Kindle Paperwhite oder Fire?

  • Letzte Woche habe ich mir den Kindle Paperwhite vorbestellt. Wenn ich jetzt allerdings sehe, dass ich für einen 30 € Aufschlag einen Fire bekomme, mit dem ich noch viel mehr machen kann (Internet, Videos ...), als mit dem Paperwhite, bin ich unsicher, ob ich nicht den Fire bestellen sollte. Das Display des Fires ist etwas größer, dafür ist er 190g schwerer. Allerdings hat der Fire einen Speicher von 8 GB (Paperwhite: 2 GB).
    Den Kindle möchte ich im Kern zum Lesen, aber ich hätte auch nichts dagegen, mal eben ins Internet zu gehen oder mir optional einen Film anzusehen.


    Hat jemand eine Meinung dazu?!? Help! Bin gerade etwas verunsichert.

  • Ich habe mich bewusst für den Paperwhite entschieden. Ich möchte lesen mit dem Ding uind dann ist der reine Reader sicher besser.
    Wenn man aber auch Filme anschauen mag etc., dann ist der Fire wohl die rchtige Wahl.
    Aber zum lesen ist der Fire wohl nicht gut. Daher muss jeder selbst entscheiden, was er nun möchte.

  • Ich habe mich für den Kindle Paperwhite entschieden, weil ich ein Gerät nur zum Lesen will auf dem die Batterien nicht dauernd leer sind und mit dem ich auch draussen lesen kann.


    Wenn du Dich für den Kindle Fire entscheidest, kommt vielleicht auch ein IPad-Mini in Frage. Da hast du keine Gefahr ein Virus zu bekommen, die besseren Apps und den besseren Support.

  • Die Frage ist wirklich, wie du den Fire benutzen würdest.


    Der Fire ist wie ein schlechtes iPad.
    Man kann darauf lesen, natürlich, wie auf dem iPad: Also mit LCD-Display, was leuchtet und auf Dauer irgendwann sicher auf die Augen geht.
    Online gehen, Filme gucken und Spiele spielen kann man damit auch - ruckelt bloß eklig.


    Mein Tipp: Kauf dir lieber den Paperwhite, und wenn du ein Tablet möchtest: Am Dienstag (23.10.) gibt es eine Apple Keynote zum neuen iPad Mini, das wohl in der kleinsten Konfiguration (8GB) schon für 250€ zu haben sein soll (16 GB gibts für 350€). :wave


    [SIZE=7]Quelle: TechCrunch, 18.10.2012[/SIZE]


    Edit: Quelle ergänzt.

    Sorry, I can't hear you over the sound of my awesomeness. :putzen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dori ()

  • Es kommt ganz drauf an was du machen willst, zum nur lesen ist der Kindle Paperwight am besten bzw. der normale Kindle, willst du mehr (Musik, Film, Lesen, Serven ect) ist der Kindle Fire besser.


    Zu beachten ist der Kindle Fire ist ein Tablet also LCD, der Kindle Paperwight ein Reader also eInk.

  • Wer gerne stundenlang liest und empfindliche Auge hat, bzw. wem leicht schwindlig wird, der ist mit dem Paperwhite wohl besser bedient. Beim Fire wird das Bild nach der Frequenz neu aufgebaut, was nicht gerade augenschonend ist. (bei der Standardfrequenz von 50 Hz eben 50 mal pro Sekunde)


    Beim Paperwhite baut sich das Bild genau ein mal pro Seite auf und bleibt dann solange erhalten, bis man umblättert, bzw. man etwas anderes macht. (Ausschalten, Menü etc.) Das E-Ink Display ist somit deutlich augenschonender.


    Weil ich beruflich und privat schon relativ viel Zeit mit dem Anstarren von Bildschirmen verbringe, und solche Dinge wie Smartphones, Mp3-Player usw. noch dazukommen, kann ich auf so etwas beim Lesen von Büchern gerne verzichten. Deswegen würde für mich persönlich kein Ebook-Reader in Frage kommen, der nicht über E-Ink oder eine vergleichbare Technologie verfügt.


