Unheil von Wolfgang Hohlbein

  • Guten Abend liebe Eulen :wave:wave


    Ich hatte mir letzte Woche einen schönen Nachmittag in meiner Buchhandlung gemacht und dabei ist mir dieser Roman in die Finger gefallen. :grin
    Ich habe das Buch mal ein bisschen angelesen und darin rumgeblättert - war echt nicht schlecht. ;-)
    Steht auch schon auf meiner Wunschliste. :grin


    Jetzt habe ich mal ein paar Fragen an euch. :wow
    Ich habe bisher nix von dem Autor gelesen, schreibt er gut???? :help:help:help
    Habt ihr schon mal was von diesem Roman gehört??? :help:help:help
    Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten. :grin:wave


    Zusammenfassung:
    Der Vampirroman des Herbstes! Mitten unter uns lauert eine tödliche Bedrohung - der Vampir. Wolfgang Hohlbeins bislang düsterstes und schnellstes Werk ist ein Actionthriller, der einem den Atem raubt.



    Er ist ein Vampir. Ein übernatürlicher, bestialischer Killer, der in unseren Großstädten sein Unwesen treibt. Er entführt seine Opfer, foltert sie und saugt ihnen bei lebendigem Leib das Blut aus. Die Polizistin Conny, im Dauerstreit mit ihrem Vorgesetzten, ermittelt auf eigene Faust. Ein anonymer Tipp lässt sie dem Vampir gefährlich nahe kommen: In einer finsteren Disco entgeht sie nur knapp selbst dem Monster. Und kann sich von diesem Moment an nirgendwo mehr sicher fühlen. Sind die Schergen der Finsternis nun auch hinter ihr her? Die Suche nach dem übermächtigen Gegner konfrontiert die Ermittlerin mit ihren größten Ängsten und schlimmsten Albträumen. Sie wird Opfer einer erbarmungslosen Jagd, und die Hölle bläst zum entscheidenen Angriff


    Über den Autor
    Wolfgang Hohlbein, Jahrgang 1953, war Industriekaufmann, bevor er 1982 mit seinem phantastischen Roman »Märchenmond« einen Autorenwettbewerb gewann. Seitdem schreibt er einen Bestseller nach dem anderen und gilt als der Kultautor der deutschen Phantastik. Mit seiner Frau, sechs Kindern, dreizehn Katzen und fünf Hunden lebt er in der Nähe von Düsseldorf.


    Gebundene Ausgabe: 640 Seiten
    Verlag: Piper (November 2007)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3492701566
    ISBN-13: 978-3492701563
    Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,8 x 4,8 cm

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Erstmals vorab: Ich denke, der Beitrag ist hier falsch, da das ja keine Rezi ist. Besser ist er unter "Allerlei Buch" aufgehoben. Aber ich bin ja kein Admin. :grin


    Davon mal abgesehen: Wolfgang Hohlbein ist wohl einer der bekanntesten deutschen Fantasy-Schriftsteller.


    Eine seiner Romanserien: Die "Chronik der Unsterblichen" um den Vampir Andrej. Sie beginnt in Band 1 "Am Abgrund" im 15. Jahrhundert in Transsilvanien. Im 2. Band trifft Andrej sogar auf Dracula. Mittlerweile gibt es acht oder neun Bände. Ich habe bisher allerdings erst 2 geschafft.

  • Den Roman habe schon zu Hause. Hatte aber leider bis jetzt noch keine Zeit gehabt, darin zu schmökern.


    Ich habe von Herrn Hohlbein "Die Chroniken der Unsterblichen" (bis jetzt 8 Bände) sowie "Das Paulus Evangelium" und "Flut" gelesen. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber mir gefallen seine Bücher sehr gut. Man ist gleich mitten im Geschehen und sie sind spannend geschrieben. Kann ich also nur empfehlen.

