Spannende Bücher für etwa 9 jährige? (Und auch für 12 jährige?)

  • Das mit den Sachbüchern kann ich für meine Söhne nur bestätigen. Gelesen haben beide viel, aber es war immer wichtig, dass das, was sie in Büchern lesen, real ist.

    "Ausgedachte Geschichten" wollten sie keinesfalls. Sie fanden z.B. Harry Potter komplett blöd.


    Von der Was-ist-Was-Reihe gibt es wahrscheinlich keinen einzigen Band, den sie nicht mehrfach gelesen haben. Hoch im Kurs standen auch Geschichten über Abenteurer und Erfinder. Da gab es z.B. ein Buch über Polarfahrten, das sehr beliebt war.

    Oder alles mögliche über Raumfahrt und Astronauten.


    Meine Söhne haben übrigens die Geolino-Hefte sehr gemocht. Dadurch, dass die einzelnen Artikel nicht so lang sind (und auch sehr gut illustriert), fällt da der Einstieg ins Lesen auch vielleicht nicht so schwer, wie bei einem richtigen Buch.


    Später kam dann noch Spektrum Neo dazu, das ist aber wohl eher für ältere Kinder geeignet.

  • Wenn du bei der Leserunde noch einen Teller Plätzchen spendierst, könnte das klappen :keks

    Und beim nächsten Einkauf, falls die Jungs dabei sind, kannst du sie ja mal bei den Magazinen stöbern lassen. Rewe ist da zumeist ganz gut sortiert (und Kiosk oder Tankstelle).

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Antolin mochten meine Kinder gar nicht. Es gab auch immer wieder Probleme, weil interessante Bücher nicht erfasst waren. Das haben wir ganz schnell wieder sein gelassen.

    Bei mir als Kind gab es Abends die Wahl, schlafen oder noch eine halbe Stunde lesen dürfen. Da habe ich dann immer gelesen.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Die gemeinsame Lesestunde finde ich eine tolle Idee! Da wünsch ich dir viel Spaß und vor allem viel Erfolg dazu!


    Ich wollte noch die Mincraft-Bücher beisteuern, aber die wurden ja schon genannt (gerade Sachbücher gibt es dazu einige). Mit Harry Potter wäre ich ehrlich gesagt vorsichtig - wenn er von Haus aus nicht gerne liest sind das schon (sehr) dicke Bücher, die auch einiges an Durchhaltevermögen verlangen. Lieber ein niederschwelliges Angebot wie Comics oder Zeitschriften - Beispiele wurden ja schon etliche genannt.


    Und wie Saiya sehr toll beschrieben hat: jeder liest was anderes gern. Einfach rausfinden, zu welchem Buch deine Jungs am ehesten greifen und dann in dieser Richtung weitersuchen.

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Mein Bruder ist und war ein totaler Lesemuffel. Was er aber mit 11 oder 12 ganz toll fand, war "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers.
    Ich habe es ihm damals ausgeliehen und war ganz baff, als er es nach 2 Tagen durchgelesen hatte - davor und danach hat er nie ein Buch so verschlungen.
    Vielleicht wäre das ja etwas für die beiden.

  • Hallo Morgana :


    Der Thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich bin beim Stöbern darauf aufmerksam geworden und wollte auch noch ein paar Vorschläge unterbreiten. Vielleicht passt ja was davon. Wenn auch nicht unbedingt jetzt sofort, aber vielleicht ein wenig später.


    Die Geolino ~ die ja bereits erwähnt wurde ~ hatten wir jahrelang abonniert und sie wurde jeden Monat mit Begeisterung gelesen … selbst von mir :).


    Meine Jüngere liebt(e) ebenfalls die Lustigen Taschenbücher und (erstaunlicherweise immer noch) die Bücher von


    Thomas Finn

    Die Chroniken der Nebelkriege

    01: Das unendliche Licht

    02: Der eisige Schatten

    03: Die letzte Flamme

    04: Der silberne Traum


    Die Wächter von Astaria

    01: Der gefallene Stern

    02: Die flüsternde Stadt

    03: Der brennende Berg


    sowie die


    Guild-Wars-Reihe (verschiedene Autoren)

    :!:Achtung! ~ Die chronologische Reihenfolge lautet richtig

    Ree Soesbee - Das Meer des Leids

    Robert J. King - Die Herrschaft der Drachen

    Jeff Grubb & Matt Forbeck - Die Geister von Ascalon


    Auch auf die "Gefahr" hin, dass ich für die folgende Auflistung nur ein mildes Lächeln ernte, aber wie wäre es mit diversen Klassikern? ~ zumindest für den Großen im Moment. Meine Mädels haben sie damals, wie man so schön sagt, verschlungen ~ und die Deutsch-Lehrer bei Buchvorstellungen immer aufatmen lassen, dass es zur Abwechslung auch mal etwas anderes außer Harry Potter gab ;)


    Robert Louis Stevenson

    Die Schatzinsel

    Der schwarze Pfeil


    Jack London

    Wolfsblut

    Ruf der Wildnis


    Mark Twain

    Tom Sawyer & Huckleberry Finn


    Alexandre Dumas

    Die drei Musketiere

    Der Graf von Monte Christo


    Daniel Defoe

    Robinson Crusoe


    Jules Verne

    Die Kinder des Kapitän Grant

    Die geheimnisvolle Insel

    Die Reise um die Erde in 80 Tagen


    die meisten dieser Bücher ~ die einst mein Eigen waren ~ sind dann später beim Auszug der Großen in ihre erste eigene Wohnung gleich mitgewandert :)