Beiträge von SaintGermain

    Während der Vollmond ins Land zieht, werden die Geister immer aktiver und die Spuk Squad hat alle Hände voll zu tun, denn auch Wiederkehrer sind in der Stadt und töten Menschen. Währenddessen muss sich Camren mit Topher herumschlagen, der ihn immer mehr provoziert. Und natürlich steht auch noch die Wahl für den Repräsentanten der Totenbändiger an.

    Das Cover passt perfekt zum Buch und auch zur bisherigen Reihe.

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach fantastisch. Orte und Charaktere werden ausgezeichnet beschreiben und entwickeln sich auch (langsam , aber doch) weiter. Und das Tempo passt auch.

    Der 3. Teil rund um die Totenbändiger beginnt erstmals etwas ruhiger, schon bald kommt aber nicht nur Action, sondern auch Spannung auf. Und die Spannung ist wie immer auf sehr hohem Niveau.

    Am Ende gibt es wieder wie gewohnt einen kleinen Cliffhanger, der sofort Lust auf den 4. Teil macht.

    Die verschiedenen Handlungsstränge wurden wieder glänzend miteinander vernetzt, sodass man immer tiefer eintaucht in das Universum der Totenbändiger.

    Fazit: Grandiose Fortsetzung der Fantasy-Reihe. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B07ZP9HWJR

    Eine Patientin von Psychoanalytiker Thomas Kern begeht vor seinen Augen Selbstmord und plötzlich wird er der Vergewaltigung dieser Frau verdächtigt. Zudem findet man Kinderpornos auf seinem PC. Gleichzeitig flieht Jennifer vor ihrem Chef, der ihr nach dem Leben trachtet.

    Das Cover des Buches ist im Stil der Bücher des Autors, passt zum Buch und ist hervorragend gemacht. Auch die Haptik ist ausgezeichnet gemacht.

    Der Anfang des Buches erinnert sehr an einen Psychothriller des Topautors John Katzenbach, entwickelt sich dann aber in eine ganz andere Richtung.

    Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, ebenso werden die Personen und Orte dargestellt. Die Spannung beginnt bereits mit dem Prolog auf hohem Niveau. Im Mittelteil des Buches geht es dann allerdings hauptsächlich um die Erinnerungen von Timon. Dies bringt nicht nur einen großen Bruch ins Buch, sondern nimmt auch die Spannung bis auf ein Minimum raus. Und das obwohl die Erinnerungen wichtig für die Geschichte sind und auch durchaus gut geschrieben sind und auch an sich nicht unspannend. Im ganzen Kontext des Buches passt er so komprimiert allerdings nicht rein. Hier hätte man besser die Erinnerungsgeschichte über das Buch aufgeteilt.

    Und natürlich leidet die Spannung auch daran, dass der Täter und seine Mithilfen eigentlich schon früh entlarvt sind und spätestens mit Timons Erinnerungen weiß man auch was dahintersteckt.

    Das Ende des Romans ist actionreich und auch voller Spannung.

    Fazit: Brillanter Plot, der nicht optimal umgesetzt wurde. 4 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3426307065

    Quinn wird verbannt und muss sich bei einem Schmied viel gefallen lassen. Er lernt dabei auch den Feuermagier Marten kennen, der in ihm einen Magiebegabten sieht. So nimmt er ihn geheimerweise in die Lehre. Allerdings ist die Feuermagie nur der 1. Kreis der Magie den Quinn lernen muss, um gegen das Dunkle zu kämpfen.

    Das Cover des Buches ist zwar etwas düster, passt aber perfekt zum Buch und ist auch ausgezeichnet gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist fantastisch. Orte und Charaktere werden sehr gut dargestellt, sodass die Bilder im Kopf sofort erscheinen. Die Spannung baut sich langsam auf und bleibt dann bis zum Ende des Buches auf sehr hohem Niveau.

    Manche Wesen erinnern zwar an andere Fantasy-Stories, das macht aber gar nichts; so hatte ich bei Marten z.B. Dumbledore in meinem Kopf.

    Das Buch ist als Trilogie aufgebaut/geplant. So fragt man sich z.B. das ganze Buch über, warum Quinn überhaupt verbannt wurde und welches "Verbrechens" er schuldig ist. Dies wird auch im 1. Teil nicht wirklich verraten.

    Die verschiedenen Welten sind einfach faszinierend und bringen auch so manche Lebensweisheit ins Spiel.

    Am Anfang des Buches befindet sich eine Landkarte, damit man sich besser in der Welt von Quinn zurechtfindet. Diese ist allerdings als EBook kaum zu gebrauchen, was schade ist.