    Im Endeffekt musst du selber entscheiden, wo deine Prioritäten liegen. Wenn du ein günstiges Ipad-Ersatzgerät suchst, ist der Fire wahrscheinlich eher etwas für dich. Wenn du ein reines Arbeitstier zum Lesen von Büchern suchst, ist der Paperwhite die beste Wahl.

  • Du vergleichst den Kindle Paperwhite für 129 Euro mit dem Kindle Fire für 159 Euro, oder?


    Naja, willst Du ein Tablet oder einen eBook-Reader? Wenn Du schwerpunktmäßig lesen willst und eine Vielleserin bist, würde ich einen eBook-Reader nehmen wegen des eInk-Displays. Beim Kindle Fire hat man ja wieder einen von hinten beleuchteten LCD-Schirm.


    Wenn Du sowieso eher ein Tablet willst, würde ich auch noch mal bei anderen Herstellern gucken und vergleichen und ggf. lieber noch ein bisschen was drauf legen. Der Kindle Fire läuft mit Android 4.0 und einem stark angepassten User Interface von Amazon. Man kann auf dem Kindle Fire, soviel ich weiss, auch fremde Apps installieren, wenn man fremde Quellen zulässt, aber trotzdem ist es eher ein geschlossenes System und es ist wohl auch nicht klar, ob alle fremden Apps auf dem Kindle auch laufen, und ob alle Apps, die man will, auch über Amazon verfügbar sind.


    Wenn man sich hauptsächlich im Amazon-Universum bewegen will, ist der Fire wahrscheinlich gar nicht mal so schlecht, aber für mich hat er was von einem Tablet mit eingeschränkten Möglichkeiten. Und der Kindle Fire ist ja noch mal die abgespeckte Version vom Kindle Fire HD. Und der Preis 159 Euro gilt auch nur für die werbeunterstützte Version.


    Außerdem hat der Kindle Fire nur WLAN und kein 3G, es ist also nicht möglich, eine SIM-Karte reinzustecken wie bei manchen anderen Tablets, sondern man braucht einen Hotspot. Klar, man kann zu Hause über sein eigenes WLAN surfen, aber unterwegs kann man eben nicht eben mal so surfen ohne Hotspot.

    Es gibt auch kein Gratis-Whispernet, mit dem man überall Bücher runterladen kann wie beim Paperwhite 3G, aber beim Kindle Paperwhite für 129 Euro gibt es das natürlich auch nicht. GPS und Bluetooth hat er auch nicht, der Paperwhite natürlich auch nicht, ich verlgeiche hier eher mit anderen Tablets. Weiss nicht, ob das wichtig für Dich ist.


    Ob ich mir wirklich einen Spielfilm auf einem 7-Zoll-Tablet angucken wollen würde weiss ich nicht. Ich glaube, eher nicht, aber das muss wohl jeder selbst entscheiden.


    Der Speicherplatz von 2 GB ist meiner Meinung nach für einen eBook-Reader völlig ausreichend. Der Speicherplatz reicht wohl aus für 1000 Bücher. Alles, was darüber hinaus geht, kann man ja jederzeit aus der Amazon Cloud wieder runterladen. Bei einem Tablet braucht man wohl eher mehr Speicherplatz, weil man vielleicht auch noch Bilder, Videos, Musik, Apps und was weiss ich abspeichern will. Da finde ich 8 GB schon eher wieder wenig. Erweiterbar ist der Speicherplatz auch nicht, dafür hat man aber unbegrenzten Speicherplatz über die Amazon Cloud.


    Ich würde erstemal gucken, was Deine Bedürfnisse sind und dann entscheiden.


