Bis(s) zur Mittagsstunde (New Moon) - Stephenie Meyer (ab 14)

  • Ich habe das Buch vor etwa anderthalb Wochen gelesen, und mir hat es
    gut gefallen.


    Stand im ersten Band das Thema erste Liebe, die wahre Liebe
    und Leidenschaft im Vordergrund, so war es hier vordergründig das
    Thema des Verlustes und des Verlassenwerdens.


    Gut umgesetzt wie ich fand. :-)


    Die Beziehung zu Jakob gefiel mir gut, die Beschreibung wie sich Jemand
    der am Abgrund steht, an jeden kleinen Zweig klammert, fand ich gelungen.


    Ich konnte mich auch durchaus mit der Vorstellung anfreunden,
    dass Jakob Bella weiterhin durch Ihr Leben begleitet.
    (Auf die Gefahr hin, von zahlreichen Edward Fans gesteinigt zu werden :grin)


    Die Tatsache, dass Jakob nicht nur Edwards Konkurrent ist, sondern
    auch gleich einen Widersacher in seiner bloßen Existenz darstellt, fand
    ich interessant.


    Die Rettung Edwards fand ich gelinde gesagt zu kurz, zu glatt und zu
    problemlos... schade :-(



    Auch die Beschreibung


    :lache


    Die Tatsache, daß zuvor erwähnt wurde, dass in der eigentlichen Stadt
    nicht gejagt werde, verwirrte mich vollends .:gruebel



    Trotzdem ein schöner zweiter Teil.


    morgendliche Grüße von Elbereth :wave

    Some People just need a high five - in the face with a chair

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Elbereth ()

  • Hab heute Morgen um drei Uhr das Buch beendet, hier


    meine Meinung


    "Bis(s) zur Mittagsstunde" ist die gelungene Fortsetzung von "Bis(s) zum Morgengrauen" und lässt den Leser sehr gespannt auf den dritten Teil zurück.


    Schreibstil und Sprache sind ebenso schön und flüssig wie im ersten Roman und lassen die Seiten nur so dahin fliegen. "Bis(s) zur Mittagsstunde" wirkt wie ein Magnet und hat eine genauso unwiderstehliche Anziehungskraft wie eine der Hauptfiguren - Edward.
    Es ist wieder sehr schwer, das Buch zur Seite zu legen und daher habe ich mir viele Stunden Schlaf gestohlen, um das Buch in nur zwei Etappen zu verschlingen.


    Inhaltlich ist der Roman vielleicht nicht ganz so packend wie sein Vorgänger, aber die Geschichte, die erzählt wird, macht Sinn und ist spannend geschrieben. Viel mehr kann ich hier nicht verraten, ohne etwas vom Inhalt preiszugeben.
    Emotional war ich sehr tief in der Handlung verstrickt, hab alle Höhen und Tiefen Bellas wirklich hautnah miterlebt und zusammen mit ihr sehr gelitten, aber auch sehr viel Glück empfunden.


    Auch dieses Mal hat mich das Buch nach dem Lesen noch sehr beschäftigt, immer wieder kehren meine Gedanken zu Bella und Edward zurück, auch wenn ich es dieses Mal nicht ganz so intensiv spüre, wie beim ersten Band.
    Die Vorfreude auf einen weiteren Teil ist allerdings ungetrübt und ich weiß jetzt schon, dass es mir sehr schwer fallen wird noch so lange zu warten, bis ein weiteres Buch erscheint. Ich bin mir fast sicher, dass ich in der Zwischenzeit die Bücher noch einmal lesen werde. Denn, ich bin süchtig nach Edward, ich bin verliebt, mein Herz schlägt schneller, wenn ich über ihn lese und bin traurig, wenn er nicht da ist - verrückt, was eine Romangestalt alles so anrichten kann...


