Ohnsorg-Theater

  • Ich kann mich auch noch dran erinnern am Silvester Morgen mit den Eltern. Als ich dann mit Mr. Kuschel zusammen gezogen war hat er sich auch als Fan geoutet und musste das sehen.

    Diese Eintrag wurde bisher 47 mal bearbeited, zultzt gerade ebend, wegen schwere Rechtsschreipfeler.

  • In Hamburg gibt/gab es drei Menschen die ein ganz besonderes Standing haben. Das sind:


    Helmut Schmidt
    Uwe Seeler


    und natürlich Heidi Kabel.


    Heidi Kabel war in Hamburg eigentlich bei jedermann beliebt. :wave

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)

  • Zitat

    Original von Michi M.
    Ich habe Ohnsorg-Theater immer bei meiner Oma gesehen, das war ein Teil meiner Kindheit. Tratsch im Treppenhaus, daran kann ich mich auch noch erinnern :-)


    :wow:write Ich auch!

    Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor. Wenn Ailton Tor, dann dick egal.



    Grüße, Das Rienchen ;-)

  • Nachdem Edgar Bessen schon im Februar gestorben war, ist diesen Monat auch Werner Riepel verstorben! :-(
    Er wurde 90 Jahre alt.


    Zu seinen bekanntesten Aufführungen gehörten (immer an der Seite von Heidi Kabel):


    Mein Mann, der fährt zur See, Der Weiberhof, und Willems Vermächtnis


    Hervorragend war er auch in: Die Königin von Honolulu

  • Ohnsorg-Theater-Fans kann ich auf folgende News aufmerksam machen.


    Am 22.08.2014 erscheinen 3 DVDs mit Ohnsorg-Aufführungen:


    Ein Mann mit Charakter (von 1979)
    mit Heidi Kabel, Jürgen Pooch, Werner Riepel, Heidi mahler


    Das Herrschaftskind (von 1972)
    mit Heidi Kabel, Jürgen Pooch, Werner Riepel


    Die Venus vom Müggensack (von 1977)
    mit Heidi Kabel, Jürgen Pooch, Werner Riepel, Heidi Mahler, Edgar Bessen

  • Heute Abend auf NDR 3 kommt mal wieder eine neue Ohnsorg-Theater-Folge


    Wenn die Katze aus dem Haus ist


    Samstag, 22. September 2018, 21:45


    Zwei Ehepaare mittleren Alters sind einander in gespielter Herzlichkeit, tatsächlich aber in gegenseitiger Abneigung verbunden. Als die beiden Frauen, die übrigens Schwestern sind, zu einer gemeinsamen Englandreise aufbrechen, sehen die Strohwitwer ihre Chance gekommen. In die sturmfreie Bude werden umgehend die Sekretärin des einen sowie deren Freundin geladen. Pech nur, dass am Flughafen gestreikt wird, sodass die Ehefrauen vorzeitig wieder zu Hause aufkreuzen. Dies ist die Ausgangslage für eine rasante Boulevardkomödie mit den üblichen Turbulenzen und Verwicklungen. Eine temporeiche, äußerst komische Inszenierung aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater. (Text: NDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 22.09.2018 NDR




    Sandra Keck als Milda Seiler
    Erkki Hopf als Schorsch Seiler, ihr Mann
    Beate Kiupel als Edda Dubner, Mildas Schwester
    Till Huster als Hubert Dubner, deren Mann
    Tanja Rübcke als Schörlie Freese, Huberts Sekretärin

    Kristina Bremer als Schantall, deren Freundin