Lesemacken - Wer muß auf die Couch?!

  • Ich habe einen schönen Thread bei Nimue gefunden, der sich um Lesemacken dreht. Das wäre ja auch mal ein schönes Thema für uns :)


    Nun outet euch mal, was ihr so für Eigenarten bei Büchern habt, die (zumindest) Nichtleser nicht nachvollziehen können...


    Ich werde jetzt drüber nachdenken wie es bei mir ausschaut und meine Macken morgen posten :grin

  • Oh je, das Thema mochte ich schon in nimues Forum. Bin eine ganz große, wenns um Lesemacken geht:


    1. Es werden KEINE Knicke in TB gemacht (ist ja noch recht nachvollziehbar)
    2. Ich gucke immer vor, wieviele Seiten das Buch hat, bzw. zwischendurch wieviele Seiten das Kapitel hat.
    3. Wenn ich in Stimmung bin (und das bin ich fast immer) rechne ich mir aus, wann GENAU ich bei der Hälfte des Buches angelangt bin.
    4. Bei HC lege ich den Schutzumschlag zur Seite und tu ihn erst nach dem Lesen wieder drauf - damit auch alles schön bleibt.
    5. Die letzte Seite lesen ist Todsünde!!!
    6. Ich bin seit ein paar Monaten chronische Parallelleserin, was ich mir wieder abgewöhnen möchte. Allerdings hab ich noch keine Anonymen Parallelleser im Internet gefunden :lache
    7. Obwohl mein SUB schon in ungeahnte Höhen wächst, lese ich lieber ein Buch, das ich schon 5x gelesen habe noch einmal und fange erst später mit der Bewältigung des SUBs an.
    8. Wenn mir ein ausgeliehenes Buch gut gefallen hat, muss ich mir selber auch ein Exemplar kaufen, auch wenn ich nicht vorhabe, es ein zweites Mal zu lesen.
    9. Ohne ein Buch gehe ich nicht mehr aus dem Haus seit ich 12 bin.
    10. Bücher, die ich für "besonders" halte, erhalten von mir einen persönlichen Soundtrack. Da suche ich mir Lieder zusammen, von denen ich denke, dass sie gut zur Stimmung des Buches passen würden, oder die ich einfach gerade gerne höre und höre sie dann immer beim Lesen. Später denke ich dann jedesmal wenn ich eins von diesen Soundtrack-Liedern höre an das Buch zurück (und dabei werd ich dann immer sehr still und sentimental!)
    11. spezielle Bücher mit besonderem persönlichem Wert (zB Geschenke von lieben Menschen oder persönliche Kultbücher) sind die einzigen, die zerlesen aussehen dürfen. Also, wenn die mal einen Knick drin haben und der Schutzumschlag zerfleddert ist, ist das ein Zeichen dafür, wie sehr das Buch "geliebt" wird. (Keine Sorge, ich such im zweiten IE-Fenster schon nach einem guten Psychiater)
    12. die Bücher, die ich auf mehrere Sprachen besitze, stehen alle beisammen (sprich: englischer Harry Potter, deutscher Harry Potter, französischer Harry Potter - dito Herr der Ringe, etc.)
    13. Wenn mir ein Buch gefällt, forsche ich immer gleich im Internet und im Freundeskreis, was andere so davon halten, suche nach Fan-Seiten, etc.


    So, ich denke, das reicht für den Anfang. Ich hätte bestimmt noch mehr auf Lager, wenn ich drüber nachdenke. Ich hoffe, ihr seid auch so verrückt, sonst hab ich mich wohl grad ziemlich blamiert :wow

  • Zitat

    - Ich kaufe grundsätzlich eine Serie komplett, bevor ich mit dem Lesen beginne


    Yepp, stimmt. Ich versuche sie immer zuerst komplett zu bekommen und dann in einem durchzulesen (vgl. V.C. Andrews oder Julianne Lee u.ä.)


