Fragen an Angelika Lauriel

  • Mir sind die vielen, passenden und interessanten Zitate vor den Kapiteln aufgefallen.


    Wie kommt eine Autorin auf diese Zitate? Stammen die aus Stellen aus Büchern, die Dir schon früher aufgefallen sind oder sucht man nach passenden Zitaten aus einem bestimmten Fundus, oder noch ganz anders?

  • Guten Morgen,


    nun bin ich aus der Schreibklausur zurück und kann mich an der Leserunde beteiligen.


    Zu den Zitaten: Das ist das, was ich in der Danksagung als "fast magischen Prozess" bezeichnet habe. Viele davon kannte ich natürlich schon, und bei manchen (vor allem bei "Das Parfüm") kam die Assioziation von ganz alleine, während ich die Szenen schrieb. Romeo und Julia wiederum kann man natürlich in fast jeder Liebesgeschichte verwenden, wobei ich aber auch da gerade die besagte Stelle als ausdrucksstark für die Herausforderung empfinde, die an Jacob und Laura gestellt wird, um ihre Liebe leben zu können.


    Aber dass ich gerade dann auf sie gestoßen bin, als ich sie auch brauchte, das war für mich eben fast wie Magie. Es sind ja zwei Gedichte von lebenden Personen darin enthalten, und auf diese beiden bin ich durch Zufall genau in dieser Zeit gestoßen. Das ist einmal das Gedicht von Ladore de Schygall, mit dem ich damals über Facebook in Kontakt stand. Ein Text von ihm flackerte über meine Timeline, ich klickte auf seine Homepage und fand das Gedicht, das genau zu meinem Kapitel passte. Ich habe ihn also sofort kontaktiert, um zu fragen, ob ich seinen Text verwenden dürfe, natürlich mit Quellenangabe, und er gab mir sein Okay.


    Stefanie Mathieu ist die Schwester meiner Schwägerin, sie schreibt schon seit vielen Jahren Lyrik und Prosa. Auf ihrer Seite stieß ich damals auch auf den Text, der sich so perfekt zu dem einen Kapitel fügte.



    Khalil Gibran wiederum, den ich als allererstes zitiert habe, hatte ich schon immer im Kopf.

  • Der Frage schließe ich mich mal an.:)

    Arbeitest Du schon ein einem neuen Buch? Darfst Du schon verraten, um was es dann gehen wird? Wieder ein Jugendbuch?? Oder ein anderes Genre?

    Mir hat "Duft der Stille" sehr gut gefallen, ich muss mal schauen, was Du eigentlich noch so geschrieben hast.

  • Ihr Lieben,


    eine Fortsetzung zu "Duft der Stille" ist nicht geplant. Die gemeinsame Zukunft der beiden stelle ich mir eher harmonisch vor, was dann allerdings keinen Stoff für einen Roman hergeben würde.


    Es gibt noch zwei Jugendromane, die auch recht intensiv sind. "Frostgras" ist vor einigen Jahren beim Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen, er ist auch eines meiner Herzensbücher. Das Buch ist inzwischen aber nur noch als e-Book erhältlich, und da finde ich den Preis selbst zu hoch. Ich habe mittlerweile die Rechte zurückgerufen und beabsichtige, den Roman nächstes Jahr selbst nochmal herauszubringen. Davor will ich ihn gerinfügig überarbeiten, aber eigentlich stehe ich immer noch voll und ganz hinter dem Buch. Also, wenn ihr ein bisschen Geduld habt, könnt ihr ihn dann nächstes Jahr in der gleichen Ausstattung lesen wie "Duft der Stille". Ich werde die Optik ähnlich gestalten und auch das Cover wieder von derselben Coverdesignerin machen lassen. Falls ihr mal schauen wollt, findet ihr auf meiner Homepage noch alle Angaben zum Buch: https://www.angelikalauriel.de/jugend-all-age/frostgras/ Wenn ihr ein bisschen scrollt, findet ihr auch einen Radiobeitrag von einer Lesung aus dem Buch. "Frostgras" ist mir auch sehr teuer.


