Beiträge von ti-do

    Dieses Jahr mache ich hier auch zum ersten Mal mit.


    Gesamt: 8


    Januar (3)

    Der unsichtbare Freund - Stephen Chbosky

    No Exit - Diese Nacht überlebst du nicht - Taylor Adams

    Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit - Claire Douglas (Hörbuch)


    Februar (3)

    Nanos - Sie bestimmen was du denkst - Timo Leibig

    Nanos - Sie kämpfen für die Freiheit - Timo Leibig

    Rachesommer - Andreas Gruber (Hörbuch)


    März (2)

    Skulduggery Pleasant - Wahnsinn - Derek Landy

    Vanitas - Grau wie Asche - Ursula Poznanski


    April (0)


    Mai (0)


    Juni (0)


    Juli (0)


    August (0)


    September (0)


    OKtober (0)


    November (0)


    Dezember (0)

    Das Team gefällt mir auch richtig gut. Schön, dass diese Figuren die wir ja alles schon aus vorherigen Büchern kennen hier jeweils eine etwas größere Rolle spielen. Dieses Team hat noch Potenzial für viele weitere Fälle. Hoffentlich folgen noch einige Bücher.


    Ich habe im Moment auch keine Ahnung, wer das dritte Kind sein könnte. Mal schauen, ob es dem Team gelingt das letzte Opfer zu retten. Wenn sie es denn überhaupt wollen. Sneijder ist ja durchaus zuzutrauen, dass er das letzte Opfer absichtlich sterben lässt, sofern er alle nötigen Infos hat um den Fall aufzuklären. Und auch Sabine bekommt ja langsam Zweifel, ob sie die Opfer wirklich retten will.

    So langsam kommt also raus, dass doch mehr hinter der Geschichte steckt, als es am Anfang den Anschein hatte. Wäre sonst auch zu einfach gewesen und hätte nicht zu dieser Reihe gepasst. Ich bin gespannt, wer die nächsten beiden Opfer sind. Scheint jetzt ja um wirklich einflussreiche Leute zu gehen. Und wer das ominöse 3. Kind ist, mal schauen ob wir ihn oder sie schon kennengelernt haben.

    Oh mein Gott. Dieses Massengrab von Kleinkindern, schrecklich. Vor allem die Tatsache, dass es so etwas in der Art tatsächlich schon mal gegeben hat. Da kann man mit den 7 Opfern der Nonne kein Mitleid haben, sofern sie wirklich alle da mitgemacht haben und das vertuscht haben.

    Hm, ja irgendwie entwickelt sich alles scheinbar genau so, wie es sich schon nach dem 2. Abschnitt angedeutet hat. Und genau das spricht eigentlich eher dafür, dass es sich doch nicht so zugetragen hat. Irgendeine überraschende Wendung wird es schon noch geben. Viel mehr gibt es gerade für mich nicht zu sagen, keine großartig neuen Erkenntnisse. Mal schauen, was der nächste Abschnitt bringt, auch den werde ich heute wohl noch schaffen.

    Ich denke, dass es auch um Kinderhandel geht... die Nonnen, die schwanger sind, werden gezwungen, die Babys zur Welt zu bringen und diese werden dann verkauft. Da die Zwillinge ein Feuermal im Gesicht haben sind sie quasi 'beschädigt' und finden keine Abnehmer und werden ausgesetzt. Ich würde mal tippen, dass es da noch jemand höher gestelltes im Kloster gibt, der mitgemischt hat... Oberin/Priester/Abt etc...

    Vielleicht sollten die beiden auch umgebracht werden und der/die Killer waren zu gutherzig und haben sie daher ausgesetzt (ein bisschen wie bei Schneewittchen....)


    Genau das ist auch mein Gedanke, nachdem ich diesen Abschnitt beendet habe. Ich habe mich zwar erste gefragt, warum die Nonne sich überhaupt stellt und damit den geplanten Opfern die Chance gibt gefunden zu werden und zu überlegen. Aber mir ihrer Forderung nach täglichen Presseberichten und einer großen Pressekonferenz am Ende habe ich auch dafür eine Erklärung. Sie will die Verantwortlichen nicht einfach nur umbringen, sie will, dass die Öffentlichkeit von diesen Vorgängen erfährt. Und wenn tatsächlich jemand überlebt, dann ist dessen Leben durch die öffentlichen Enthüllungen trotzdem zerstört. Aber da hat sie sich mit Sneijder den falschen ausgesucht. Er ignoriert ihre Forderungen natürlich und holt sich seine Hinweise eben auf andere Art.


