Der Graf von Monte Cristo 1- 3 von Alexandre, d. Ält. Dumas

  • Uff, habe ich glatt überlesen:


    Zitat

    Original von Paule
    Nur weil der ältere gewichtige Depardieu nicht so gut aussieht als der junge schlanke Chamberlain, macht es ihn nicht zu einem schlechteren Schauspieler als Letzteren.


    Habe ich nie behauptet. Ich mag Depardieu, nur nicht in diesem Film.
    Es geht nicht darum, wie ich mir den Grafen vorgestellt habe, sondern darum, wie er im Buch beschrieben wird. Der Roman-Graf bewegt sich in der allerfeinsten Pariser Gesellschaft wie ein Fisch im Wasser - er hat tadellose Manieren etc. Man merkt ihm nicht an, dass er früher jemand anderer war.
    Depardieus Monte Christo muss sich erst mal von Bertuccio in Gebrauch von Messer und Gabel unterweisen lassen... Also neee.......


    ***
    Aeria

  • Ich habe gerade letztens eine zweibändige Ausgabe von einem lieben älteren Herrn geschenkt bekommen und nach der Rezi freue ich mich nun doppelt, sie bekommen zu haben :-)

  • Also ich hab jetzt zwei Verfilmungen gesehen, die mit Depardieu und die neuere. Und beide haben mich enttäuscht, im ersteren waren es die Schauspieler und im letzteren die Tatsache, dass abgesehen von den Namen und der "Mann-wird-unschuldig-eingesperrt-entflieht-wird-reich-und-rächt-sich"-Handlung, nichts gleichgeblieben ist.

  • Kennt jemand diese Ausgabe? Ich schleiche schon seit einigen Tagen drumherum. Bislang schreckt mich der Preis von 18 Euro für ein Taschenbuch.
    Der Verlag hat auch leider keine Leseprobe auf der Website.


    Der Seitenzahl nach (1200) müsste es eine ungekürzte Ausgabe sein, oder?

  • Als Teeny habe ich das Buch gelesen, zu der gleichen Zeit,
    als ich mich noch für "Die drei Musketiere" und co.
    begeistern konnte.
    "Der Graf von Monte Cristo" hat mir damals gefallen, aber doch nicht so, dass ich es später noch mal gelesen habe.
    Auch der Film hat mich bislang nicht angesprochen.


    Dennoch bin ich mir sicher, dass dieser Roman
    vielen Lesern gefallen würde, auch heute noch.

    Nicht wer Zeit hat, liest Bücher, sondern wer Lust hat, Bücher zu lesen,

    der liest, ob er viel Zeit hat oder wenig. :lesend
    Ernst R. Hauschka

  • @ Bouquineur
    Na, jetzt erschreckst Du mich aber. :yikes Ich habe eine ältere Buchclubausgabe, und die hat 582 Seiten. Und da steht nichts drin von wegen gekürzt, bearbeitet oder so.


    Ich habe das Buch vor einigen Jahren (können über zehn) sein gelesen und weiß noch, daß ich sehr angetan davon war. Ich würde es gerne nochmals lesen, doch ich weiß nicht so recht wann (der SUB ist halt zu hoch) :rolleyes

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • Müsste bei der Seitenzahl aber eine gekürzte gewesen sein. Die dünnste Ausgabe bei Amazon hat knapp 300 Seiten. Da kann von der ursprünglichen Verfassung nicht mehr viel übrig sein...


    Die hier in dem Fred ganz am Anfang vorgestellten Bände kommen zusammen sogar auf 1500 Seiten.


    Hab leider noch nichts im Web dazu gefunden. Werde aber mal weitersuchen.

  • Also diese Ausgabe ist ungekürzt und hat 933 Seiten




    Bouquineur : Jupp, die ist ungekürzt, ich hab mich, als ich das Buch gekaufen wollte, extra im Buchladen erkundigt, da sie nur eine gekürzte hatten. Ich hab dann allerdings doch die Ausgabe von Aufbau-Taschenbuch bestellt, weil sie billiger war...





