Schwarzer Humor

  • 51-JsKvILHL._SX324_BO1,204,203,200_.jpg


    Witze über den Tod – sind die denn angebracht? Oder begeht man damit einSakrileg? Wenn man sieht, wie zahlreich diese »makabre Rubrik« unter den Witzen kursiert – in der mündlichen Überlieferung seit tausenden Jahren, in der Literatur sowieso und neuerdings auch im Internet – dann steht fest: vielleicht gerade über den Tod! Und damit auch über seine zahlreichen Begleiter: den Arzt, den Pfarrer und natürlich den Bestatter. Ja, spinnen wir uns ruhig noch eine Station weiter – auch über das Abkommen mit dem lieben Gott. Mit ihm oder seinem Assistenten Petrus verhandeln wir über unseren weiteren

    Aufenthalt. Werden die beiden unseren Argumenten zugänglich sein?


    Treffen kann es einen bekanntlich überall. Dort, wo man es erwartet – im Krankenhaus; aber vor allem dort, wo man es am wenigsten erwartet, aber vielleicht am liebsten hätte: im Bett beim Sex. Sex gebiert Leben und ist das Gegenteil vom Tod. Vielleicht versuchen wir ja deswegen, dem Sensenmann ein Schnippchen zu schlagen. Nach einer Beerdigung kann die Lust oft

    am stärksten sein.


    Den größten Raum in der vorliegenden Sammlung nehmen jene Witze ein, bei denen die Ehefrau die Hauptrolle spielt. Es ist wie sonst auch im Leben: Beziehungen sind das Maß aller Dinge, ob es uns gefällt oder nicht. Dieser Umstand verfolgt uns bis in den Tod – mindestens so weit. Wohl dem, der über die Absurdität der menschlichen Existenz lachen kann.


    INHALT – Schwarzer Humor


    Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Die Rolle der Ehefrau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Schwiegermütter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Tod und Sex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Tod und Arzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Beim Bestatter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Im Beisein des Pfarrers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Auf Wolke sieben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Auf dem Friedhof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Schottenwitze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    In der Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Jüdische Witze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Polizei und Gericht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Skelettwitze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Vermischtes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Und dann war da noch … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Wie stirbt man standesgemäß? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Was sagt der Trauerredner? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Grabsprüche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Makabre Sprüche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Gesetzestexte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


    Amazon-Link zum Buch

    • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
    • Verlag: Anaconda Verlag (28. Februar 2018)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3730605801
    • ISBN-13: 978-3730605806
    • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 1,5 x 19,3 cm

    Preis: EUR 4,95


    Peter Waldbauer, Jahrgang 1966, ist Betriebswirt und wohnt als freiberuflicher Dozent und Autor in der Nähe von Heidelberg. Er veröffentlichte bisher Essays und elf Bücher.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Peter Waldbauer ()

  • Da Amazon zumindest noch keine Leseprobe bereitstellt, solltest Du vielleicht auch Ebook.de verlinken.


    Versteht sich Dein Buch als Witzesammlung? Oder versuchst Du eher die Hintergründe von Witzen im Allgemeinen und von schwarzem Humor im Besonderen zu beleuchten? Nach der Leseprobe würde ich am ehesten auf eine Art kommentierte Sammlung bekannter Witze tippen.


    Und zuletzt: Planst Du eine Ebook-Ausgabe?