Bekomms nicht hin

  • dann hätte es keine messbaren Größen gegeben


    So...und nun ist Schluß


    Wer noch was wissen will, kann mich unter meiner mail - nicht mehr im Forum- erreichen


    Viel Glück und big brother is watching you


    ...aber das nur aus privatem Interesse (versprochen)


    Ich drücke euch alle und verzeiht mir. Aber vielleicht hilft mein "Vertragsverstoß", niemals darüber zu berichten ohne Genehmigung etc.. das ein wenig eure "soziale Kompetenz" anzuheben.
    Ihr seit ein Klasse Forum bis auf......siehe 84 Platz


    Ich drücke euch alle


    euer hef


  • Doc....ich stehe jetzt wirklich auf dem Schlauch, dh. ich verstehe nicht was Du mir sagen willst... :rolleyes

    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

  • Joan
    Der Link in meinem Posting verweist unzweifelhaft auf die Vielzahl der hier angebotenen Buchrubriken. Mein Hinweis galt hef, dem ich bereits einige Postings vorher nahegelegt habe, sich hier nicht wichtigtuerisch aufzuplustern und Sozialkompetenzpunkte zu verteilen, sondern sich in einem Bücherforum gefälligst auch mal zum Thema Bücher zu äußern (und damit meine ich nicht die Beweihräucherung des eigenen Autorendaseins).


    Das hatte also nichts mit Dir zu tun. Keine Sorge.


    Aber hef schafft es auch hier (wieder mal), statt auf die Fragen und Kommentare der Gesprächsteilnehmer einzugehen, sich in seinen eigenen egozentrischen Kreisläufen selbst zu begegnen. Eine Kommunikation findet nicht statt, nur Selbstdarstellung. Aber das hat ihm ja auch schon Seestern völlig erfolglos versucht unter die Nase zu reiben.


    Gruss,


    Doc

  • @ Joan


    Naja... wenn Du alles noch mal liest, dann wirst Du feststellen, daß hef zwar einiges postet, aber bisher noch wenig zum eigentlichen Thema dieses Forums "BÜCHER" geschrieben hat. Ich kann mich eigentlich auch nicht erinnern, je eine Rezi von ihm gelesen zu haben. Aber das ist doch eigentlich das Hauptinteresse unseres Eulendaseins... oder etwa nicht?

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ahaaaa....

    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

  • Also, ich bin seit Beginn des Forums dabei und muss sagen, dass ich dieses Forum gerade wegen seiner netten Menschen und "sozialen Kompetenzen" zu schätzen weiß.
    Es gibt auch immer wieder kritische Beiträge, die jedoch einer Diskussion sehr förderlich sind (Hef, falls du dich erinnerst bist du auch zu anfang mit deinen Themen freundlich aufgenommen worden. Wobei es natürlich auch jedem zusteht, ein immer wieder Aufgreifen eines häufig erwähnten Problems, ermüdend gegenüber zu stehen und sich auch derart zu äußern).
    Desweitern werden sogenannte Querschläger gesperrt (siehe jüngst Hyde2000).


    Dennoch bleibt mir zu sagen, dass Kritik an eigenen Beiträgen (egal welcher Art sie sind) häufig erst schwer verdaubar sind, aber nötig um ein Forum lebendig zu halten. Diese selbst ist jedoch kein Grund ein Forum vollends zu verlassen. Denn wenn einem die Auftrittsweise eines bestimmen Forennutzers nicht passt, kann man ihn ebensogut ignorieren, ohne dass ein Streit vom Zaun gebrochen wird. Da jedoch nicht alle Menschen gleich auf Streitvermeidung achten und alle Charaktere sich unterscheiden, kann man auf viele unterschiedliche Reaktionen gefasst sein. Dabei ist es aber auch möglich eine Dikussion im Raume stehen zu lassen, sofern sie sich zu sehr verfahren hat, d.h. sich zwei klare Lager gebildet haben. Obwohl eine Synthesis erstrebenswert ist, muss sie nicht nötig sein und auch Missionierungsversuche sind selten gut angesehen.


    ...nur ein paar Worte zum Nachdenken und über den Umgang miteinander...


    Liebe Grüße,
    ImmI!

