HEF BUTHE und der mainstream

  • So, versuche es nochmal mit den Bildern. :grin
    Ah, hat geklappt. :-] Also- man sieht die Fische in Beuteln rumhängen, ein Hochhaus, in denen bei ca 40 Grad die Wolken hängen bleiben, das Haus mit dem Sichtfenster, um den Drachen zu besänftigen, einen Blick über die Stadt vom Victoriapeek aus, die kleine Dschunke.
    Schönen Dank auch, jetzt ist mein Fernweh komplett. :lache :wave

  • TOLL!
    Danke!
    Obwohl, die Fischlein tun mir leid. Dass da kein Tierschutzverein einschreitet...
    Findet auf dem Boden des Hausloches eigentlich irgendwas statt? Grünfläche? Sonnenbad? Kinderspielplatz? Oder ist das wirklich nur zum Durchgucken?
    Und: Bist DU das mit den roten Haaren beim Einstieg in die Dschunke?
    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Zitat

    Original von maikaefer
    TOLL!
    Danke!
    Obwohl, die Fischlein tun mir leid. Dass da kein Tierschutzverein einschreitet...
    Findet auf dem Boden des Hausloches eigentlich irgendwas statt? Grünfläche?


    Zum Tierschutz kann Dir hef sicherlich mehr sagen, als ich. Er findet m.E. dort nicht statt, die Fische sind dort noch das Harmloseste. (es gibt eine "Delikatesse", da werden kleine, lebende Minifische in einem Glas Wasser serviert und getrunken.) Ich denke da an allmögliches Flattervieh in den Käfigen auf den Märkten usw. Allerdings ist es eben eine völlig andere Kultur, das darf man nicht vergessen. Ich versuche immer, mir das neutral und offen anzusehen. Hat funktioniert, sehr faszinierend. ;-)


    Diese (reinen) Sichtfenster kommen dort oft vor, hat irgendwas mit Feng- Schui zu tun, aber ich bin kein Experte. Die Stadt ist schon toll, aber nicht typisch für China ( habe ich mir sagen lassen), denn dort gelten noch ganz viele lockere Ausnahmeregelungen, die von der Zeit herrühren, als Hongkong noch zu GB gehörte. Manche teile der stadt sind rein kommerziell geprägt, man fällt von Einkaufszentrum zu Einkaufzentrum, eines schicker als das andere, die auf klinisch kalte 12- 15 Grad runtergekühlt werden. Die Einwohner rennen dort mit Regenschirmen durch die Gegend, weil die Klimaanlagen, die an den Hochhäusern hängen, ständig tropfen. :grin
    Ich habe noch nie mehr Luxusläden a la Gucci, Prada, La Perla etc auf einem Haufen gesehen, sogar am Flughafen! Außerdem war es auch nachts alles taghell beleuchtet und die Stadt habe ich als unglaublich sauber empfunden. Wie muss es dann erst in Singapur sein? :gruebel


    Edit: seit gestern Abend muss ich dauernd an die Simpsons- Folge mit Blinky, dem dreiäugigen Fisch denken, der aus dem Teich vor dem Springfielder Atomkraftwerk stammt. :lache (soll nicht zynisch sein, aber dieser riesen Kingprawn war schon komisch.) :lache

    Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor. Wenn Ailton Tor, dann dick egal.



    Grüße, Das Rienchen ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rienchen ()

  • Tierschutz???????


    lasst es mich so beantworten: Der Chinese ißt allles was: fliegt, schwimmt und läuft.
    Außer: Hubschrauber, U-Boote oder Tische und Stühle. Wäre Tierschutz essbar, würde er auch irgendwie in einer Garküche verschwinden.
    Also niemals fragen, was man gerade wohlduftend vorgesetzt bekommt.


    Zu den Löchern in den Häusern. Sie sind eine architektonische Spielerei, um die gigantischen Glasfassaden nicht wie eine Wand wirken zu lassen.
    Den Touristen erklärt man es mit Feng Chui (ausgesprochen: fan chuä), was soviel wie die Lehre der Harmonie bedeutet.
    Im asiatischen Verständnis natürlich, dass alle Dinge in einer vorgegebenen Relation zueinander passen müssen, um Harmonie beim Betrachter von Geist und Seele zu bewirken. (Wohlfühleffekt)


    Die Feng Chui Meister sind geachtete Leute und lassen sich gut bezahlen.
    Hier sagt man Raumgestalter.


    Und HK sauber :gruebel
    Dann habt ihr aber wirklich nicht viel gesehen. Was sauber ist, wirst du erst in Singapore sehen.


    euer hef

  • Zitat

    Original von hef


    Und HK sauber :gruebel
    Dann habt ihr aber wirklich nicht viel gesehen. Was sauber ist, wirst du erst in Singapore sehen.


    euer hef


    Naja. Ich wohne in Berlin. Solche Schilder (wie dort an jeder Ecke) gibts hier auch nicht. :lache Und Sydney im Anschluss kam mir wie der reinste Moloch vor. Und auch so dunkel. Ich glaube Dir aber :kiss und freue mich auf Singapur. Oder Taiwan. ;-)

  • Was das Rauchverbot in Singapore betrifft, ist äußerste 'Vorsicht geboten.


