'Kennen wir uns nicht?' - Seiten 362 - Ende

  • Wie zu erwarten ein Happy End-
    und zwar nicht nur in der Liebe sondern auch mit ihren Freundinnen und beruflich.


    .. aber das weiß man als Kinsella-Leserin ja schon von Anfang an! :rolleyes

  • mit dem Ende bin ich nicht so ganz glücklich. Ihr Gedächtnis hat sie nach wie vor nicht wieder gefunden und wie es zu Lexis Wandlung kam.. unbefriedigender Erklärungsversuch ... ich weiß nicht.. die Geschichte vom Erzählungsstil etc. wie immer super, nur die paar Unstimmigkeiten dämpfen das Vergnügen etwas.

  • Mir ist es egal, ob sie ihr Gedächtnis wiedergefunden hat oder nicht. Auf jeden Fall hat sie Jon bekommen und alles ist gut.


    Wie heftig war denn ihr Schauspielversuch?
    War doch klar, dass es nicht gelingt, aber schlau gedacht, den Deal selbst an Land zu ziehen - und dann noch mit Porsche :yikes


    Ich freu mich, dass sie auch ihre Freundinnen wiederbekommen hat.
    Zu so einem Buch gehört einfach ein Happy-End :-)

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • So, das Ende hab ich jetzt in einem Rutsch durchgelesen - es musste sein :lache


    Schön, das Fi ihr hilft und ihr alles erzählt was vorgefallen ist. Ich freu mich richtig für sie, das sie ihre Freundinnen wieder hat und es hat sich ja auch geklärt warum diese Freundschaft kurzfristig zu Ende war. Da gabs Fehler von beiden Seiten und Neid ist immer etwas sehr schlimmes. Neid hat schon vieles zerstört und das ist hier schön eingebaut.


    Wie hohl muss man allerdings als Firma sein und die Rechte für die Teppichware ohne Anhörung des Planes abzugeben? :pille Schade, das hier nicht noch kurz mal erwähnt wird wie überrascht ihre Ex-Firma dann über den Erfolg war und Byron's Gesicht als Lexi ihm gesagt hat er könne die Abteilung gerne haben und wie er sich dann bemüht hat alle seine Mitarbeiter aus dem Pub zu scheuchen und keiner zuckt mit der Wimper hätte ich zu gerne gesehen :lache


    Amy und ihre Mum finden langsam wohl auch zur Normalität zurück und räumen mit ihrem Leben auf. Amy bemüht sich in der Schule wieder und ihre Mum verändert sich. Ein Anfang ist gemacht - das find ich toll!


    Eric tut mir irgendwie leid, ich denke schon das er Gefühle für Lexi hatte aber keine Ahnung hat wie man diese äußert und damit umgeht. Ein Handbuch für Eric über seine Gefühlswelt würde ihm sicher helfen :lache


    Und das es nun mit Jon und Lexi geklappt hat - na das wusste man ja schon seit Beginn des Buches und trotzdem fand ich es so rührend wie sie wieder zu ihm gefunden hat. Angefangen über das Hemd und die plötzliche Melodie, ein kleiner Erinnerungsfaden, die sie hört und eine winzige Erinnerung auslöst - einfach schön :freude


    Alles in allem ein schönes Buch - Kinsella-like eben. Ich bin zufrieden :-]

    Man kann im Leben auf vieles verzichten, aber nicht auf Katzen und Literatur! :-]


    :lesend Sophie Kinsella - Kein Kuss unter dieser Nummer

  • Ich bin auch fertig ... das Buch hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen und das Happy End musste natürlich sein!


    Zitat

    Original von Skvisa
    Schade, das hier nicht noch kurz mal erwähnt wird wie überrascht ihre Ex-Firma dann über den Erfolg war


    DAS hätte mich auch noch interessiert :grin

  • Soooo, nun habe ich es auch durch... *seuftz* Das war wirklich ein schönes Buch! Ganz fabelhaft!


    Das sich Lexi letzendlich selbstständig macht, zusammen mit ihrern Freundin ist zwar fast schon zu schön, aber immerhin hatte ich nicht mit gerechnet. Ich dachte, sie rettet die Firma und wirft Byron raus. So ists aber viel cooler.
    Auch das sie sich endlich von Eric getrennt hat, wunderbar! Das sie im Taxi nicht doch noch zu Jon gelaufen ist, finde ich ebenfalls seeehr schön.. Und erst recht, dass die Beiden sich dann am Ende doch noch finden *schmacht*
    Ich hätte beinahe nicht mehr mit gerechnet.. Okay, ganz heimlich doch natürlich..


    Und das sie ihr Gedächnis nicht wiedererlangt, finde ich gut. Das wäre irgendwie auch zu kitschig gewesen, hätte sie sich auf einmal an alles erinnern können und wäre dann zu Jon gegangen. Oder hätte was anderes gemacht. Neenee... SO war es genau richtig! Ganz zauberhaft....