Herbstblüten und 30 weitere Ratekrimis

  • Hallo liebe Leser,


    mein Name ist Jeanette Hermeler und ich bin das, was man eine echte Leseratte nennt. Weil ich auch neben meinem Germanistikstudium nicht genug von Texten, insbesondere Krimis, bekommen kann, verschlinge ich, was mir in die Finger kommt.
    Vor vier Jahren hat meine beste Freundin mich auf die Idee gebracht, Ratekrimis zu schreiben. Das sind kurze Krimis, an deren Ende eine Frage an den Leser folgt: Wer ist der Mörder? Wie hat er sich verraten?
    31 dieser Krimis habe ich nun als E-book veröffentlicht. Momentan ist das Buch nur bei XinXii.com erhältlich. In den nächsten Wochen wird es aber auch noch bei Amazon und diversen weiteren Shops erscheinen.
    Eine Leseprobe habe ich als PDF-Datei diesem Beitrag hinzugefügt.


    Hier geht es zum E-Book und zur Leseprobe


    Die ersten fünf, die beim Download auf XinXii.com den Gutscheincode eule.de angeben, erhalten das E-Book kostenlos. Eine ausführliche Rezension als Gegenleistung sollte selbstverständlich sein.


    Natürlich gerne auch Kommentare zur Leseprobe. Vielen Dank!


    LG Jeanette

  • Ich schau mir die Leseprobe mal an, da ich als Kind schon immer den Kommissar kugelblitz geliebt habe :-)

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von shaiara ()

  • Ich habe ein paar gelesen, und ich finde sie viel zu leicht. Die Antwort ist eigentlich immer sehr offensichtlich. Man merkt du versucht immer viele Informationen in die Geschichten zu quetschen, damit es nicht so ist, aber da meist nur ein kurzes Stück relevant ist, fällt es doch sehr auf.
    Ich fände es auch schöner, wenn du ein paar geschichtsübergreifende Charaktere hättest. So hat man immer ein paar stereotype Personen mit seltsamen Namen, die einen einfach nicht tangieren und die man sofort wieder vergisst.

    "I have to finish this report to the princess summarizing all my other reports to the princess."

  • Vielen Dank für deine Meinung.
    Zum Schwierigkeitsgrad habe ich bisher immer sehr unterschiedliche Rückmeldungen bekommen. Manche finden sie zu leicht, andere zu schwer, das hängt wohl vom persönlichen Rätseltalent ab :lache Aber ich verstehe, was du meinst, mir geht es nämlich auch immer so, wenn ich mir ein Ratekrimibuch gekauft habe. Und du hast Recht mit den vielen Informationen, das versuche ich wirklich immer. Manche lassen sich davon verwirren, andere nicht :-)
    Die Charaktere sind deswegen nie geschichtenübergreifend, damit die Geschichten abgeschlossen sind. Außerdem fällt es mir so leichter, die Geschichte dem Rätsel anzupassen. Ich persönlich finde die Charaktere in Ratekrimis nicht relevant, aber ich habe in deiner Vorstellung gelesen, dass du charakterbasierte Bücher magst. Insofern ist das für dich wohl weniger geeignet.

  • Nun, bei einer 2 Seiten Geschichte erwarte ich nicht viel Plot oder Charakterentwicklung, aber ich fände schon dass ein paar wiederkehrende Charaktere, oder auch nur einer, einen etwas mehr in die Geschichten investieren würden. Aktuell benutzt du ja schon einige Zeit die Charaktere zu beschreiben und zu charakterisieren, besonders die Ermittler. Das wirkt aber eher sinnfrei, wenn die Geschichte nur 2 Seiten lang ist und die Personen eigentlich keine tragende Aufgabe haben.
    Die Geschichten könnten trotzdem abgeschlossen sein. Bei Kommisar Kugelblitz und den andern Rätselkrimis für Kinder geht das ja auch. Gleicher Ermittler, andere Fälle.


    Ich denke bei mir persönlich würde das viel ausmachen für das anhaltende Interesse.

