LR-Vorschlag "Solange die Hoffnung uns gehört" von Linda Winterberg

  • Linda Winterberg
    Solange die Hoffnung uns gehört (Roman)
    Aufbau Taschenbuch 2017
    471 Seiten



    amazon:
    Frankfurt, 1938: Als Sängerin darf die Jüdin Anni nicht mehr auftreten. Nur mit Mühe kann sie für sich und ihre kleine Tochter Ruth sorgen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Doch dann bricht der Krieg aus, und sie kann das Land nicht mehr verlassen …
    Die berührende Geschichte einer jungen Mutter, die ihr Kind zu retten versucht, indem sie es auf eine Reise ins Ungewisse schickt.



    Dieses erst vor wenigen Monaten erschienene Buch spricht mich an, weil ich lesetechnisch gerade viel in den Zwanzigern und Dreißigern des letzten Jahrhunderts unterwegs bin und mich schon länger einmal mit dem Thema der Kindertransporte beschäftigen wollte. Das wird bestimmt keine emotional leichte Lektüre, v.a., wenn man selbst (kleine) Kinder hat.


    Hat jemand Lust, es ca. ab Mitte / Ende Oktober gemeinsam zu lesen?



    Edit: Es gibt zu dem Buch auch schon eine Rezi: Solange die Hoffnung uns gehört - Linda Winterberg



    TeilnehmerInnen:

    Rouge
    Alice
    Johanna

    xexos

    jusch

    Nadezhda

  • Ich erinnere mich an einen Film (oder auch eine Miniserie), in dem es um diese Thematik geht. Leider kann ich mich nicht mehr an den Titel erinnern. Jedoch habe ich nicht vergessen, dass mich die Schicksale sehr berührt haben.


    Da mich diese Zeit und die Thematik sehr interessieren, wäre ich bei der Leserunde gern dabei.

  • @ Alice


    Da freue ich mich aber! :-)


    Kann es sein, dass du die zweiteilige Verfilmung von Charlotte Links Krimi "Das andere Kind" https://de.wikipedia.org/wiki/…%E2%80%93_Das_andere_Kind gesehen hast? Ich selbst kenne nur das Buch. Da spielen zwar "nur" die innerenglischen Kindertransporte eine Rolle, aber die Thematik taucht immerhin auf. Allerdings scheint der Film sich nur begrenzt an die Buchvorlage anzulehnen und ich kann jetzt anhand der Beschreibung nicht sagen, ob das Thema der Kindertransporte im Film überhaupt auftaucht.

  • Danke fürs Suchen, Nadezhda :-)


    Allerdings glaube ich nicht, dass es sich um den von mir gesuchten Film handelt. Es war zwar meiner Erinnerung nach eine deutsche bzw österreichische Produktion. Und das Mädchen, das aus Sicherheitsgründen nach England geschickt wurde, erkannte nach dem Krieg seiner leibliche Mutter nicht mehr, und war nach Rückkehr in die Heimat todunglücklich.


    Aber egal, irgendwann finde ich den Film wieder. Vielleicht kommt mir sogar bei der Leserunde die Erleuchtung. ;-)

  • Ich habe gerade gesehen, daß es das Buch in der Bücherhalle gibt.
    Da mir das Buch der Autorin - Das Haus der verlorenen Kinder - richtig gut gefallen hat, diese Thematik ja sowieso mein Beuteschema erfüllt - würd ich mitmachen.

  • @ Johanna: "Das Haus der verlorenen Kinder" liegt bei mir auch fast ganz oben auf den SuB und ich überlege, ob ich es vor "Solange die Hoffnung uns gehört" noch lese oder erst hinterher, denn historisch betrachtet spielt es etwas später. Mal gucken, wie ich so mit meinen Lektüren vorankomme. Schonmal schön zu wissen, dass es dir so gut gefallen hat! :-)


    @ Alice: Wenn die Erleuchtung kommt, dann sag doch mal Bescheid! ;-)


    @ Johanna, Alice und Rouge: Ich freue mich ganz doll, dass es Eulen gibt, die Interesse an der LR haben! :knuddel1
    Mitte / Ende Oktober erschien mir mit Blick auf meinen persönlichen SuB ein realistischer Starttermin; ich bin da aber recht flexibel und kann das Buch auch vorziehen oder schieben. Wie würde der Termin bei euch denn passen?

  • Zitat

    Original von Nadezhda
    Mitte / Ende Oktober erschien mir mit Blick auf meinen persönlichen SuB ein realistischer Starttermin; ich bin da aber recht flexibel und kann das Buch auch vorziehen oder schieben. Wie würde der Termin bei euch denn passen?


