Beiträge von SaintGermain

    Danny will in seinem Urlaub seine Terrasse herrichten. Da entdeckt er einen ungewöhnlichen Jungen, der ihn nicht mehr loslässt, obwohl er keine Kinder mag. Und plötzlich weiß Danny nicht mehr, was er glauben soll.

    Das Cover des Buches ist zwar schlicht, aber absolut passend und ein echter Eye-Catcher.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet, allerdings hätten die Charaktere doch noch besser dargestellt werden können.

    Die Spannung ist sofort da und ist bis zum Ende der Geschichte auf sehr hohem Niveau.

    Die ganze Geschichte ist an sich stimmig, allerdings hätte man einiges noch besser erklären und ausbauen können. Dafür hätte das Buch auch länger sein dürfen, das auf meinem Tolino gerade mal 83 Seiten zählt.

    Und dazu gibt es noch eine Bonusgeschichte und die Entstehungsgeschichte, was mir ebenfalls sehr gefiel.

    Nichsdestotrotz konnte mich das Buch überzeugen.

    Fazit: Mystery-Horror vom Feinsten, allerdings etwas zu kurz gefasst. 4,5 von 5 Sternen



    ASIN/ISBN: B082V95349

    Während Frauke sich kränkt, weil ihr Freund Ricardo immer weniger Zeit für sie hat, wird ihre Mutter Elfriede bei einem Spaziergang überfallen und ihre Handtasche gestohlen. Das ist natürlich ein Fall für die Soko des Altersheimes. Ihre Enkelin Tanja kommt aus England zurück und ist nicht mehr wiederzuerkennen. Dabei ist auch ihr Freund Malte, der prompt eine Bürgerwehr organisiert.

    Das Cover ist wieder wunderschön geworden und passt ausgezeichnet zum Buch und auch zum 1. Teil.

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar; Charaktere und Orte werden wieder sehr gut dargestellt und es ist ein Wiedersehen mit der Soko, die einem ja schon im 1. Teil ans Herz gewachsen ist.,

    Der Fall selbst ist zwar relativ einfach zu lösen, aber darauf kommt es in dem Buch auch nicht wirklich an. Vielmehr spürt man den Humor und auch die Liebe, die die Autorin in die Figuren steckt.

    So wird auch diesmal wieder ein "Geheimnis" eines Soko-Mitglieds gelüftet, sodass man seine Reaktionen besser verstehen kann.

    Der Stoffesel Klausmüller spielt in diesem Fall, der auch für sich alleine gelesen werden kann, keine Rolle.

    Fazit: Erneut eine humoristisch-kriminalistische Ode an das Alter. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B085NVNX72

    An der dänischen Nordseeküste wird ein deutsches Ehepaar ermordet, nur der an Trisomie 21 leidende Sohn überlebt. Sybille, die Ehefrau des deutschen Kommissars Daniel Konermann, interessiert sich sehr für den Fall und verschwindet. Sie lässt Daniel mit ihrem gemeinsamen Sohn Oscar allein zurück. Scheinbar ist sie dort hingereist, wo der Mord geschah. Daniel folgt ihr natürlich.

    Das Cover des Buches ist zwar schlicht, aber absolut gut gelungen und auch passend zum Buch. V.a. passt es natürlich zu einem Krimi, wie es auch am Cover steht. Am Rückentext wird das Buch allerdings als Thriller beschrieben und auch ich würde es eher diesem Genre zuordnen.

    Der Schreibstil ist ausgezeichnet; die Orte und Charaktere werden bildhaft dargestellt.

    Der Plot ist absolut gut durchdacht und weist keine Schwachstellen auf.

    Während man bis etwa zur Hälfte des Buches über das Motiv und wie das alles zusammenhängt miträtseln kann,. kommt dann doch die Lösung eigentlich sehr früh. Allerdings bedeutete auch dies keinen Spannungsabbruch, da der Spannungsbogen von Anfang an sehr hoch gesetzt war.

    Die kurzen Kapiteln führen dazu, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will, ebenso dass die Handlung von mehreren Seiten beleuchtet wird bzw. eben die verschiedenen Handlungsstränge. Zudem gibt es auch noch Rückblicke in die Vergangenheit, die das Geschehen noch besser in Szene setzen.

    Das Buch stammt von einer deutschen Autorin. Das Buch spielt allerdings zum Großteil in Dänemark und auch die düstere Atmosphäre, die in vielen Skandinavien-Krimis herrscht, ist hier vorzufinden.