  • Guten Abend @ Jenks :wave, danke nochmal für deine Hilfe und den Tipp!! :wave:grin


    Guten Abend @ Vivian :wave, danke für deine Antworten. :grin:wave



    So, unter "Allerlei Buch" ist diese Buch Vorstellung jetzt auch zu finden. :wave

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Hmm...kann man gar nicht so einfach sagen.
    Bei einem Buch von Hohlbein weiß man vorher nie so wirklich was einen erwartet. Ich habe schon einiges von ihm gelesen und kann nur sagen, das mir die wenigsten wirklich gefallen haben. Meisstens war ich ziemlich enttäuscht. Er schreibt oft (sehr oft) nach gleichem Schema und fast alle Romane von ihm sind sich ähnlich (kein Wunder bei den vielen Büchern, die er schon geschrieben hat) und somit auch voraussehbar.


    Aber dieser Roman klingt vom Inhalt eigentlich ziemlich interessant, und es ist ja immerhin Geschmackssache, also: warum nicht?! :-)



    :wave

  • Hallo Lesemaus!
    Ich habe auch schon an diesem Buch überlegt. Aber nachdem ich letztens Horus von Hohlbein gelesen habe, brauche ich erstmal eine Pause. Mir geht es wie Chantal - manche Bücher von Wolfgang Hohlbein sind super und lassen sich gut lesen, andere wiederum sind nicht unbedingt lesenswert.
    Außerdem glaube ich, dass Bücher von Wolfgang Hohlbein immer Geschmackssache sind. Ich kenne einige Leute, die Bücher, die ich toll fand, total verreißen würden. Umgekehrt kommt es auch schon mal vor, dass mir ein Buch absolut nicht gefällt, aber dann den anderen *schulterzuck*


    Edit: Vielleicht liest du dir einfach mal ein paar Rezensionen über andere Hohlbein-Bücher durch...

  • Guten Tag @ Chantal2903 und blackcat :wave:wave


    Ich danke euch, für eure Antworten. :unschuld


    Ich bin WIRKLICH hin und her gerissen von diesem Roman. :yikes
    Auf der einen Seite hört sich die Inhaltsangabe total gut an und beim anlesen hatte ich ebenfalls einen positiven Eindruck. :grin
    Auf der anderen Seite aber, ist es für mich sehr abschreckend, dass so viele den Autor nicht so mögen. Dazu hat das Buch 640 Seiten, was mich auf den Gedanken bringt, dass der Roman nicht sehr spannend ist sondern viel geschwafelt wird. Obwohl ich diesen Eindruck bei den ersten 20 Seiten nicht hatte. :-(:gruebel


    Naja, ich denke ausprobieren ist hier die beste Lösung. :grin


    Danke nochmal :wave

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lese Maus ()

  • Ich hab einige von Hohlbein gelesen und konnte mit keinem davon etwas anfangen, von daher lese ich von dem nix mehr.
    Da sich an ihm die Geister ja sehr scheiden; ich empfehle lesen und sich selbst ein Urteil bilden.


    Wenn Dir die ersten 20 Seiten gefielen, wird Dir vermutlich auch der Rest gefallen, der Schreibstil bleibt ja gleich.

  • Ich habe das Buch schon zu Hause :freude. Aber zuerst ist noch "Süß wie Blut und teuflisch gut" dran. Habe es schon angefangen, es scheint genauso gut zu sein, wie der erste Teil, nur leider ist es etwas kürzer :heul. Aber danach lese ich es; sind ja bald Ferien; jedenfalls für die Schüler unter uns... :lache


    Eddie

    Mir fällt leider kein guter Spruch für eine Signatur ein, aber wenn ich keine habe, stehen die Verlinkungen zu Amazon immer zu dicht unter der letzten Zeile meines Beitrages :rofl.

  • also ich bin Hohlbein-Fan.


    ein Großteil der Bücher, den ich gelesen habe, hat mir sehr gut gefallen.
    Doch viele können mit dem Reality-Fantasy von ihm recht wenig anfangen.


