Leichenblässe - Simon Beckett

  • Zitat

    Original von Kianfee~
    Hallo :)


    Nachdem ich von "Kalte Asche" doch etwas enttäuscht war, hat mich Leichenblässe diesmal wieder begeistert.
    Das buch ist klasse und ich habe es wirklich verschlungen. Allerdings habe ich auf der krimi-couch einiuge Verisse gelesen, die ich so gar nicht nachvollziehen kann.
    Eine ausfühlriche Rezension habe ich auf dem buchbote Blog verfasst, die ihr hier lesen könnt: Link entfernt


    Hallo Kaianfee,
    du kannst gerne eine Rezension bei uns hinterlassen, darüber freuen wir uns. Allerdings möchte ich keinen Link zu einer Rezension auf einer anderen Seite bei uns sehen. Aus diesem Grund wird jetzt auch der Thread zur Buchboten-Seite endgültig gelöscht. :wave

  • Leichenblässe empfand ich persönlich als „Krimi-Muffel“ als sehr angenehm und spannend zu lesen. Auch wenn ich die ersten beiden Teile nicht gelesen hatte, so konnte ich mich bis auf einige Fragezeichen dem David Hunter gegenüber gut in die Geschichte reinlesen. Spannend vom Anfang bis zum Schluss, ohne dass ich es aus der Hand legen wollte. Für mich ist dieser Thriller absolut empfehlenswert!

  • Ich mochte die ersten beiden Teile um David Hunter, vor allem den zweiten Band. Von daher waren meine Erwartungen an diesen Roman vielleicht etwas hochgeschraubt. Leider fand ich die Geschichte dieses mal etwas langgezogen und auch der Täter fand ich spätestens ab dem letzten Drittel vorhersehbar. Der Kunstgriff des Autors, im letzten Moment noch eine unerwartete Wendung einzubauen, verlor dieses Mal seine Wirkung: wer die beiden Vorgängerromane gelesen hat, kennt das Muster und ist nicht mehr überrascht.
    Angenehm ist, daß in allen Romanen das Privatleben David Hunters zwar Erwähnung findet, aber nicht übermäßig viel Platz einnimmt (da gibt es andere Romane, die das Seelenleben ihres Protagonisten wesentlich breiter treten).
    Alles in allem ist "Whispers of the Dead" ein guter Thriller, der eine spannende Geschichte erzählt. Überragend ist er allerdings nicht und so bleibt auch die Geschichte nicht lange im Gedächtnis - solide Durchschnittskost.

    liebe Grüße
    Nell


    Ich bin zu alt um nur zu spielen, zu jung um ohne Wunsch zu sein (Goethe)

  • Boah, was für ein Buch!!
    Ich habe es gestern zu Ende gelesen, was heißt gelesen, ich habe es verschlungen. Sehr empfehlenswert. 10 Punkte!
    Nochmals ein dickes Danke an die Wanderbuchgruppe.

    Mich zu treffen ist ein Schicksal
    Mich zu Lieben ist eine Bescherung
    Mich zu hassen ist dein Untergang

  • Dank des WB habe ich Leichenblässe auch lesen können.


    Ich hab mir anfangs sehr schwer getan. Irgendwie wollte sich das Buch nicht so lesen lassen, wie die zwei Vorgänger. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich jetzt doch einige Thriller hintereinander gelesen habe und dadurch eine gewisse Sättigung erreicht habe.


    Gegen Ende hat sich aber die übliche Beckett Spannung wieder aufgebaut und ich konnte das Buch kaum mehr zur Seite legen.


    Wieder war es jemand, den man überhaupt nicht verdächtigt hätte (zumindest ich nicht). Das Motiv erschreckt mich total.


    Wir wissen jetzt auf jeden Fall mehr über die Verwesung von Körpern und deren Stadien. :-)


    Von mir gibts 8 von 10 Punkten.

    Who is Keyser Soze?


    (\__/)
    (o ,o)
    (>_<) <- This is Bunny.


    Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

  • Mir ist im Moment nicht so nach Krimis, weshalb das Buch auch eine kleine Weile lag.


    Trotzdem Becket schafft es mich in seinen bann zu ziehen und mich am ende verängstigt durch
    die leere Wohnung schleichen zu lassen.


    Ich glaube als Film könnte ich das Ganze nicht verkraften, zuviel Brechpotential...
    So versuche ich mir bestimmte Dinge einfach nicht zu genau vorzustellen.
    Nicht ganz so spannend, wie die beiden ersten Teile, deshalb 8 von 10 Punkten.

  • Ich fand leider auch, dass man den Täter viel zu früh erahnen konnte und zwar den richtigen.

    Aber schlecht fand ich Leichenblässe trotzdem nicht.


