'Noble Gesellschaft' - Seiten 216 - Ende

  • Und fertig, schade, ich wäre gerne noch ein bisschen bei Carl und Paul geblieben. Ich hoffe doch sehr, dass wir noch weitere Fortsetzungen lesen dürfen!


    Ich bin erstaunt, wie gut ich im Raten war. Von Rosskopf hat sich gerächt. Dass Lotti nicht tot ist, war eine kleine Überraschung. Kranz wird von Immertreu gerichtet, dabei konnte er doch wirklich nichts dafür - und Rosskopf wurde an seiner Rache an ihm gehindert, dafür bringt er sich dann selbst um, Selbstmorde, echte oder gestellte, gab es hier wirklich viele!


    Dass Willy sich für seine wahre Liebe entscheidet, gefällt mir, hoffentlich bleibt er ihr treu. Gusta muss auch nicht traurig sein, es ist schon ein Nachfolger da. Ende gut, alles gut?


    Ich habe mich wieder herrlich amüsiert und auch der Kriminalfall war okay, auch wenn er wieder ein bisschen Nebensache war oder besser eher das Transportvehikel für viel Humor und 20er Jahre-Atmosphäre.

  • Tja, was soll ich sagen? Ich hab das Buch auch schon ausgelesen. Und auch ich finde es wirklich schade, dass ich Carl und Paul schon wieder verlassen muss. Ich hoffe doch sehr, dass die beiden noch mal ermitteln werden! Wobei ja eher Carl derjenige war, der ermittelt hat. Ein Meisterdetektiv eben. ;-) Gibt es denn schon Planungen für einen weiteren Fall für Carl und Paul?


    Ich fand den Kriminalfall anfangs doch recht verworren, aber zum Glück konnte ich der Auflösung gut folgen. Es waren ja reichlich Personen verstrickt. Dass Rosskopf dahintersteckt, war dann aber die einzige Möglichkeit. Dass Lotti noch lebt, damit hätte ich nicht gerechnet. Das war dann noch mal eine große Überraschung. Insgesamt fand ich die Auflösung logisch. Aber wie schon für PMelittaM spielte sich die Krimi-Handlung für mich mehr im Hintergrund ab. Der Roman ist vor allem wegen der vielen kleinen humorigen Sequenzen und der stimmungsvollen Beschreibung des Zeitgeistes lesenswert.


    Zitat

    Original von PMelittaM
    Dass Willy sich für seine wahre Liebe entscheidet, gefällt mir, hoffentlich bleibt er ihr treu. Gusta muss auch nicht traurig sein, es ist schon ein Nachfolger da. Ende gut, alles gut?


    Diese Wendung hat mir auch gut gefallen. Ein Glück für Willi, dass für Gusta schon ein anderer Mann bereit steht...


    Dass alle "verschwundenen" Gegenstände zum Schluss ihren (mehr oder weniger) rechtmäßigen Besitzer finden, fand ich gut gelöst. Und zum Glück darf Horatio bei Paul bleiben.


    Nachdem ich das Buch beendet habe, hab ich mich nun auch "getraut", den Klappentext zu lesen. :lache Ich finde, das ist wieder so ein absolutes Leser-Ärgernis! Mit der eigentlichen Geschichte hat das fast nichts mehr zu tun. Und der Spoiler, das Augenmerk direkt auf Rosskopf zu lenken, geht gar nicht. :rolleyes


    Liebe Joan,
    das Buch hat mir großen Spaß gemacht. Vielen Dank für die Begleitung der Leserunde (und für die Spoilerwarnung hinsichtlich des Klappentextes im Anmelde-Thread :chen)! Bei der nächsten Runde bin ich ganz bestimmt wieder dabei. :wave

    Aktuelle Lektüre: Eine Hand voller Sterne - Rafik Schami | Die Stunde der Senorita Leo - Ángeles Donate
    SUB: 67

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LeseBär ()

  • Und ich freu mich riesig, dass es dir gefallen hat - ich weiß, ich schreib sehr oft, dass mich was freut, aber mir machen die Leserunden mit euch auch wirklich unheimlich viel Spaß. Das ist einfach immer wieder richtig, richtig schön mit euch :knuddel


    Ob es weitere Bände mit den beiden gibt, ist noch nicht ganz klar - schreibt es ruhig in die Rezension, wenn ihr euch drüber freuen würdet. Es sieht aber tendenziell gut aus.


    Im Sommer kommt ja jetzt dann erst Mal der Liebesroman - wo ihr, jetzt kann ichs ja verraten, unter anderem den Grafen Sawicki, den Kleinen von Brunnen und den kunstsinnigen Wirrkopf Hans von Keller wiedertreffen werdet. Und Carl von Bäumer sowie Willi Genzer treten zumindest indirekt in Erscheinung. Sorry, für den Werbebanner, ich hab's gerade am Montag abgeben und bin noch ganz im Glück :rolleyes :-] :rolleyes


    Übrigens ist mir gerade aufgefallen heute vor drei Jahren habe ich die erste Seite von "Feine Leute" in der Fassung geschrieben, die ihr dann später zu lesen gekriegt habt. Lustiger Zufall - und ja, ich merk mir so komisches Zeug :pille

  • Zitat

    Original von Joan Weng
    Ob es weitere Bände mit den beiden gibt, ist noch nicht ganz klar - schreibt es ruhig in die Rezension, wenn ihr euch drüber freuen würdet. Es sieht aber tendenziell gut aus.


