Blutadler, 1.Fall - Craig Russell

  • Mal abgesehen davon, daß mir die Geschichte auch ein kleinwenig zu blutrünstig war, mußte ich fast grinsen über die Handlung und die Namen der Darsteller, die deutscher sind als alle Deutschen ;-) Das kommt wohl dabei raus, wenn ein Engländer eine Geschichte schreibt, die in Deutschland spielt.
    Kam mir ein bißchen so vor, wie die alten Edgar-Wallace-Filme, die auch britischer waren als alle Briten :chen *nichtbösegemeint*

  • Mich hat das Buch leider nicht im mindesten begeistert. Nachdem ich es vor 2 Jahren halb gelesen im Schrank hab stehen lassen, hab ich die letzten 100 Seiten nur noch quer gelesen. Aber vielleicht bin ich einfach kein Krimi-Leser. Ich fand die Ermittlungsarbeit persönlich nicht sehr spannend, aber auch die okkulte Thematik war nicht unbedingt was für mich.

  • Hm ich bin jetzt durch ...was soll ich sagen...


    Das Ende ist offen, find ich doof.
    Ich habe an den 410 Seiten 11 Tage rumgelesen anders kann ich das nicht sagen.


    Nun schlecht war es nicht aber es war auch nicht so der Bringer..

  • Zitat

    Original von oemchenli
    Hm ich bin jetzt durch ...was soll ich sagen...


    Das Ende ist offen, find ich doof.
    Ich habe an den 410 Seiten 11 Tage rumgelesen anders kann ich das nicht sagen.


    Nun schlecht war es nicht aber es war auch nicht so der Bringer..


    Wie gesagt, der 2.Teil der Geschichte wird in Carneval behandelt. Also unbedingt lesen! :anbet

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Zitat

    Original von Hoffis


    Wie gesagt, der 2.Teil der Geschichte wird in Carneval behandelt. Also unbedingt lesen! :anbet


    Im 3. (?) Teil erst? Ist ja auch seltsam. Nun gut, wenigstens hab ich Wolfsfährte und kann das dann nachschieben.

  • Zitat

    Original von Hoffis


    Wie gesagt, der 2.Teil der Geschichte wird in Carneval behandelt. Also unbedingt lesen! :anbet


    Ich denke, Hoffis hat sich auf das offene Ende bezogen.
    Dieses wird in Carneval weiter erzählt...........
    So hab ich das zumindest verstanden. :-)

  • Ja irgentwie ist die Reihenfolge irritierend.
    Carneval ist sein 4. Buch, indem er die offene Geschichte aus Blutadler wieder zum Thema aufgreift.


    Hier nochmal die Kurzbeschreibung, mehr will ich doch nicht verraten:


    Köln bereitet sich auf das jährliche Karnevalsfest vor - die Tage, an denen die Welt Kopf steht und das Einzige, was zählt, der Spaß an der Freud ist. In diesem Trubel ist der Hamburger Hauptkommissar Jan Fabel, verwirrt ob der seltsamen Bräuche der Rheinländer und deren unverständlichen Dialekts, auf der Spur eines alten Feindes: Wasyl Witrenko, einst im Dienst der Sowjets, jetzt ein mächtiger Unterweltboss. Zur gleichen Zeit hat Kommissar Benni Scholz von der Kölner Polizei drei anscheinend sinnlose Morde in der Altstadt zu klären. Der Mörder lässt sich "Seine Tollität" titulieren - wie der Karnevalsprinz. Der Kommissar zieht seinen Hamburger Kollegen hinzu, der Erfahrung mit Serienkillern hat. Fabel ahnt, dass der maskierte Mörder auf einen ganz großen Coup zum Höhepunkt der Festlichkeiten abzielt - einen blutigen Rosenmontag. Doch auch andere sind bereit, über Leichen zu gehen. Denn ein Spezialteam der ukrainischen Sicherheitskräfte ist hinter Witrenko her - und dabei ist ihnen Fabel im Weg.

