'Kaninchenherz' - Seiten 256 - Ende

  • nofret78
    Sehr gerne! Es hat mir Spaß gemacht - aber ist es denn schon vorbei? Ich habe wohl den Überblick verloren... und werde noch ein Auge auf euch Büchereulen halten, für den Fall, dass noch nicht alle mit dem Lesen fertig sind.


    Ich freue mich über jeden, der Gesine ins Herz geschlossen hat. Es hat mich auch berührt, wenn ihr mit den Geschehnissen mitgegangen seid, und an manchen Stellen habt ihr mir freundlicherweise die Gelegenheit gegeben, Umstände zu erläutern. Also: Ich danke euch! Prima Leserinnen und Leser seid ihr!
    Viele Grüße
    Annette

  • Das Ende hat mir gut gefallen, da sich die ganzen Geschehnisse schlüssig aufgeklärt haben und man sich das alles so nie hätte vorstellen können. :anbet


    Außer:
    Ha, also hat Lasse doch mächtig Dreck am Stecken! Ich hab´s geahnt. Hoffentlich bekommt er seine gerechte Strafe! :fetch


    Aber Schuld hat jeder hier ein kleines bisschen. Die Frage ist wahrscheinlich, ob man den Mut hat, sich das einzugestehen und wie man damit umgeht. Die Art der Eltern war für mich da einfach nur abstoßend.


    Und wie so oft, gibt es bei dieser Geschichte eigentlich nur Verlierer. Den einen gönnt man es, den anderen überhaupt nicht.


    "Angst vor dem Sterben hatte ich nicht", sagte sie. "Für mich ist es nur schlimm, übrigzubleiben.
    Gesines letzter Satz hat mich sehr betroffen gemacht :-(


    Jetzt bin ich gespannt, wie es Annette hin bekommt, die Serie fortzusetzen. Gesine steht ja eigentlich jetzt erst am Anfang, mit Philipps Tod abschließen zu können.


    Vielen Dank für diesen tollen Krimi und die Begleitung der Leserunde, Annette. :wave


    Rezi folgt in den nächsten Tagen :-]

    “Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.” H. Lahm


    :lesend Erik Axl Sund - Scherbenseele


    SuB 01.09.: 159
    SuB-Abbau-Wette: 5. Runde 3/5

  • Zitat

    Original von belladonna
    Am besten haben mir an diesem Buch übrigens die Teile gefallen, die auf dem Friedhof spielen. Ich mag Friedhöfe ja eh sehr gern (wir wohnen auch direkt neben einem) und ich finde, dass die besondere Stimmung auf einem Friedhof sehr schön geschildert wurde - da habe ich mich Gesine am nächsten gefühlt, da wurde sie für mich lebendig!


    So geht´s mir auch belladonna :knuddel1
    Ich denke, auf dem Friedhof hat sich Gesine selbst auch am lebendigsten gefühlt.



    Zitat

    Original von maikaefer
    Ja, mit Jan-Juan hatte ich auch so meine Probleme, aber neben der von Dir erwähnten Distanz könnte es natürlich auch sein, dass er in seiner Trauer irgendwie erstarrt ist. Möglicherweise braucht er auch eine Mauer oder ist das Abschotten gewöhnt. Ich würde jedes Mal ausrasten, wenn man mich mit einem anderen/abgeänderten Namen anspricht....


    Auch wenn Annette sich im letzten Abschnitt vor ihn gestellt hat...sorry, aber ich mochte ihn nicht. Irgendwie hatte diese Figur nichts, was einen Menschen ausmacht. Weiß grad nicht, wie ich das beschreiben soll - farblos? :lache

    “Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.” H. Lahm


    :lesend Erik Axl Sund - Scherbenseele


    SuB 01.09.: 159
    SuB-Abbau-Wette: 5. Runde 3/5

  • Zitat

    Original von nofret78
    Übrigens, Danke an Dich Annette, dass Du die LR begleitet hast :bluemchen


    Ich schließe mich der einäugigen Schönen an: Vielen Dank, Annette! :knuddel1 :anbet
    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Ich fand das Ende auch passend und überzeugend.
    Und Gesine und Marina werden dann wahrscheinlich in Zukunft gemeinsam ermitteln - nicht schlecht. Geben bestimmt ein gutes Team ab. ;-)


    Schon heftig, wie der ganze "Familien-Clan" zusammengehalten hat. Mareike ist ja letztendlich daran zerbrochen und musste auch noch sterben.
    Lasse ist ein wirklicher Unsympath.........wie die Eltern auch, obwohl der Vater bei seinem Zuckerschock ja doch sowas wie ein schlechtes Gewissen zeigte.


