Beiträge von Lese-Rienchen

    Zitat

    Original von *Scylla*
    das ist auch mein Gefühl. Ich mag eigentlich alle Erzählsträne ABER ich finde das hier manchmal unsere Margaret etwas zu kurz kommt. Auch wäre mir manchmal lieb zu erfahren welche Zeitsprünge der Autor macht. Manchmal komme ich nicht hinterher in welchem Zeitraum sich ein Sprung (neuer Abschnitt) bewegt. Daher ist manches für mich nicht greifbar (ich hoffe ihr versteht was ich meine :gruebel)


    :write :write :write

    Zitat

    Original von Klusi
    Als ich vor Beginn der Leserunde schon die eine oder andere Rezension verfolgt habe, hatte ich anfangs ein wenig Bedenken, dass der Roman zu sachlich sein könnte, aber ich muss wirklich sagen, je länger ich lese, umso besser gefällt mir das Buch. Es ist genau die richtige Mischung, einerseits sachlich, mit vielen historischen Informationen, aber doch leicht und flüssig zu lesen. Bisher gab es für mein Empfinden noch keine Längen.


    Mit dieser Sachlichkeit hatte ich bisher so meine Probleme, was wohl auch der Grund dafür ist, das ich der Leserunde soweit hinterher hinke. Manchmal fehlte mir die Motivation das Buch in die Hand zu nehmen. Nun hoffe ich, dass ich mehr mehr von Margaret lesen werde, da diese mir langsam ans Herz wächst.

    Zitat

    Original von Rumpelstilzchen
    Dieser Teil der Vereinbarung ist geheim gehalten worden - der Grund ist offensichtlich!


    Der gute Henry muss ein schwer kranker Mann gewesen sein. Bisher kam seine Geschichte ja kaum vor, aber er war wohl von Kind auf zart und kränklich. Von seiner Mutter hat man ihn ferngehalten, weil die Französin war. Wer immer ihn erzogen hat - einen guten Einfluss hatten die nicht auf ihn. Ein junger Mann, der die Nächte betend in kalten Kapellen verbringt?


    edit hat gerade herausgefunden, dass sein Großvater mütterlicherseits (Karl IV von Frankreich) geisteskrank war. Möglicherweise hat er davon etwas abgekriegt.


    Statt weiterzulesen werde ich mich gleich erstmal mit dem historischen Hintergrund beschäftigen. Meine Neugier ist geweckt ;-)

    Zitat

    Original von Susannah
    Mir hat der zweite Abschnitt besser gefallen als der erste. So richtig Begeisterung will aber immer noch nicht aufkommen.


    Wobei mir das letzte Kapitel dieses Abschnittes sehr gut gefallen hat. Jetzt bin ich doch irgendwie neugrieg, wie es weitergeht. Ich bin nun irgendwie gespannt König Henry besser kennenzulernen. Ohne den Stammbaum wäre ich nicht durch dieses Kapitel gekommen.

    Ich bin schwer in das Buch hineingekommen. Irgendwie hat es bisher nicht geschafft mich mitzureißen. Das Personenverzeichnis habe ich leider zunächst nicht gefunden, sodass ich mir selbst eines geschrieben habe. Das hat mich eine Menge Zeit gekostet, weil ich erst ohne Personenverzeichnis zu lesen begonnen habe und immer wieder blättern musste. Jetzt soll ich wohl schneller vorankommen.


    Bleistift und Aufmachung des Buches haben mir sehr gut gefallen. Gerade der Stammbaum war sehr hilfreich. Auch der Bleistift hat gute Dienste bei meinem eigenen Personenverzeichnis geleistet ;-)

    Zitat

    Original von Sabine_D
    Ich habe seit kurzem einen Tolino Vision als Zweitreader. Mein erster war der Sony PRS T1. Ich bin mit dem Tolino sehr zufrieden, vor allem mit der Hintergrundbeleuchtung, die der Grund für das Zweitgerät war.


    Bei mir ist es ähnlich. Ich habe einen PRS T1. Weil ich jedoch abends immer noch lesen wollte und mein Mann schon schlafen, und weil sich dieser an meiner Nachttischleuchte störte, habe ich mir den Tolino Shine zugelegt.


    Nun lese ich immer mit dem Tolino und mein Mann hat sich den PRS T1 geschnappt, damit er genug Bücher für den Urlaub mitnehmen kann :-)

    So, heute Abend habe ich angefangen zu wandern, um zu schauen, welche Entfernungen ich mir zumuten kann. Heute Abend bin ich dazu einfach mal mit 5 Kilometern gestartet, was super zu schaffen war. Dann kann ich mir jetzt locker eine größere Runde vornehmen.

    Aus der Stadtbibliothek geliehen: Patricia Cornwell: Wer war Jack the Ripper? Porträt eines Killers - dieses Buch will ich schon lange lesen! :-]


    Beschreibung laut Amazon:
    Patricia Cornwell, die mit ihren Romanen um die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta zu Weltruhm gelangte, hat sich der vielleicht berühmtesten Mordserie in der Geschichte des Verbrechens angenommen und nach einer Antwort auf die Frage gesucht: Wer war Jack the Ripper? Dabei ging es ihr keineswegs darum, die grausame Geschichte zu einem Roman auszuschmücken. Dem Vernehmen nach hat Cornwell in den vergangenen Jahren mehrere Millionen Dollar ausgegeben, um den Fall um den Serienkiller von Whitechapel mit wissenschaftlicher Exaktheit neu aufzurollen. [...]

    Zitat

    Original von Lese-Rienchen
    Von Moskau geht es nun direkt wieder nach Paris... super schönes Buch! Zwischenzeitlich habe ich mal im Netz gestöbert und dabei herausgefunden, dass es ziemlich viele eher schlechte Kritiken zu dem Buch gibt. Verstehe ich gar nicht :gruebel ( :lesend Julia Navarro, Alles, was die Zeit vergisst)

    Nachdem ich gestern Abend in Paris war, geht es nun auf nach Mexiko :-] Ich starte auf S. 355 in einen hoffentlich erfolgreichen Lese-Sonntag...

    Zitat

    Original von Finnia
    Hallo :wave


    Lese-Rienchen : Recht hast du. Werd schnell wieder fit!


    :wave


    Mit so schönem Lesestoff muss man schnell genesen! Vielen Dank Finnia! Bin jetzt bei meinem Buch von Julia Navarro "Alles, was die Zeit vergisst" auf S. 264 angelangt. Davon habe ich alleine heute ca. 110 Seiten gelesen. So ein schönes Buch... :anbet Da muss ich jetzt glatt noch ein paar Seiten vor dem Einschlafen lesen :-]


    Allen angeschlagenen Eulen hier im Nest: Alles Gute! Werdet schnell wieder gesund und munter! :knuddel1