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hoffis ()

  • Aber ich bin schon gespannt auf sein 5. Buch:


    Walküre - Craig Russell


    Kurzbeschreibung
    Im Hamburger Rotlichtviertel wird ein britischer Popstar tot aufgefunden, von Messerstichen zerfetzt. Hat der Engel von St. Pauli wieder zugeschlagen, ein Serienkiller, der vor zehn Jahren seine blutige Spur durch Hamburg zog - und der nie gefasst wurde?Hauptkommissar Jan Fabel hat seine Zweifel. Denn es sieht so aus, als ob dieser Fall mit anderen Morden im In-und Ausland in Zusammenhang steht. Dem Tod eines serbischen Gangsters. Der Ermordung eines Journalisten in Norwegen. Und mit einer Legende aus der Zeit des Kalten Krieges.Drei junge Frauen, die zu professionellen Killern ausgebildet wurden. Man nannte sie die Walküren, nach den Kriegsmaiden der nordischen Sage.Hat eine von ihnen überlebt? Und tötet sie heute für Geld - oder aus Rache?
    Über den Autor

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Ich habe das Buch heute in zweiten Anlauf ausgelesen und es hat mir insgesamt so gut gefallen, daß ich auch die anderen lesen möchte.


    Eigentlich ein bißchen zu blutig für meinen Geschmack, aber mir hat das Team, die detaillierten Beschreibungen der Stadt, die (hoffentlich) auch alle richtig sind (es kommt mir aber so vor, da der Autor Hamburg wirklich zu lieben scheint) und auch die Art wie der Krimi insgesamt geschrieben war (manchmal sind deutsche Krimis auch irgendwie sehr steif deutsch geschrieben, das ist hier nicht der Fall), sehr gut gefallen.


    Die Auswahl der Namen ist tatsächlich so ein bißchen eine Sache, ein bißchen zu 'typisch deutsch' wie es Ausländer als richtig empfinden mögen (ich muß auch schon immer etwas grinsen, wenn Deutsche bei CSI zum Beispiel vorkommen).

    Die Zeit, die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.
    Antoine de Saint-Exupéry 'Der kleine Prinz'

  • Hallo bin neu hier :-)


    habe leider kein Vorstellungforum entdecken können und deshalb schreibe ich mal einfach drauf los...


    habe das Buch heute fertig gelesen und bin schon ziemlich beeindruckt von der Geschichte. Die Schreibweise ist sehr flüssig und die Spannung ist Lückenlos. Jan Fabel fand ich sehr sympathisch und ich werde mit Sicherheit die Folgebücher auch noch lesen.


    Was ich sehr irritierend fand waren die besonders vielen Personen in der Handlung die man sich merken sollte, ich musste ein paarmal zurückblättern um mir noch einmal ein Bild von den Personen machen zu können.


    Ich habe zwar die anderen Bücher noch nicht gelesen, kann mir aber denken das das vielleicht ein Merkmal des Autors ist das er so viele Personen in die Handlung einbaut so das ich einfach bei den nächsten Bücher auch den Nebenpersonen ein bisschen mehr Aufmerksamkeit schenke.

  • Zitat

    Original von snep
    Hallo bin neu hier :-)


    habe leider kein Vorstellungforum entdecken können und deshalb schreibe ich mal einfach drauf los...


    Vorstellen darfst du dich gerne mit einem eigenen Thread hier. :wave


    @ Topic
    Wieder so ein Buch, was sich in meinem RuB befindet und ich bald lesen möchte. :rolleyes

  • Zitat

    Original von Wiggli


    Vorstellen darfst du dich gerne mit einem eigenen Thread hier. :wave


    @ Topic
    Wieder so ein Buch, was sich in meinem RuB befindet und ich bald lesen möchte. :rolleyes


    Hallo Wiggli :-)


    Vielen Dank!! Ich muss mich in dem Forendschungel noch ein bisschen durchwurschteln...