    Bin gespannt, ob die Zwillinge und Juan in Deutschland bleiben.


    Danke für die Begleitung der Leserunge, Annette.
    Deinen Schreibstil empfand ich manchmal als etwas ungewöhnlich - aber nicht im negativen Sinne. :wave


  • Bitte schön, sehr gerne - und ich bedanke mich auch recht herzlich! Es war spannend und aufschlussreich für mich.
    Und ja, Gesine hat noch einen weiten Weg vor sich, um den Tod ihres Sohnes zu bewältigen. Weil sie mutig ist, geht sie voran, mit jedem Kriminalfall einen Schritt weiter. Aber ob sie das Gefühl, das sie im Schlusssatz ausdrückt, jemals verlieren kann?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du beim nächsten Band wieder dabei bist.
    Viele Grüße!

  • Zitat

    Original von Rosenstolz
    Danke für die Begleitung der Leserunde, Annette.
    Deinen Schreibstil empfand ich manchmal als etwas ungewöhnlich - aber nicht im negativen Sinne. :wave


    Bitte, und danke dir auch für deine Teilnahme und die interessanten Gedanken, die du dir gemacht hast. Dass dir mein Schreibstil aufgefallen ist, finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich gut. Denn so kannst du mich in der Flut der Bücher, die jedes Jahr erscheinen, wiedererkennen. :-]

  • Zitat

    Original von Annette Wieners
    Bitte schön, sehr gerne - und ich bedanke mich auch recht herzlich! Es war spannend und aufschlussreich für mich.
    Und ja, Gesine hat noch einen weiten Weg vor sich, um den Tod ihres Sohnes zu bewältigen. Weil sie mutig ist, geht sie voran, mit jedem Kriminalfall einen Schritt weiter. Aber ob sie das Gefühl, das sie im Schlusssatz ausdrückt, jemals verlieren kann?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du beim nächsten Band wieder dabei bist.
    Viele Grüße!


    Klar bin ich wieder dabei :-] Gibt es schon ein Erscheinungsdatum für den nächsten Teil?



    Zitat

    Original von Annette Wieners
    Ich danke euch! Eure Anmerkungen und Einschätzungen sind mir viel wert, und außerdem war es eine Leserunde, die ganz anders war als andere Runden. 'War es schon immer etwas besonderes, eine Büchereule zu sein?'
    :wave:-)
    Danke für euer freundliches Mitmischen!


    Also ich empfinde es als etwas Besonderes :grin Als ich das Eulennest gefunden habe, war das für mich wie nach Hause kommen. Vorher dachte ich immer, ich bin verrückt mit meiner Lese- / Büchersucht, vor allem, weil es niemanden in meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt, der da so crazy ist wie ich :lache
    Verrätst du uns was so anderes war im Gegensatz zu anderen Leserunden?

    “Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.” H. Lahm


    :lesend Erik Axl Sund - Scherbenseele


    SuB 01.09.: 159
    SuB-Abbau-Wette: 5. Runde 3/5

  • Zitat

    Original von Annette Wieners


    Bitte, und danke dir auch für deine Teilnahme und die interessanten Gedanken, die du dir gemacht hast. Dass dir mein Schreibstil aufgefallen ist, finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich gut. Denn so kannst du mich in der Flut der Bücher, die jedes Jahr erscheinen, wiedererkennen. :-]


    Das ist ein gutes Argument. :-)
    Beim zweiten Teil bin ich auf jeden Fall mit dabei.