  • Habe gerade diesen Thread gelesen und bin in der Tat ein wenig geschockt. Wie hier mit Usern umgegangen wird, das finde ich überdenkenswürdig.
    Die andere Frage ist, inwieweit man sich als "Angegriffener"* durch die Kommentare der "Angreifer"* beeindrucken lassen sollte.
    Ich finde es schade, dass jemand aufgrund zweier oder dreier Kommentare sich nicht mehr am Forum beteiligen mag.
    Das Forum ist schließlich auch als Plattform zum Austausch zwischen LeserInnen und AutorInnen ein wichtiges und vor allem interessantes Medium.
    Jedem sollte selbst überlassen sein, was er posten möchte.
    Ein bisschen mehr Toleranz würde ich schön finden.
    So, nun könnt ihr über mich herfallen.


    * - mir fiel gerade kein besseres Wort ein.


    Beste Grüße aus dem OT. :wave


    Corinna

  • Zitat

    Original von Cookie
    Ich finde es schade, dass jemand aufgrund zweier oder dreier Kommentare sich nicht mehr am Forum beteiligen mag.


    Oooch, bitte.
    Hef teilt hier jede Menge Ratschläge aus. Da wird er es ja wohl mal vertragen können, wenn er selbst welche erhält, oder?


    Zitat


    Ein bisschen mehr Toleranz würde ich schön finden.


    Ja, ich auch. Noch schöner wäre aber ein bisschen Nachdenken und genau lesen, was eigentlich geschrieben wurde. Ein Austausch zwischen Autoren und Lesern findet ja bei der Büchereule statt - und zwar in den BÜCHERrubriken, bei Rezensionen, bei Leserunden. Doch die meidet hef anscheinend, wie der Teufel das Weihwasser.


    Gruss,


    Doc

  • Ich könnte jedes Mal wieder schreien...


    Ich hab echt das Gefühl, hier haben einige wenig Sinn für ein Augenzwinkern... alles immer gleich Hohn und Spott... meine Güte... man kann es auch drauf anlegen, jemandem konstante Bösartigkeit nachzuweisen.


    Ich finde diejenigen, die in jeder Antwort das ultimative Böse sehen viel anstrengender, denn erst dadurch entstehen Streitigkeiten, die es im Grunde gar nicht vorher gegeben hat.


    Und warum dann auch noch der Hau-Drauf bestätigt wird, geht mir ganz über die Grenze...


    Ich kann mich nicht erinnern, dass hier tatsächlich mal jemand bösartig gemobbt wurde, auch kein Neuling, eigentlich waren es stets Kritik-unfreudige und Querschläger, die diese Behauptungen ins Leben gerufen haben. Die Uneinigkeit entstand also stets durch die Persönlichkeit betreffender Eule, nicht durch ihren "Status".



    Dazu fällt mir nur noch Prosecorunde ein...



    Jass :keks

  • Jass


    Du musst mir das, was ich bei einigen Postings empfinde schon selber überlassen....und auch, dass ich mich gegebenenfalls darüber äussere.


    Gruss Joan

    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

  • JASS
    War es jetzt Toms erstes Posting oder das hier unten von hef, dass man als Augenzwinkern deuten kann?


    Zitat

    Original von hef
    Tom...du nervst.
    Wenn dir das Thema nicht passt, dann halt dich doch raus...!!!!!
    hef


    Ich versuche nur gerade Dein Posting auf die Reihe zu bekommen. Es ist schon spät und ich bin alt. Und ich will nix falsch verstehen.


    Gruss,


    Doc


  • Gibt es da einen Link? Klingt interessant ... ich liebe Prosecco

  • Mensch hef - du bringst mich dazu, dass ich ein ganz großes OT verzapfe


    Zitat

    Original von hef
    Größter Schwachpunkt...das nehme ich jetzt auf meine Kappe...dass sich kaum jemand in seinem Profil outet. Alles anonym....sprich...der typisch bellende Hund unter dem Sofa...neimand ist eigentlich für seinen Mist, den er von sich gibt verantwortlich.