    Dass er jemanden in den Selbstmord treibt, nur um sein gewünschtes Teammitglied aus dem Knast zu bekommen, ist natürlich richtig heftig. Auch wenn dieser es aus seiner Sicht raus vielleicht verdient hat.


    Dass er seine Methode versucht zu erweitern, indem er sich die Leiche ins eigene Wohnzimmer holt, passt allerdings wie die Faust aufs Auge. Das hat mich in keinster Weise überrascht, das hätte ich ihm jederzeit zugetraut. Das mit dem Selbstmord finde ich selbst für ihn ziemlich krass.


    Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es weitergeht und werde jetzt direkt mit dem nächsten Abschnitt weiter machen. Aber ich gehe mal nicht davon aus, dass es ihnen bei den nächsten 2 - 3 Opfern gelingt, diese zu retten. Dafür sind wir noch viel zu weit vorne im Buch.

    So, mit ein paar Tagen Verspätung habe ich jetzt auch endlich angefangen. Ich wollte bevor ich mit diesem Buch anfange unbedingt nochmal alle 4 Vorgängerbücher lesen und habe dafür etwas länger gebraucht als geplant.


    Jetzt bin ich aber endlich mit dem ersten Abschnitt fertig und ich bin direkt wieder begeistert. Mir gefällt einfach schon die Grundstory, dass ausgerechnet eine Nonne ins BKA spaziert und einfach mal ankündigt, 7 Morde in den nächsten 7 Tagen begehen zu wollen.


    Und Sneijder? Der kündigt mal eben einfach seinen kürzlich erst mühsehlig zurück erhaltenen Job, da er nicht das bekommt was er will. Ich gehe mal davon aus, dass der Druck auf van Nistelrooy durch die jetzt begonnene Mordserie so groß wird, dass Sneijder seinen Willen doch noch bekommt. Zumindest mal für die Dauer dieses Falls.


    Die Rückblende vor 3 Jahren hat ja auf jeden Fall mit dem aktuellen Fall zu tun. Die beiden vermutlich Zwillinge sind ja beide im Heim aufgewachsen. Vielleicht hat es ja wirklich einen Missbrauchsskandal gegeben, der vertuscht wurde und die Nonne befindet sich jetzt auf Rachefeldzug, weil sie in irgendeiner Art und Weise persönlich davon betroffen war. Aber warum sollte sie sich dann beim BKA stellen und auch nur mit Sneijder reden wollen? Da muss eigentlich deutlich mehr dahinter stecken.


    Warum sie nur mit Sneijder sprechen will, könnte ich mir so erklären. Dieser Thomas Schaeffer aus der Rückblende wurde ja beim BKA ausgebildet. Vielleicht war Sneijder ja sein Ausbilder und er hat der Nonne den Auftrag gegeben, nur mit ihm zu sprechen.


    Ist eigentlich noch etwas früh für solche Spekulationen, ich bin gespannt wie es weitergeht.

    Na da bin ich ja froh, dass ich helfen konnte. Da war dieser eigentlich vollkommen blödsinnige Gedanke ja doch noch für etwas gut... :-) Daran werde ich mich sicherlich wieder erinnern, wenn ich in Band 2 etwas über den rauchenden Landeaux lese.


    Erik hatte ich zwischendurch tatsächlich auch mal in Verdacht Finn zu sein. Dass er sich in Alexis Leben geschlichen hat, nur um sich an ihr zu rächen. Also im Prinzip genau so wie es letztendlich ja auch gekommen ist. Allerdings konnte ich mir überhaupt nicht erklären, wieso er dann immer 2 Freundinnen entführt und umbringt und warum er schon vor Jahren in Frankreich die ersten Morde begangen haben soll. Daher habe ich den Gedanken direkt wieder verworfen und auch gar nicht erst hier ins Forum geschrieben. Stattdessen kam mir dann der im Nachhinein total falsche Gedanke mit Landeaux. :bonk


    Alles in allem hat mir das Buch richtig gut gefallen. Es war spannend geschrieben und ich freue mich jetzt schon auf Band 2. Vielleicht gibt es dazu ja auch wieder eine Leserunde hier. Und vielen Dank an Julia für die Begleitung der Leserunde. Mit Autorenbegleitung macht so eine Leserunde direkt nochmal mehr Spaß als ohne.