    Auch am Ende des Buches befinden sich noch einige interessante Dinge, wie z.B. ein Interview mit dem Autor oder ein Persönlichkeitstest.

    Am Anfang benötigte ich ein paar Seiten um in die Geschichte reinzukommen, da mir alles sehr (fast zu) düster erschien. Dies änderte sich dann allerdings rasant und ich war in der Geschichte gefangen.

    Der Plot ist sehr gut durchdacht. Das Tempo des Buches wechselt stark, manchmal geht es relativ gemütlich zu, während manches dann sehr rasant abgehandelt wird und sich die Ereignisse überschlagen.

    Fazit: Fantastischer Trilogie-Auftakt, der einen spannungsgeladen auf die Fortsetzung harren lässt. 4,5 Sterne von 5


    ASIN/ISBN: B07VRVQJZH

    Ich liebe Adventskalender, ich liebe Bücher und ich leibe Escape-/Exit-Spiele. Alles ist in diesem Buch vereint. Erzählt wird die Geschichte um einen entführten Weihnachtsmann, der sich befreien muss und dazu verschiedene Rätsel knacken muss.

    Jeden Tag muss ein Rätsel geknackt werden, damit man weiterlesen kann. Und es geht nicht bei der nächsten Seite weiter.

    Die meisten Rätsel sind ziemlich einfach und auch von Jugendlichen zu lösen. Ein Bildausschnitt führt einen auf die nächste Seite. Es gibt 3 Bildausschnitte pro Tag/Rätsel, nur eines ist auch im Buch zu finden, das ist die Kontrolle, ebenso wie im nächsten Kapitel der Lösungsweg beschrieben wird.

    Die Story selbst ist passend und sehr gut geschrieben, die Rätsel haben mir viel Spaß bereitet.

    Fazit: Lesen, Spaß, Speil und Abenteuer in einem. 4,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3845832711

    Ich liebe Escape- und Exit-the-Room-Abenteuer. Egal ob in echt, als Spiel oder als Buch. Hier war es ein Adventskalenderbuch.

    In der Inhaltsangabe steht noch etwas von einem Lösungsmechanismus, der einem helfen soll, wenn man nicht weiter weiß. Dies entpuppt sich allerdings als eine Zeichnung, die man durch Punkte-verbinden machen muss. Das bringt einem aber nicht näher, wie die Rätsel gelöst werden können oder sollen. Und bei 4 Aufgaben konnte ich diese nicht lösen. Natürlich ist es am Ende einfach fehlenden Punkte zu verbinden, allerdings ist der Rätselspass so dahin, da es einem für die Rätsel keine Hinweise gibt.

    Tja und die Geschichte rundherum existiert eigentlich auch nicht.

    Schade darum.

    Fazit: Aufgrund fehlender Lösungshinweise kann ich das Buch nicht weiterempfehlen. 2 von 5 Sternen.


    ASIN/ISBN: 3742313312

    Gott überlegt mit Petrus und Jesus die Apokalypse auszulösen. Oder gibt es doch einen anderen Weg.

    Das Cover des Buches passt zwar irgendwie zum Inhalt, konnte mich aber nicht überzeugen.

    Der Schreibstil der Autorin ist gewöhnungsbedürftig; es wird eigentlich alles im direkten Gespräch erzählt und erscheint daher zum Lesen wie ein Theaterstück. Vereinzelt fehlen auch Satzzeichen.

    Da ich gerne satirische Romane mit Ironie lese, nahm ich mir auch dieses Buch vor.

    Leider hielt es nicht ganz, was es versprach. Die Witze waren für meinen Geschmack doch zum Großteil zu platt. Zum Lachen konnte mich nichts in dem Buch bringen, nur an manchen stellen rutschte mir ein Schmunzeln ins Gesicht, was bei 39 Seiten auf meinem Reader aber eindeutig zu wenig ist.

    Fazit: Gute Idee, die leider schlecht umgesetzt wurde. 2,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B0815YVC5Z

    Die 3 Teenagermädchen Shiloh, Ruth und Kat baden nackt an einem einsamen Waldsee. Ein Mann verfolgt sie und vergewaltigt Ruth. Die Mädchen fliehen und lassen den Mann schwer verletzt zurück. Sie reden nicht darüber und Ruth und Shiloh verlassen die Stadt. Nach 15 Jahren kehren sie zurück. Schon vor der Vergewaltigung waren 3 Mädchen verschwunden, jetzt passiert es wieder. Als die 3 ein Foto von damals bekommen, ist ihnen klar, dass es der gleiche Täter sein muss.

