Lesemacken - Wer muß auf die Couch?!

  • Also wenn ich Catan zerstört hätte, wäre das wohl glatter Selbstmord gewesen. Du kennst doch Rebecca Gable. :grin
    Die Autorin hat schon meine Kritik zu den Siedlern von Catan in der berühmten Leserunde gelesen, wie ich überraschend bekanntlich im Chat feststellen musste. Da würde ich mir so etwas nicht trauen. Und über 20 Euro zerstören wäre auch zu schade gewesen. :grin :grin


    Tja, mit der Päpstin hast du zugegebenermaßen den Volltreffer gelandet. :-)


    mfg


    PS: Möge das Buch in Frieden ruhen (oder in der Hölle schmoren ... :grin )

  • Ich bekomm nur ganz schlimme Zustände, wenn ich Rechtschreib-, Zeichen- und ähnliche Fehler entdecke. Daß-/das-Fehler - schlimmer geht's nimmer... :fetch
    Oder auch, wenn ein ellenlanger Satz ganz ohne Kommas geschrieben wird. Gibt's nicht? Doch! Das Buch "Auf der Spur der Schattenschwester" von Janna Stoll ist für Komma-Fetischisten wie mich echt 'ne Qual... :cry


    Sonstige Macken?
    Ich mag nur meine eigenen Bücher. Bücher aus Bibliotheken, von Freunden oder gebraucht gekaufte Bücher ekeln mich an.
    Ich verleihe auch ungern Bücher, weil sie nicht mehr die alten sind, wenn ich sie wiederbekomme. Argh! Krümel zwischen den einzelnen Seiten sind ein Drama!
    Zu denen, die an ihren Büchern riechen, gehöre ich auch. Ist euch schon aufgefallen, wie unangenehm die Bücher von amazon.de oftmals riechen? :lache *beim Psychiater anmeld*
    Außerdem schau ich auch immer nach, wieviele Seiten das jeweilige Kapitel noch hat.
    Die letzte Seite ist eigentlich tabu, aber gerade bei Büchern, bei denen ich ahne, was als nächstes passiert, kann ich es mir oft nicht verkneifen, nachzuschauen, ob dem wirklich so ist.


    Was auch eine "beliebte" Macke ist, die bei mir allerdings nur zu Kopfschütteln führt: Bücher nicht wirklich aufzuschlagen. Es soll diese Leute geben, die ihr Buch gerade mal so weit aufschlagen, daß sie mit Mühe und Not immerhin soviel des Geschriebenen erkennen, daß sie erahnen können, worum es in dem Buch geht... :lache

  • Zitat

    Original von Historikus


    Zuerst wurde das Buch in der Badewanne ertränkt, dann in kleine Stücke gerissen (Mein Hund hatte Freude daran ... ) und anschließend qualvoll verbrannt.
    Und dann hat das Buch auch noch die Frechheit besessen, sich nicht einmal gegen sein Schicksal zu wehren. Wahrscheinlich war es eine Art Gnadenstoß für das arme Buch. :grin :grin :grin


    mfg


    hat das Buch nach dem ertränken den noch gebrannt??( ;-)

  • Hallo cmoi


    Zitat

    Original von cmoi
    hat das Buch nach dem ertränken den noch gebrannt??( ;-)


    Natürlich hat er es zuvor liebevoll im Backofen getrocknet! :grin :grin :grin


    Herzliche Grüße


    Iris

  • Ich leihe mir nur selten Bücher aus. Aber wenn mir ein geliehenes Buch gefällt, muß ich es selbst haben - auch wenn ich es kein zweites Mal lese.


    Ich liebe es, in der Badewanne und beim Essen zu lesen. Meine Bücher sind mir aber zu schade dazu... also nehme ich da immer Zeitschriften mit.


    In Bücher reinschreiben, sie aufgeklappt verkehrt rum hinzulegen und Essensflecke reinzuferkeln, empfinde ich als absoluten Frevel. Meistens sehen meine Bücher noch ungelesen aus... sie sind es aber nicht :grin.


    Weil ich mit meinen Büchern so pfleglich umgehe, das aber nicht jeder tut, verleihe ich nur ungern Bücher.


    Schlechte Bücher... und seien sie auch noch so schlecht gewesen, kann ich nicht einfach dem Altpapier überantworten... das ist für mich Frevel am geschriebenen Wort.


    Reicht das? Darf ich mit zu Euch auf die Couch?