    So langsam nähern wir uns also dem Ende. Und Alexis spielt offensichtlich irgend eine Rolle bei der Mordserie. Dass sie selbst zur Mörderin geworden ist, wie sie zwischendurch ja selbst befürchtet, nachdem sie herausgefunden hat, dass sie das sogenannte kill:gen in sich trägt, glaube ich aber nicht. Gut, dass sie sich inzwischen ihrer Freundin anvertraut hat. Aber der Mörder scheint es ja in irgendeiner Weise auf sie abgesehen zu haben. Jetzt hat es also ihre Nachbarin erwischt und Alexis DNA wurde an der Leiche gefunden.


    Ich nehme mal an, dass es sich bei dem Mörder um diesen Finn handelt, der in den letzten Rückblenden aufgetaucht ist. Er hat wahrscheinlich mittlerweile rausgefunden, dass ihre Eltern seine Eltern umgebracht haben und will sich jetzt an ihr rächen. Aber wer ist dieser Finn heute? Ich gehe stark davon aus, dass wir ihn schon kennengelernt haben, unter anderem Namen.


    Am Ende diesen Abschnitts kam mir der Gedanke, ob es sich bei Finn vielleicht um Landeaux handeln könnte? Er hatte sicherlich die Gelegenheit Alexis bei der Arbeit irgendwie unter Drogen zu setzen, die zu den Blackouts geführt haben könnten, z. B. indem er ihr was in die Getränke gemischt hat. Und er hat ja herausgefunden, dass ihr Eltern Serienmörder waren. Dass er sie ausgerechnet jetzt, nachdem er das herausgefunden hat, überredet mit ihm nach Frankreich zu fahren finde ich jedenfalls etwas merkwürdig. Auf jeden Fall ist er Raucher, das hat man direkt am Anfang als er aufgetaucht ist ja erfahren. Und es wurde ja eine Zigarette an dem einen Tatort gefunden. Vielleicht kommt es jetzt langsam zum Showdown und er gibt seine Tarnung auf.


    Ich bin jedenfalls gespannt auf die tatsächliche Auflösung und werde jetzt direkt weiterlesen. Ich kann einfach nicht mehr länger warten...

    Magnus und Dr. Kirn sind für mich beide hochgradig verdächtig. Da ich aber nicht glaube, dass Magnus so blöd ist seine Karte am Tatort zu verlieren würde ich mittlerweile sagen Dr. Kirn ist der Hauptverdächtige. Zumal Magnus den Diebstahl gemeldet hat. Da Oliver sich aber so früh sicher war, dass Dr. Kirn der Mörder ist, glaube ich auch daran nicht wirklich. Daher tippe ich auf einen Mörder den wir entweder noch nicht kennengelernt haben oder den man bisher noch nicht verdächtigt. Das wäre für so ein Buch einfach zu früh. Aber ich lasse mich mal überraschen. Ich werde wohl auch kurzfristig mit dem nächsten Abschnitt anfangen. Gefällt mir bisher sehr gut das Buch.

    Auch den dritten Abschnitt habe ich mittlerweile beendet. Mir gefällt das Buch bisher immer noch sehr gut. Es ist spannend geschrieben und wenn ich einmal anfange, dann kann ich nur schwer wieder aufhören.


    Magnus hatte ich ja im letzten Abschnitt für mich schon zum Kreis der Verdächtigen gezählt, dass er aber so schnell zum Hauptverdächtigen der Polizei wird, damit habe ich dann doch nicht gerechnet. Dr. Kirn muss man natürlich jetzt auch zum Kreis der Verdächtigen zählen, immerhin war er auch zum Zeitpunkt der ersten Toten zusammen mit Magnus in Frankreich. Und er hatte eine Affäre mit einem der Opfer, das hat er ja bei der Befragung sogar zugegeben. Da er in der gleichen Firma arbeitet wie Magnus, hätte er mit Sicherheit auch die Möglichkeit gehabt Magnus Portemonnaie zu entwenden und seinen Zeiterfassungsausweis am Tatort zu deponieren, um den Verdacht von sich selbst abzulenken. Oliver war sich ja nach dem Gespräch mit Dr. Kirn sogar sicher, mit dem Mörder gesprochen zu haben.


    Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass Alexis Adoptivvater auch bei dem Kongress in Frankreich war. Er hat ja genau wie Magnus früher das kill:gen erforscht und wenn das so ein großer Kongress war, an dem hunderte Forscher teilgenommen haben, dann könnte das eben auch auf Alexis Adoptivvater zutreffen. Mal schauen, ob er auch noch in den Kreis der Verdächtigen gerät... :gruebel


    Was es wohl mit den Aussetzern von Alexis zu tun hat? Vielleicht hat sie diese als Kind auch schon gehabt und hat während eines solchen Aussetzers doch ihren Cousin in den Teich geschubst? Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Aussetzer irgendetwas mit den Nachforschungen ihres Adoptivvaters zu tun haben. Das jetzt einzig und allein das sogenannte kill:gen die Erklärung sein soll, glaube ich eigentlich nicht. Und einfaches Schlafwandeln denke ich auch nicht. Aber vielleicht haben die Forschungen irgendwelche Nebenwirkungen gehabt. Wer weiß, was man im Rahmen der Forschungen alles mit ihr gemacht hat.


    Mit dem vierten Abschnitt werde ich versuchen mir noch etwas mehr Zeit zu lassen, bis ein paar andere aufgeholt haben. Immerhin scheinen die Bücher jetzt ja mittlerweile alle angekommen zu sein. Dann kann es jetzt ja endlich so richtig losgehen.

    Ich muss jetzt hier schon mal weiter machen, auch wenn die meisten anscheinend immer noch kein Buch haben. Der zweite Abschnitt hat mir auch sehr gut gefallen, mittlerweile gibt es eine ganze Reihe Verdächtige. Die richtigen Eltern von Alexis haben also tatsächlich nicht nur wie von mir schon vermutet einen Mord begangen, sondern waren sogar Serienmörder.


    Da Alexis Adoptivvater das kill:gen erforscht hat, war sie natürlich ein perfektes Forschungsobjekt für ihn. Ob er sie überhaupt jemals als Tochter angesehen hat oder immer nur als Forschungsobjekt? Beide Elternteile Serienmörder, besser ging es für ihn ja gar nicht. Wer weiß, was wir noch über den Tod von Alexis Cousin erfahren. Nicht das ihr Adoptivvater sie tatsächlich durch seine Nachforschungen irgendwie dazu gebracht hat ihren Cousin in den Teich zu schubsen.


    Die beiden Leichen die gefunden wurden, sind also definitiv nicht die beiden Frauen, die wir ganz am Anfang des Buches kennen gelernt haben. Eine von beiden heißt ja Susann und die beiden Leichen Romy und Bianca.


    Neu verschwunden sind Dana und Kirsten. Wir haben also insgesamt 6 Frauen, die entweder schon tot sind oder sich zumindest in der Gewalt des Killers befinden. Und es sind immer 2 befreundete Frauen. Susann und die zweite noch namenlose Frau waren befreundet, Romy und Bianca waren befreundet und Dana und Kirsten auch.


    Da kommt mir der Gedanke, ob vielleicht Magnus Hall, der Bruder von Alexis Adoptivvater, irgendetwas damit zu tun hat. Er hat damals ja auch an diesem kill:gen geforscht und vielleicht hat ihn der Tod seines Sohnes dazu gebracht die Nachforschungen mit extremeren Mitteln fortzuführen. Es ist ja auffällig, dass immer 2 Freundinnen zusammen entführt werden.


    Vielleicht hat immer jeweils eine von beiden mindestens ein Elternteil das schon mal jemanden getötet hat und die jeweils beste Freundin hat kein solches Elternteil. Die sozialen Umstände sind bei beiden jeweils ähnlich, aber eine von beiden ist erblich vorbelastet.