    Das Cover des Buches ist ausgesprochen gut gemacht.

    Der Schreibstil der Autorinnen ist sehr gut, allerdings habe ich Bücher von den einzelnen Autorinnen gelesen, wo er besser war. Die Orte und Charaktere werden ausgezeichnet dargestellt, auch der Plot ist eigentlich eine gute Wahl gewesen.

    Allerdings widersprachen sich manche Figuren innerhalb von 2 Seiten total. Als Addie z.B. auf den Entführer trifft, ist sie sich absolut sicher ihm vertrauen zu können. Und im nächsten Satz - ohne, dass der Mann etwas tut - ist sie sich unsicher, ob sie ihm trauen soll. Und das ist leider nicht die einzige Stelle.

    Die Frage ist natürlich auch, warum die Mädchen/die Frauen das ganze so lange verschweigen. Klar wird es durch Ruths Vater erklärt, aber Ruth war lange Zeit weg von zu Hause und hat schließlich auch Psychologie studiert und eine Familie gegründet. Also so 100%ig glaubwürdig erscheint mir das Ganze nicht.

    Spannung ist zwar in diesem Buch gegeben - denn es beginnt ja schon sehr spannend - danach flacht es aber immer wieder in Liebesgeschichten und anderes ab, bis wieder etwas geschieht, was mit dem Fall zu tun hat.

    Dazu etliche Wiederholungen - das scheint wohl an 3 Autorinnen zu liegen, denn scheinbar wollte es jeder schreiben. Allen voran der Hass der Byrds auf Patrick Starr, den damaligen Ermittler.

    Auch der Nachname von Ruth wechselt zwischen ihrem Mädchennamen, dem Namen ihres Mannes und einem Doppelnamen hin und her.

    Es geht auch viel um Pferde und um die Dillinger-Ranch, aber das Wort "Schwanz" haben die Autorinnen wohl sehr gern. denn es kommt extrem oft vor. Dazu passen auch einzelne Sex-Szenen.

    Insgesamt wirkt auch vieles zu konstruiert und die Liebesgeschichten haben die Oberhand vor dem Thriller.

    Fazit: Solo ist jede einzelne Autorin besser, denn hier haben sie etwas daneben gegriffen. 4 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3426522632

    Die Anwältin Thela ist den ganzen Tag gestresst. Ein Mandat beauftragt sie den Arzt seiner Mutter zu verklagen, der diese unnötig lange leben ließ. Um mit der Schwester des Mandaten zu sprechen, fährt sie nach Dresden. Und als Thelas Oma Martha davon erfährt, will sie unbedingt an diesen Ort ihrer Vergangenheit mitfahren.

    Das Cover des Buches ist sehr minimalistisch; mit ein wenig Fantasie oder wenn man weiß, um was es in dem Buch geht, ist es aber passend. Mir selbst ist es aber doch zu abstrakt und einfach.

    Der Schreibstil der Autorin ist gut, Charaktere und Orte werden sehr gut dargestellt.

    Dem Buch zugrunde liegt ein ernstes, interessantes und immer wieder auch aktuelles Thema.

    Das Setting und der Plot sind ebenfalls ausgezeichnet gewählt; an der Umsetzung hat es leider etwas gehapert und das von einigen wenigen Rechtschreib-/Grammatikfehlern abgesehen.

    Schon das Mandat von Thela klingt für mich (ich bin als DIpl.Pfleger tätig - weiß also von was ich spreche) nicht nachvollziehbar. Eine PEG-Sonde zu setzen kann man verweigern lassen, man kann auch mit dem Arzt sprechen, um die Ernährung ab einem bestimmten Punkt zu reduzieren oder gar wegzulassen, aber die PEG entfernen ist in einem schlechten Allgemeinzustand wohl ein schlechtes Vorhaben. Zum anderen fehlte es ja an Gesprächen zwischen dem Mandanten und dem Arzt seiner Mutter.

    Zudem handeln einige wichtige Personen absolut nicht nachvollziehbar (zumindest für mich). Da ist zu einem Thela, die aus dem Nichts plötzlich ihrem Ehemann untreu wird. Und dann natürlich Oma Martha, die Sterbehilfe in Anspruch nehmen will. Sterbehilfe kann ich verstehen, aber doch nicht bei einer Krankheit bei der es ihr nicht nur noch relativ geht, sondern die auch 50% Heilungschance bietet. Wenn diese nicht anschlagen würde oder sie eine Krankheit hätte, die fortschreitend ist und es keine Möglichkeit einer Besserung gibt, dann finde ich Sterbehilfe ein adäquates Mittel, obwohl es natürlich in Österreich und Deutschland (noch) verboten ist. Darum ist es auch sicher nicht so einfach die Medikamente dafür ohne Rezept zu bekommen.

