Hilfe, mein Kaktus hat Herpes! - Jan Anderson

  • Preis: 8,99 €
    Einband: Taschenbuch
    Seitenanzahl: 202
    Erscheinungsdatum: 16.12.2013
    Reihe: -
    Verlag: Blanvalet
    ISBN-10: 3442382351
    EAN: 978-3442382354



    Klappentext


    User-Mund tut Wahrheit kund!


    Guter Rat ist teuer – aber nicht im Internet! Wie absurd die Frage auch sein mag, das WWW spuckt garantiert und kostenlos eine noch absurdere Antwort aus. Ob die Katze zu laut furzt, die Warze zu weit wandert, der Nachbar zu laut poppt oder der Diesel nach Salatöl stinkt ... Hilfe ist nur einen Klick entfernt! Tauchen Sie ein in die Abgründe deutscher Webforen, und erfahren Sie aus erster Hand, was Ihre Mitmenschen bewegt: Sie werden Antworten auf Fragen finden, die Sie sich noch nie gestellt haben – und aus dem Kopfschütteln nicht mehr rauskommen! Alles echt, alles im O-Ton, alles zum Schreien komisch!
    ((c) http://www.randomhouse.de/blanvalet/)



    Über den Autor


    Jan Anderson, geboren 1974 in Schleswig-Holstein, arbeitete zunächst im elterlichen Fischereibetrieb. Er studierte Kommunikationswissenschaften in Helsinki; heute lebt und arbeitet er als Autor in Dithmarschen.
    ((c) http://www.randomhouse.de/blanvalet/)


    Inhalt


    In Internetforen kursieren die absurdesten und witzigsten Fragen und Antworten unserer Gesellschaft. Scheinbar anonym stellen User hier Fragen, die sie sich im "richtigen Leben" nicht zu fragen trauen. So wird zum Beispiel geklärt, was man macht wenn die Katze zu oft pupst oder die Nachbarn zu laut stöhnen. Jan Anderson hat in diesem Buch eine Auswahl solcher Userfragen zusammengetragen und deckt so manche Kuriosität auf.




    Eigene Meinung


    Das anonyme Internet - eine Spielwiese für peinliche Dinge. Jeder von uns ist sicher schon einmal über das eine oder andere Forum gestolpert und musste bei so manchen Fragen und Antworten schmunzeln.
    "Hilfe, mein Kaktus hat Herpes" ist für mich ein gutes Buch für Zwischendurch um sich vom Stress zu erholen oder um sich einfach mal so etwas abzulenken und zu lachen.
    Die ein oder anderen Sachen sind für User, die das Internet regelmäßig nutzen zwar kalter Kaffee, aber auch für die gibt es so manches, über das sie schmunzeln können.
    Zwar finde ich, dass manche Fragen, die lustig sein sollen sehr berechtigt sind, z.B. was tun wenn die Schlange von einer Futtermaus gebissen wurde? Aber andere Fragen hingegen sind schon fast so absurd, dass man sich fragen muss, ob die echt sind.
    Ich persönlich hatte von diesem Buch doch etwas mehr erwartet, aber vermutlich bin ich einfach nur zu abgehärtet.



    Fazit



    Das Buch von Jan Anderson ist ein nettes Buch für zwischendurch und verfehlt seine gewünschte Wirkung, den Leser zum lachen zu bringen, nicht. Zwar ist das bei abgebrühten Usern schwerer als bei "unbefleckten" aber auch hier klappt es.
    Da "Hilfe, mein Kaktus hat Herpes" mich aber nicht zu 100% überzeugt hat, gibt es einen Stern Abzug.


    Empfehlung


    Ganz klar ein Buch für Zwischendurch und für Jedermann


    8/10 Eulenpunkte bzw. 4/5 Sterne

    :lesend "Des Teufels Gebetbuch" von Markus Heitz
    :lesend "Don't kiss Ray" von Susanne Mischke
    :lesend "Plötzlich Fee - Sommernacht" von Julie Kagawa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AnjaR ()

  • Informationen zum Buch:


    • Taschenbuch: 208 Seiten
    • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Dezember 2013)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3442382351
    • ISBN-13: 978-3442382354
    • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 2,2 cm
    • Preis: 8,99 EUR


    Zum Autor:


    Jan Anderson, geboren 1974 in Schleswig-Holstein, arbeitete zunächst im elterlichen Fischereibetrieb. Er studierte Kommunikationswissenschaften in Helsinki; heute lebt und arbeitet er als Autor in Dithmarschen.


