Hauskauf auf Pachtland Vertragsgestaltung

  • Liebe Eulen,


    es ist hoffentlich bald soweit. Mein Göttergatte und ich haben endlich unser Häuschen fürs Wochenende gefunden. Nun aber die Fragen:
    Es ist auf Pachtland, wir haben schon einen Antrag gestellt auf Nutzerwechsel, bleibt abzuwarten, was passiert.
    Wie wird aber nun der Kaufvertrag gestaltet? Was gehört da alles rein, auf was muss man sowohl beim Kaufvertrag achten, als auch bei der Übergabe?


    Habt ihr da vielleicht Tipps und Tricks für mich. Komm im I-net grad irgendwie nicht klar... :gruebel


    LG
    ~5sonnenblume~

  • Willst du nur das Haus kaufen, aber das Land nicht pachten?
    Also der Verkäufer behält das Land (pachtet es weiter) und ihr kauft nur das Haus darauf?


    Das ist schon komisch, oder?


    Hier sind einige Links, die ich kenne:


    Link1


    Link2


    Link3


    Ich kann aber nicht sagen, ob dir das hilft, sorry...

    "Show me a girl with her feet planted firmly on the ground and I'll show you a girl who can't put her pants on." (Annik Marchand)

  • Nein, das Haus kaufen wir und das Grundstück pachten wir von der Gemeinde. Dort haben wir einen Antrag auf Nutzerwechsel gestellt. Sorum ist richtig. :wave


    Habs augenscheinlich blöd geschrieben. :rolleyes Die Links sind alle zum Pachtvertrag. Den brauch ich aber nicht, das macht die Gemeinde (so sie denn zustimmt!)

  • Was ist es? Erbpacht? Die Verträge, die ich kenne, werden meist für 99 Jahre abgeschlossen. Wechselt der Gebäudeeigentümer, übernimmt er meist die Restpachtzeit. Man kann aber mit der Gemeinde bei nur noch kurzer Restpachtzeit eventuell auch eine neue Pachtzeit verhandeln. Die Verträge sind so unterschiedlich, dass man pauschal dazu nicht viel sagen kann. Auch Erbpachtverträge müssen vor einem Notar beurkundet werden. Der Notar muss beide Parteien neutral beraten. Du kannst ihn (oder auch einen anderen Juristen, wenn dir das lieber ist) um ein Beratungsgespräch bitten.