    Zitat


    - Ich kaufe alle Bücher eines Autors / einer Autorin, wenn mir das erste von ihm / ihr gefallen hat (oder wenn ich noch gar keines davon gelesen habe)


    Das erste Buch ist immer entscheidend. Das entscheidet, ob ich mir weitere zulege. Aber dann immer eins nach dem anderen (außer ich bekomme sie als Schnäppchen -> vgl. Tanja Kinkel).
    Kommt ein neues Buch von einem Autor raus, von dem ich schon das ein oder andere gelesen habe und es hat mir gefallen, nehme ich das "neue" Buch ungesehen mit (vgl. Jörg Kastner)


    Zitat


    - ICH KNICKE MEINE BÜCHER NICHT und werde grantig, wenn das jemand mit meinen Büchern versucht! Ich benutze auch immer dafür vorgesehene Lesezeichen (und wenns ein Zettelchen ist).


    Taschenbücher, die noch ungelesen sind, werden von mir am Buchrücken nicht geknickt. Sollten sie dann ausgeliehen werden und derjenige macht das dann, kann ich schon mal sauer werden. SInd die Bücher allerings schon geknickt, stört mich das nicht weiter.
    Lesezeichen verwende ich alles mögliche. Von der Bahnfahrkarte bis zum Einkaufszettel.


    Zitat


    - Bevor ich mit einem Buch beginne, gucke ich wieviele Seiten es hat (und zwischendurch immer mal wieder).


    Vorher weniger, dazwischen schon eher. Liegt aber vielleicht auch daran, ich fange meist an Wochenenden mit neuen Büchern an und mein Freund fragt mich unterhalb der Woche ab und zu, wie weit ich denn schon bin ...


    Zitat


    - Ich rieche oft an meinen Büchern (außer wenn ich sie gebraucht gekauft habe ).


    NEIN!


    Zitat


    - ich werde grantig, wenn zu viele Rechtschreib- und Grammatikfehler drin sind.


    Grantig nicht, aber den Rotstift möchte ich dann schon so manches mal zücken.




    So, jetzt noch zu dem, was Wendy meinte:

    Zitat


    1. Es werden KEINE Knicke in TB gemacht (ist ja noch recht nachvollziehbar)


    Richtig !


    Zitat


    2. Ich gucke immer vor, wieviele Seiten das Buch hat, bzw. zwischendurch wieviele Seiten das Kapitel hat.


    Siehe oben


    Zitat


    3. Wenn ich in Stimmung bin (und das bin ich fast immer) rechne ich mir aus, wann GENAU ich bei der Hälfte des Buches angelangt bin.


    Das wäre mir zu umständlich, diese Zeit nutze ich lieber zum Lesen ;)


    Zitat


    4. Bei HC lege ich den Schutzumschlag zur Seite und tu ihn erst nach dem Lesen wieder drauf - damit auch alles schön bleibt.


    Das nicht, aber ich nehme HCs ungern mit. Die lese ich lieber zuhause, wo den Umschlägen nicht viel passieren kann.


    Zitat


    5. Die letzte Seite lesen ist Todsünde!!!


    ganz meine Meinung !!


    Zitat


    6. Ich bin seit ein paar Monaten chronische Parallelleserin, was ich mir wieder abgewöhnen möchte. Allerdings hab ich noch keine Anonymen Parallelleser im Internet gefunden


    Ich auch.. aber mich stört das weniger, da ich es vom Studium her gewöhnt bin.


    Zitat


    7. Obwohl mein SUB schon in ungeahnte Höhen wächst, lese ich lieber ein Buch, das ich schon 5x gelesen habe noch einmal und fange erst später mit der Bewältigung des SUBs an.


    Eher nicht, ich will erst alles einmal gelesen haben.


    Zitat


    8. Wenn mir ein ausgeliehenes Buch gut gefallen hat, muss ich mir selber auch ein Exemplar kaufen, auch wenn ich nicht vorhabe, es ein zweites Mal zu lesen.


    Nur wenn es mir gefallen hat und ich es ggf. erneut lesen oder weiterempfehlen will.


    Zitat

    9. Ohne ein Buch gehe ich nicht mehr aus dem Haus seit ich 12 bin.


    Todsünde, die ich spätestens auf der ersten Stufe bereuen werde. Daher habe ich immer mindestens ein Buch dabei.


    Zitat


    10. Bücher, die ich für "besonders" halte, erhalten von mir einen persönlichen Soundtrack. Da suche ich mir Lieder zusammen, von denen ich denke, dass sie gut zur Stimmung des Buches passen würden, oder die ich einfach gerade gerne höre und höre sie dann immer beim Lesen. Später denke ich dann jedesmal wenn ich eins von diesen Soundtrack-Liedern höre an das Buch zurück (und dabei werd ich dann immer sehr still und sentimental!)