    Kurzbeschreibung des Buches:


    Guter Rat ist teuer – aber nicht im Internet! Wie absurd die Frage auch sein mag, das WWW spuckt garantiert und kostenlos eine noch absurdere Antwort aus. Ob die Katze zu laut furzt, die Warze zu weit wandert, der Nachbar zu laut poppt oder der Diesel nach Salatöl stinkt ... Hilfe ist nur einen Klick entfernt!
    Tauchen Sie ein in die Abgründe deutscher Webforen, und erfahren Sie aus erster Hand, was Ihre Mitmenschen bewegt: Sie werden Antworten auf Fragen finden, die Sie sich noch nie gestellt haben – und aus dem Kopfschütteln nicht mehr rauskommen! Alles echt, alles im O-Ton, alles zum Schreien komisch!



    Meinung zu dem Buch:


    Das Internet als Antwortenkatalog auf alle Fragen, selbst auf solche, die man eigentlich gar nicht stellen würde. Der Autor hat sich hier die Mühe gemacht und einige dieser Fragen und Antworten aus verschiedenen Foren, Plattformen oder Webseiten zusammen zu tragen.


    Der Autor sortiert in seinem Buch die Beiträge nach bestimmten Kategorien:


    - Mein Nachbar wohnt nebenan
    - Stars in der Manege
    - Nur die Liebe quält
    - Meine Gurke ist die größte
    - Hauptsache mobil
    - Familie kann man sich nicht aussuchen
    - Mein Style ist geil


    Nach einigen einleitenden Worten, folgen Posts auf verschiedenen Seiten – natürlich auch mit Rechtschreibfehlern o.ä., und einer Quellenangabe. Aber auch größere Posts werden zitiert, inkl. Der erfolgten Antworten auf das Posting. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es noch ein „Best of der kluge Forensprüche und Signaturen“.



    Fazit:


    Kein Roman, aber ganz sicher eine witzige, leichte und unterhaltsame Lektüre zum immer wieder darin Schmökern und auch als Geschenkidee nicht zu verachten.

  • Meine Meinung zum Buch:


    Titel: Wenn du über andere lachen willst…



    Aufgrund des witzigen Titels und des doch recht ansprechenden Covers griff ich zu diesem Buch. Bereits der Klappentext lässt vermuten, dass es sich nicht um gehobene Literatur handelt, sondern um ein Spaßbuch, bei dem man einfach mal das Köpfchen abstellen darf. Und genauso ist es dann auch.


    Der Autor hat hier einfach mal alle möglichen und unmöglichen Fragen aus dem Internet zusammengetragen mitsamt den aberwitzigsten Antworten darauf. Hier findet wirklich jeder noch eine Frage, die er sich noch nie gestellt hat. Letztendlich ist die Leistung des Autors hier nicht das Schreiben an sich, sondern das Zusammentragen.


    Für Zwischendurch und um einfach mal den Kopf frei zu bekommen, ist dieses Buch ideal, mehr aber auch nicht.


    Ich habe jedenfalls des Öfteren lauthals lachen müssen und fühlte mich gut unterhalten, auch wenn das Niveau weit unter Tischkante liegt.


    Gestört hat mich eigentlich nur, dass wirklich jeder Part aus dem Internet wortwörtlich übernommen wurde, d.h. inklusive aller Rechtschreib- und Tippfehler. Ich mag so etwas gar nicht, denn es stört den Lesefluss und ein Buch sollte einfach in der Orthografie stimmig sein und nicht so viele Fehler beinhalten. Und ja es ist mir bewusst, dass gerade der ein oder andere Fehler für Lacher sorgt.


    Fazit: Wer einfach nur mal herzhaft lachen will und sich gern über andere amüsiert, dem kann ich dieses Buch ans Herz legen. Ich rate jedoch: lieber leihen statt kaufen, denn der Unterhaltungswert ist nur von kurzer Dauer.


    Bewertung: 5/ 10 Eulenpunkten