    :cry
    Jetzt versteh ich deinen Beitrag in dem Thread
    Und ich bin mitschuldig, dass das Forum so schlecht dasteht.
    Ich bin auch so ein Anonymer.
    :cry


    Jetzt mal im Ernst - ich kenne kein Forum, in dem man mit seinem Realname hantiert.
    Also, wenn du diesen Punkt weglässt (da eigentlich in keinem Forum wirklich relevant), müssten doch die Eulen mittlerweile wieder auf den ersten Platz hochgerutscht sein, oder :-]


    Zitat

    Original von hef
    Nächster Schwachpunkt, und dann ist aber genug, wenn es schon Platzhirsche gibt, dann haben die die Verantwortung für neue Mitglieder.


    Und das kann ich gleich gar nicht nachvollziehen.
    Jeder, der frisch zu den Eulen kommt, wird freundlich empfangen, solange er sich an die Netikette hält und nicht gleich versucht, 46 Geschichten online zu stellen (und diese nach der ersten Kritik zu löschen) oder mit seinem ersten Beitrag seine DKZV, BOD oder Eigenverlag-Bücher zu verkaufen (ach übrigens, schaut doch mal in meine Sig :rolleyes).


    Ich bin seit fast einem Jahr dabei (hee, gratuliert mir, in 5 Taqen hab ich mein Jubiläum), auch wenn ich nicht zu den Aktiven gehöre, sondern eher einer der stillen Leser bin, die ab und an eine Frage haben und nebenher für ihr Buch werben (nun schaut doch mal endlich in meine Sig :rofl).
    Die Eulen sind keine Kuscheleulen, aber auch nicht unsozialer als andere Foren. Und ich habe nie erlebt, dass einer von den Alteingesessenen grundlos ausfallend wurde.
    Und wer - wie der Ersteller dieses Threads - eine Frage so allgemein stellt, muss sich nicht wundern, dass so eine - wirklich wunderschöne - Antwort wie die von Tom kommt.


    Schade find ich, dass du, lieber hef, dich jetzt hier vom Acker machst. Damit reihst du dich bei jenen ein, die ein Kuschelforum suchen, um echte Kritik einen Bogen machen und die Diskussion scheuen.
    Schade. Wirklich schade.


    Grüße
    Treogen - der zwar anonym ist, aber dessen Identität trotzdem jeder feststellen kann, der mutig genug ist, auf Treogens Profil zu klicken oder einen Blick auf Treogens Sig zu werfen.

  • Könnte vielleicht eine des Verlinkens kundige Eule an dieser Stelle einen Link auf Iris' "Phänomenologie" eines Forums setzen?


    Bekomms nicht hin :wave


    Edit: Okay, ich versuch's doch mal, weils so schön zum Thema passt...


    https://www.buechereule.de/wbb/thread/4453&hilightuser=119

    Man muss ins Gelingen verliebt sein,
    nicht ins Scheitern.
    Ernst Bloch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Seestern ()

  • Vielleicht sucht hef auch nur ein Forum, wo man ihm tröstend auf die Schulder klopf, weil man versteht, wie schwer es so ein "Jung"autor hat.



    Das mit der selbstentworfenen Ranging find ich außerdem als missen Vorwurf. Das Ding hast immerhin du gemacht hef.


    Und da sich jetzt jeder dazu gehäusert hat (oder auch nicht ;-)) ...



    Thema:
    Man muss einfach schreiben. Egal wie oder mit was. Computer oder mit Stift und Papier ist doch da egal. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mit was er eben besser arbeiten kann und wie er damit zurecht kommt. Was die Gedanken besser fließen lässt.
    Auch wenn man gerade nur Buchteile einer Geschichte im Kopf hat. Schreiben! Zusammen fügen kann man sie später dann noch wenn man das ganze noch einmal durch geht (versuch das selbst gerade). Man hat zumindest schon mal etwas aufm Blatt womit man arbeiten kann. Und man bekommt einen besseren Überblick wohin die Geschichte eigentlich läuft. Einen Handlungsstrank aufschreiben kann auch hilfreich sein.


    Aber mal ne andere Frage:
    Hat schon mal einer der Autoren, den kompletten Handlungsstrang vor sich liegen gehabt, als er mit dem schreiben angefangen hat.
    Also, jede Handlung und Tätigkeit eines Buches oder Geschichte fertig geplant und weiß genau wie alles ablaufen soll?

  • Habe so ein wenig das Gefühl, als wenn die Diskussion sich mal wieder vom eigentlich Thema wegbewegt. Sie geht halt mal wieder den "Eulenweg", d.h. am Straßenschild "OT" links ab und dann volle Kanne geradeaus.