    Auch wenn mein RUB immer grösser wird, schau ich, ob ich das Erwische! :knuddel1

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Guten Abend @ Leserättin, Eddie Poe und Hoffis :wave:wave:wave


    Danke für die Antworten!! :wave:grin
    Ich denke, ich werde mich noch mal in aller Ruhe hinsetzen und in dem Buch lesen und entscheide dann ob ich es kaufe.Oder ich warte erst mal ein paar Rezis ab? :gruebel ABer da ich mich kenne, wird es bestimmt bald in meinem Regal stehen. ;-)


    Also meint ihr, dass Herr Hohlbein NICHT zu ausführlich schreibt???? :gruebel:help


    Eddie Poe , ich habe "Süss wie Blut und teuflisch gut" schon gelesen und es ist genauso gut, wie der erste Teil!!! :anbet:anbet

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Zitat

    Original von Lese Maus
    Also meint ihr, dass Herr Hohlbein NICHT zu ausführlich schreibt???? :gruebel:help


    Mhh, so kann man es auch wieder nicht sagen...manchmal haben seine Bücher auch so ihre Längen, wo ich denke weniger ist manchmal mehr.
    Edit: Oder meintest du das jetzt genau andersrum?


    Zitat

    Leserättin ich empfehle lesen und sich selbst ein Urteil bilden.[/i]


    :write kann ich auch nur empfehlen...
    Wie gesagt Hohlbein hat auch einige sehr gute Bücher, in denen er genau den Schreibstil trifft, den man super lesen kann.

  • Hi nochmal @ blackcat :wave, ne, du hast mich schon richtig verstanden. :grin:knuddel1
    Ja, es ist immer das beste, sich selbst ein Urteil bilden zu können. :grin

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Könnt ihr bitte mal sagen welche Bücher von Hohlbein euch gefallen haben? Vielleicht hab ich die falschen gelesen. Ich kann jedenfalls den Hype nicht nachvollziehen. :gruebel


    Edit: Der Thread-Titel gefällt mir. :lache

  • Nun, ich hab die 4 Teile der Anders- Saga gelesen und rezensiert!


    Dann ist für die Vampir-Fans da die Chroniken der Unsterblichen!


    Und der Hexer von Salem ist ja fast schon Kult!


    Ausserdem gefiel mir doch recht gut Flut, Dunkel, das Druidentor, das Avalon-Projekt un Wolfsherz.


    Die, die mir nicht so gefallen habe sind Anubis, Intruder, und Majestic12.


    Gelesen hab ich zwar noch viel mehr, jedoch vor meiner Eulenzeit, und da bekomm ich die Rezis einfach nicht mehr zusammen.
    Alzheimer lässt grüssen... :grin

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Ich fand die Märchenmond-Trilogie (glaube mittlerweile gibt es das Vierte - also eine Quattrogie???? :gruebel) sehr gut. Allerdings ein Jugendbuch, aber das macht ja nix.


    "Flut" fand ich hingegen wieder nicht so gut.


    Gelesen und für gut befunden hab ich auch noch das Kinderbuch "Teufelchen" und "Norg".


    Und nun muss ich überlegen, ob das schon alles war was ich von ihm gelesen habe :gruebel

  • Ich habe auch die Anders-Reihe gelesen und glaube ich auch was dazu im Rezi-Fred geschrieben.
    Dann fand ich noch gut: Die Prophezeiung, das Avalon-Projekt und der Widersacher, ach und Katzenwinter (ist glaube ich aber als Jugenbuch herausgegeben.)


    Hihi, Hoffis! da sieht man mal wieder, dass sich an manchen Büchern die Geister scheiden, denn Anubis fand ich eigentlich auch nicht schlecht.


    Schlecht fand ich: Die Moorhexe (glaube zumindest, dass es so hieß, habs nach ca. 50 Seiten weggelegt), Horus (nicht ganz schlecht, aber auch nicht so super), sonst fallen mir auf Anhieb keine mehr ein...

  • Ich hab Die Prophezeiung, Krieg der Engel, Midgard, Katzenwinter, Märchenmond-Trilogie, Die Nacht des Drachen, Der Greif und Anubis gelesen. (Ich hab die Bücher in der Reihenfolge aufgezählt welche ich am liebsten mag)


    Hohlbein war schon immer einer meiner Lieblingsautoren. Ich fand seine Bücher immer Klasse. Aber Anubis fand ich nicht sehr prickelnd. Seither hab ich keine Bücher mehr von ihm gekauft. Aber vielleicht komm ich mit Unheil wieder auf den Geschmack :lache


    :wave

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat. - Marie von Ebner-Eschenbach