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • also ich guck nach der seiten zahl und rechne mir zwischen durch immer wieder aus wie viele seiten ich noch zu lesen hab.
    heinrich sind es etwa noch 510 seiten.


    ich schreibe in meinen kalender wann ich welches buch angefangen habe. und wenn ich viel an einem tag gelesen hab schreib ich die seitenzahl die ich gelesenhab auch auf. dies mach ich jedoch erst seit febuar.



    mhh...
    sonst fällt mir jetzt gerade nichts ein.



    da fällt mir klat noch was ein.


    ein neues buch (second hand bücher weniger da die meist eh schon gebrauchsspuren aufweisen) tu ich in eine extra tüte bevor ich es in meine tasche packe. das es auch jarnicht dreckig von der tasche wird. feuer und stein hatte ich einmal nur kanz kurz schnell in die tasche getan, da ich beim arzt dran war und wa war? es war grün (tasche grün). sonst werden sie halt schwarz. und das mag ich nicht. darum erst in eine tüte dann in die tasche.

  • Oh ja ich habe auch ein paar Lesemacken...


    -Ich lese immer den letzten Satz des Buches
    -Ich leihe mir keine Bücher aus(oder sehr sehr selten),ich kaufe sie mir lieber
    -Ich schaue auch immer zwischendurch wieviel Seiten das buch doch eigentlich hatte
    -Nur schon gelesene Bücher bekommen ein Platz im Bücherregal


    mehr fallen mir gerade nicht ein


    gruß orquidea

  • Zitat

    Original von orquidea


    -Ich leihe mir keine Bücher aus(oder sehr sehr selten),ich kaufe sie mir lieber


    das mache ich uch nicht... ich will die bücher besitzen. haben. (hab ich mir darum unter anderem hp gekauft? gelesen hatte ich sie ja schon.)

  • So, da ich ja eigentlich überhaupt keine Macke habe, wollte ich hier auch nix posten....
    :grin


    Okay okay....
    viel ist es eigentlich auch nicht....


    Ich trenne bei mir zuhause strikt zwei Regale: eins mit den gelesen und eins mit ungelesenen Büchern (naja, bei der Menge, bietet es sich vernünftigerweise an)


    Ich empfinde als meine richtig große Macke eigentlich nur, daß ich hier hunderte von ungelesenen Büchern stehen habe, und mir trotzdem immer noch neue dazu kaufe.... *seufz*
    Das ist schon krankhaft meiner Meinung nach... :grin

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fritzi ()

  • Hallo Fritzi,


    Ja da stimm ich dir zu ! Ich hab noch soviele ungelesene Bücher daheim, da müsste ich mir jahrelang keine neuen Bücher mehr kaufen ! Ich kanns aber einfach nciht lassen !

    liebe Grüsse melanie


    Wenn man Engeln die Flügel bricht, fliegen sie auf Besen weiter !
    :keks


    :lesend )

  • Zitat

    Original von melanie
    Hallo Fritzi,


    Ja da stimm ich dir zu ! Ich hab noch soviele ungelesene Bücher daheim, da müsste ich mir jahrelang keine neuen Bücher mehr kaufen ! Ich kanns aber einfach nciht lassen !


    Wieso kommt mir das so bekannt vor ? :lache

  • Lesemacken? *überleg* ich weiß ja nicht, was "normal" ist und was nicht ;)


    Aber ich muss auch vor dem Lesen immer genau wissen, wie viele Seiten das Buch hat. Da ich aber auf keinen Fall den Schluss lesen will, ist das immer ein kleines Problem: ein Blick nach ganz rechts oder links unten, aber keinesfalls höher!


    Und keine Lese-, aber eine Büchermacke: keine gebrauchten Bücher und ich verleihe auch grundsätzlich kein Buch. Da verschenke ich es lieber und kauf mir ein neues. Mein Buch muss mir allein gehören und nur mir.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Alice ()

  • Hallo zusammen,


    bin noch ganz neu hier! Habe mich soeben angemeldet. Hatte ich länger schon mal vor! Da ich selbst zwei Internetseiten (www.buecher4um.de und www.hoerbuecher4um.de) betreibe, fehlt natürlich oft die Zeit! Aber ich werde mich sporadisch hier immer wieder mal blicken lassen, denn Ihr seid ein netter Haufen! Und die Buechereule hat das hier wunderbar gemacht!! Das Forum verlinke ich auch in meinen Diskussionsforen. Hoffe, ich habe die Tage endlich mal Zeit das Versprechen einzulösen.


    Nun aber mal zu meinen Lesemacken:


    1.) Keine Knicke!! Das führt sogar so weit, dass mich eine Freundin, die mir mal neue Bücher von sich ausgeliehen hatte, total beleidigt war, weil sie dachte ich würde sie anlügen. Ich hatte ihr die Bücher völlig unbeschadet zurückgeben. Bei TBs oft ja nicht einfach. Bei mir schon! Ich musste ihr viel von den Büchern erzählen, damit sie mir überhaupt geglaubt hat! Noch so eine Anekdote: Mein Mann (ich war mal verheiratet - bin es heute aber nicht mehr) hat mir mal mein Buch vorsichtig aus den Händen genommen, als ich mit Brille und Buch eingeschlafen war. Ich habe lauthals protestiert, ich würde LESEN!!! Er lachte und sagte ich solle mal auf die Uhr schauen. Es war knapp 2 Std. später. Ich habe in der Zeit das Buch nicht beschädigt, obwohl ich mich wohl damit hin- und hergedreht haben soll! *g*


    2.) Schutzumschlag bei HCs immer ab!


