Der Patient - John Katzenbach

  • Der Patient von John Katzenbach
    Originaltitel: The Analyst


    Inhalt:
    Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. In Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt. Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er, einen nach dem anderen, Starks Familie umbringen - es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt


    Der Autor:
    John Katzenbach war Gerichtsreporter für den "Miami Herald" und die "Miami News" und hat bisher acht Spannungsromane veröffentlicht. Gleich mit seinem Debüt, "In the Heat of the Summer", wurde er für den Edgar Award nominiert, einige Zeit später noch einmal mit "The Shadow Man". John Katzenbach lebt mit seiner Familie im westlichen Massachusetts.


    Meine Meinung:
    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen! Es lässt sich sehr gut lesen, was für die Sprache spricht.
    Der Inhalt ist sehr spannend. Die Geschichte beginnt damit, das Ricky Starks einen Brief zu seinem Geburtstag bekommt, in dem sein Tod verlangt wird, die sich Rumpelstilzchen nennt.
    Im ersten Teil des Buches passiert eher weniger, aber ohne dass die Spannung abfällt. Das liegt daran, dass Ricky in einen passiven Zustand fällt, wenig unternimmt. Aber immer wenn er einen kleinen Erfolg zu erzielen scheint, trifft in sofort wieder ein herber Rückschlag. Und diese Kleinigkeiten halten die Spannung aufrecht.
    Am 15. Tag ändert Ricky dann seine Einstellung und demzufolge seine Vorgehensweise und setzt zum Gegenschlag an.
    Die Geschichte wird zum Ende hin immer spannender bis es dann zum 'Showdown' kommt.
    Bei dem Buch ist mir aufgefallen, wie unglaublich viele Möglichkeiten es gibt, ein Leben zu ruinieren.
    Mich hat es lediglich nur ein wenig gestört, wie 'plötzlich' Ricky am Ende des ersten Teils seinen Charakter ändert und vom Opfer zum Kriminellen wird...
    Alles in allem ein tolles Buch.

    Alles Liebe!

    Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie
    (James Daniel)

    Ich lese gerade: Charlotte Thomas - Die Madonna von Murano

  • Habe heute mit Freuden das Buch vom SuB genommen.


    Die Meinungen zu DIE ANSTALT gingen ja sehr auseinander, da ich das Buch sehr gut fand, hoffe ich, dass mich DER PATIENT genauso überzeugt.


    Die ersten Seiten sind als Auftakt, zu einem spannenden Buch, jedenfalls schon mal gelungen.

    Gern lesen heißt, die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens einzutauschen.
    (C.-L. de Montesquieu)

  • Zitat

    Original von Alexx61
    Sehr spannend zu lesen, und der Klappentext verspricht wesentlich weniger, als dann tatsächlich kommt :-]


    Ein echter Psychothriller, der den Namen auch verdient und das Thema Rache sehr gut verwurstet


    Hätten wir doch kaufen sollen? ;-)
    Na dann kommt das auch in die Wunschliste.

    _______________________
    Grüßle, Heaven


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe) ;-)

  • Ja, du schon. Ich hatte es ja wieder weggelegt weil ich erst die Therapie suche.


    Klasse! Ich freue mich! :knuddel

    _______________________
    Grüßle, Heaven


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe) ;-)

  • Ich muss schon sagen, ein Buch zum verschlingen.
    Von Neugier getrieben war das Buch in Null Komma nichts durchgelesen. Wer Psychothriller mag kommt hier auf seine Kosten, vor allen Dingen weil es echt nicht so durchschaubar ist.

    Manchmal ist es besser durch Schweigen den Eindruck von Inkompetenz zu erwecken, als durch Reden letzte Zweifel daran auszuräumen.


  • Auf meiner Liste steht es auch, da mir "Die Anstalt" auch gut gefallen hat. Bin schon sehr gespannt, ob auch dieses wieder gut ist.:wave

  • Der Patient ist ein sehr spannender Thriller, der es verdient verschlungen zu werden.


    Eingeteilt ist das Buch in drei Teile. Mir persönlich haben Teil 1 und 3 am Besten gefallen. Teil 2 war nicht ganz so aufregend, aber wichtig, um den Übergang zwischen 1 und 3 zu schaffen.


    Der Patient hat mir besser gefallen als Die Anstalt. Ich warte auf das nächste Buch von John Katzenbach, vielleicht wird es noch spannender.


    :bruell Also LESEN

    Gern lesen heißt, die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens einzutauschen.
    (C.-L. de Montesquieu)

  • Meine Rezension:


    Ein Psycho-Thriller der Extraklasse!


    Dieses Buch ist der Wahnsinn. Von der ersten Seite an wird der Leser durch Spannung bestochen. Man möchte wissen, was dieser ominöse Brief auf sich hat, den Dr. Stark in seiner Praxis findet. Und wer um Himmels Willen ist Rumpelstilzchen? Zur Mitte des Buches hin dachte ich, dass die Handlung sein Ende gefunden hätte und wunderte mich, dass noch über 300 Seiten zu lesen waren. Was konnte denn jetzt noch kommen? Dass die Handlung dann erst so richtig losging, ahnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht.


    Die Handlungsweise der Protagonisten ist sehr schlau und klug geschildert. Ein mit Tiefenpsychologie ausgetüfteltes Katz- und Mausspiel der Superlative. Wobei man sich irgendwann fragt, wer nun Katz und wer nun Maus ist.


    Das Ende ist war nicht vorhersehbar, gibt mir aber das Gefühl, das Buch mit reinem Gewissen und ohne nachhaltige Albträume zu haben, nun in mein Bücherregal stellen zu können. Wer Thriller mag, wird den Patienten lieben. Lobenswerter Weise gehört dieses Buch im übrigen auch zu den eher unblutigen Thrillern, die wirklich rein durch den Spannungsaufbau den Leser an den Seiten kleben lassen. Ich zumindest konnte es nicht aus der Hand legen und bekam jedesmal fast einen Herzriss, wenn ein Telefonat oder die Türklingel mich beim Lesen störte.


    LG,
    Andrea

  • Zitat

    Original von Andrea Koßmann
    Lobenswerter Weise gehört dieses Buch im übrigen auch zu den eher unblutigen Thrillern, die wirklich rein durch den Spannungsaufbau den Leser an den Seiten kleben lassen.


    Dann ist das was für mich! :grin

  • Zitat

    Original von Sabine_D
    Ich lese ja gerade 'die Anstalt' von Katzenbach und ich glaube, ich werde auch das nächste von ihm lesen. :wave


    Wieviel Seiten hat dieses eigentlich?


    Bei amazon steht 750 Seiten, aber "in Natura" sind es nur 669 Seiten ?(


    Ich überlege auch ob ich mir "Die Anstalt" kaufe. Bei amazon sind die Rezis nicht sooooooooo besonders toll. Allerdings sind Bücher ja auch immer Geschmackssache. Also wenn die Anstalt so spannend ist wie der Patient, dann kann eigentlich nix schief gehen :grin


    LG,
    Andrea

  • :wow War das spannend! :wow


    Ich hab letzte Nacht noch bis halb drei gelesen - bis ich es durch hatte. Ich moche ja auch "Die Anstalt", vor allem C-Bird, aber ich glaube, "Der Patient" hat mir sogar noch ein bisschen besser gefallen.