Beiträge von TGerwert

    51KeaUQE8wL._SX316_BO1,204,203,200_.jpgFange ich dann heute mal an...


    Nadelherz von Julia Corbin


    Der dritte Fall von Hall & Hellstern...


    Bei einer Wanderung verschwinden zwei junge Frauen spurlos. Erst ein Jahr später wird Tessa aus den Fängen ihres Entführers befreit, der bei der Rettungsaktion stirbt. Für die Freundin kommt jede Hilfe zu spät. Als Tessa ein mit Nadeln gespicktes menschliches Herz per Post erhält, ahnt sie, dass der Albtraum noch nicht vorbei ist. Hat ihr Peiniger einen Nachfolger bestimmt? Doch sie will kein Opfer mehr sein und bringt sich damit erneut in höchste Gefahr …

    Hallo, mir ist aufgefallen, dass die Serie um Hall & Hellstern von Julia Corbin hier noch nicht aufgeführt ist, also:


    Corbin, Julia


    Hall & Hellstern


    Die Bestimmung des Bösen - ISBN 3453359348

    Das Gift der Wahrheit - ISBN 9783453359772

    Nadelherz - ISBN 3453359887

    So richtig aktuell werden die aber nicht eingepflegt, wenn ich das richtig sehe. Sollte man nicht ggf. die alten Beiträge der Übersichtlichkeit halber besser löschen?

    Hmmm, ich würde mich ja dazu bereit erklären hier was zu machen.

    Hallo Zusammen,


    wie oder wer kann denn den Thread mit den Bücherserien bearbeiten? Wollte gerade unter dem Buchstaben "C" -> C die Buchreihe um Hall & Hellstern der Autorin Julia Corbin ergänzen, geht aber wohl nicht...

    Jemand einen Tipp?


    Danke schon mal! :wave

    51KeaUQE8wL._SX316_BO1,204,203,200_.jpgNadelherz von Julia Corbin


    Der dritte Fall von Hall & Hellstern...


    Bei einer Wanderung verschwinden zwei junge Frauen spurlos. Erst ein Jahr später wird Tessa aus den Fängen ihres Entführers befreit, der bei der Rettungsaktion stirbt. Für die Freundin kommt jede Hilfe zu spät. Als Tessa ein mit Nadeln gespicktes menschliches Herz per Post erhält, ahnt sie, dass der Albtraum noch nicht vorbei ist. Hat ihr Peiniger einen Nachfolger bestimmt? Doch sie will kein Opfer mehr sein und bringt sich damit erneut in höchste Gefahr …

    51EgAZ4mbFL._SX314_BO1,204,203,200_.jpgTitel: Der blutrote Teppich

    Autor: Christof Weigold

    Taschenbuch: 640 Seiten

    Verlag: KiWi-Paperback (11. April 2019)

    Sprache: Deutsch

    ISBN-10: 3462051415

    ISBN-13: 978-3462051414

    Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 3 x 21,8 cm


    Klappentext:


    Hollywood im Februar 1922: Der berühmte Regisseur William Desmond Taylor stirbt unter mysteriösen Umständen in seinem Bungalow. Bald sucht die gesamte Stadt seinen Mörder. Doch nur einer scheint ihn wirklich finden zu wollen: der deutsche Privatdetektiv Hardy Engel.

    Eigentlich hat Hardy Engel genug von der Filmbranche. Doch dann braucht William Desmond Taylor, dem Hardy einen Gefallen schuldig ist, seine Dienste als Ermittler. Als er ihn aufsucht, findet er den Starregisseur erschossen in dessen Wohnzimmer. Selbst als Verdächtiger im Visier der Staatsanwaltschaft, hat Hardy keine Wahl: Er muss den wahren Mörder finden.

    Am Tatort werden Liebesbriefe zweier prominenter Schauspielerinnen sichergestellt, eine Sammlung von Damenunterwäsche sowie Hinweise auf eine Erpressung. Doch den Filmstudios scheint eher an der Vertuschung des gewaltigen Skandals als an der Aufklärung gelegen zu sein: Beweise werden manipuliert und Zeugen ermordet. Hardy legt sich einmal mehr mit den mächtigsten Männern der Stadt an – und verliebt sich in die junge Regisseurin Polly Brandeis, die ihm immer wieder dazwischenfunkt und in den Fall verstrickt zu sein scheint. Die Spurensuche führt ihn in das Studio von Superstar Charlie Chaplin und bis nach New York. Knallharte Überraschungen warten auf ihn. Und am Ende wird Hardy zur Schlüsselfigur in Hollywoods blutigstem Jahr ...