    Auf die Idee kam ich bisher noch gar nicht .... ?


    Zitat


    11. spezielle Bücher mit besonderem persönlichem Wert (zB Geschenke von lieben Menschen oder persönliche Kultbücher) sind die einzigen, die zerlesen aussehen dürfen. Also, wenn die mal einen Knick drin haben und der Schutzumschlag zerfleddert ist, ist das ein Zeichen dafür, wie sehr das Buch "geliebt" wird. (Keine Sorge, ich such im zweiten IE-Fenster schon nach einem guten Psychiater)


    Bei mir ist es eher umgekehrt. Die werden gehegt und gepflegt.


    Zitat


    12. die Bücher, die ich auf mehrere Sprachen besitze, stehen alle beisammen (sprich: englischer Harry Potter, deutscher Harry Potter, französischer Harry Potter - dito Herr der Ringe, etc.)


    bei mir sind sie nach Sprachen sortiert. Die Englischen haben ihre eine Abteilung.



    Zitat


    13. Wenn mir ein Buch gefällt, forsche ich immer gleich im Internet und im Freundeskreis, was andere so davon halten, suche nach Fan-Seiten, etc.


    Nein, so extrem ist es nicht, aber ich lege es manchen schon ans Herz. Demo weiß das. Dann bekommt er es hingelegt mit dem Vermerk.. Unbedingt lesen.. oder emine Oma bekommt es.. je nach dem, wer schneller ist, :lache

  • Hallo Zusammen,


    So ich denke ich habe auch ein paar lesemacken ! :grin


    Hier mal ein paar die mir gerade einfallen, dass sie auch auf mich zutreffen:


    Zitat

    - Ich kaufe grundsätzlich eine Serie komplett, bevor ich mit dem Lesen beginne


    Das stimmt bei mir auf jeden Fall ! ich kann es net leiden wenn mir der ertse Band gefällt, ich damit fertig bin und dann kein Folgeband da ist, zum weiterlesen. Allerdings gibt es schon ausnahmen, z.B. bei Büchern vom Wühltisch und/oder bei Vergriffenen Büchern. Aber da versuche ich dann meist über ebay die fehlenden Bände zu bekommen.


    -

    Zitat

    Ich kaufe alle Bücher eines Autors / einer Autorin, wenn mir das erste von ihm / ihr gefallen hat (oder wenn ich noch gar keines davon gelesen habe)


    Das stimmt nicht immer, aber sehr oft, z.B. bei Stephen King oder Diana Gabaldon, oder auch bei meinen Star Trek Romanen, die haben zwar verschiedenen Autoren, aber ja alle das gleiche Thema (Star Trek).


    Zitat

    - ICH KNICKE MEINE BÜCHER NICHT und werde grantig, wenn das jemand mit meinen Büchern versucht! Ich benutze auch immer dafür vorgesehene Lesezeichen (und wenns ein Zettelchen ist).


    Naja, dazu muss ich gestehen, mir macht es nicht so viel aus, wenn ein Taschenbuch Knicke am Buchrücken hat. Im Cover finde ich es aber nicht toll ! Lesezeichen verwende ich auch immer.


    Zitat

    - Bevor ich mit einem Buch beginne, gucke ich wieviele Seiten es hat (und zwischendurch immer mal wieder).


    Ja, stimmt bei mir auch haargenau !


    -

    Zitat

    Ich rieche oft an meinen Büchern (außer wenn ich sie gebraucht gekauft habe ).


    Ja, auch ich rieche an meinen Büchern, wenn ich sie bekomme.


    Zitat

    - ich werde grantig, wenn zu viele Rechtschreib- und Grammatikfehler drin sind.


    Nö, da lese ich einfach drüber.


    Zitat

    4. Bei HC lege ich den Schutzumschlag zur Seite und tu ihn erst nach dem Lesen wieder drauf - damit auch alles schön bleibt.


    Ja, auch ich mache den Schutzumschlag vor dem lesen ab, stelle ihn ins Regal und nach dem Lesen kommt er wieder aufs Buch.