    Das Buch spielt in der Gegenwart, aber v.a. der 2. Abschnitt dreht sich um die Vergangenheit von Martha. Diese ist zwar wichtig, um mehr über Martha und ihren Wunsch zu erfahren, bildet in diesem Buch aber einen starken Bruch. Meiner Meinung nach hätte man die Geschichte von Martha auch anders lösen können, z.B. indem sie erzählt oder sich erinnert und das über das ganze Buch und nicht erst ab fast der Hälfte des Buches, wo man dann geballte Vergangenheitsinformationen bekommt.

    Fazit: Wichtiges Thema, das hier leider nicht sehr gut in Szene gesetzt wurde. 3,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B07ZPW1V3N

    Als Zack bei der Zeitung seinen Job verliert, zieht er zurück zu seiner Mutter und will ein Buch schreiben. Es soll dabei um seinen Freund Adrian gehen, der zusammen mit ihm und zwei anderen Studenten das Kernstück des literarischen Studiums waren und dabei den Erfolgsautor Leo Stark kennenlernen durften. Dieser ist vor 12 Jahren verschwunden und Adrian saß wegen Mordes 8 Jahre dafür in Haft.

    Das Cover des Buches ist typisch für einen Skandinavien-Krimi und passt daher gut zum Buch, ist aber jetzt nicht wirklich außergewöhnlich.Interessant ist, dass das Genre am Cover einfach mit "Roman" angegeben wird, wo es sich eigentlich doch um einen Krimi handelt.

    Ebenso interessant ist, dass dieses Buch im Gegensatz zu anderen "Schweden-Krimis" kaum düster ist, was aber nicht stört.

    Es ist im deutschsprachigen Raum der zweite Roman des Autors, der mit "Die Lüge" einen großen internationalen Erfolg verbuchen konnte. In Schweden ist dies allerdings sein 1. Buch, das 2016 erschienen ist.

    Und in einigen Bereichen merkt man ihm auch das Debüt an. In einigen Kritiken stand, dass "Die Lüge" um Welten besser sei. Da ich seinen Bestseller noch nicht gelesen habe, kann ich dies nicht beurteilen, allerdings konnte mich dieses Buch doch ausgezeichnet unterhalten.

    Der Schreibstil des Autors wirkt - passend zum Thema - teilweise sehr literarisch. Die Charaktere und Orte werden perfekt dargestellt. Die Spannung zieht sich das ganze Buch über auf hohem Niveau.

    Der deutsche Titel wurde brillant gewählt und sagt schon viel über das Buch aus.

    Ausgezeichnet gefiel mir auch, dass die Geschichte aus der Sicht von Zack geschrieben ist und man daher auch als Leser nie mehr weiß als Zack, der hier ja "ermittelt". Genauso brillant fand ich die Erzählweise in 2 Zeiten, wobei die Vergangenheit Zacks Buch war.

    Fazit: Solider Krimi, der mich gut unterhalten konnte. 4,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3809026840

    Jaz(lin) wächst in der Akademie für Totenbändiger auf. Sie kann sich dort nie wirklich einfügen. 1 Jahr vor ihrem Abschluss soll sie in ein Totenbändiger-Dorf ziehen um Kinder zu unterrichten und Kinder zu gebären. Da flieht sie aus der Akademie.

    Das Cover passt wieder ausgezeichnet zur Reihe und zum Buch und ist wunderschön gemacht. Es macht absolut neugierig auf das Buch.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer perfekt; Orte und Charaktere werden sehr gut beschrieben und sind hervorragend ausgearbeitet.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau. Das Ganze ist gewürzt mit Humor und Romantik.

    Der Beginn des Buches mit Jaz hat natürlich auf den ersten Blick nichts mit dem 1. Band zu tun. Dazu kommen viele weitere neue Gesichter. Erst nach und nach wird klar, wie die Geschichte von Jaz in die Geschichte der Hunts einfließt.

    Dabei zeigt dich auch, dass die Geschichte noch viel vielseitiger ist, als der erste Band vermuten ließ.

    Deutlich zeigt sich auch, dass auch innerhalb der Totenbändiger (mindestens) 2 gegensätzliche Gruppierungen vorhanden sind.

    Auch wenn der 2. Band in eine andere Richtung als der Vorgängerband ging, zeigt es hier einen Ausblick auf das große Ganze, auf das ich mich sehr freue.