    Zum Autor:


    Christof Weigold wurde 1966 in Mannheim geboren. Anfangs schrieb er Theaterstücke, ab 1996 wirkte er in Köln als fester Autor an rund 600 Sendungen der „Harald Schmidt-Show“ mit und stand dafür auch häufig als Darsteller vor der Kamera.

    Seit 2000 arbeitet er als freier Drehbuchautor für Film und Fernsehen. Weigold schrieb die Bücher für Fernsehfilme („Meine Hochzeit ohne mich“, „Ich bin ein Berliner“) sowie diverse Drehbücher für Kinoprojekte, meistens Komödien. Für das Zweite-Weltkriegsdrama „Der Frontbuchhändler“ erhielt er eine Drehbuchförderung des FFF Bayern.

    Nach jahrelanger Vorarbeit realisierte Weigold ab 2015 sein erstes Romanprojekt „Der Mann, der nicht mitspielt“, einen historischen Krimi um den deutschen Privatdetektiv Hardy Engel im Hollywood der Zwanziger Jahre, konzipiert als Auftakt einer Reihe, im Stil des „Krimi noir“.

    Der Stoff gab dem Autor auch Gelegenheit, die reichhaltigen Erfahrungen, die er selbst mit der Filmbranche – mit Produzenten, Regisseuren und Schauspielern – gemacht hatte, zu verarbeiten.

    „Der Mann, der nicht mitspielt – Hollywood 1921: Hardy Engels erster Fall“ (640 Seiten) wurde im Februar 2018 im Verlag Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht, ausgezeichnet mit dem Preis für das beste Krimidebüt „Harzer Hammer“ des Mordsharz-Krimifestivals sowie als Debütkrimi nominiert für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis 2019.

    Am 11. April 2019 folgte der zweite Band der Reihe, „Der blutrote Teppich“ (640 Seiten) in dem es Detektiv Hardy Engel im Hollywood des Jahres 1922 mit dem mysteriösen, legendären Mordfall des Regisseurs William Desmond Taylor zu tun bekommt. Band 3, angesiedelt in „Hollywood 1923“, erscheint im Herbst 2020.


    Zum Buch / Meine Meinung:


    Band 1 um den über den Privatdetektiv Hardy Engel hab ich nicht gelesen, aber man erfährt auch so am Rande der Geschichte des 2. Bandes einiges über seine Vorgeschichte.

    Das Cover zeigt das schwarz-weiß Bilde einer Frau aus den 20er Jahren in einem Raum und bietet so ein stimmungsvolles Intro in diese Zeit, der Entstehung des „Filmreiches Hollywood“.

    Der Autor nimmt einen mit auf die zeitgeschichtliche Reise anhand eines realen Kriminalfalls, den Mord an Desmond Taylor. und lässt uns den Fall durch die Augen seines Privatdetektives Hardy Engel erleben.

    Wir treffen hierbei auf eine Vielzahl Hollywood-Prominenz, sei es Charlie Chaplin oder dem Universal-Gründer Carl Laemmle.

    Das Buch ist ein sehr ruhiger Krimi, der nicht auf blutige Dramatik setzt. Mit seinen über 600 Seiten ist auch Zeit eine erzählerische Atmosphäre zu schaffen die nicht nur den Kriminalfall sondern auch den „Sündenpfuhl“ Hollywood betrachtet. Der Historische Hintergrund ist auf jeden Fall gut recherchiert.

    Was es aus meiner Sicht an manchen Stellen recht schwierig macht, dem Ganzen trotzdem zu folgen, ist die Vielzahl der auftretenden Personen. Ein Personenverzeichnis hätte es mir an diesen Stellen sicher ein wenig leichter gemacht.

    Das Buch ist in eine Mischung aus Spannung, da man nicht so einfach auf den Täter kommt, es bietet überraschende Wendungen, wie die Rolle der Polizei in dem Ganzen Fall, aber es ist auch hier und da etwas langatmig und anstrengend. Zumeist dann, wenn „Randfiguren“ ausführlicher mit ihrer Geschichte, Marotten usw. beschrieben wird, oder sich die Hollywood-Prominenz zum „schaulaufen / schauessen“ trifft. Hier hätte es für mich auch etwas weniger gereicht.