    ---------------------------------------------

  • Ich habe den Grafen von Monte Christo vor einigen Jahren auch mal gelesen und soweit ich mich erinnere, hat mir der Roman sehr gefallen. :-)
    Beide Verfilmungen waren jedoch nicht sooo umwerfend... :gruebel
    der mit Depardieu hat sich mehr an das Buch gehalten, jedoch nicht ganz so mein Fall (obwohl ich Gerard eigentlich mag :-) )
    und die amerikanische Version war einfach...nervig... :chen damit mein ich, dass sie sich einfach über das Ende im Buch hinweggesetzt hat und trotzdem Mercedes mit Christo zusammenkam! Obwohl der Film eigentlich gut war, hat es mich doch erheblich irritiert, dass einiges verändert wurde! Weglassen ok, aber so auffällig und drastisch verändern? :nono

    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen - Buddha

  • Danke, Bouquineur und melancholy, für die Hinweise! :wave
    Da werde ich mir wohl mal eine ungekürzte Ausgabe besorgen müssen, und habe dann einen Grund, das Buch wieder zu lesen. :-)

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • Zitat

    Der Seitenzahl nach (1200) müsste es eine ungekürzte Ausgabe sein, oder?


    Die Frage habe ich mir auch gestellt. Allerdings erst, als ich die Insel-Ausgabe schon gekauft hatte :grin Mein (späterer) Anruf in der Buchhandlung war nicht sonderlich erhellend, man hatte mir jedoch angeboten, gern zur DTV-Ausgabe (ca. 1500 Seiten) vergleichen und ggf. tauschen zu dürfen. Ich habe die Insel-Ausgabe behalten, lese sie grad und bin recht zufrieden. Ich schätze, es ist eine ungekürzte Ausgabe, vielleicht kommt der Unterschied zur längeren Ausgabe ja durch die Übersetzung zustande. Ich habe für mich entschieden, bei der Insel-Ausgabe zu bleiben, da ich mir positive Auswirkungen auf den Lesefluß erhofft hatte, dass wichtige Stellen fehlen könnten, nehme ich nicht an. Andererseits gefällt mir das Buch sooo gut, dass ich im Rückblick gern auch die längere DTV-Ausgabe hätte nehmen können. *kopfkratz*


    Zwei Links hätt' ich noch :-)
    http://www.artagnan.de/forum/print.php?threadid=1051&page=1&sid=
    http://www.lesekost.de/abent/HHLA06.htm

    Viele Grüße, Annemarie


    "Don't walk behind me, I may not lead. Don't walk in front of me, I may not follow.
    Just walk beside me and be my friend."
    Albert Camus


    BT

  • Danke für die Infos, Maire :-)
    Die dtv Ausgabe schaue ich mir gleich mal näher an. Ich bin gerade völlig entgeistert über diese Ausgabe.
    Was bitte kann bei 133 Seiten noch von der Geschichte übrig sein? :wow

  • Zitat

    Original von Bouquineur
    Danke für die Infos, Maire :-)
    Die dtv Ausgabe schaue ich mir gleich mal näher an. Ich bin gerade völlig entgeistert über diese Ausgabe.
    Was bitte kann bei 133 Seiten noch von der Geschichte übrig sein? :wow


    Das ist eine Kurzfassung für Kinder von Max Kruse. :wave

  • Danke für die Info, Oemchen :-)
    Das ist dann also wirklich nur ein Extrakt. Die Idee, so ein Buch für Kinder aufzuarbeiten finde ich gar nicht mal so schlecht.


    EDIT:


    Ich hab mir gerade die Rezis zu der Kurzfassung bei Amazon angeschaut und mich halb tot gelacht. Da gibt es doch ernsthaft Leute, die diese Ausgabe kaufen und dann im Anschluss eine schlechte Rezi bei Amazon abgeben, weil nirgendwo gestanden hätte, dass es eine gekürzte Fassung sei. Was bitte erwarten die bei einer Seitenzahl von 133?
    Sind die vorher nicht auf die Idee gekommen, sich andere Ausgaben zum Vergleich heranzuziehen? Wahrscheinlich nur auf den Preis von 5 Euro geschaut :lache

  • Ich habe auch eine gekürzte fassung. Wobei ich trotzdem weitaus mehr als 133 Seiten habe!^^
    Aber, obwohl es gekürzt war, fand ich das Buch gut! Hin und wieder gab es mal eine längere Stelle, aber allgemein war das Buch echt spannend!


    Ich habe auch schon mehrere Verfilmungen gesehen, aber davon hat mir keine wirklich gefallen. Irgendwie kann kein Film das Gefühl, dass ich beim lesen hatte, auch nur annähernd umsetzen.


    Trotzdem bleibt mein absoluter Liebling von Dumas aber "Die drei Musketiere"! An das Buch kommt auch der Graf nicht ran. ;-)

    "Muss ich die Schuhe tragen?" "Nein, wenn wir Graf Drake aufsuchen, wirst du die Roben eines Edelmanns tragen und barfuß sein." "Wirklich?" "Nein." [Brent Weeks - Der Weg in die Schatten]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eromis ()