'Lycidas' - Seiten 429 - 545

  • Zitat

    Original von Babyjane
    Also hier kämpfe ich nun doch schwer, Rattlinge, Götter, Golem, Hymenoptera.....alles ein bißchen wild und viel ...


    Damit kann man ja noch klarkommen. Aber die vielen Wiederholungen verleiten einfach dazu, die Stellen zu überfliegen oder zu überblättern. Dadurch besteht die Gefahr, wichtige Informationen nicht zu registrieren. Das ist wirklich ein Manko an diesem Buch. Trotzdem ist der übrige Text spannend und fesselnd.

    Demosthenes :write
    Aus dem Klang eines Gefäßes kann man entnehmen, ob es einen Riß hat oder nicht. Genauso erweist sich aus den Reden der Menschen, ob sie weise oder dumm sind.

  • Bin jetzt durch mit Buch Zwei und muß sagen ich fand es eher langweilig,ständig irgendwelche Nebenhandlungen und viele Rückblicke auf schon Bekanntes.
    Und dann dieses Ende,wie konntest Du das Aurora und vorallem Emily antun?
    Ich bin ja echt nicht zartbeseitet,aber war das nötig?
    Naja vielleicht wird das ja in Buch Drei erklärt,wie so einiges,bei mir ist noch eine Menge Erklärungsbedarf.
    Das dritte Buch muß jetzt noch einiges reißen,damit ich die geplante Fortsetzung
    in Erwägung ziehe.
    Schade, hatte doch so gut angefangen.

  • Zitat

    Original von buttercup
    Ich bin ja echt nicht zartbeseitet,aber war das nötig?
    Naja vielleicht wird das ja in Buch Drei erklärt,wie so einiges,bei mir ist noch eine Menge Erklärungsbedarf.
    Das dritte Buch muß jetzt noch einiges reißen,damit ich die geplante Fortsetzung
    in Erwägung ziehe.
    Schade, hatte doch so gut angefangen.


    Dem kann ich mich nur anschließen. Habe zwar noch gern gelesen, war aber lange nicht mehr so gefesselt und begeistert wie zu Anfang.


    Sprachlich war die Geschichte nach wie vor schön und auch die Welt gefällt mir, aber es passiert zu wenig oder wenn doch, dann zu heftiges: Das Ende war krass, vor allem, weil ich so gar nicht damit gerechnet habe. Schließlich steht ja hier auch irgendwo, dass du gerade an Auroras Geschichte schreibst :gruebel


    Bin nun gespannt auf "Licht" und ob die liebe, kleine Aurora, die ich, wie ich am Ende feststellen musste, doch ganz gerne mag, wieder auftaucht.


    Minerva

  • So was ... und ich bin total zart besaitet und fand es einfach nur gut, "phantastisch", nahezu genial in seinen Anspielungen etc. aber ich wiederhole mich :grin

  • :fetch


    Natürlich war das nötig. Aurora vor den Zug zu stoßen musste einfach sein. Und wenn manchen das zu heftig erscheint ... TOLL! Effekt erreicht!
    :lache


    Und als Vorschlag: wenn man die Geschichte erstmal bis zuende liest, dann erklären sich einige Dinge. Die Wiederholungen machen dann schon Sinn, weil sich Dinge, die man als Wahrheit angenommen hatte, ... (aber seht selbst, was passiert). Zu den Wiederholungen:Die Wiederholungen machen dann schon Sinn, weil sich Dinge, die man als Wahrheit angenommen hatte, ... (aber seht selbst, was passiert). Zu den Wiederholungen: Die Wiederholungen machen dann schon Sinn, weil sich Dinge, die man als Wahrheit angenommen hatte, ... (aber seht selbst, was passiert). Zu den Wiederholungen: Die Wiederholungen machen dann schon Sinn, weil sich Dinge, die man als Wahrheit angenommen hatte, ... (aber seht selbst, was passiert).


    Herrje, jetzt lasst die Geschichte atmen. Ihr nehmt ihr (und mir) sämtliche Luft. Eine Geschichte kann nämlich sehr mürrisch reagieren, wenn man sie zu sehr bedrängt. Dann können die Zeilen (auch wenn das nicht den Anschein hat, wenn man sie gedruckt sieht) echt zickig werden. Sie kommen dann in der Nacht aus dem Buch hervor, kriechen euch ins Ohr und werden zu bösen Träumen (Gruß an Nehallania). Deshalb: immer schön weiter lesen und in jedem Satz den Spoiler hervorkitzeln...


    :fetch :fetch :fetch :fetch :fetch :fetch :fetch :fetch :fetch

  • Zitat

    Original von ruthven
    Dann können die Zeilen (auch wenn das nicht den Anschein hat, wenn man sie gedruckt sieht) echt zickig werden. Sie kommen dann in der Nacht aus dem Buch hervor, kriechen euch ins Ohr und werden zu bösen Träumen (Gruß an Nehallania).