    Zitat

    6. Ich bin seit ein paar Monaten chronische Parallelleserin, was ich mir wieder abgewöhnen möchte. Allerdings hab ich noch keine Anonymen Parallelleser im Internet gefunden


    Ich bin schon immer Parallelleserin und das wird sich auch nicht ändern. meist habe ich 5 bis 7 Bücher angefangen. Allerdings schiebe ich dann schon immer mal ein Buch ein, welches dann in einem Rutsch durchgelesen wird.


    Zitat

    9. Ohne ein Buch gehe ich nicht mehr aus dem Haus seit ich 12 bin.


    Ok, das mit dem Alter weiss ich nimmer genau, aber ich habe eigentlich auch immer ein Buch einstecken wenn ich aus dem Haus gehe.


    Zitat

    12. die Bücher, die ich auf mehrere Sprachen besitze, stehen alle beisammen (sprich: englischer Harry Potter, deutscher Harry Potter, französischer Harry Potter - dito Herr der Ringe, etc.)


    Ist bei mir nicht so, bei mir werden die Bücher auch nach Sprachen getrennt.


    Zitat

    Es müssen immer ausreichend ungelesene Bücher in erreichbarer Nähe sein.


    das unterschreib ich sofort ! Wenn keine ungelesenen Bücher in reichweite sind (Z.B. im Urlaub, daheim ist ja mein RUB) werd ich doch schon mal nervös.



    So ich denke das wars jetzt erst mal. Sind ja schon ganz schön viele Macken, wenn man so drüber nachdenkt. :wow

    liebe Grüsse melanie


    Wenn man Engeln die Flügel bricht, fliegen sie auf Besen weiter !
    :keks


    :lesend )

  • Macke? Ich hab doch keine Macke! Schon gar keine, die mich auf die Couch befördert. *Augenbraue nach oben zieh* Nie nich! :lache
    Ich lese meine Bücher von vorn nach hinten, nicht umgekehrt und überall und meistens auch nur eins auf einmal. Ich mach keine Knicke rein - was selbstverständlich ist - und schreib auch nix rein.


    Ok, ich krieg zwar ne Panikattacke, wenn das momentane Lieblingsstück nicht auffindbar ist, obwohl ich genau weiß, wo ich es zuletzt abgelegt habe - aber bitteschön, das ist doch völlig normales Leserverhalten! Oder nicht?


    Lieben Gruß Idgie - fröhlich vor sich hinpfeifend und gaaaanz ruhig nach dem Buch suchend ;-)

  • Ich habe nachgedacht und dabei folgende Feststellungen gemacht:


    - Bevor ich mit einem Buch beginne, gucke ich wie viele Seiten es hat (und zwischendurch immer mal wieder).
    - Ich mag es nicht, wenn ich zuviele Rechtschreibfehler entdecke
    - Bei Hardcovern lege ich den Schutzumschlag zur Seite und tu ihn erst wieder drauf, wenn ich das Buch fertig gelesen habe.
    - Ich schaue auf der letzten Seite nach wer noch alles „mitspielt“
    - Bücher knicken ist tabu
    - Ich leihe mir keine Bücher aus Bibliotheken aus (hatte schon eklige Exemplare)
    - Ich verleihe ungern und wenn, dann mit Kommentaren wie „Bitte knicke das Buch nicht“, „Behandle es ordentlich“ etc. – womit ich den Leihenden dann immer nerve
    - Ich kaufe ungern Second Hand, ich liebe neue jungfräuliche Bücher
    - Neue Bücher verleihe ich erst (wenn überhaupt), wenn ICH sie zuerst gelesen habe – und wenn das Jahre dauert, bis das Buch an der Reihe ist
    - Ich gehe nie ohne ein Buch aus dem Haus
    - Ich verwende kostenlose Karten (aus Kneipen, Clubs z.B. Edgar) als Lesezeichen und schreibe Zitate drauf, die mir im Buch besondern aufgefallen sind bzw. mir sehr gut gefallen haben. Diese Karten verbleiben dann auch im Buch.

  • Hier kommt ein echte Macke:
    Ich korrigiere Druckfehler und merke Satzfehler an ... und ich kommentiere gelegentlich ... außerdem unterstreiche ich bemerkenswerte Sätze ... und verleihe Bücher um andere damit "anzufixen" ...


