Leserundenvorschlag: Der kleine Hobbit - J.R.R.Tolkien am 5.8.2011

  • Zitat

    Original von Clare


    Nur Mut, du liest doch gern querbeet :wave


    Eigentlich schon. Bin eigentlich für viele Sachen offen. Nächste Woche muß ich eh zur Bibliothek, dann sehn wir weiter. :-]

    Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht auf irgendeine Weise nütze.
    (Gaius Plinius Secundus d.Ä., röm. Schriftsteller)

  • Ich hab das Buch nicht, mein Vater hat seins verliehen, an meinen super unzuverlässigen Cousin in Mainz. Wenn ich "Glück" habe (und ihn oft genug per Telefon daran erinnere), schickt er mir das Buch rechtzeitig zur Leserunde. :bonk


    Wir haben es 2mal in der Familie, aber ein Band scheint verschollen und der andere ist eben in Mainz. Deswegen möchte ich das Buch nicht kaufen, und aus der Bücherei ausleihen mag ich es auch nicht - da fühle ich mich immer so zum lesen gedrängt. Totaler Unsinn, ich weiss. Aber ich mag eben keine Bücher aus öffentlichen Büchereien ausleihen :schlaeger


    Hätte nicht gedacht, dass das auf einmal so kompliziert wird... :cry

    Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen...



    :lesend
    Auferstehung // Brian Keene

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FrauMaus ()

  • Zitat

    Original von Tempe
    Macska & Frau Maus: Dann sehen wir mal, ob die Bücher euch bis zur Lesrunde gefunden haben!


    @ TiGi86: Schön, daß du dabei bist, ich trage dich mit ein! :wave


    Mein Cousin will es morgen losschicken, na, ich bin ja mal gespannt... :chen

  • Und ich habe mir heute das Buch aus der Bibliothek geholt. Ich vertraue Euch einfach, das mir das Buch gefallen wird. Zumindest macht es mich um eine Erfahrung reicher.


    Ihr könnt mich also netterweise für die Leserunde eintragen. :-]

    Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht auf irgendeine Weise nütze.
    (Gaius Plinius Secundus d.Ä., röm. Schriftsteller)

  • Wow, soviele Teilnehmer! Ich freue mich echt schon tierisch auf die LR! Grade weil es soviele sind!


    (Falls mein Buch nicht rechtzeitig hier ist, kauf ichs mir eben... *g)

  • Zaungast kann man sein, wenn man das Buch schon gelesen hat und zur Zeit nicht noch einmal mitlesen möchte, oder? Man gibt aber seinen Senf dazu?
    wär sonst gern Zaungästin beim Hobbit :-)

  • Ich möchte mich auch an der Leserunde beteiligen. Und im Hinterkopf behalten, dass es sich um ein Kinder/Jugendbuch handelt und nicht zu streng damit umgehen.


    In den Rezensionen bei Amazon schreibt man im übrigen, dass die Übersetzung von Wolfgang Krege die bessere sein soll. Ich habe mir mal die besorgt, kann jedoch selbst kein Urteil darüber abgeben, ob das stimmt, weil es das erste Mal ist, das ich das Buch lese, nun eben in der Übersetzung von Wolfgang Krege.


    Möge die Leserunde uns Spaß bringen.


    :wave Ruhrmaus

  • Ruhrmaus : Ich trage dich mit ein. :wave
    Das mit dem Kinderbuch wurde im Nahhinein auch mal korrigiert, denn viele Szenen könnte man kleinen Kindern noch nicht zumuten...meinte man...
    Und das mit dem Übersetzer habe ich auch gelesen. Ich glaube, ich kannte die angeblich schlechtere schon ewig, und sie hat mir immer gefallen :grin

  • Soviel ich weiß hat Tolkien das Buch ursprünglich als Kinder-/Jugendbuch (so es damals schon so etwas gab) angelegt und es seinem Neffen, der glaube ich zu dem Zeitpunkt 9 Jahre war, zum Vorablesen gegeben. Als der es für gut befand, brachte er es heraus.
    Das ist das, was ich aus einer Reportage über Tolkien, die ich mal gesehen habe, noch in Erinnerung habe. Später, als "Der Herr der Ringe" veröffentlicht wurde, hat er den "Hobbit" wohl noch einmal angepasst, um ihn besser in das Gesamtkonzept einzupassen.


    Ich habe vom "Hobbit" die Krege-Übersetzung, was mich bei diesem Buch nie gestört hat. Mein erster "Herr der Ringe" war auch von Krege übersetzt, und den habe ich nicht ausgelesen, sondern gleich wieder verkauft, weil ich da die Übersetzung unmöglich zu lesen fand.
    Wie gesagt, den "Hobbit", find ich, hat er gut übersetzt.

  • Zitat

    Original von Tempe
    @Mia: Du darfst gerne als was auch immer mitreden :grin
    Ich trage dich ein :wave


    daanke :rofl




    zur Krege - Übersetzung:
    mir ging es ähnlich wie Clare: Die Herr der Ringe - Übersetzung von ihm fand ich schrecklich, war aber auch nur ausgeliehen.. beim Hobbit ging es ganz gut :wave

  • Das Buch ist heute bei mir angekommen, bin frisch angemeldet und möchte mich selbst mal ins kalte Wasser schmeißen.
    Von daher werde ich es mal ausprobieren und mich mit in die Leserunde kuscheln! :-)

    Es heißt, die Götter spielen mit dem Leben der Menschen. Aber weiß jemand, um was es dabei geht, wer als Spielfigur eingesetzt wird und welche Regeln gelten?
    Man sollte besser nicht spekulieren.
    Donner grollte...
    Und würfelte eine Sechs.