    Termin ist fast egal, da ich eh immer zuviele Leserunden habe :lache


    Ne, aber bisher habe ich im Oktober erste eine und im November noch gar keine [SIZE=7](Das kann ich bei mir aber immer schnell ändern :schaem) [/SIZE] :grin

  • Ihr Lieben, ich habe gerade gesehen, dass die LR zu Ulrike Renks Roman "Die Jahre der Schwalben" am 20. Oktober beginnen soll. Da würde ich wahrscheinlich teilnehmen. Alice, deinen Namen habe ich dort auch gesehen. ;-) (Und Edit weiß: Rouge, du stehst da ebenfalls, wenn auch unter der Voraussetzung, dass das Hörbuch rechtzeitig herauskommt.) Ich lese gerade den Vorgänger "Das Lied der Störche" und mag das Buch sehr.


    Das heißt, dass wir die Frau Winterberg hier auf Anfang November schieben müssten, gerne auch Mitte November - ich weiß ja nicht, wie schnell ihr lest. Vielleicht finden sich bis dahin auch noch ein paar MitleserInnen.


    Einen schönen Sonntag euch! :wave

  • Zitat

    Original von Nadezhda
    @ Alice: Ah, das war's! :-) Wie hat dir der Film denn gefallen? Hast du auch das Buch gelesen? Ich wollte das irgendwann mal tun und habe es dann gelassen. Die Rezis zum Buch sind ja... nun, um es freundlich auszudrücken: durchwachsen...!? ?(


    Das Buch habe ich nicht gelesen. Ob ich es je tun werde - keine Ahnung.


    Der Zweiteiler hat mich wie schon gesagt von der Thematik her beeindruckt. Sehr gut kann ich mich allerdings an die Handlung nicht erinnern. Ich weiß nur, dass die schauspielerischen Leistungen mich nicht umgehauen haben, auch die Dialoge nicht. Aber eben das Schicksal der Familie, das Zerrissenwerden und die hilflosen Versuche, dort anzuknüpfen, wo man vorher war fand ich traurig und faszinierend zugleich. Vor allem auch, weil ich bis dahin nichts über diese Zustände gehört oder gelesen hatte.


    Und mir ist's recht, wenn diese LR erst im Spätherbst stattfindet. Konzentrieren wir uns erst auf Ulrike Renk, dann auf Linda Winterberg. Ich freue mich auf beide Leserunden.


    Ich stauen gerade über mich selber, da immer gedacht habe, in erster Linie Krimi- und Fantasyfan zu sein. Und jetzt entdecke ich meine Ader für Gegenwartsliteratur :-)

  • Zitat

    Original von Alice
    Und jetzt entdecke ich meine Ader für Gegenwartsliteratur :-)


    Och, Lesegeschmäcker dürfen sich doch auch mal wandeln... ;-)
    Danke für deine Beschreibung des Zweiteilers "Landgericht". Das klingt jetzt nicht so doll... Da freue ich mich lieber auf das Buch von Frau Winterberg.

  • Zitat

    Original von Nadezhda


    Das heißt, dass wir die Frau Winterberg hier auf Anfang November schieben müssten, gerne auch Mitte November - ich weiß ja nicht, wie schnell ihr lest. Vielleicht finden sich bis dahin auch noch ein paar MitleserInnen.


    Anfang November würde mir gut passen!:wave
    Es wäre schön, wenn sich bis dahin noch Mitleser finden würden. 4 Leute sind auf jeden Fall zu wenig für eine richtige Leserunde!

  • Zitat

    Original von Rouge
    4 Leute sind auf jeden Fall zu wenig für eine richtige Leserunde!


    Ich würde mich auch ganz doll freuen, wenn's noch mehr würden. Aber gibt es denn eine festgelegte MindestteilnehmerInnenzahl für Leserunden? ?(
    Auf jeden Fall super, dass Anfang November dir auch passt. :wave


    Ich werde den Thread dann zu einem geeigneten Zeitpunkt nochmal "hochziehen", dann finden sich vielleicht noch InteressentInnen.

  • *hochzieh*




    Hallo, ihr Lieben! :wave


    Was macht die "Krieg und Frieden"-Front? :grin


    Bei mir sieht es jetzt mit bereits angepeilten Leserunden und sonstiger Lektüre so aus, dass ich das Buch "geplant" entweder um den 10.11. herum starten könnte oder aber erst zum Jahreswechsel / Anfang Januar.


    Wie klingt das für euch? Und vielleicht finden sich noch ein paar andere interessierte Eulen? Denn sonst bleibt es wohl tatsächlich einfach bei der spontanen privaten Lektüre, was natürlich auch kein Drama wäre. :lesend