    Fazit: Noch vielschichtiger als Band 1; man wird in den Bann gezogen. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B07YB8X8H9

    Der 16-jährige Cedric zieht von Hamburg mit seiner Mutter nach Cottbus. Dort hat er nicht nur keine Freunde und auch wenig Geld zur Verfügung, sondern gerät auch zwischen die Fronten von Neonazis und radikalen Linken. 8 Jahre zuvor fand der gleichaltrige Ralle nahe des Fußballstadions seinen Tod.

    Das Cover ist ausgezeichnet gemacht und passt perfekt zum Buch.

    Die Charaktere und auch Orte werden sehr gut beschrieben, der Schreibstil ist ausgezeichnet. Die Spannung zieht sich über das ganze Buch auf hohem Niveau.

    Insgesamt gefiel mir die Geschichte der Gegenwart besser, aber als die beiden miteinander verbunden wurden, war es insgesamt eine tolle Story.

    Das Ende war für mich etwas rasant - die Geschwindigkeit wurde sehr erhöht. Hier hätte man sich nach meinem Geschmack etwas Zeit lassen können und noch ein paar Seiten Handlung einbauen können. Z.B. wird auch die Zukunft von Pawel nicht wirklich erwähnt.

    Die Schreibweise und der jugendliche Slang, den das Buch hat, gefiel mir gut, da es auch passend war.

    Fazit: Wer zwischen den Fronten steht, muss Mut beweisen. 4,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3750404917

    In der Welt dieser Reihe existieren Geister. Sie entstehen durch gewaltsame Tode und ernähren sich von Lebensenergie von Menschen um zu Wiedergängern zu werden. Außer den Menschen gibt es auch Totenbändiger, die den Geistern ebenso Lebensenergie abzapfen und sie damit vernichten können.

    Alle 13 Jahre ist die Geisteraktivität extrem stark, besonders an einigen Tagen.

    Vor 13 Jähren findet die Polizei in London 78 Tote und einige tote Totenbändiger-Kinder. Ein ca. 4-Jähriges Kind (Camren) hat überlebt und wächst ab sofort bei der Familie Hunt auf.

    In der Gegenwart kann Cam sich kaum an etwas erinnern und fürchterliche Albträume suchen ihn heim, an die er sich allerdings auch nicht erinnern kann.

    In seiner Familie lebt er mit Vater und Großmutter - die Menschen sind - und einer Totenbändiger-Mutter auf. Zudem hat er auch einige Geschwister, die ebenfalls seiner Rasse angehören. Seine beiden älteren Geschwister Gabriel und Sky arbeiten zusammen mit Skys menschlichem Freund Connor bei der Spuk Squad der Polizei. Cam selbst und seine beiden gleichaltrigen Geschwister Ella und Jules wurden bisher zu Hause unterrichtet, da Totenbändiger erst langsam anerkannt werden und nicht mehr gefürchtet bzw. gehasst. Ihr Abschlussjahr dürfen sie in einem Pilot-Projekt einer Schule machen. Nur Jules und Sky sind richtige Geschwister, alle anderen wurden adoptiert.

    Das Cover des Buches passt sehr gut zum Buch und gefällt mir.

    Die Autorin und ihr Schreibstil sind mir ja schon vor allem aus der "CyberWorld"-Reihe bekannt. Orte und Charaktere werden ausgezeichnet beschrieben, sodass ich perfekt in die Geschichte hineingefunden habe, obwohl es am Anfang doch viele Namen waren und einige Erklärungen bzgl. der Welt in der das Buch spielt folgten.

    Der Prolog zeigt schon die Düsternis, die einen erwartet. Mir fehlte da etwas die Leichtigkeit, aber vielleicht war es auch einfach das Eingewöhnen in diese neue Welt,

    Es dauerte aber nicht lange da hatte mich die Geschichte gefesselt. Das ganze Setting und der Plot haben mich mitsamt des spannenden, aber auch emotionalen und teils humorvollen Schreibstils vollauf begeistert.

    Dass sich die Totenbändiger auch optisch von normalen Menschen unterscheiden (und vor allem wie) finde ich genial. Ich finde auch gut, dass diese pansexuell sind. Und dass Cam in Jules verliebt ist, erinnert wie andere Kleinigkeiten an die "Cyber-World", obwohl es ja um ganz etwas anderes geht.

    Das Buch liest sich flüssig und man will immer weiterlesen.

    Ich kann dem Verlag "Greenlight Press" nur zu einer weiteren ausgezeichneten Reihe beglückwünschen.