    In Räumen, egal welchen, Hotel, Kneipe etc. ist grundsätzlich Rauchverbot.
    Inzwischen soll es auch generell in der Stadt verboten worden sein. Das konnte ich aber noch nicht überprüfen.


    Dafür gibt es jetzt aber wieder Kaugummi in der Apotheke :chen


    euer hef

  • Ja, von Feng Shui hab ich schon gehört. Aber meine Frage oben war, ob auf der - wie soll ich das sagen? - der Ebene eines Hauslochs... ob da irgendwas Sinnvolles gemacht wird oder ob da nur kahler Betonboden ist. Versteht ihr, was ich meine? Und wenn da noch nix ist, könnte doch hef seine Verbindungen spielen lassen... und man könnte dort zB güllefreie Gurken anbauen... und wir kassieren dann für das Erfinderpatent soviel Knete, dass ri-en-chen ihre geweckte Reiselust dorthin stillen kann :grin.
    Oder Spielplätze, Schwimmbecken... da gibts doch jede Menge, wofür man den Platz nutzen könnte! :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)


  • Im letzten November war es noch erlaubt. :wave

  • @ harimau:
    Auch DU verstehst meine Frage nicht? Sie ist nämlich wirklich ernst gemeint, denn wenn es viele solche Häuserlöcher gibt, verschenken die doch da eine Menge Platz.
    (Auch, wenn es natürlich unwahrscheinlich ist, dass da vor mir keinen drauf gekommen ist*g*)
    Also, ich versuchs noch einmal: Wenn das Loch kein Rechteck, sondern ein Dreieck wäre, dann meine ich die Fläche der Hypothenuse. Bleibt die ungenutzt?


    EDIT: Wenn da was gemacht wird, was man im Öffi zu schreiben scheut, bitte ich um pn :lache

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von maikaefer ()

  • ja, die Flächen sind ungenutzt, da ich auch "Löcher" kenne, die wie ein Dreieck auf der Spitze, oder ein Quadrat auf einer Ecke stehen.
    Auch Architekten brauchen Abwechslung in den Löchern :chen


    euer hef

  • Doch, Maikaefer, ich verstehe deine Frage - nur kann ich sie nicht beantworten. :wave Ich kenne das auf dem Foto gezeigte "Loch" nur im Vorbeifahren aus dem Bus betrachtet. Prinzipiell neigt man in HK nicht unbedingt dazu, speziell im inneren Stadtbereich, Platz zu verschwenden. Andererseits erfüllen auch nackte Betonflächen einen Zweck - da können es sich dann am Sonntag die philippinischen Dienstmädchen "gemütlich" machen. Was Netteres können die sich nämlich leider nicht leisten. :-(

  • NEIN, ihr redet aneinander vorbei.


    Die Flächen der Löcher sind NICHT nutzbar.
    Harimau meint Flächen am Boden, von denen in HK recht wenige in der City exisitieren.


    Singapor ist da großzügiger, man kann fast von einer grünen Stadt reden.
    Zwischen den Häusern sind immer wieder Grünflächen eingestreut


    euer hef

  • maikaefer ,


    hier noch ein technisches Detail zu den "Löchern" und warum sie nicht anderweitig genutzt werden (können)
    Die Innenflächen sind meist aus Glas, damit die Innenräume Licht bekommen. Sind also kein totes Beton, was man von unten natürlich nicht sieht


    euer hef

  • oooch, Mööönsch :cry!
    Dabei hatte ich sooo schönes Kopfkino:
    Hef ruft Mr. Ho und Mr. Habibie an, Baufahrzeuge rollen, fleißige Hände sind eifrig am Werkeln, Hauslöcher werden begrünt, zu Rhododendronplantagen und swimmingpools und Fitnessbereichen und Freiluft-Relax-Abteilungen... Der Feng Shui-Drachen-Geist kann da ja drüber gucken...
    Das Volk benamst die Löcher aus lauter Dankbarkeit für unsere genialen Ideen in "Ri-en-chen-hef-Käfer-Eulen-Löcher" (was heißt das auf Chinesisch?) und wir bekommen einen Umweltpreis, der so hoch dotiert ist, dass rienchen ein Jahr lang Dschunkeln kann, hef Ghostwriter für diesen thread anstellen und das Käferchen ...och... naja, einige Wünsche würden sich auch da finden...
    Aber nein.
    Schade!
    :lache :grin

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Ich ahnte, dass dir so etwas vorschwebte. Aber das gibt es schon.
    Nicht bei den Löchern, aber die Dächer sind alle begrünt und beherbergen meist, ab einer bestimmten Höhe, sogar Vorschrift swimmingpools (wegen Erdbeben als Ausgleichsmasse durch Wasser und Löschwasser.


    Schade, wäre ne tolle Idee, das mit den Namen, meine ich. EULEN-Löcher :chen
    Ob das dem Drachen gefallen würde :gruebel Vielleicht könnte man ihn durch ein Jungfrauenopfer besänftigen :knuddel


    euer hef