    "I have to finish this report to the princess summarizing all my other reports to the princess."

  • Ich habe auch ein paar Geschichten gelesen.


    Die meisten Rätsel fand ich auch zu eindeutig. Z.B. in "Der Dunst des Todes" wird man mehrmals auf den fehlenden Dampf (sauberer Spiegel usw.) hingewiesen. Einmal hätte gereicht.



    Die Lösung mit dem After Shave fand ich klasse und auch bei dem tauben Zeugen musste ich länger nachdenken.


    Deswegen fände ich es schöner, wenn die Lösung nicht direkt am Ende der Geschichten stünde, sondern erst am Ende des Buches, so dass ich sie auch suchen muss und nicht direkt darüber falle.

  • Es wurde immer wieder erwähnt, der Tote hätte "heiß" gebadet


    - Ich bin erst vor einer Viertelstunde ... er hat so gerne heiß gebadet


    - ... sie stand vor dem Spiegel, der mit einem protzigen Goldrahmen verziert war und überprüfte ihr Makeup


    - Ich glaube ja immer noch, dass das heiße Bad schuld war.


    - Mm, das heiße Bad


    Mir war das zuviel ... sorry.


    Mir würde übrigens auch ein Kommissar (oder Detektiv) besser gefallen (er kann ja mal Urlaub machen, seine Schwester zum Kaffee besuchen und dabei ständig über irgendwelche Verbrechen stolpern ...).
    Kennst Du Zeus Weinstein?

  • Seht ihr, so unterschiedlich ist das
    Ich bin nicht auf die Lösung gekommen - dachte eher dir nassen "Schleifspuren" fehlen.


    Ich habe mir das ebook heruntergeladen, weil ich es nett finde, immer mal wieder eine kurze Geschichte zwischendurch zu lesen.
    Was mich aber stört, und dafür kann die Autorin nichts
    Immer wenn ich das Buch auf dem ipad öffne, bin ich wieder ganz am Anfang, es ist dann immer nervig, die letzte stelle wieder zu finden

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • Danke, ihr zwei. Bei meinen Probelesern war es auch so, dass sie nicht geich darauf gekommen sind. Aus dem heißen Bad musst du ja erstmal auf Dampf schließen. Stattdessen wurde ich dazu genötigt, die geschlossene Badtür und den fensterlosen Raum zu erwähnen. :lache Sonst könnte der Dampf ja schon abgezogen sein.


    Nick : Zeus Weinstein kenne ich nicht. Wer ist das?


    shaiara : Das Inhaltsverzeichnis ist verlinkt, zumindest in der ePub und mobi-Version. Oder hast du die PDF?

  • Zeus Weinsteins Abenteuer: Ein an Sherlock Holmes angelehnter Detektiv übernimmt Fälle, die er mit allen Indizien vorstellt. Die Auflösung bleibt offen bzw. wird den mitratenden Lesern überlassen. Ich glaube, die Auflösung kam dann im nächsten Stern ...


    Das war vor 30(?) Jahren eine Serie im Stern, mal knifflig, mal nicht so schwierig. Ich habe das mal als Buch geschenkt bekommen.


    Der Schriftsteller heisst Neugebauer.

  • Bald beginnen meine Semesterferien. In denen werde ich hoffentlich Zeit finden, das EBook zu überarbeiten. U.a. wird es einen Kommissar mit ein paar Helfern geben, der in allen Fällen ermitteln wird.


    Also ist jetzt eure Chance, eure (Verbesserungs-)Vorschläge anzubringen! Welche Figur/Figuren würdet ihr gerne im ganzen Buch sehen? Habt ihr sonst noch Ideen, Anmerkungen, Ratschläge etc.?


    Zu diesem Zweck gibt es nochmals 5 Gratisexemplare bis 8. August. Einfach beim Download auf Xinxii.com den Gutscheincode "eule.de" angeben.


    Ich bin gespannt auf eure Meinungen. Vielen lieben Dank im Voraus!