    Fazit: Fantastischer Auftakt in eine spannende Geisterwelt. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B07WCVMCXF

    Matt feiert mit seinen Fotografien große Erfolge. Zur Präsentation kommen natürlich auch viele Freunde von Sadie und Matt. Auch Nick Dormer - Leiter der BAU und Freund von den Beiden kommt und bittet Sadie als Beraterin um Mithilfe in einem Fall. Eigentlich wollte Sadie ja nicht mehr für das FBI arbeiten, um sich und ihre Familie nicht in Gefahr zu bringen, doch bei diesem Fall, bei dem es um Nekrophilie und Kannibalismus geht, kann sie nicht anders. Währenddessen macht ihre Adoptivtochter Libby die Ausbildung zur Profilerin.

    Das Cover passt natürlich zur bisherigen Reihe.

    Über den Schreibstil der Autorin kann ich - wie immer - nichts Negatives sagen. Die Charaktere entwickelten sich im Laufe der Reihe kontinuierlich fort und blieben sich dabei doch selbst treu. Auch die Orte werden bildhaft beschrieben. Die Spannung ist auch in diesem Band das ganze Buch über auf hohem Niveau und auch die Emotionalität kommt dabei nicht zu kurz.

    Nach Andrea Thornton heißt es also auch bei der 2. Profilerin der Autorin Abschied nehmen. Aber ganz heißt es nciht Abschied nehmen, denn hatte Andrea Cameo-Auftritte bei Sadie, werden Sadie und Co. sicher auch bei der neuen Reihe ihren Auftritt bekommen. Denn dort ermittelt Libby, die schon in diesem Fall ihre Fähigkeiten unter Beweis stellt und eine vielversprechende weitere Reihe erwarten lässt.

    Fazit: Abschied von der Kultprofilerin mit Vorfreude auf die nächste. 5 von 5 Sternen

    Camilla verursacht einen schweren Autounfall mit Todesfolge. Danach ist sie lebensmüde und will sich sogar das Leben nehmen. Da bekommt sie die Chance auf einen Job in der Arktis. Doch das Flugzeug stürzt ab und Camilla überlebt - in Sibirien, wo weit und breit kein Haus ist.

    Das Cover ist gut gemacht und passt perfekt zum Buch.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt.

    Die Story erinnert nach einiger Zeit (von der Umgebung abgesehen) an die Fernsehserie "Lost". Das Ende ist hier aber überraschender und befriedigender.

    Sehr gut ist beschrieben, wie Camilla mit sich selbst kämpft und wie wieder etwas in ihr erwacht. Zusätzlich muss sie sich aber auch ihrer Vergangenheit stellen.

    Die Überschriften mit musikalischem Bezug waren ausgezeichnet gewählt.

    Insgesamt war es ein Top-Buch, nur manchmal ging es sehr schnell. Hier hätten dem Buch ein paar Seiten mehr gut getan.

    Fazit: Tragische Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt. 4,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3981996127

    Die 6-jährige Poppy zieht mit ihrer Mutter Patricia zu einem älteren reichen Mann. Doch schon bald wird klar, dass sich der Mann, den Patricia "Pick-Up" nennt und der von Poppy "Papa" genannt werden will, viel mehr am Kind als an der Mutter interessiert ist.

    Das Cover des Buches ist wieder liebevoll gestaltet und ist wunderschön. Auf den ersten Blick merkt man vielleicht gar nicht, wie passend es auch für das Buch ist.

    Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch. Die Orte und Protagonisten werden ausgezeichnet dargestellt. Da das Buch aus der Sicht von Poppy erzählt wird, passt auch dieser naive Schreibstil, der hier angewandt wird.

    Die Geschichte ist nach einer wahren Begebenheit und unglaublich emotional, was der oben beschriebene Schreibstil noch verstärkt. Und dabei kommen viele verschiedene Emotionen beim Leser hoch - Wut, Trauer, aber auch ein Lächeln. Und das nicht nur weil Poppy sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und immer stärker wird. Es sind auch einige humorvolle Stellen vorhanden, was das ganze auch auflockert.

    Das Verhalten von Patricia konnte ich zu keiner Sekunde nachempfinden, da es eigentlich schon fast absurd ist. Aber das Leben schreibt halt manchmal eigenwillige Geschichten.

    Die Kapitel vor dem Schluss gefielen mir aus eben diesem Grund auch nicht so gut, da für dies das gleiche gilt.

    Das Buch würde ich auch nicht als Psychothriller bezeichnen, denn es ist viel mehr ein Psychodrama.