  • Hier mal ein Interessanter Link zu dem Thema:
    Beanspruchung für die Augen bei beiden Display-Technologien ähnlich


    Ich habe unter anderem einen Kindle Touch (Geschenk), Sony PRS 505, etc. und ein 7 Zoll Tablet (Nexus 7).
    Habe auf beiden schon ein paar Bücher gelesen und bin mit beiden Geräten sehr zufrieden.
    Der Nexus 7 ist aber im freien kaum zum lesen zu gebrauchen, aber zuhause greif ich immer öfter zum Nexus 7 :-)


  • Also bei Tablets würde ich nur Samsung oder Apple nehmen, sind zwar teurer, aber die Qualität ist wirklich gut.


    Sollte das neue iPad Mini im preislichen Rahmen bleiben werde ich mir wohl dieses zulegen.

  • @ Whooomaster
    Der Nexus 7 ist IMO auch nicht schlecht :grin
    Bin sehr zufrieden mit dem Gerät, aber durch Einsparungen wird das Gerät natürlich nicht jeden gefallen!
    Abgesehen davon … immer wieder gern ...

  • Zitat

    Original von LeseMann
    @ Whooomaster
    Der Nexus 7 ist IMO auch nicht schlecht :grin
    Bin sehr zufrieden mit dem Gerät, aber durch Einsparungen wird das Gerät natürlich nicht jeden gefallen!
    Abgesehen davon … immer wieder gern ...


    Grundsätzlich ist das Gerät auch gut, allerdings empfehle ich es nicht, da sonst das Geschrei wegen Google wieder los geht :-)

  • Wie gesagt, jeder reagiert anders auf LCD-Displays. Wenn ich zulange vor dem Computermonitor sitze, wird mir wirklich schlecht und es bilden sich bei mir Netzhautabbildungen, als hätte ich direkt in die Sonne gesehen. So etwas ist mir bei einem E-Ink Display noch nie passiert.


    Und habe ich hier tatsächlich irgendwo Samsung und gute Qualität in einem Satz gelesen? :wow

  • Zitat

    Original von Dori
    *rennt einmal nackig durch den Thread und wedelt mit einer Apple-Flagge*


    Kannst Du Bilder davon machen ... ich habes nicht gesehen :lache


    @ Whooomaster
    Ach so!


    @ Thema
    Schwer zu sagen.
    Der erste Schritt wäre zu überlegen was Du alles machen willst und was Du brauchst bzw. nicht brauchst.
    Danach die Stärken der einzelnen Technologien abwägen und danach entscheiden.


    Bsp:
    Du liest gerne draußen in der Sonne, dann würde ich persönlich nie ein Tablet nehmen!
    Liest du sowieso nur Drinnen, dann würde ich ein Tablet wieder in Deine Wahl miteinbeziehen.
    Das macht man solange bis eines von beiden nicht mehr in Frage kommt.


    Zitat

    Und habe ich hier tatsächlich irgendwo Samsung und gute Qualität in einem Satz gelesen? Wow


    :lache

  • Das Problem bei den Tablets ist schlicht und einfach das Gewicht, benutzt man eine Leselotto oder ähnliches hat sich dies aber auch schon wieder erledigt :-)


    @ Samsung


    Also ich hab bisher noch keinen Ärger mit Samsung, dafür hab ich Microdooofff gefressen *g* die kommen mir nicht mehr ins Haus.

  • Zitat

    Original von Whooomaster
    Das Problem bei den Tablets ist schlicht und einfach das Gewicht, benutzt man eine Leselotto oder ähnliches hat sich dies aber auch schon wieder erledigt :-)


    @ Samsung


    Also ich hab bisher noch keinen Ärger mit Samsung, dafür hab ich Microdooofff gefressen *g* die kommen mir nicht mehr ins Haus.


    Je nachdem in welcher Kombi man etwas benutzt
    Bsp.: Ein Kindle Touch und Hülle mit Leselampe wiegt mehr als ein Nexus 7 (ohne Hülle).
    Das sind bei mir die beiden verwendeten Varianten!
    Das bedeutet in meinem Fall, dass ich mit dem Kindle mehr Gewicht habe, da ich den Kindle immer mit Hülle nutze und mein Tablet nicht.