    Bewertung


    9 von 10

  • Heute in den frühen Morgenstunden habe ich das Buch fertiggelesen und muss sagen, dass ich es nicht so gut fand wie den ersten Teil Bis(s) zum Morgengrauen.
    Der Grund warum Edward Bella verlässt ist mir nicht Grund genug, da er ja beteuerte, dass er ohne sie nicht leben kann. Auch wenn er um ihre Sicherheit besorgt ist, hätte es eine andere Möglichkeit gegeben. Sie einfach zu verlassen ist in meinen Augen unreif, und das kann ich mit Edwards Figur, die knapp 110 Jahre alt ist, nicht vereinbaren.
    Auch Jacob Black hat für mich kein abgerundetes Bild geliefert. Mich hat gestört, dass er sich von Bella so distanziert, obwohl sie doch der einzige Mensch ist, der etwas Verständnis aufbringen kann.
    Irgendwie bin ich auch mit den anderen Figuren nicht so ganz grün geworden. Die Volturi haben sich so unbeteiligt verhalten, so ein großes Desinteresse geziegt (außer Aro, der allerdings eher belustigt schien), dass ich mich gefragt habe, ob sie ihre Regeln eigentlich selbst ernst nehmen.
    Zur deutschen Übersetzung kann ich auch nur sagen, dass diese nicht so gelungen war, wie die aus dem ersten Teil. Immer dieses "ich falle auseinander" und das "klaffende Loch in meiner Brust" sowie "ich kriege keine Luft mehr" hat mich nach dem 35. Wiederholen angeödet.
    Nett, mehr aber nicht.

  • Alsooo, meine Meinung zum zweiten Teil: :write


    Erstmal fand ich Biss zur Mittagsstunde nicht weniger atemberaubend und den weiteren Verlauf verständlich, weil die Beziehung zwischen Edward und Bella nicht bis an Bellas Lebensende so rosig weitergehen kann. Deshalb find ich Edwards Entschluss zwar traurig, aber einleuchtend, auch wenn er später sagt, daß er nicht ohne sie leben kann. In Biss zum Morgengrauen behauptete er ja auch, dass seine Liebe größer sei zu Bella als umgekehrt, weil er sie so sehr liebt, daß er zu ihrem Schutz von ihr fernbleiben und seine Gefühle unterdrücken würde.
    Bella's Veränderung nach der Trennung wird sehr gut beschrieben und die Wiederholungen, dass sie innerlich zerreißt und mit dem Loch in der Brust, erinnern immer wieder an ihre Qualen.
    Ihren "Selbstmordversuch" :gruebel sehe ich nicht als solchen, da sie nur aus Untriebigkeit auf die Idee kam den Sprung ohne Jacob zu wagen in dem unbezähmbaren Verlangen Edwards Stimme zu hören. Das liess sie alles andere vergessen und zu spät bemerkte sie die Gefahr. Sie konnte nicht gegen die starke Strömung gewinnen und gab nur auf, was in ihrer emotionalen Verfassung vielleicht leichter war als wenn es ihr nicht so mies gehen würde, aber es grenzt nicht an Selbstmord, so sehr gibt sie sich nicht auf. Naja, genung geschwafelt.
    Biss zur Mittagsstunde steht seinem Vorgänger in Nichts nach. :anbet

  • Zitat

    Original von Elbereth
    Bis(s) ist auf der Focus Bestsellerliste als Neueinsteiger
    sofort auf Platz 2 gelandet. :wow


    grinsegrüße von Elbereth :wave


    Wow :wow das hat das Buch auch verdient wie ich meine... ich will gar nicht wissen, wie viele das Buch schon vorbestellt hatten bzw. in die Buchhandlung gerannt sind, als es endlich erschienen ist :grin

    Auch aus Steinen,
    die dir in den Weg gelegt werden,
    kannst du etwas Schönes bauen

