• Raushalten

    soll sie sich

    die Kirche

    aus der Politik

    sagt Söder


    Konzentrieren

    soll sie sich

    die Kirche

    auf den Glauben

    sagt Söder


    und nimmt sich

    das Symbol des Glaubens

    und nennt es

    grundlegendes Symbol

    kultureller Identität

    christlich abendländischer Prägung


    und nagelt das Symbol

    an freistaatliche Wände

    es ist schon

    ein rechtes Kreuz

    mit dem Söder

    Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen. (Epiktet)

  • Eine reife Leistung, lieber Churchill.


    Ein Söder-CSU-Bashing der ganz feinen Art- :grin


    Nur frage ich mich, warum sollte sich Söder nicht zu den christlichen Werten unserer Kultur bekennen? Auch als Ministerpräsident eines Bundeslandes.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall) ich wünsche allen einen schönen Tod und eine geruchslose Verwesenung.


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.

  • Es ist immer schlecht, wenn ein Schreiberling seinen Text erklären soll.

    Deshalb hier nur der Hinweis, dass ich die Entwicklung von Strophe 1 und 2 (Aussagen Söders vor der Bundestagswahl 2017) hin zu den Strophen 3 und 4 (Söder aktuell) äußerst interessant finde.

    Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen. (Epiktet)

  • Nur frage ich mich, warum sollte sich Söder nicht zu den christlichen Werten unserer Kultur bekennen? Auch als Ministerpräsident eines Bundeslandes.

    Söder darf sich natürlich gerne zu christlichen Werten bekennen, aber er sollte sie nicht als Staatsdoktrin allen Mitbürgern aufdrängen - besonders nicht denen, die mit dem Christentum nicht so viel Positives verbinden.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Es ist immer schlecht, wenn ein Schreiberling seinen Text erklären soll.

    Deshalb hier nur der Hinweis, dass ich die Entwicklung von Strophe 1 und 2 (Aussagen Söders vor der Bundestagswahl 2017) hin zu den Strophen 3 und 4 (Söder aktuell) äußerst interessant finde.

    In den ersten beiden Strophen geht es um die Kirche. Söder hat recht wenn er sagt, die Kirche solle sich aus der Politik raushalten. In den beiden letzten Strophen geht es um das Kreuz. Und da sehe ich kein Alleineigentum der Kirche am Kreuz. Insofern sehe ich auch keinen eventuellen Widerspruch in Söders Aussagen. Für viele Menschen ist die Kirche sogar ein Hindernis wenn es um den christlichen Glauben geht.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall) ich wünsche allen einen schönen Tod und eine geruchslose Verwesenung.


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.

  • Ist ne ganz schwierige Thematik, ich persönlich wäre ohne diese "Anordnung" auch glücklicher. Stellt sich die Frage ob es hier einmal eine ähnliche gerichtliche Entscheidung wie den Kruzifix-Beschluss geben wird, wenn Leute dagegen klagen (und das werden bestimmt welche machen). :gruebel

    Mein persönlich liebstes Bild dazu ist übrigens hier: https://twitter.com/extra3/status/988795599339380736 :chen

    „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“

    - Meister Yoda

  • Im aktuellen Fall missbraucht Söder das Kreuz für seine parteipolitischen Zwecke, eine so offenkundig rechtspopulistische Anbiederung, dass es fast weh tun könnte.

    Der intelligente Bürger sollte diese Absicht durchschauen, spätestens aber, wenn auf den Toren der Ankerzentren ein großes Kreuz prangt und den Asylsuchenden davor warnt, was ihn hier erwartet.:achtungironie

    Schon der weise Adifuzius sagte: Und hätte der Teufel den Satz mir geschenkt, ich musste ihn schreiben, egal was ihr denkt!:chen