    ... und ich gehe jetzt in die Ecke und schäme mich ganz doll!

  • Zitat

    Original von Iris
    ... und ich gehe jetzt in die Ecke und schäme mich ganz doll!


    *flüstermodus an*
    Brauchst dich nicht zu schämen, Iris. Ich hab gehört, hier gibts auch dealer.
    *flüstermodus aus*


    Lieben Gruß - Idgie *drah di net um - trällernd*

  • Zitat

    Original von Idgie
    *flüstermodus an*
    Brauchst dich nicht zu schämen, Iris. Ich hab gehört, hier gibts auch dealer.
    *flüstermodus aus*


    Buchdealer, will ich hoffen!


    Schämen tu ich mich allerdings wegen meinem Hang, in Büchern zu schmieren ...

  • Soll ich meine Macke nennen? Für mich ist es keine Macke, aber was anderes fällt mir nicht ein:


    Wenn der Inhalt unglaubwürdig ist, grobe historische Fehler passieren, dann könnte ich ein Buch am liebsten zerreissen, verbrennen, vierteilen (geht das überhaupt :grin) oder sonst noch was. Da kenne ich keine Gnade.
    Da renne ich so gegen den Mainstream an (so gennante "Historische" Romane, die vor Fehler nur so strotzen, sind ja leider beliebt), kämpfe so wüst gegen Vorurteile (zB "Aber das habe ich doch darin gelesen ..."); dass ich unter Leserkreisen (Buchklub) als kleiner Sonderling gelte. Aber das ist es mir wert. :grin


    Ein Buch habe ich schon zerstört (fachgerecht hingerichtet), ich sage aber jetzt nicht den Titel, den könnt ihr selber raten. :grin


    mfg

  • Zitat

    Original von Historikus
    ...kämpfe so wüst gegen Vorurteile (zB "Aber das habe ich doch darin gelesen ..."); dass ich unter Leserkreisen (Buchklub) als kleiner Sonderling gelte. Aber das ist es mir wert. :grin


    Na, das wissen wir doch spätestens seit dem Historische-Wahrheiten-thread ;-)


    Zitat


    Ein Buch habe ich schon zerstört (fachgerecht hingerichtet), ich sage aber jetzt nicht den Titel, den könnt ihr selber raten. :grin


    Uiuiui, damit mein Lieber, kannst du dich schon mal auf die Couch begeben. :lache


    Idgie - analysierend

  • Zitat

    Original von Historikus
    Ein Buch habe ich schon zerstört (fachgerecht hingerichtet),


    Hast du es gegessen - wie einige ihren Hut - oder unter der Guillotine ent ... naja, geteilt?


    Fröhliche Grüße :lache :lache


    Iris

  • Zitat

    Uiuiui, damit mein Lieber, kannst du dich schon mal auf die Couch begeben.


    Ach was, mein Ziel ist es doch, mich auf der Seite von Doc Hollywood zu verewigen. Ich würde es höchst lustig finden, wenn Doc sich aufraffen , und mal diesen berühmten Historischen-Roman-Thread analysieren würde. Das wäre die wahre Therapie. :grin :grin


    Iris


    Zitat

    Hast du es gegessen - wie einige ihren Hut - oder unter der Guillotine ent ... naja, geteilt?


    Nein, nein, das wäre schlimm für meinen Magen geworden.


    Zuerst wurde das Buch in der Badewanne ertränkt, dann in kleine Stücke gerissen (Mein Hund hatte Freude daran ... ) und anschließend qualvoll verbrannt.
    Und dann hat das Buch auch noch die Frechheit besessen, sich nicht einmal gegen sein Schicksal zu wehren. Wahrscheinlich war es eine Art Gnadenstoß für das arme Buch. :grin :grin :grin


    mfg

  • Zitat

    Original von Historikus
    Zuerst wurde das Buch in der Badewanne ertränkt, dann in kleine Stücke gerissen (Mein Hund hatte Freude daran ... ) und anschließend qualvoll verbrannt.


    Ach was? Eine Bücherverbrennung? Hat das nicht mal im ganz großen Stil ein Österreicher von Berlin aus angeordnet? :lache :lache :lache :lache


    Sorry, but ... I simply couldn't resist ...


    Iris