    Erich Kästner

  • Ich hab es jetzt auch gelesen und fand es genau so toll wie seinen Vorgänger. Es war ein richtiger Pageturner und ich habs gestern abend (und nacht) in einem Rutsch ausgelesen.
    Schade war, dass Edward nicht so oft vorkam, aber als er dann zum Schluss wieder auftauchte entschädigte das alles, dem Kerl kann man einfach nicht böse sein.
    Und ich muss sagen, dass mir Jake echt gut gefallen hat! Hoffentlich geht er in den nächsten Bänden nicht unter, er soll noch ganz oft mitspielen, ich fand ihn soooo cool! (Natürlich nichts im Vergleich zu Edward, aber man darf ja auch nicht alle mit ihm vergleichen, so gemein sind wir ja nicht...) :grin


    10 Punkte!

  • Hi Leutz,
    also ich hab jetzt auch endlich mal Zeit gefunden das Buch zu lesen. War ja schon so gespannt wie es weitergeht, vorallem wenn man schon eine kleine Leseprobe gelesen hatte.


    Also ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin!!!
    1. Das Cover is scheußlich im Vergleich zum 1. Teil
    2. Ich hätte mehr von dem Zauber des 1. Bandes erwartet.
    Im Allgemeinen war das Buch gut zu lesen. Nette Geschichte, am Anfang nachdem Edward weg war etwas langweilig, aber nachdem Bella herausgefunden hat wie man mit Adrenalin & Gefahr Edwars Stimme hervorrufen kann war es schon etwas spannender. Die Geschichte um Jacob war sehr interessant mal sehen ob Edward & der sich noch raufen^^
    Mir hat gefehlt dass Bella nicht mehr so tollpatschig war. Es kam weniger Unfälle vor und wenn dann auch mal eher "gewollt". Außerdem war von anderen Jungs keine Spur mehr, nur noch der enthaltsame Mike und Jake halt.
    Die letzten paar Kapitel machen aber den Anfang wet, denn ab da konnte ich net mehr aufhörn zu lesen und konnte vor Spannung gar net mehr atmen, es war einfach schön dass Bella Edward bald wiedersehen würde.
    Nur das Ende war dann wieder enttäuschend. Das war so abprupt und offen, ich mein beim 1. Teil war es auch offen, aber hierbei war kein Zauber, kein Lächeln auf meinem Gesicht. Im Vergleich ist es etwas beschämigend dass die 2 im 1. Band sich schön kitschig draußen vor der Schule geküsst haben (seufz), aber hier ist nur Ärger von Charlie zu erwarten :(


    Na ja also im Vergleich der 1. Teil bei einer Skala von 1-10 10 Punkte und beim 2. 8 von 10 Punkte. 1 Punkt abzug wegen dem Cover und einen Punkt weil der Zauber vom 1. Teil nicht so vorhanden wwar wie ich es mir erhofft hatte!


    P.S.: Das englische Band hab ich angefangen zu lesen, hab aber aufgehört als ich dann das deutsche hatte. Im englischen ist das Wesentliche sehr leicht zu verstehen, nur im deutschen kann man besser mitfühlen.

    Erstens, Edward war ein Vampir.
    Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut.
    Un drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.

  • Ich habe Biss zur Mittagsstunde an einem Tag durch gelesen und bin total begeistert. Klar habe ich auch gehofft das Edward schneller wieder da ist und ich war auch ein wenig enttäuscht das Bella´s Halluzinationen wirklich welche waren aber ich liebe diese Bücher und kann jedem nur empfehlen sie zu lesen. Habe mir jetzt auch Twilight und New Moon bestellt(englische Versionen)

  • Ich habe das Buch erst auf Englisch gelesen, was aber natürlich keinen Unterschied zum Inhalt machen wird... oder?
    Ich fand es (fast) genauso gut wie Band 1.. hm.. und kann im Moment leider nicht mehr dazu sagen, außer dass ich das Cover wieder einsame Spitze von der Gestaltung finde!
    Vielleicht reiche ich noch eine ausführlichere Rezi nach wenn ich das Buch nochmal auf deutsch gelesen habe!