    Edit: Nachträglich einen Spoiler gesetzt, weil zuviel vom Inhalt verraten wird. LG Wolke

  • Kannst du deinen Beitrag bitte spoilern!!! :anbet
    Ich hab das Buch noch nicht gelesen....scheiße. :bonk

    Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Froschi ()

  • Zitat

    Original von Leonae


    Dann wird´s aber Zeit!!!!!! :grin


    :grin :grin :grin


    Mit großer Spannung hab ich dem neuen Beckett entgegengefiebert. Und wurde nicht entäuscht. Mir hat das Buch sehr gefallen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es war zwar schon bald klar, wer der Übeltäter ist; das hat mich aber kaum gestört.
    Schade nur, dass Jenny so gut wie kein Thema mehr war. Ich hatte sie gemocht.
    Hoffentlich beeilt sich Herr Beckett mit dem Nachfolgeband! Und vielleicht taucht sie ja doch irgentwann wieder auf...


    Obsession liegt schon seit seinem Erscheinen im RuB und wird ganz bald in Angriff genommen. Mal sehen, wie die neue Serie von ihm wird.


    Leichenblässe bekommt 9 Punkte! :wave


    Weiß schon jemand, wann der nächste David Hunter Band kommen wird?!

  • Soweit ich weiß nicht. Obsession - im Orginaltitel Owning Jacob - ist von 1998.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Simon_Beckett#Werke


    Ich denke eher, dass nun aufgrund des Erfolges der David Hunter Bücher seine Erstlingswerke veröffentlicht werden.


    EDIT:


    Aufgrund der sehr ähnlichen Cover von Obsession und Flammenbrut (erscheint demnächst) könnte man wirklich annehmen, es wäre eine Serie. Ist es aber nicht.

  • Zitat

    Original von Bouquineur
    Soweit ich weiß nicht. Obsession - im Orginaltitel Owning Jacob - ist von 1998.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Simon_Beckett#Werke


    Ich denke eher, dass nun aufgrund des Erfolges der David Hunter Bücher seine Erstlingswerke veröffentlicht werden.


    So hab ich das auch verstanden, darum war ich etwas verwirrt.

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.

  • Meine Meinung zu dem Buch:


    Wer die ersten beiden Bände mit Dr. David Hunter mit Spannung gelesen hat, der will natürlich auch den dritten Band lesen. So ist es mir ergangen. Für einen Autor dürfte es von Band zu Band wohl schwieriger werden, wenn er seinen Lesern immer wieder einen Thriller mit gleicher Spannungsqualität bieten möchte. Da ich dieses Buch jetzt nicht sofort und direkt am Erscheinungstermin gelesen habe, sondern zwischenzeitlich auch schon ein paar Meinungen von anderen gehört hatte, bin ich mit gemischten Gefühlen an das Buch herangegangen.
    Der Einstieg war wie bei den beiden ersten Bänden ähnlich. Der Leser wird mit einigen wissenschaftlichen Fakten mit Blick auf die unterschiedlichen Verwesungsstadien aufgeklärt. Die detaillierten Beschreibungen von Simon Beckett reichen mir schon. Den süßlichen Verwesungsduft, den eine Leiche verströmt, hängt mir beim Lesen immer schon in der Nase, so dass ich hoffe, niemals bei einem Waldspaziergang eine Leiche zu finden.
    Sowohl in „Chemie des Todes“ als auch in „Kalte Asche“ hatte Simon Beckett schon Bezug auf die Body Farm in Tennessee genommen und daher fand ich es sehr interessant, dass er genau diesen Ort nun für den dritten Band gewählt hatte. Bei dem Titel „Leichenblässe“ hätte ich jetzt allerdings eher mit Wasserleichen gerechnet. Als ich nach dem Lesen des Buches gesehen habe, dass der Originaltitel „Whispers of the Dead“ ist, muss ich sagen, dass mir im Deutschen „Totengeflüster“ vielleicht besser gefallen hätte und meiner Meinung nach auch treffender gewesen wäre.
    Dr. David Hunter und sein Umfeld haben mich schon nach wenigen Seiten wieder nicht mehr von der Handlung losgelassen. Die Spannung wurde wieder sehr gut aufgebaut und man fiebert als Leser Seite für Seite mit. Wenn man allerdings bei den ersten Bänden gut aufgepasst hat, dann sucht man als Leser bei diesem Buch den Mörder etwas gezielter und das Buch erscheint im Nachhinein dann nicht mehr ganz so spannend.
    Dies wären meine einzigen zwei Kritikpunkte und daher würde ich das Buch bei einer Skala von 10 Punkten immer noch mit 8 bewerten.

    :write "Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein." -Albert Einstein-


    :lesend