  • Schriftbar
    Vermutlich wird Band zwei genau 1 Jahr nach Band eins erscheinen, also im nächsten Juni.
    Anders war, wie ihr miteinander diskutiert habt. Vermutlich dadurch, dass ihr ein kleinerer Kreis wart, spitzte es sich auch mal zu. Außerdem bleibt ihr noch lange in der Leserunde, auch wenn ihr vermutlich schon längst das nächste Buch "in Arbeit" habt. Das finde ich sehr bemerkenswert und schön.
    Ich fühlte mich als Autorin gut eingebunden - und unterm Strich habe ich wieder viel über das Lesen und Nachempfinden gelernt.
    Meine Tochter kannte die Büchereulen übrigens längst. Da war sie mir mal wieder einen Schritt voraus...
    Bleib bitte crazy, Schriftbar! Wo kämen wir sonst hin?!

  • So, ich bin nun durch und hab das Büchlein tatsächlich in einem Rutsch verschlungen :D Ein super Krimi, total nach meinem Geschmack! Die Rezension werde ich allerdings erst morgen schreiben, weil ich gerne eine Nacht darüber schlafe, aber die volle Punktzahl ist gewiss ;)


    Ich freue mich auch schon auf die weiteren Bände mit Gesine, weil mir der Charakter einfach unglaublich gut gefallen hat. Gebrochen, aber doch stark. Eisig, aber doch einfühlsam. Clever, smart und selbstsicher. Ein echtes Stehauffrauchen!


    Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Mal ein paar Individuen und keine Stereotypen.


    Gut finde ich, dass am Ende alles aufgeklärt wurde und man das Buch auch als Einzelband lesen könnte. Wenn Band zwei dann genauso wird (abgeschlossen, mit einer kurzen Rückblende), dann bin ich sehr zufrieden.


    Vielen Dank, dass ich noch die Chance hatte, das Buch zu lesen. Ich habe es sehr genossen!

  • Zitat

    Original von Groupie
    Auch im letzten Abschnitt konnte ich mich nicht wirklich mit den Personen anfreunden. Mir macht der Name Gesine ja immer noch zu schaffen. Und auch die Personen an sich würde ich nicht gern in meinem Bekanntenkreis sehen.


    Da stimme ich dir zu. Auch mir ist keine der Figuren wirklich näher gekommen, sympathisch fand ich auch keinen und auch ihre Charaktereigenschaften blieben recht blass. Einzig Gesine (deren Namen ich auch schrecklich finde, aber das ist nun wirklich kein Kritikpunkt) konnte ich mir relativ gut vorstellen und ihr Handeln und Denken nachvollziehen.


    Okay, die Auflösung fand ich stimmig. Vor allem Lasse und auch Gesines Vater hatte ich schon länger verdächtigt. Trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, dass sich eine Familie derart seltsam verhält. Anstatt den eigenen Fehler einzugestehen und die Tochter zu unterstützen, nimmt es Herr Augenthaler lieber in Kauf, sich gänzlich von Gesine zu verabschieden... Sehr supspekt und auch egoistisch.


    Zitat

    Original von Schriftbar
    "Angst vor dem Sterben hatte ich nicht", sagte sie. "Für mich ist es nur schlimm, übrigzubleiben.''
    Gesines letzter Satz hat mich sehr betroffen gemacht :-(


    Den Satz fand ich auch berührend.


    Insgesamt fand den Krimi recht durchwachsen. Die erste Hälfte war für mich schleppend und hat mich nicht so gereizt. Die zweite Hälfte war sehr spannend und die habe ich auch in einem Rutsch durchgelesen. Trotzdem blieben die Charaktere für mich farblos, wenn nicht gar unnachvollziehbar.


    Ich bin nicht gänzlich abgeneigt, einen weiteren Gesine-Krimi zu lesen, aber in mir schreit es auch nicht wirklich danach. Da warte ich einfach ab, was der nächste Klappentext verspricht. :-]


    Danke für die Bereitstellung des Leseexemplars, die Leserunde und die Autorenbegleitung. :wave