    Vielleicht forscht er in seinem Laber der Biologischen Schutzstufe 3 in seinem Büro mit so extremen Mitteln, dass es zwangsläufig zum Tod der entsprechenden Frauen kommt. Ist natürlich jetzt rein spekulativ, aber zumindest halte ich das für eine Möglichkeit. Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass es kein Zufall ist, dass eines der Opfer ausgerechnet in seiner Firma gearbeitet hat. Und dass einer der Partner der jeweiligen Frauen der Mörder ist halte ich auch für ziemlich ausgeschlossen, da es dann nicht 6 vermisste oder tote Frauen geben würde, von denen immer 2 miteinander befreundet sind, sondern nur 1 oder maximal 2, wenn er der Freundin eine Mitschuld an den eventuellen Seitensprüngen geben sollte.


    Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es weitergeht. Ich werde weiterhin versuchen etwas langsamer als normal weiterzulesen und hoffe, dass es dann bald bei den anderen auch endlich losgehen kann.

    Ok, dann mache ich mal den Anfang. Der erste Abschnitt hat mir schon mal sehr gut gefallen. Manchmal braucht man ja etwas um in ein Buch reinzukommen, aber das war hier gar nicht der Fall. Von der ersten Seite an hat es mich direkt gepackt. Und natürlich fragt man sich sofort, was damals wohl vorgefallen sein mag.


    Viel haben wir ja noch nicht aus der Vergangenheit erfahren. Zumindest kann man wohl davon ausgehen, dass Alexis Eltern damals nicht unbedingt viel Geld hatten, da die Kreditkarte ja im Theater damals abgewiesen wurde. Und vielleicht haben sie einen Mord zu verantworten. Zumindest kann man die folgenden Zitate so deuten:


    Zitat

    Es war anders als sonst, da war noch eine Frau, die plötzlich einen schrillen Schrei ausstieß, der abrupt verstummte.


    Zitat

    Ein seltsamer Geruch mischte sich unter den vertrauten Tabakduft, erinnerte sie an Nasenbluten.


    Zitat

    Erst jetzt fielen dem Mädchen die dunkelroten Abdrücke auf, die seine Hände auf ihrem Kleid hinterlassen hatten.


    Mal schauen, was wir da im nächsten Abschnitt noch erfahren. Noch kann man nur raten, was damals wohl passiert sein könnte.


    Die Kriminialbiologin Karen Hellstern ist ja echt eine interessante Person. Sehr faszinierend, was sie alles aus den ganzen Käfern, Fliegen, usw. für Schlüsse zieht. Dass sie sich sogar 3 komplette Schweine beim Metzger besorgt um ihre Nachforschungen zu machen fand ich aber echt krass. Dass sie dann noch einen zufällig anwesenden Reporter bittet ihr beim tragen zu helfen, auch wenn es ein Freund von Alexis ist, fand ich aber etwas komisch. Da liefert sie ihm ja direkt eine Schlagzeile frei Haus.


    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass nicht wenige Tierschützer mit dieser Vorgehensweise ganz und gar nicht einverstanden wären. Die Schweine waren zwar schon tot, aber letztendlich sind sie dann doch "nur" für irgendwelche Nachforschungen in einem Todesfall gestorben. Ob die Polizei das wirklich gerne in der Presse sehen will?


    Dana scheint dann wohl Opfer Nummer 3 zu sein. Mein erste Gedanke war, als sie ihre beste Freundin Kirsten nicht erreichen konnte, vielleicht ist Kirsten ja eins der ersten beiden Opfer. Von denen kennen wir bisher ja nur einen Namen, Susann. Aber da Susann ja auch mit ihrer Freundin gefangen war, glaube ich da eigentlich nicht wirklich dran. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der Killer durch einen ganzen Freundeskreis arbeitet.


    Ich nehme mal an, den Mörder werden wir bisher noch nicht namentlich kennengelernt haben. Wobei wer weiß:


    Zitat

    Lothar Ochs


    Zitat

    "In einem schlechten Krimi hätten wir damit wohl unseren Verdächtigen", sagte Alexis.


    Vielleicht ja jetzt erst recht... ;-) :gruebel


    Ne, ich denke nicht wirklich... :grin


    Schade, dass noch nicht alle ihr Buch haben. Dann werde ich mal versuchen etwas langsamer weiterzulesen, auch wenn mir das schwer fällt. Ich möchte aber eigentlich ungerne schon durch sein mit dem Buch, bevor es hier erst so richtig losgeht...