'Im Tal des Fuchses' - Seiten 135 - 246

  • Ich weiß irgendwie gar nicht mehr, was ich glauben soll..
    Auf der einen Seite denke ich schon, dass Damon hinter alldem steckt, weil er Ryan warnen will und sein Geld zurück haben will.
    Auf der anderen Seite könnte ich mir die Theorie, dass Ryan damals auf Schritt und Tritt beobachtet, auch gut vorstellen. Vielleicht haben Damons Leute damals die Entführung mitbekommen und Vanessa "gerettet" und halte sie seitdem irgendwo fest?
    Aber dass das Ganze von Vanessa selbst ausgeht, glaube ich immer noch nicht.
    Und an Matthew auch nicht...


    Dann les ich mal weiter :lesend

  • Ich bin mittlerweile auch etwas verwirrt, wer hinter Debbies Vergewaltigung und hinter der Entführung von Ryans Mutter steckt. Aber dieser Abschnitt war für mich wieder weitaus interessanter als es der letzte war. Ich habe wieder das Gefühl, dass etwas passiert und ich merke, wie ich wieder schneller die Seiten durchblättere ;-).


    Merkwürdig fand ich den Kuss zwischen Jenna und Ken. Ich hatte bis jetzt immer den Eindruck, dass sich Jenna freuen würde, wenn sich zwischen ihr und Matthew eine Art feste Beziehung entwickeln würde. Stattdessen küsst sie den Mann ihrer besten Freundin. Ob es das zwischen den beiden schon gewesen ist? Irgendwie glaube ich noch nicht so recht daran.


    Schön fand ich, dass zwischen Ryan und seiner Mutter wohl wieder eine Art Bindung entsteht, auch wenn die Beiden schon so lange nicht mehr miteinander gesprochen haben, scheinen sie sich doch gegenseitig noch wichtig zu sein.


    Ich bin auf alle Fälle gespannt wie es weitergeht und mache mich jetzt an den nächsten Abschnitt.

    Gelesene Bücher 2019: 19
    Aktueller SuB: 141 (End-SuB 2018: 144)


    :lesend Teufelskrone - Rebecca Gablé :flowers

  • Spannende Handlungsstränge nach wie vor, die vielleicht auch alle das Zeug für eine eigene Geschichte hätten, aber ganz ehrlich, langsam werden es mir zu viele verschiedene Leute. Jetzt auch noch die Charaktere aus der "Kiffer-WG" rund um Janie ...


    Irgendwi glaube ich auch nicht wirklich, dass Damon hinter allem steckt, das wäre mir zu einfach, ausserdem hätte der sicherlich auch Möglichkeiten gehabt, Ryan im Gefängnis weiter zu piesaken.

  • Zitat

    Original von Sandrah
    Spannende Handlungsstränge nach wie vor, die vielleicht auch alle das Zeug für eine eigene Geschichte hätten, aber ganz ehrlich, langsam werden es mir zu viele verschiedene Leute. Jetzt auch noch die Charaktere aus der "Kiffer-WG" rund um Janie ...


    :grin Da hast du aber noch ein paar Figuren vor dir - sparsam geht die Autorin nicht gerade mit ihrem Romanpersonal um.

  • Na, ob das noch was wir mit Matthew und Jenna? ;-)
    Ryan ist mir ja an und für sich ganz sympathisch - wenn nur die Sache mit Vanessa nicht gewesen wäre. Und ich denke fast, dass ist etwas was selbst Nora nicht verzeihen/verstehen/akzeptieren kann.
    Und ich bin froh, dass Corinne glimpflich aus der Entführung raus kam.

  • Ich muss manchmal ganz schön aufpassen, dass bei den ganzen Charakteren, die mittlerweile aufgetaucht sind, ich nicht durcheinander komme. Bisher ging es immer gut und ich hoffe, dass bleibt auch so.


    Für mich sind zur Zeit beide Möglichkeiten vorstellbar, dass entweder Damon oder Vanessa hinter all dem stecken. Grade die Entführung von Ryans Mutter war sehr seltsam, so ohne weiteren Sinn und Zweck...


    Jenna und Ken? :yikes das hätte ich nun nicht gedacht, auch wenn die Erklärung für mich logisch und nachvollziehbar war, wie es dazu kommen konnte. Dennoch bin ich froh, das nicht mehr zwischen ihnen passiert ist.


    Für Ryan und seine Mutter hoffe ich, dass sie wieder mehr Kontakt haben werden und das der nicht wieder völlig abbricht.

  • Zitat

    Original von whiteroses
    Jenna und Ken? :yikes das hätte ich nun nicht gedacht, auch wenn die Erklärung für mich logisch und nachvollziehbar war, wie es dazu kommen konnte. Dennoch bin ich froh, das nicht mehr zwischen ihnen passiert ist.