    Und trotzdem konnte mich die Story begeistern - es gibt Mut und zeigt gleichzeitig, dass man nicht wegschauen darf. Und das in massiver Emotionalität.

    Ein deutlicher Anachronismus ist auch in dem Buch zu finden - er ist aber passend und war der Wunsch der echten "Poppy".

    Fazit: Emotionale Reise durch ein tragisches Kinderleben, das trotzdem auch Humor zeigt. 5 von 5 Sternen

    Die junge Gräfin Anna kommt zusammen mit ihrem Mann Karl Friedrich nach Ägypten. Ihr Mann wegen der Luft, die seiner Lungenkrankheit entgegenwirkt und Anna aus Liebe zur Ägyptologie. Eines Tages bekommt sie von einem unbekanntem Mann eine Karte mit einem versteckten Grab - und schon begibt sie sich auf die Suche.

    Das Buch ist mit 2 verschiedenen Cover erschienen: Eines zeigt nur Nofretete auf einem (mit Ausnahme der Schrift) schwarzem Cover, das andere zeigt Anna und viele Personen oder Dinge mit Ägyptenbezug. Beide passen natürlich zum Buch, das 2. gefällt mir aber um einiges besser.

    Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet, die Orte und Charaktere werden bestens beschrieben, das Buch scheint auch gut recherchiert.

    Die Idee des Buches ist brillant. Und es soll der Auftakt einer Reihe sein, die hier schon mal spektakulär beginnt. Das Ende des Buches zeigt auch wohin wohl die Reise zum 2. Teil gehen wird.

    Ausgezeichnet ist auch, dass das Buch in der Vergangenheit, das heißt 1912, spielt. Diese Zeit hat die Autorin sehr gut wiedergegeben.

    Auch wenn die Handlung in vielen Teilen keine wirklichen Überraschungen bringt war das Buch aber durchaus spannend, wenn man von einigen wenigen eher langwierigen Abschnitten absieht.

    Ausgezeichnet gelungen ist auch der Genre-Mix, den die Autorin hier benutzt. Für mich ein genialer Mix aus Fantasy, Horror, Abenteuer, Historie und auch etwas Thriller.

    Fazit: Fans von Geistern der Vergangenheit und Spannung kann ich das Buch nur weiterempfehlen.4 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3743116766

    Die ganze Familie eines Kunstexperten wird ermordet. Das Team um Marie Winter beginnt zu ermitteln. Für diesen Fall muss sie allerdings Parkow zurückholen, der sich seit einigen Monaten nicht mehr meldet. Schnell kommt heraus, dass das Opfer in Menschenhandel verstrickt ist und so gerät das Team zwischen die Fronten von den 4 Aposteln und dem Orakel.

    Das Cover des Buches ist wieder exzellent geworden. Es passt zur bisherigen Reihe und fühlt sich auch haptisch wundervoll an.

    Die Charaktere und Orte werden wieder ausgezeichnet beschrieben. Die Spannung ist wie gewohnt auf sehr sehr hohem Niveau - und das das ganze Buch über.

    Das Buch ist der 4. Teil der Reihe um die Ermittler Winter und Parkow. Er kann für sich alleine gelesen werden, aber ich würde primär empfehlen die Büche vom 1. Teil an zu lesen, denn die Handlung aller Bücher hängt miteinander zusammen.

    Und genau dies finde ich absolut genial. 4 Bücher, 4 verschiedene Fälle, aber alle haben mit einem großen Ganzen zu tun. Und das ohne, dass das Ganze irgendwie langweilig oder absurd wird.

    In diesem 4. Teil wird es noch actionreicher als bei den Vorgängern und es endet mit einem echten Cliffhanger, der den Weg zu einem 5. Band geradezu ebnet. Allerdings wirkt das Ende aber auch irgendwie, als ob der Abschluss um das große Ganze bald nahen würde.

    Fazit: Actionreiche und spannende Fortsetzung der komplexen Thriller-Reihe, die das Herz aller Thriller-Fans höher schlagen lässt. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 2919809288

    Ein namenloser Ich-Erzähler erbt in Lübeck ein altes Haus. Darin findet er einen Konzertflügel. Der mysteriöse Silbermann erzählt ihm, dass er damit in die Vergangenheit reisen kann. Allerdings muss er einiges beachten, damit er auch wieder zurückkehren kann. Da er ein Musikliebhaber ist, begibt er sich in die Zeit von Johann Sebastian Bach, als dieser sein Capriccio für seinen Bruder schrieb und Lübeck besuchte. Dort gibt er sich als englischer Gärtner Alexander Pope aus.