    Fazit: Absoluter Pageturner und Top-Thriller. 5 von 5 Sterne


    ASIN/ISBN: B0814X8PQM

    Der Parapsychologe Dr. Peter Eberius stellt 1979 eine Expedition in die sibirische Taiga zusammen, um die dortigen Pyramiden zur erforschen. Ein Artefakt zeigt ihm den Weg. Ihn begleiten der Geologe Georg A. Beyerbach und dessen Ex-Freundin die Archäologin Hannah Walkows. Zur Seite wird ihnen der russische Aufpasser Dimitri Semyonov gestellt.

    Das Cover des Buches hat mich neugierig gemacht, da es mir auch aufgrund der Farbgebung sehr gut gefällt und auf ein Jugend-Abenteuer hinweist, das es allerdings nicht ist. Zum anderen passt es zwar eigentlich gut zum Buch, aber der Russe fehlt auf dem Cover, wo nur 3 Personen zu sehen sind.

    Die Idee hinter dem Buch ist ausgezeichnet, an der Umsetzung scheiterte das Autoren-Ehepaar aber leider daran.

    Das fängt schon mal damit an, dass das Buch 1979 spielt (was auch durchaus seinen Sinn hat, wie man im letzten Kapitel erfährt). Aber dass ein westdeutsches Expeditionsteam in der Sowjetunion mit nur einem Aufpasser forschen durfte, ist doch recht unglaubwürdig. Und dann erzählt Hannah auch noch, dass sie bald in Sachsen-Anhalt graben soll, was ja in der damaligen DDR lag, was ebenso nicht glaubhaft ist. Zudem lag Nebra in Halle und nicht in Sachsen-Anhalt. Außerdem gab es scheinbar auch kein Korrektorat, sonst wären Wörter wie "Sachen-Anhalt" oder "Kremel" aufgefallen.

    Insgesamt wirkt der Schreibstil etwas holprig. Ob es daran lag, dass 2 Autoren beteiligt waren, kann ich nciht nachvollziehen.

    Das Buch beginnt etwas langwierig, die Charaktere werden aber trotzdem nicht greifbar dargestellt. So bleiben sie das ganze Buch über schwammig; nicht einmal das Alter erfährt man. Nachdem die Expedition allerdings die Pyramide erreicht hat, wird es spannender. Der Spannungsbogen wird allerdings nie voll ausgekostet.

    Auch das Verhalten von Eberius lässt manchmal zu wünschen übrig. Zwar wirkt er das ganze Buch über zielgerichtet. Aber wenn er zuerst denkt, dass Hannah auf seiner Seite steht und schon im nächsten Absatz sagt, er habe Hannah und Georgs Plan durchschaut (und diese Szenen sind nicht gerade kurz gehalten), dann ist das unglaubwürdig und unlogisch.

    Und wenn die Vergangenen eine aussterbende Rasse waren, sind dann die "neuen" Vergangenen nicht sehr einsam? Und wie Eberius wohl aus der Pyramide gekommen ist?

    Und dafür, dass die gebundene Ausgabe fast 33 Euro (!) kostet, könnte man sich um das Geld mindestens 2 bessere Bücher kaufen, die ähnliche Themen haben und deutlich besser umgesetzt sind.

    Da ich das Buch aber nicht abbrechen wollte (außer vielleicht bis zum Erreichen der Pyramide), da ich auf die Auflösung doch gespannt war, vergebe ich doch ein paar Sterne. Empfehlen kann ich das Buch allerdings keinem.

    Fazit: Fehlerhafte Umsetzung trotz gutem Plot. 2,5 von 5 Sternen.


    ASIN/ISBN: B07ZDLJXP2

    Chris leiht seinem Freund Sebastian 10.000 Euro für seine Hochzeit, der es ihm nach der Hochzeit zurückgeben will. Chris muss es dann nämlich einem Gangsterboss geben, sonst hat er gehörige Probleme. Doch Sebastian bleibt seiner eigenen Hochzeit fern und Chris muss jetzt irgendwie das fehlende Geld auftreiben - innerhalb von 24 Stunden.

    Das Cover des Buches ist relativ einfach gestaltet, die Farbgebung macht es aber dennoch zu einem Hingucker. Und es passt einfach perfekt zum Buch.

    Die Charaktere und Orte werden fantastisch gut dargestellt; der Schreibstil ist hervorragend.

    Das Buch gehört zur Serie "Hard Sequences", das 4 Bücher von 4 Autoren beinhaltet. Dieser Teil ist der Abschlussband, trotzdem werden nicht alle Fragen beantwortet, dazu muss man die anderen Bände lesen. Dies betrifft aber nur die Nebenstränge, der Hauptstrang ist mit diesem Buch abgeschlossen und lässt sich damit hervorragend als Einzelband lesen, wobei es (zumindest bei mir) Lust auf die anderen Teile macht.

