Filme die man (gesehen) haben sollte...

  • Zitat

    Original von Pilvi
    *grins* man könnte auch sagen, ich habe gar keinen Western Film gesehen ^^


    Keine :yikes


    Du weißt nicht, WAS Du verpaßt.
    Ich liebe Western. Vor allem die alten. Soll ich Dich mal mit ein paar Rezensionen verführen? :grin

  • Zitat

    Original von Pilvi
    *grins* man könnte auch sagen, ich habe gar keinen Western Film gesehen ^^


    Es gibt halt sehr viele Western die diese Thematik aus Avatar aufgreifen .. hat ja auch einen guten Grund :lache ... obwohl, das eigentlich nicht so witzig ist!


    Titel die Du vielleicht auch kennst und zumindest ein paar Ähnlichkeiten haben, wären:


    Pocahontas (aus Wiki)

    Zitat

    Handlung England, Anfang des 17. Jahrhunderts. Eine Gruppe von Männern, darunter der mittlerweile berühmte englische Abenteurer John Smith, soll im Auftrag der Virginia Company das noch „junge“ Amerika erkunden. John Ratcliffe, Leiter der Expedition und selbsternannter Gouverneur des neu gegründeten Jamestown, ist besonders egozentrisch und versucht das Land auszubeuten. Auch die restliche Besatzung sieht in der neuen Welt einen rückständigen Ort, den es zu verbessern gilt. In dieser „rückständigen“ Welt verspricht Indianerhäuptling Powhatan seine Tochter Pocahontas dem größten Krieger des Volkes, Kokoum, doch der ist ihr viel zu ernst. Stattdessen verliebt sie sich auf einem Erkundungsgang mit ihren Freunden Meeko (ein Waschbär) und Flit (ein Kolibri) in den Engländer Smith. Zwar verstehen sie einander zunächst nicht, doch Pocahontas hört auf den Rat einer alten Trauerweide, sie solle auf ihr Herz hören und lässt sich auf Smith ein. Gemeinsam versuchen sie zwischen ihren Völkern zu vermitteln. Wenig später geraten die amerikanischen Ureinwohner und die Europäer, deren Lebensideologien unterschiedlicher nicht sein könnten, feindlich aneinander. Gouverneur Ratcliffe glaubt zu wissen, dass die Ureinwohner das zu ergatternde Gold vor ihm verstecken, während Powhatan berechtigterweise der Auffassung ist, dass die Neulinge gekommen sind, um sein Land zu zerstören. Der Zwist zwischen beiden Seiten führt zu einem ersten Menschenopfer, das gerächt werden soll. Pocahontas tritt nun selbstbewusst als Mittlerin auf und kann dank ihrer Zuneigung zu John eine verbindende Brücke zwischen den beiden Parteien schlagen und die drohende Auseinandersetzung schlichten. Ratcliffe ist vom friedlichen Ausgang der Auseinandersetzung gar nicht angetan und versucht Powhatan zu erschießen. John wirft sich geistesgegenwärtig in die Schusslinie und rettet so, schwer verletzt, das Leben des Häuptlings. Nun sehen auch Ratcliffes Männer ein, dass ihr Anführer nicht länger seines Amtes walten kann und führen ihn gefesselt und geknebelt ab. John hingegen muss schwer verwundet nach London zurückkehren und Pocahontas trifft die schwere Entscheidung, ihn ziehen zu lassen.


    Der mit dem Wolf tanzt
    Na ja, Du kannst Sie Dir ungefähr denken ...

  • Zitat

    Original von Pilvi
    Ja von mir aus ^^ Ist ja nicht so, dass ich keinen sehen will. Interessieren tut mich das schon...aber bis jetzt bin ich einfach nicht dazu gekommen :S


    Ok, Du hast es so gewollt :lache
    Service, dann hast Du ein paar auf einmal :grin


    Der Mann vom großen Fluß - James Stewart


    Rancho River – James Stewart


    Meuterei am Schlangenfluss


    Über den Todespaß - James Stewart

  • Zitat

    Original von LeseMann
    @ Johanna


    Du darfst mich mich Homes nennen!


    Ok, gestatten Watson Stewart :D
    Der nächste Film wird übrigens "der große Bluff" der liegt hier schon bereit und wartet, daß ich ihn genieße.

  • Zitat

    Original von Johanna


    Ok, gestatten Watson Stewart :D
    Der nächste Film wird übrigens "der große Bluff" der liegt hier schon bereit und wartet, daß ich ihn genieße.


    Wünsche viel Spaß damit! :wave
    Finde James Stewart auch sehr gut :-)

  • Im Bereich Western kommt man nicht an Sergio Leone vorbei. Die Dollar-Trilogie mit Clint Eastwood und natürlich vor allem das Meisterwerk "Spiel mir das Lied vom Tod".

    Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.
    - Wittgenstein -

  • Ja also liebe Johanna, die Rezensionen klingen alle wirklich gut. Da werd ich demnächst mal in die Videothek düsen und nachschauen, was die so für mich haben =D


    Und "Spiel mir das Lied vom Tod" wollte ich auch schon immer mal sehen.

  • Den Film denn man gesehen haben sollte:


    Narnia-Der König von Narnia
    Von(Vorname vergessen)Lewis.
    Landschaft:traumhaft
    Charakter:Super
    Mein Favourite.
    Der 2. Teil war auch sehr gut.
    Und ich bin gespannt auf den 3. Teil(Dezember 2010)