    Dafür gibt es aber neben Hardy, den ich durchaus sympathisch finde, noch seinen Kumpel Buck, mit dem er den ein oder anderen hochprozentigen genießt, sowie Enrico, einen Hund, die ich in der Geschichte ins Her geschlossen habe.


    Das Ende, wie Hardy den Fall dann auf der Bühne vor den versammelten Hollywood-Größen zur Auflösung bringt, erinnert sehr stark an Hercule Poirot.

    Aber es passt zum Verlauf der Geschichte und ist dann doch irgendwie stimmig.

    Für mich war es eine gute Krimiunterhaltung, die mich in eine interessante Epoche der Geschichte zurückversetzt hat. Aufgrund der unübersichtlichen Personengemengelage und der durchaus langatmigeren Abschnitte kann ich aber keine 5 Sterne vergeben, sondern eher 3,5.

    Die erste Folge von "Good Omens" hat mich nicht gerade vom Hocker gehauen. Toller Vorspann, auch ganz lustiges Intro, dann aber viel Bimbes um exakt überhaupt nichts. Lahme Dialoge, in denen sich die Schlauheiten gut verstecken, kaum Handlung, uninteressantes Setting. So ging's mir damals auch schon mit dem Buch, wenn ich mich recht erinnere.

    Mich hat der Teaser dazu auch so überhaupt gar nicht angesprochen.

    Ich schau mir aktuell Taboo an, die ersten beiden Folgen fand ich recht gut!

    Und hier Nr. 3 von 3...


    51b7lRScNeL._SX327_BO1,204,203,200_.jpgAnonym von Ursula Poznanski und Arno Strobel


    Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...

    Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums «Morituri». Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben ...

    Nr. 2 von 3...


    51%2BphtfOIeL._SX327_BO1,204,203,200_.jpgDarknet von Daniel Suarez


    Die Welt ist nur ein Spiel – das Überleben der Menschheit der Preis.

    Ein DAEMON hat die digitale Welt erobert, und wer das Internet beherrscht, beherrscht auch den Planeten. Die Menschen, die sich ihm unterordnen, erleben die Realität wie ein Computerspiel und werden mit ungeheuren Kräften ausgestattet. So gewinnt der DAEMON nach und nach immer mehr Macht jenseits der Datenströme. Und staunend erkennt die Menschheit: Vielleicht ist das die Rettung der Zivilisation.Doch diejenigen, die bisher das Sagen hatten, wollen sich nicht kampflos entthronen lassen. Auf allen fünf Kontinenten treten die Söldnerarmeen des Global Business an gegen den DAEMON. Und bald herrscht Terror in allen Ländern, brennen Städte und Dörfer, rüsten sich zwei Heere zur letzten Schlacht.

    Die Fortsetzung des Bestsellers «DAEMON»

    Housesitter von Andreas WinkelmannAm Pfingstmontag haben wir den im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage stattfindenden Bücherbummel auf der Kö besucht. 3 neue Bücher sind dann jetzt meins...


    No. 1:


    51jb75RC1iL._SX327_BO1,204,203,200_.jpgHousesitter von Andreas Winkelmann


    Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben.

    Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd. Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich.

    Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf. Deine Freundin ist verschwunden - entführt. Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben.

    Und er ist zu allem entschlossen...

    Der Psychothriller von Andreas Winkelmann, Autor des SPIEGEL-Bestsellers «Das Haus der Mädchen».

    Und ich fürchte, wir müssen uns tatsächlich an solch Temperaturen gewöhnen...

    Finde es aber auch anstrengend mich bei solchen Temperaturen zu konzentrieren. Kann da eigentlich nur an Eis und Kaltgetränke denken...

    Ich amüsiere mich zwischendrin ziemlich gut über die häppchenweise veröffentliche 4. Staffel von "Life In Pieces" u.a. mit Betsy Brandt, James Brolin, Dianne Wiest und Colin Hanks. Man kann sie bei "Comedy Central" und als Prime-Abonnent kostenlos bei Amazon Video sehen.

    Da hab ich bisher nur den 1 Teil geschaut und hat mich leider nicht so angefixt, so dass ich die erst mal wieder zur Seite lege.