    Der Autor der durch die Geheimakte-Reihe bekannt ist, zeigt sich hier von einer ganz anderen Seite. Und zwar pure Action, daher würde ich das Buch auch eher dem Action-Genre, denn dem Thriller-Genre zuschreiben. Allerdings ist hier ja die Grenze oft verschwommen und Action gilt oft als Thriller.

    Der Plot ist genial erdacht, die Geschichte gut, rasant und spannend erzählt.

    Einziger Kritikpunkt meinerseits: Der Randabstand in der Mitte des Buches ist groß, während er am Rand sehr dürftig ist.

    Und natürlich der Abschluss: Einige Fragen werden sicher in den anderen Bänden gelöst (Genial übrigens, dass man die Reihenfolge der Bücher nicht einhalten muss!). Doch wer den Stoß am Ende des Buches gesetzt hat, bleibt mir ein Rätsel. Aber vielleicht wird es ja doch in einem anderen Buch gelöst.

    Fazit: Pure Action, der auch als Einzelband gut funktioniert, aber Lust auf die anderen Teile macht. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B08521NG8B

    Sky und Connor ermitteln weiter wegen des Verbrechens in der Seniorenresidenz. Währenddessen ist Gabriel darum bemüht, dass seine Wunden heilen. Als jedoch Matt - der Chef der Ghost Reapers und Gabs Ex-Freund - die Familie Hunt um Hilfe ruft, eilen die Teenies der Familie sofort zur Hilfe, Und sie bekommen es dort mit vielen gefährlichen Wesen zu tun, die all ihre Kräfte erfordern.

    Das düstere Cover des Buches ist wieder hervorragend gelungen - es passt super zum Buch und auch zur bisherigen Reihe.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer einsame Klasse; Charaktere und Orte werden plastisch dargestellt und man sieht von Band zu Band wie sich die Figuren entwickeln.

    Der Plot entwickelt sich langsam fort; die Spannung bleibt das ganze Buch über auf hohem Niveau und auch die Prise Humor ist wie immer gegeben.

    Im Mittelpunkt dieses Bandes stehen diesmal die älteren Teenies der Familie Hunt; die jüngeren wie Cam und Co. sind aber natürlich auch dabei. SO wird in jedem Band jemand anderem die Hauptaufmerksamkeit zu Teil, ohne dass die anderen Figuren vernachlässigt werden.

    Insgesamt wird die Reiohe immer komplexer und jeder Band schließt direkt an den nächsten an, da das Ende jedes Bandes ein mehr oder wenig großer Cliffhanger ist. So erwartet den Leser auch am Ende dieses Buches ein Mega-Cliffhanger (oder vielleicht sogar eher 2). So taucht man immer tiefer in die Welt der Totenbändiger ein und fühlt sich schon richtig als Familiemitglied der Hunts.

    Einige Fragen wurden beantwortet, während wieder neue auftauchen - wie man es aus allen Reihen des Green Light Press-Verlages kennt.

    Fazit: Wer einmal mit dieser Reihe begonnen hat, wird ihr auch weiter treu ergeben sein. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B0853BPQTB

    In den letzten 50 Jahren hat sich viel entwickelt; v.a. im Technikbereich hat sich unglaublich viel getan. Doch war früher wirklich alles besser? Der Autor nimmt uns mit auf eine Zeitreise.

    Das Cover des Buches ist zwar eher unauffällig, passt aber ausgezeichnet zum Buch.

    Der Autor beschreibt (v.a.) technische Mittel/Geräte, die sich seit den 70er-Jahren massiv verändert haben. Er verheddert sich dabei nicht in technische Details, sondern erklärt den Unterschied zwischen damals und heute anschaulich. Dazu würzt er das Ganze mit einer Prise Humor.

    Obwohl der Autor (geb. 1966) 13 Jahre älter ist als ich und er aus Deutschland kommt, während ich aus Österreich komme, konnte ich mich mit dem Großteil identifizieren und mich an meine Kindheit und Jugend zurückerinnern.

    Dazu gibt es umfangreiches Bildmaterial, das gut ins Buch eingebunden wurde. Die Fotos stammen überwiegend aus dem Internet; schade dass der Autor nicht mehr "private" Fotos hatte.

    Auch erzählt der Autor einige Male über seine Kinder, wobei mich interessiert hätte, wie alt diese sind. Interessant wäre natürlich auch die Meinung aus ihrer Sicht, denn der Autor sagt mit diesem Buch doch zum Großteil: Haute ist vieles besser, auch wenn man früher mehr Zeit untereinander verbrachte.

