'Otherland - Stadt der goldenen Schatten' - Seiten 0​763 - 0918

  • Renie, !Xabbu, Orlando und die anderen hängen jetzt auch im Otherland-Netzwerk fest und die Leute, die sie scheinbar dorthin gerufen haben, wurden im RL ermordet und ihre Sims scheinbar gekapert. Was wohl mit der Person im RL passiert, wenn sie im Otherland stirbt? Wahrscheinlich fällt sie ins Koma wie Stephen.


    Von den Gefährten, die jetzt im Otherland auf der Flucht sind, gefällt mir noch Fredericks besonders gut, ich hätte mir als VR-Persönlichkeit auch die eines Jungen ausgesucht. Orlandos Irritation kann ich aber auch gut verstehen.


    Würden mich nicht so viele andere LRs davon abhalten, würde ich auch gleich weiter lesen, aber da ich eh eine Pause einlegen muss, warte ich mit dem zweiten Band schön brav bis Anfang Mai. :wave

  • Was wohl mit der Person im RL passiert, wenn sie im Otherland stirbt? Wahrscheinlich fällt sie ins Koma wie Stephen.

    Wobei Stephen wohl nicht im Otherland Netzwerk war.

    Aber grundsätzlich eine sehr interessante Frage. Vielleicht passiert auch gar nix im RL.


    Es ist eine besonders ulkige Mischung Leute, die sich da mehr oder weniger begeistert gemeinsam auf den Weg machen. Und wer ist wohl die eingeschleuste Person?


    Noch immer ist ja auch völlig unklar, was Otherland überhaupt sein soll. Nur um die Phantasien superreicher Menschen auszuleben, ist es doch ein wenig teuer.

  • Rumpelstilzchen!

    Hm, irgendwas stimmt mit meiner Märchenbrille nicht.

    Oder Herr Sellars hat mir das falsche Codewort gegeben.


    Was ich mich auch frage: Wie geht Williams wohl vor, um bei diesen ganzen Figuren und verzahnten Handlungssträngen den Überblick zu bewahren?

    Wenn er dazu eine Tafel benutzt, muss die ganz schön groß sein.

    Beeindruckt mich immer wieder bei solchen Bücherreihen.


    Und wer ist wohl die eingeschleuste Person?

    Würde mich auch brennend interessieren.

    Sweet William würde sich ja anbieten, ich vermute aber das ist zu offensichtlich. Eine der beiden Frauen?

  • Tja, mit den Märchenbrillen ist es auch nicht mehr wie früher :grin



    Was ich mich auch frage: Wie geht Williams wohl vor, um bei diesen ganzen Figuren und verzahnten Handlungssträngen den Überblick zu bewahren?

    Vor allem, wo die Handlungsstränge ja teilweise zusammengeführt werden, manche parallel nebenher laufen, da braucht es eine gute Übersicht.


    Ich habe es natürlich ganz vergessen, wer die eingeschleuste Person ist. :saint:


    Was mich im Hörspiel völlig umgehauen hat, sind die Werbungs-und Nachrichtenblöcke zu Beginn jedes neuen Kapitels. Die sind teilweise mehr als krass.

  • Ich kenne ja die Auflösung nicht, weil ich nur bis Band 3 gekommen war, aber schon vom ersten Band habe ich so vieles nicht mehr gewusst, dass ich jetzt hemmungslos spekuliere.


    Zunächst habe ich an Martine gedacht, weil Atasco sie ja noch mal neu ins Netzwerk gebracht hat, damit es für sie nicht so anstrengend ist, und die Hackerin von Dread meinte doch, die Person wäre als Gast von Atasco nach Otherland gekommen. Aber sie scheint ja noch immer sie selbst zu sein, obwohl der Maulwurf zu diesem Zeitpunkt ja eigentlich schon übernommen sein müsste :gruebel

    Ich hoffe, Herr Sellars hat sich gut versteckt! Warum er wohl unter „Hausarrest“ steht?


    sooooo, jetzt flugs einige andere Bücher lesen, damit schnell Mai wird und es mit Band 2 weiter geht :lache Haben wir eigentlich schon einen Termin?

  • ich habe den Urlaub genutzt und das Buch beendet. Nie wieder parallel lesen :yikes

    Bei mir bleibt immer etwas auf der Strecke.


    Mein Fazit: Ich habe noch nie so ein Buch gelesen. Zeitweise war ich total gefesselt, manches war sehr in die Länge gezogen, aber insgesamt war er für mich wie ein langer, wirrer Fiebertraum :lache

    Mir hat es richtig gut gefallen und die weiteren Teile stehen schon im Regal. Für die nehme ich mir dann aber richtig Zeit. Mal gucken, ob es dieses Jahr noch was wird.


    Mein Lieblingscharakter ist !Xabbu <3

    Auch in Affengestalt :S

  • Ich sag ja, ich fand es gut. Aber manchmal hab ich einfach nicht gewusst wo ich bin :lache

    Da hat er richtig gut transportiert, was die Figuren fühlen.
    Tad Williams ist ja immer ein wenig langweilig zwischendurch :S