    3.) Wenn ich einen Autor vergöttere, dann müssen alle Bücher des Autors her. Ich bekomme für meine Seiten schon mal kostenlose Exemplare. Wenn es, wie letztens bei Petros Markaris "Life!" als Paperback (unkorrigiertes Leseexemplar) ist, dann kaufe ich mir noch das HC, damit alle zusammen passen.


    4.) Buch lesen (entliehen) und später kaufen wenn es gefällt macht keinen Spaß. Das wäre ein Fremdling im Regal, da ich nicht genau DAS Exemplar gelesen habe.


    5.) Es gibt bei mir ein Unterwegs-Buch und ein Einschlaf-Buch. Das Unterwegsbuch darf dicker sein, da ich unterwegs mehr zum Lesen komme als zu Hause. Das Einschlaf-Buch sollte dünner sein, denn vor dem Einschlafen schaffe ich nicht so viel.


    6.) Es werden massenhaft Bücher eingeschleust, obwohl mein SUB wohl an die 500 Bücher hoch ist!


    7.) Ich lese nie ein Buch zweimal. Warum? Weiß ich auch nicht! Vielleicht weil es immer zu viel Neues gibt. Aber wohl eher weil ich mich zu gut an die Handlung erinnere.


    8.) Ich suche mein Buch immer nach Stimmung aus. Und passend zum Buch ein Lesezeichen aus meiner umfangreichen Sammlung.


    9.) Ende zum Anfang lesen habe ich mir abgewöhnt, seit ich in meiner Sidney Sheldon-Phase bei "Blutspur" den letzten Satz gelesen habe. VORSICHT SPOILER:
    Dass Alan der Mörder ist, weiß ich seitdem! Und habe es auch noch nicht vergessen; dabei ist das schon ca. 10 Jahre her!


    10.) Das Buch wird vor dem Lesen inspiziert: Wieviel Seiten, wieviel Kapitel, wieviel Seiten macht das im Schnitt pro Kapitel, Schriftbild...


    11.) Inhaltsangaben und Rezensionen lese ich nicht kurz vor dem Lesen des Buchs. Rezensionen sowieso viel lieber nach der Lektüre. Davor überfliege ich sie nur um mir Anreize zu holen.


    12.) Wenn ich - trotz übermäßigem SUB - in einer Buchhandlung zuschlage, habe ich so ein herrliches "Beutegefühl" und frage mich, ob bei mir noch alles richtig läuft?! *g*


    13.) In meinem Büro (habe eine Wohnung mit Spitzboden, in dem mein privates "Büro" untergebracht ist) habe ich nur Bücher, zu denen ich keinen eigenen Bezug habe, da Mitarbeiter des Buecher4um sie gelesen und rezensiert haben. Unten im Wohnbereich sind meine Lieblinge und die Bücher, die ich wirklich gern lesen möchte! Ist bei mir durch die Internetseiten sicher ein bisschen anders als bei vielen anderen. Ohne die Seiten bräuchte ich solch eine Aufteilung sicher nicht.


    Ja, das sind so meine Lesemacken! Seid herzlich gegrüßt von
    Petra

  • :wave herzlich willkommen Petra !!!


    Deine "SchlafAnekdote" ist ja herrlich !!!! :lache


    Und ich fühle mich sonderbar beruhigt: endlich jemand, der auch hunderte von Büchern im SuB bzw. RuB hat !!!!!!!!!!!!!! Juchhu !!!


    Viel Spaß hier mit uns !!!!!!!!!!!!

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Meine Macken sind leider auch sehr ausgeprägt.


    Schutzumschlag muss beim Lesen herunter, da kommt das Buch in eine Hülle. Keine Eselsohren, sondern immer Lesezeichen, keine Kritzeleien, keine Fetflecken etc.


    Wenn ich eine Serie lese, muss es immer chronologisch sein, ob es notwendig ist oder nicht, ich fange immer bei Band 1 an.


    Ich mag keine ganz dünnen Bücher, sie sollten zumindets 300 Seiten haben, Ausnahme ist, wenn es mal innerhalb einer Serie vorkommt.


    Meine ganzen Bücher schreibe ich in eine Datenbank mir allen möglichen Infos, ob eigene oder von der Bücherei, auch meine Wunschliste kommt hinein. Meine Bücherregale sind nach Genre und Autoren geordnet.


    Ich lese niemals mehrere Bücher zugleich, sondern immer nur eines. Da will ich mich nur auf dieses konzetrieren.


    Ich lese niemals ein Buch zweimal, weil ich noch viele andere gute Bücher lesen möchte und daher ist keine Zeit dafür.


    90% lese ich aus der Bücherei und wenn mir ein Buch sehr gut gefällt, dann kaufe ich es mir anschließend.