    Wenn das so ein Buch ist, dann kann ich das ja nur noch außerhalb meines Zuhauses lesen :cry


    Werde mich jetzt mal dran machen weiterzulesen und hoffentlich die nette Aurora wiederfinden, so ein Zug kann ja wohl kein Schicksal besiegeln! :fetch


    Minerva

  • Ich fand das auch klasse mit Aurora :grin So der Aeris-Effekt (Final Fantasy 7-Spieler sollten das kennen ;-) ). Hab mir gleich mal ne Träne weg gewischt und war wieder voll motiviert weiter zu lesen :-)


    Um es noch mal deutlich zu sagen:


    :bruell WER JETZT AUFHÖRT MACHT EINEN FEHLER UND KANN BIS AN SEIN LEBENSENDE NICHT MEHR RUHIG SCHLAFEN! :lache

  • Zitat

    Original von ruthven
    Herrje, jetzt lasst die Geschichte atmen. Ihr nehmt ihr (und mir) sämtliche Luft. Eine Geschichte kann nämlich sehr mürrisch reagieren, wenn man sie zu sehr bedrängt. Dann können die Zeilen (auch wenn das nicht den Anschein hat, wenn man sie gedruckt sieht) echt zickig werden. Sie kommen dann in der Nacht aus dem Buch hervor, kriechen euch ins Ohr und werden zu bösen Träumen (Gruß an Nehallania). Deshalb: immer schön weiter lesen und in jedem Satz den Spoiler hervorkitzeln...


    Recht hast du!!! Das muß einmal gesagt werden! :fetch


    Ein Roman ist doch keine Fernsehserie, wo sich alle Probleme 45 min. nach Auftreten wieder in Wohlgefallen aufgelöst haben, sondern eher wie eine Herr-der-Ringe-Triple-Nacht!


    Habt doch bei Leserunden mit Autoren mal dieselbe Geduld, wie wenn ihr irgendein Megaseller-Superstar-Buch lest, bei dem PR und Mundpropaganda ("1 Mio. Fliegen können nicht irren ...") schon euer Wohlwollen zementiert haben. :fetch

  • Ich dachte Lycidas ist dank den Eulen nun so ein Megaseller??? :lache



    Nein Spaß beiseite...... irgendwie geht es mir in dem Buch nicht schnell genug..... es ist sau spannend und wirklich gut geschrieben aber hier im 2. buch will ich eigentlich nur wissen, welchen Vertrauensbruch Emily denn nun begangen hat..... und das wurmt mich so, daß ich alles andere nur noch am rand wahrnehme..... :grin

  • Zitat

    Original von Babyjane
    Ich dachte Lycidas ist dank den Eulen nun so ein Megaseller??? :lache


    Dann müßt ihr erst recht Ehrfurcht zeigen! Denn dann ist Christoph jetzt ein Star und verdient Verehrung! :peitsch


    (Beinahe hätte ich "Verheerung" geschrieben ...) :wow


    Zitat

    ...... irgendwie geht es mir in dem Buch nicht schnell genug..... es ist sau spannend und wirklich gut geschrieben aber hier im 2. buch will ich eigentlich nur wissen, welchen Vertrauensbruch Emily denn nun begangen hat..... und das wurmt mich so, daß ich alles andere nur noch am rand wahrnehme..... :grin


    Dir ist aber schon klar, daß das dein Problem ist?
    Ich für meinen Teil mag es überhaupt nicht, wenn es nur so flutscht mit der Handlung, weshalb mir (!) die "Illumiatis" dieser Welt gestohlen bleiben können.

  • Würdet ihr das, was Emily getan hat, wirklich als "Verrat" bezeichnen? Ich habe da erwartet, sie würde sich in irgendeiner Weise mit der Gegenseite einlassen. Aber so...? Mir fällt allerdings auch kein besseres Wort ein. :gruebel

    Surround yourself with human beings, my dear James. They are easier to fight for than principles. (Ian Fleming, Casino Royale)

  • Zitat

    Original von ruthven
    Herrje, jetzt lasst die Geschichte atmen.


    Danke, denn das war schon länger fällig.


    Ich bin sehr froh, dass ich Lycidas schon lange vor
    der Leserunde beendet habe und somit das Buch
    ganz für mich alleine von vorne bis hinten genießen
    konnte.


    Mir hat deine "Schreibe" sehr gefallen und ich freue
    mich auf die Fortsetzung.
    :anbet:anbet:anbet



    Viele Grüße
    Kalypso

  • Zitat

    Original von MaryRead
    Würdet ihr das, was Emily getan hat, wirklich als "Verrat" bezeichnen? Ich habe da erwartet, sie würde sich in irgendeiner Weise mit der Gegenseite einlassen. Aber so...? Mir fällt allerdings auch kein besseres Wort ein. :gruebel



    Verrat ist schon das richtige Wort.


    Im übrigen ist ja das Schöne an einem Buch, dass der Autor
    eine Geschichte erzählt, auf die der Leser sich schon einlassen
    muss und deshalb sind Erwartungen eigentlich auch fehl am Platz.


    Viele Grüße
    Kalypso


  • Dein Wort in Gottes Ohr! Ich bin auch froh, dass ich das Buch für mich alleine schön von vorne bis hinten lesen konnte...

  • Zitat

    Original von HollyBlue
    Ich bin auch froh, dass ich das Buch für mich alleine schön von vorne bis hinten lesen konnte...


    :write
    Ich weiss auch immer noch nicht, ob mir Leserunden, wo wirklich parallel gelesen wird gefallen sollen :gruebel


    Bisher habe ich ja auch meist erst was gesagt, wenn ich fertig war. Viele Fragen beantworten sich eben von selbst, wenn man einfach weiter liest, nicht nur beim göttlichen :grin Lycidas.