    Wenn jemand fordert, der Autorenbereich müsse auch nur für Autorinnen und Autoren offen sein, dann möge dieser jemand vielleicht ersteinmal definieren, was er denn genau unter dieser Bezeichnung versteht.


    Ist man eine Autorin oder ein Autor auch schon dann, wenn man in der "Bäckerblume" schonmal "Nachdenkliches über eine Apfelschnitte" veröffentlicht hat. Oder kann man sich dieser Gattung Mensch zurechnen, wenn man hier am Schreibwettebewerb teilgenommen hat?


    Man muss ja auch nicht alle Userinnen und User hier lieben. Mir stülpt sich beim Lesen so mancher Nicks auch schon mal die Magenwand nach außen, so wie auch andere beim Lesen meines Nicks reihern dass die Heide wackelt.
    Trotzdem, und das nun ganz persönlich an deine Adresse lieber Hef, komm gern mal in mein Eishockeyforum, dann wird das Eulenforum wie der Inbegriff des ultimativen Kuschelforums vorkommen.


    Ich verabschiede mich jetzt nicht aus diesem Forum, geht auch nicht, es warten noch einige BoD-Werke auf ihre abschließende Bewertung. :wave

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall) ich wünsche allen einen schönen Tod und eine geruchslose Verwesenung.

  • Zitat

    Original von Tom
    Nach einem VHS-Schreibmaschinenkurs - Anfänger bis Fortgeschrittene II - als Dreizehnjähriger hat sich meine 10-Finger-blind-Schreibgeschwindigkeit mithin bei etwas mehr als 300 Anschlägen pro Minute eingependelt. Ich kenne viele Autoren, die auf diese Art schreiben, die sogar ihr Schreibpensum ohne das nicht bewältigen könnten. Was ich mit Kugelschreiber, Füllfederhalter oder "Griffel" schreibe, das sind Notizen, Gedankenfetzen, Ideen. Meistens kann ich es fünf Minuten später nicht mehr lesen.


    Genau wie bei mir. Wegen meiner grauslichen Handschrift hat mein Vater mich, als ich 12 Jahre alt war, mit in einen Sekretärinnenkurs gesetzt. Seitdem tippe ich wie die Feuerwehr und schreibe maximal noch Einkaufszettel und Gesprächsnotizen von Hand.


    Ich kann nicht verstehen, dass eine Geschichte, die man im Kopp hat, nicht von sich aus auf Papier drängt. Gut, ich schreibe keine Romane. Vor einem großen Projekt hätte ich auch Muffensausen. Aber übersichtliche Geschichten, Glossen, Erzählungen entstehen bei mir im Kopf, gern beim Spazierengehen oder beim Hausputz. Ich weiß dann, was ich sagen will, hab einzelne Formulierungen ausgearbeitet, kenne den Anfangs- und den Schlusssatz und kann es kaum erwarten, an den Computer zu kommen.


    Was sich noch nicht um die Schriftform reißt, ist noch nicht ausgereift.

    Und was die Autofahrer denken,
    das würd’ die Marder furchtbar kränken.
    Ingo Baumgartner

  • Zitat

    Original von Vandam
    Ich kann nicht verstehen, dass eine Geschichte, die man im Kopp hat, nicht von sich aus auf Papier drängt.


    eben.
    Wenn bei mir eine Geschichte reift, dann läuft ein richtiger Film ab - eigentlich muß ich den dann nur noch abschreiben.
    Wenn der Film stockt, dann ist das Ganze irgendwie noch nicht reif.


    Zitat

    Original von Vandam
    Aber übersichtliche Geschichten, Glossen, Erzählungen entstehen bei mir im Kopf, gern beim Spazierengehen oder beim Hausputz.


    Also dass mit dem Spazierengehen (alternativ auch wandern) kenne ich auch. Wenn ich dann so einen leicht glasigen Blick kriegt, durch alles hindurchschaue und nicht mehr viel registriere, weiß meine Frau, dass ich wieder ganz, ganz weit weg bin.
    Sie verhält sich dann meist auch ganz still und zieht mich sacht hinter mich hinterher, damit ich nicht gegen plötzlich aus dem Boden schießende Bäume oder Laternenpfähle renne :bonk.