  • :-] Hui... Ich hab das Buch auch gelesen, grr.. hab zwei Tage gebraucht. Aber als ich es dann durch hatte war ich ein bisschen traurig das Edward so lange weg war. Aber ein geniales Buch ist es trotzdem. Traurig (zumindest an einigen Stellen..) aber genail.
    Aso und das Cover find ich eig ganz gut, gefällt mir sogar besser als das Erste, aber die Englischen find ich noch am besten.
    Und was die Sache mit Jacob&Bella angeht.. bö da war ich vll na ja wie soll ich sagen, sauer, enttäuscht, geschockt, traurig.. usw. T.T ich mein das kann sie doch nicht machen einfach so Edward aufgeben (ok hat sie ja nicht wirklich aber sie war ja mal kurz davor, zumindest hab ich das in dem Moment gedacht) und als dann dieses "sei glücklich" von HalluzinationEdward kam stand mir der Mund offen, wie konnte diese Stimme das nur sagen -.- Bellas Unterbewusstein ist manchmal echt für die Tonne.. und von Jake will ich gar nciht anfangen, den kann ich nicht leiden zumindest nicht in der Hinsicht zu Bella und voralllem sein "Bella, Schatz.. " nicht. War ja ganz interessant seine Geschichte aber sonst..
    ^^ Ich freu mich schon auf den 3. und den 4. und überhaupt auf alles was da noch so kommt.

  • Klappentext:


    "Verflucht", murmelte ich, als ich mir den Finger am Papier schnitt; ich zog es weg, um mir die Wunde anzusehen. Ein kleiner Blutstropfen quoll aus dem winzigen Schnitt. Dann ging alles ganz schnell.


    Edward warf sich auf mich und schleuderte mich über den Tisch.... Neben dem Flügel stürzte ich zu Boden -, direkt in die spitzen Scherben hinein. Erst jetzt spürte ich den brennenden, stechenden Schmerz vom Handgelenk bis zur Armbeuge. Benommen schaute ich von dem hellroten Blut auf, das aus meinem Arm strömte - und traf auf die fiebrigen Blicke von sechs ausgehungerten Vampiren.


    Meine Meinung:


    Wie auch der erste Teil "Bis(s) zum Morgengrauen ist auch der zweite einfach nur unglaublich schön.
    Ich konnte mir Bella und Edward genau vorstellen und mit den beiden mitfühlen. Als ich die letzte Seite gelesen hatte, war ich richtig traurig, dass es schon wieder aus ist.
    Ich freue mich schon auf die nächsten Teile und hoffe, dass sie genauso schön sind wie die ersten beiden! :knuddel

  • Also, dieser zweite Teil war irgendwie anders als der erste, aber deshalb nicht weniger gut :-)! Innerhalb von zwei Tagen war ich durch und hab mich kaum stören lassen...


    Ich könnte diese Bücher ja regelrecht verschlingen, von mir aus könnten es 1500 Seiten und mehr sein ;-). Hoffentlich ist der dritte Teil schon in Arbeit!!!

    ************


    Hazel


    "Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein,
    um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."


    Christian Morgenstern

  • Hab mir das Buch einfach kaufen MÜSSEN!!!!! Hab es dann auch gleich mal zweimal hintereinander gelesen!


    Ich finde, dass das erste Buch ein klitzekleines bisschen besser war als das zweite.



    Also auf zum Dritten Buch der Bis(s)-Serie! :pferd



    :winkt

  • Zitat

    Ich finde, dass das erste Buch ein klitzekleines bisschen besser war als das zweite.


    Find ich auch, ich fand ihn ein klein bisschen schnulziger in der Art typisch schnulzig, vorraussehbar, kA, aber mal sehen, wie der dritte wird!

  • Schnulziger! Das ist die richtige Bezeichnung! Ich als endlose Romantik-Schnulzen-Tante! :lache


    Wann erscheint gleich noch mal der dritte Teil in Englisch?


    :wave