    Und das dritte Jugendbuch ist "Schwerelos mit dir", dafür gilt im Prinzip das gleiche wie für "Duft der Stille", nur dass es hier kein so "schweres" Thema gibt. Es ist aber auch sehr intensiv und mir sehr wichtig. Dieser Roman ist zuerst bei 26books erschienen, und ich habe ihn ebenfalls erst dieses Jahr selbst als Taschenbuch herausgebracht, sozusagen als Probelauf zu "Duft der Stille". Diese Bücher habe ich ja selbst gesetzt, und ich musste erst mal ausprobieren, ob ich das kann. Und siehe da, diese Friemel-Arbeit macht mir richtig Spaß.

    Infos zu "Schwerelos" findet ihr hier: https://www.angelikalauriel.de…l-age/schwerelos-mit-dir/

    Dazu will ich bald noch eine Verlosung auf Facebook machen. Falls ihr dort auch seid, könnt ihr gerne mitmachen. In "Schwerelos mit dir" geht es wieder um ein stilles Thema, nämlich eine ganz besondere musikalische Begabung. Da war die Herausforderung, Musik in Sprache zu übertragen.


    Ansonsten gibt es noch Krimikomödien und Familienkomödien sowie zwei deutsch-französische Kinderkrimis und (leider nur einen) Fantasyroman für Kinder ab etwa 11.


    Und als Laura Albers schreibe ich Liebesromane, die auch schön sind, aber eher etwas leichter verdaulich als die drei obigen Jugendromane. Und an einem dieser Liebesromane schreibe ich gerade. Er spielt in der Bretagne, und meine jetzigen Erfahrungen mit "Duft der Stille" (die extrem positiven Reaktionen auf das Emotionale im Buch) haben mir geholfen, wieder mehr zu meinen Wurzeln zurückzufinden. Ich schreibe in gewisser Weise gerade wieder freier als in den letzten paar Jahren. Der neue Roman wird Anfang September erscheinen. Ayasha hat mit mir bereits geplant, zum letzten Sommerroman "Ein Boss zum Verlieben" (2017) eine Leserunde anzubieten, und daran wollen wir, falls Interesse besteht, auch eine Leserunde zum ganz neuen Roman anschließen.


    Ja, und dann wird es im Frühling nächsten Jahres wieder zwei neue Bücher geben, und zwar eine Krimikomödie bei dp Digital Publishers und einen weiteren "Herzensroman". Der Herzensroman ist wiederum eines der Werke, die die Verlage nicht annehmen wollen, weil er zu "ruhig und intensiv" ist. Dieses Mal ist es ein Roman für Erwachsene mit erwachsenen Protagonisten, aber er fällt eben wieder mal aus den üblichen Mainstream-Kategorien heraus. Die Protagonistin ist sehr weltfremd und skurril, und ihre Geschichte ist wieder mal extrem intensiv. Ich liebe auch das Projekt sehr und bringe es ganz im Self Publishing heraus. Mehrere Testleserinnen haben es schon für mich gegengelesen, ich habe wieder Lektorinnen und eine Korrektorin dafür, und erste Ideen fürs Cover habe ich auch schon gefunden. Thalia habe ich das Projekt vorgestellt, und sie werden es für mich exklusiv bewerben, bevor es dann auf allen Plattformen zu haben sein wird. Die Protagonistin heißt Emilia. Auf meine Emilia freue ich mich auch schon wahnsinnig. Sie wird mit ihrer ungewöhnlichen Art vermutlich polarisieren. Ein kleines bisschen erinnert mich Emilia an "Die fabelhafte Welt der Amelie". Ich glaube, von der Stimmung ist mein Roman vergleichbar.


    Ich freue mich sehr, dass ihr euch für meine Projekte interessiert, und vielleicht begegnen wir uns ja dann wieder in anderen Leserunden.

  • Danke für Deine ausführliche Antwort.:)

    Ich werde sehr gerne bei der Leserunde zu "Ein Boss zum Verlieben " mitlesen und auch "Schwerelos mit Dir" klingt interessant. Habe mich mir mal notiert und auf die Wunschliste gesetzt.