    Ja, ich war auch froh, dass es bei dem Kuss geblieben ist.

  • Ich hinke total hinterher. Irgendwie ist bei mir gerade lesetechnisch der Wurm drin. Ich komme kaum zum Lesen. :-(


    Mittlerweile finde ich das Buch aber spannender und mitreissender als zu Anfang und bin schon gespannt wie es weiter geht.


    Vivians Freundin fand ich total unmöglich. Wie kann man eine Freundin öffentlich so bloß stellen. ?(


    Ich grüble ob hinter den beiden Überfällen die gleichen Leute stecken und ob es wirklich etwas mit Ryan zu tun hat. Kann Vanessa irgendwie entkommen sein. Aber warum sollte sie dann nicht zurück ihn ihr leben gehen, sondern so einen merkwürdigen Racheakt ausüben. Das empfinde ich irgendwie als unlogisch. Dann doch eher ein Druckmittel der Geldeintreiber.


    Ob Matthew und Jenna wirklich eine Chance haben? Ich bin mir nicht sicher.

  • In diesem Abschnitt ist ja viel passiert.


    Schade, dass die Party auf der Nora und Ryan waren so eskaliert ist. Wie schnell so was gehen kann, unglaublich. Schlimm, dass auch noch Noras Freundin Vivian daran schuld ist.


    Die Entführung von Corinne fand ich ganz schlimm. Sie hatte allerdings Glück gehabt, dass ihr nicht mehr passiert ist.


    Zitat

    Original von whiteroses:


    Jenna und Ken? das hätte ich nun nicht gedacht, auch wenn die Erklärung für mich logisch und nachvollziehbar war, wie es dazu kommen konnte. Dennoch bin ich froh, das nicht mehr zwischen ihnen passiert ist.


    :write


    Ich bin gespannt, wer hinter den Entführungen steckt.

  • Zitat

    Original von Waldmeisterin
    Über den Urheber der Aktionen bin ich auch noch am Rätseln. Damon passt irgendwie nicht. Erstens wird allzu oft auf ihn hingewiesen und zweitens wäre doch wohl anzunehmen, dass er sich (saditisch veranlagt hin oder her) doch in irgendweiner Form bei Ryan melden würde und sei es nur, um die Höhe seiner Forderungen und die Deadline zu artikulieren.
    An Vanessa allerdings glaube ich auch nicht so recht, denn wenn sie sich rächen wollte, würde zwar die Entführung von Ryans Mutter noch halbwegs ins Bild passen (wobei es da an der "frühzeitigen" Freilassung hapert, mMn) aber doch nicht die Vergewaltigung einer Unschuldigen???
    Ganz sacht hat sich in mir ein Verdacht gegenüber Matthew gemeldet. Hat er vielleicht doch mehr gesehen an jenem Augusttag? Den Lieferwagen der Wäscherei beispielsweise? Und auf eigene Faust Nachforschungen angestellt, alles herausgefunden, Vanessa war aber schon tot, er konnte seinen Fund nicht melden, ohne als der Täter dazustehen und jetzt will er Ryan so richtig leiden lassen? Selbstverständlich muss er dann seiner Umgebung weiterhin den grübelnden Typen vorspielen. Irgendwie hat mich die Verwandlung vom Grübler hin zum Aktiven (Wäsche und Bilder von Vanessa weg) auf die Idee gebracht...


    Das finde ich mal eine sehr interessante These. :wave An Damon und an Vanessa selbst glaube ich nämlich auch nicht.


    Die arme Mutter von Ryan. Das hätte wirklich schief gehen können, aber immerhin hat man ihr nicht weh getan, sondern sie nur "ausgesetzt". Trotzdem fragt man sich ja unweigerlich, was passiert mit dem nächsten Opfer: Vergewaltigung + Entführung?
    Ich habe für Bradleys Reaktionen und sein Tun Verständnis. Er schützt die Frau, die er liebt, vor Dingen, die ihr nicht gut tun. Ich denke auch nicht, dass er Corinne den Kontakt direkt verboten hat, sondern einfach wollte, dass sie glücklicher ist. Seiner Meinung nach eben ohne Ryan und seine Eskapaden. Und so wie ich Corinnes Gedanken über Bradley und das Haus und den schönen Garten gedeutet habe, fühlte sie sich auch tatsächlich in ihrem spießbürgerlichen Leben wohl.


    Weniger Verständnis habe ich für Jenna und Ken und den Beinahe-Seitensprung. Ich hatte beim lesen schon immer gedacht, wo Jenna doch abends sowieso Zeit hat, warum hilft sie nicht Ken mit den Kindern während Alexia in London ist. Das hätte ich mal für einen Freundschaftsdienst gehalten, es hätte Jenna beschäftigt und vom grübeln über Matthew abgelenkt und Ken entlastet.