Familienromane

  • Ich weiß aus Erfahrung, dass ich Familienromane sehr gut lesbar finde. Derzeit bin ich schon ziemlich durch mit dem Roman von Celeste Ng: "Kleine Feuer überall".


    Leider habe ich die Befürchtung :monster, dass ich nach Beendigung dieses wunderbar lesbaren Romans längere Zeit wieder nichts finden werde.


    Kann mir jemand Titel aus diesem Genre empfehlen?


    Vielen Dank!

  • Vielen Dank, lieber Herr Palomar! Ihnen gebührt der Leseförderpreis des Tages!

    Falls Sie viell. noch mehr Titel aus diesem Genre kennen...?! Denn obwohl ich dieses klassische Vater-Mutter-KindER-Schema mit Haus und Garten sehr beruhigend finde, trete ich in diesen Familienromane immer die Flucht nach vorne an, d.h. der Plot wird zwangsläufig zum Pageturner, weil es halt auch viele Klischees gibt.

    Den ultimativen Familienroman habe ich noch nie entdeckt, obwohl ich seit Jahren suche. (Jonathan Franzen, Saskia de Coster, etc.). Nur die "Buddenbrooks", die würde ich niemals anfassen. Es muss unbedingt spätes 20. oder. 21. Jahrhundert sein.


    Obwohl Franzens "Korrektoren" auch sehr voluminös sind, finde ich ein winzigkleines Detail darin immer wieder absolut genial: die kleine Nussschalenkrippe mit dem Jesuskindlein, die die Familienmutter an die Tür hängt. Jonathan Franzen ist halt ein passionierter Vogelbeobachter. Dieses Detail verrät seine literarische Meisterschaft, die er nach den "Korrekturen" nie wieder dermaßen beweisen konnte.