    :fingerhoch


    Zitat

    Original von Joan Weng
    Im Sommer kommt ja jetzt dann erst Mal der Liebesroman - wo ihr, jetzt kann ichs ja verraten, unter anderem den Grafen Sawicki, den Kleinen von Brunnen und den kunstsinnigen Wirrkopf Hans von Keller wiedertreffen werdet. Und Carl von Bäumer sowie Willi Genzer treten zumindest indirekt in Erscheinung.


    Wie schön, so viele Bekannte. :-] Und Sawicki ersteht quasi wieder auf. Ich werde mich gleich mal für die Leserunde anmelden...

    Aktuelle Lektüre: Eine Hand voller Sterne - Rafik Schami | Die Stunde der Senorita Leo - Ángeles Donate
    SUB: 67

  • Zitat

    Original von LeseBär
    Und Sawicki ersteht quasi wieder auf.


    Ja, die Reihenfolge des Erscheinens war ursprünglich anders geplant. Deshalb kannst du bei aufmerksamer Lektüre von "Noble Gesellschaft" auch ein bisschen was über das weitere Leben der Hauptfiguren von "Das Cafe unter den Linden" erfahren ;-)

  • Zitat

    Original von Joan Weng


    Ja, die Reihenfolge des Erscheinens war ursprünglich anders geplant. Deshalb kannst du bei aufmerksamer Lektüre von "Noble Gesellschaft" auch ein bisschen was über das weitere Leben der Hauptfiguren von "Das Cafe unter den Linden" erfahren ;-)


    Jetzt bin ich erst recht neugierig. :lache Mein Problem ist dabei ja, dass ich gar nicht merke, worauf ich aufmerksamer achten muss. Wahrscheinlich wird's klarer, wenn ich "Das Café unter den Linden" lese. Ich freu mich schon drauf. :wave

    Aktuelle Lektüre: Eine Hand voller Sterne - Rafik Schami | Die Stunde der Senorita Leo - Ángeles Donate
    SUB: 67

  • Zitat

    Original von Joan Weng


    Im Sommer kommt ja jetzt dann erst Mal der Liebesroman - wo ihr, jetzt kann ichs ja verraten, unter anderem den Grafen Sawicki, den Kleinen von Brunnen und den kunstsinnigen Wirrkopf Hans von Keller wiedertreffen werdet. Und Carl von Bäumer sowie Willi Genzer treten zumindest indirekt in Erscheinung. Sorry, für den Werbebanner, ich hab's gerade am Montag abgeben und bin noch ganz im Glück :rolleyes :-] :rolleyes



    Na, dann muss ich den wohl auch unbedingt lesen :-)

  • Leider bin ich auch schon am Ende angekommen. Das ging wieder viel zu schnell.
    Ich habe mich doch so an Paul und Carl gewöhnt. Die beiden sind echt ein tolles Team. :-)
    Auch die Auflösung war glaubhaft und so nicht unbedingt vorhersehbar. Gut gemacht, Joan. :anbet


    Es sind immer so die Kleinigkeiten, die mich begeistern, einzelne Sätze, der feine Humor.
    Und die tollen Beschreibungen.


    Ich würde mich natürlich auch riesig über weitere Fälle freuen - werde das auch in der Rezi erwähnen. ;-)
    Und es dürfen dann gerne auch mal 50 oder 100 Seiten mehr sein. :fingerhoch


    Irgendwo stand mal was von Veilchenaugen oder ähnlich - ich wollte mir die Stelle merken, habe es aber vergessen.
    Seitdem versuche ich immer wieder mal, mir solche Augen vorzustellen, gelingt mir aber nicht so richtig.


    Vielen Dank für die Begleitung der Leserunde, Joan. :blume
    Ich freue mich auf die nächste. :wave

  • Zitat

    Original von LeseBär




    Diese Wendung hat mir auch gut gefallen. Ein Glück für Willi, dass für Gusta schon ein anderer Mann bereit steht...


    Das kann ich nur unterschreiben. :write
    Und von Horatio will ich auch mehr lesen ( habe erst vor kurzem, "Bob, der Streuner" gesehen, das ist auch so ein toller, roter Kater ). :-)

  • :-) Das freut mich arg, dass es dir gefallen hat :) Ich mag die Leserunden mit euch auch immer total :knuddel1 :knuddel


    Und was die Länge angeht, ich glaube es bleibt bei 300 Seiten - bei Lovelybooks hat mir heute einer geraten, doch in Zukunft um 100 Seiten zu kürzen, dann wäre das letze Drittel nicht so "Dröge" :rolleyes :rofl


    Veilchenaugen sind von der Farbe zwischen lila und blau - schau dir einfach Elizabeth Taylor an, dann hast du die schönsten Veilchenaugen in der Filmgeschichte gesehen. Mein Söhnchen hatte ganz kurz nach der Geburt auch Veilchenaugen, ich glaub, der war es der mich darauf gebracht hat, aber dem seine sind inzwischen nur noch graublau - aber natürlich trotzdem die schönsten Augen, die je ein 1,5 Jähriger besessen hat und besitzen wird. :lache


    Ich freu mich schon auf die Sommerrunde mit euch :knuddel :knuddel1