Bachmannpreis 2020-Preisverleihung:

  • Ich habe mir die Preisverleihung nebenbei angeschaut und fand die Wahl Helga Schubert gut. Zum Glück war sie eine der wenigen, die ich gestern ganz (live) anhören konnte. :)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Eines Menschen Flügel

  • Ich fange gerade erst damit an mir das anzuschauen.


    Das virtuelle Format scheint ja schon mal gelungen zu sein. Das wirkt ähnlich lebendig wie in Prä-Corona-Zeiten.


    Aber Mensch, Philip Tingler: direkt beim ersten Text als neues Jurymitglied das unausgesprochene No-Go begangen, den eingeladenen Text direkt als erster zu besprechen - und dann nicht so wirklich souverän auf die Kritik aller anderen Juroren zu reagieren bis hin zu leicht grenzüberschreitenden Kommentaren in Richtung Jury-Vorsitzenden. Mal sehen was es bei den nächsten Besprechungen noch an Krawall geben wird. Das wird spannend.

  • Aber Mensch, Philip Tingler: direkt beim ersten Text als neues Jurymitglied das unausgesprochene No-Go begangen, den eingeladenen Text direkt als erster zu besprechen - und dann nicht so wirklich souverän auf die Kritik aller anderen Juroren zu reagieren bis hin zu leicht grenzüberschreitenden Kommentaren in Richtung Jury-Vorsitzenden. Mal sehen was es bei den nächsten Besprechungen noch an Krawall geben wird. Das wird spannend.

    Im Literaturclub hatte Tingler auch schon manchmal solche auf krawall gebürsteten Ansätze, aber da er sich da mit der Moderatorin Nicola Steiner sehr gut versteht, mäßigte er sich meistens.

    Zu Hubert Winkels Art hat er offenbar weniger Bezug.