DDR-Literatur-Eulen?

  • Wenn wir 2 Bücher pro Jahr lesen würden, wäre ich abhängig vom Buch dabei.


    Ich fasse noch mal zusammen, was mich interessieren würde:


    Stefan Heym - 5 Tage im Juni

    Stefan Heym - Schwarzenberg

    Wolfgang Hilbig - Ich (1993)

    Wolfgang Hilbig - Das Provisorium

    Christoph Hein - Horns Ende (1985)

    Christoph Hein - Der fremde Freund (1983)

    Uwe Johnson - Ingrid Babendererde


    Scherzer interessiert mich gar nicht.:wave


  • Christoph Hein würde ich auch lesen, der Rest interessiert mich momentan nicht.

  • Christoph Hein würde ich auch lesen, der Rest interessiert mich momentan nicht.

    :) Ja, der klingt auch für mich interessant:!:

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Anton P. Tschechow: Erzählungen aus dem alten Russland

  • Unglaublich:rolleyes:!

    Ich hab es mir gar nicht erst durchgelesen.


    Nadezhda + Tante Li

    Schön,ich würde gerne noch etwas von Hein lesen. Vor Kurzem habe ich "In seiner fernen Kindheit ein Garten" (Schullektüre meiner Tochter) gelesen, wovon ich sehr angetan war. Es ist aber kein DDR-Buch.

    Mal schauen, wie sich das hier entwickelt.


    Nadezhda

    Du bist doch Themenstarterin. Übernehme die Vorschläge doch auf Seite 1 in den ersten Beitrag! Das ist gut für den Überblick, wer sich für was interessiert. Wenn du ein Beispiel brauchst, dann kannst du z.B. in die "LR-Ecke der Querbeeteulen" schauen oder auch auf Seite 1 der Klassiker-LR (Rouge hat auch bei mir abgeguckt;))

    Vielleicht brauchen wir das ja auch nicht. Immerhin wollen wir ja nur so 2 Bücher pro Jahr lesen, oder?

  • Nadezhda

    Du bist doch Themenstarterin. Übernehme die Vorschläge doch auf Seite 1 in den ersten Beitrag! Das ist gut für den Überblick, wer sich für was interessiert. Wenn du ein Beispiel brauchst, dann kannst du z.B. in die "LR-Ecke der Querbeeteulen" schauen oder auch auf Seite 1 der Klassiker-LR (Rouge hat auch bei mir abgeguckt;))

    Vielleicht brauchen wir das ja auch nicht. Immerhin wollen wir ja nur so 2 Bücher pro Jahr lesen, oder?


    Ich schaue mir das am WE mal an und vielleicht bearbeitete ich mein Eingangspost entsprechend. Wenn sich allerdings weiterhin so eine riesige Schnittmenge bei den Leseinteressen abzeichnet, lohnt sich das möglicherweise nicht und wir lesen einfach ein Buch miteinander und lassen den Thread dann friedlich einschlafen... :lache  :geist

  • Wenn sich allerdings weiterhin so eine riesige Schnittmenge bei den Leseinteressen abzeichnet, lohnt sich das möglicherweise nicht und wir lesen einfach ein Buch miteinander und lassen den Thread dann friedlich einschlafen...

    Das fände ich jetzt aber sehr schade, diesen Thread einfach einschlafen zu lassen!:(

    Es haben sich doch einige Eulen hier gemeldet, die Interesse an DDR-Büchern hätten. Da finden sich doch bestimmt ab und zu einige interessierte Leser für eine Leserunde zusammen.

    Ich sehe das so wie Clare: Ich würde auch im Eingangspost alle Vorschläge einfach mal sammeln und notieren. Und dann könnte man ja ab und zu ganz gezielt einen Leserundenvorschlag erstellen.

    Ich finde Deine Idee hier zum gemeinsamen Lesen sehr schön. Und das sollte auf jeden Fall weiter verfolgt werden. :)

    Und das nicht immer alle an dem gleichen Buch Interesse haben ist ja auch klar. Aber ein paar interessierte Eulen finden sich dann meistens doch.;)

  • Ich kann Nadezhda verstehen. So einen Tread aktuell zu halten und zu pflegen braucht Zeit. Dabei wollte sie nur 1-2 Bücher mit anderen zusammen lesen.:knuddel1

    Ganz ehrlich, ich würde hier auch keinen zu aufwändigen Tread daraus machen. Schließlich geht es um vielleicht 2 LR im Jahr.


    Schau mal, ob du dir vorstellen kannst, die Bücher auf Seite 1 zu übernehmen. Das reicht völlig.

    Wenn wir hier anfangen abzustimmen, dann wird es aufwändig.

  • xexos Stefan Heym interessiert mich leider nicht, siehe weiter oben.


    @all: Danke für die Rückmeldungen! :knuddel1

    Angesichts der übersichtlichen Zahl an Interessenten und der nur geringen gemeinsamen Leseinteressen habe ich jetzt in der Tat beschlossen, diesen Thread nicht aufwändig zu pflegen, sondern verweise nochmal auf die weiter oben gepostete Schnittmenge an AutorInnen / Büchern, die nicht schon von prinzipiell interessierten Eulen abgelehnt wurden. Christoph Hein konnten sich mehrere Eulen vorstellen. "Horns Ende" oder "Der fremde Freund"? Wenn es eins davon wird, schön. :-)


    Wenn nicht, würde ich meine DDR-Schätzchen einfach irgendwann als "normale" private Leserundenvorschläge posten - vielleicht auch ohne das böse Etikett "DDR" davor, denn das scheint ja doch irgendwie abschreckend zu wirken. :brabbel Wenn also die "Trobadora Beatriz" nochmal als normaler Leserundenvorschlag auftaucht, dann verratet mich bitte nicht! :lache

  • Mmhhh... Ich hatte das gestern wohl nicht appellativ genug formuliert. :gruebel


    :bruell Welche Eule würde von Christoph Hein "Horns Ende" mitlesen? Bitte einmal den Flügel heben!

    Und welche Eule würde von Christoph Hein "Der fremde Freund" mitlesen? Bitte einmal den Flügel heben!


    :grin




    "Horns Ende":

    -

    -

    -

    -

    - Nadezhda



    "Der fremde Freund":

    -

    -

    -

    -

    - Nadezhda



    Über einen für alle passenden Zeitraum könnten wir dann reden, wenn klar ist, ob für eins der Bücher eine LR zustandekäme.


    :wave

  • :wave Ich würde lieber Christoph Heins "Horns Ende" mitlesen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Anton P. Tschechow: Erzählungen aus dem alten Russland