    Das Cover des Buches ist absolut passend und auch hervorragend gemacht,

    Der Schreibstil des Autors ist sehr lyrisch und auch von der Musik sehr geprägt. Die Orte werden fantastisch vorgestellt, ebenso die Charaktere. So stört es auch nicht, dass Mr. Pope eigentlich namenlos bleibt.

    Der Plot an sich ist gut durchdacht, allerdings fiel mir natürlich sofort auf, dass sich niemand wundert, dass ein Engländer scheinbar perfekt deutsch kann. Später wird auch noch ein Gedicht von Alexander Pope vorgetragen - ebenfalls auf deutsch.

    Zudem fehlte mir in dem Buch die Spannung. Die Gefahr, dass Pope nicht mehr zurückreisen konnte, war sehr gering und wurde immer nur nebenbei erwähnt, wenn er sich (was sehr eingebaut wirkte) wieder mal verplapperte.

    Dafür erfährt man sehr viel über Musik, wenn man allerdings nicht wirklich ein absoluter Klassik-Fan ist, klassischer Musiker ist oder dies studiert hat, wird es teilweise schwer dem ganzen zu folgen, denn über die Musik wird fast das ganze Buch über geredet und mit vielen Ausdrücken konnte ich einfach nichts anfangen.

    Das Buch wirkt aber perfekt recherchiert und man merkt in jeder einzelnen Zeile die Liebe des Autors zur klassischen Musik.

    Schade also um die Umsetzung. Wenn man der Zeitreise mehr Raum gegeben hätte und die Musik nicht so in den Vordergrund wäre es wahrscheinlich ein tolles Buch geworden.

    Fazit: Sehr viel Lübeck, noch mehr Musik und ein wenig Zeitreise. 3,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3948218080

    Der portugiesische Historiker und Kryptanalist Tomás Noronha soll für eine amerikanische Gesellschaft die Recherchen des verstorbenen Professor Toscano um die Entdeckung Brasiliens abschließen. Dabei reist der Wissenschaftler rund um die Welt, um Puzzlestücke um Christoph Kolumbus zu sammeln und zusammenzufügen. Doch auch in seinem Privatleben muss er mit Problemen rechnen, denn sein Kind ist krank und er selbst beginnt eine Affäre.

    Das Buch ist der 4. Teil das von Dos Santos auf deutsch erschienen ist, im Original war dies allerdings sein 1. Teil. Das merkt man auch sofort, wenn man über Tomás liest - er ist 35, verheiratet und hat eine Tochter.

    Ich kann zwar die Entscheidung, warum die Bände auf Deutsch in anderer Reihenfolge erscheinen, nachvollziehen, würde aber empfehlen, dass man sie in der richtigen Originalreihenfolge liest, wenn man die Möglichkeit hat. Ich selbst habe die bisherigen Teile gelesen, werde aber nachdem alle Bände erschienen sind, sicher ein Re-Read in der richtigen Reihenfolge machen.

    Das Cover des Buches entspricht dem Stil der bisherigen Reihe und es ist absolut passend gemacht.

    Vom Schreibstil von Dos Santos bin ich sowieso sehr angetan: Ein spannender Plot, interessante, gut beschriebene Charaktere und Orte und eine gründliche Recherche zeichnen seine Werke aus und dieses Buch ist ein Meisterwerk von ihm.

    Klar: "Das Einstein-Enigma" ist sein bekanntestes Buch, das auch verfilmt werden soll, aber dieses Erstlingswerk ist für mich das bisher beste der Reihe , der auf deutsch erschienenen Bücher des Autors.

    Zwar denke ich scheinbar anders als Tomás, denn bei "Foucault" war ich schneller bei der richtigen Lösung als er, trotzdem ist es interessant ihn bei seinen Recherchen zu begleiten. Dazu lädt das Buch natürlich ein weiterzurecherchieren bzw. in den Weiten des Internets zu suchen.

    Oftmals wird Dos Santos ja mit Dan Brown verglichen - klar Langdon und Noronha haben schon einige Gemeinsamkeiten, ebenso wie die Handlungen der Bücher- allerdings kommt Dos Santos ohne Action aus und ist deshalb ein spannender Roman und eben kein Thriller, außerdem wirken die Bücher von Dos Santos noch besser recherchiert und wahrheitsgetreuer ohne irgendwie abgekupfert zu wirken.

    Fazit: Da ich Bücher mit realem Hintergrund, die perfekt recherchiert sind und trotzdem Spannung erzeugen können mag: 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung


    ASIN/ISBN: 3946621066