    Fazit: Sachliches Buch über die Entwicklung in den letzten 50 Jahren; gewürzt mit Humor. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B084DTBWB7

    Ein Kindersarg wird entdeckt. Außer seltsamen Inschriften befindet sich darin nur ein Foto, das Frost und Donner in ihrer gemeinsamen Studienzeit zeigt. Doch Donner will keinen Kontakt mit Frost. Als dann ein altes Video und eine erste Leiche auftaucht, ist auch Donner verschwunden.

    Das Cover des Buches ist nicht nur exzellent gelungen, sondern passt auch hervorragend zum Buch.

    Und dass die beiden Kultkommissare des Autors erstmals zusammen ermitteln ist einfach sensationell, denn beide sind doch sehr unterschiedlich und doch auf seine eigene Wiese eigenwillig.

    Vom Autor habe ich schon viel (Gutes) gehört und trotzdem ist es erst mein 2. Buch von Elias Haller. Definitiv wird es aber auch nicht mein letztes sein.

    Der Schreibstil ist ausgezeichnet; Charaktere und Orte werden brillant dargestellt, auch wenn man die bisherige Reihe der Kommissare (noch) nicht kennt. Dazu erfährt man einiges über die Vergangenheit von Klara Frost.

    Obwohl die Geschichte selbst einiges an Düsternis zu bieten hat, wirkt der Thriller locker und nie so düster wie Thriller aus Skandinavien.

    Der Plot ist hervorragend durchdacht und inszeniert; die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite auf höchstem Niveau.

    Das Ende des Buches lässt vermuten, dass es nicht der letzte gemeinsame Fall der beiden war, was ich nur befürworten kann.

    Fazit: Ein Thriller, der mit globalen Thriller-Stars absolut mithalten kann. 5 von 5 Sternen

    Du wirst über einen Zeitstrudel zu den Wikingern gezogen (zusammen mit anderen Spielern). Um in deine Zeit zurückzukehren musst du Aufgaben lösen, um den Wikingern zu helfen.

    Meine Frau und ich lieben Escape-/Exit-Spiele. Viele davon sind auch richtig gut gemacht. Hier besorgte ich mir darum die ganze Reihe von Escape Adventures, da die Aufmachung der Bücher echt gut ist. Es wird auch eine richtige Geschichte erzählt, was leider bei vielen Escape-Books nicht so ist. Auch die Zeichnungen sind sehr gut gelungen.

    Die Idee, wie man die erarbeiteten Zahlen ummünzt, um weiterzukommen, finde ich sehr gut. Und eben auch die Geschichte an sich.

    Am Ende des Buches gibt es Tipps und eben auch die Lösung. Auch die Spielanleitung ist gut verständlich geschrieben.

    Negativ fiel gleich mal auf, dass man (wie auch bei anderen Escape-Books/-Spielen üblich, Seiten zerschneiden oder herausreißen muss. Hier wären Perforationslinien eine große Hilfe. Leider wurden diese aber nicht gemacht.

    Die Tipps am Ende nützen (v.a. die Tipps der Kategorie 1) kaum bis gar nicht. So bekam man mit den Tipps der Kategorie 2 auch gleich eine von 3 Lösungsziffern. Wie das Rätsel aber selbst zu lösen ist, ist oft nicht wirklich nachvollziehbar.

    Die Qualität der Rätsel schwankt zwischen den Noten 1 - 5.

    Dafür dass das Buch in die Kategorie 1 (leicht) von 3 Schwierigkeitsstufen und für Kinder ab 10 Jahren geeignet sein soll, sind einige Rätsel sehr schwer. So konnten meine Frau und ich einige trotz Übung bei Escape-Spielen (oder auch -Rooms) nicht (ganz) lösen.

    Ich bin gespannt, ob wir uns beim nächsten Spiel aus der Serie leichter tun.

    Fazit: Optische Aufmachung zwar gut, die Rätsel und einiges andere leider nicht. 3,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3772449301

    Felicitas Booth lebt zurückgezogen im Elternhaus. Ihr Vater wurde vor vielen Jahren ermordet, sie selbst hat seinen Beruf und sein Geschäft übernommen - Tierpräparatorin. Als ihre Mutter im Pflegeheim stirbt und sie ihre Sachen erbt, kommt sie einem lange zurückliegenden Verbrechen auf die Spur. Und plötzlich wird auch in ihr Geschäft eingebrochen.

    Das Cover des Buches ist zwar schlicht, aber trotzdem ein echter Eye-Catcher, der hervorragend gelungen ist. Allerdings passt er nur sehr peripher zum Buch. Der Buchtitel ist mit toller Haptik versehen und wirkt in seiner Schreibweise/Aufteilung auf dem Cover toll.

    Der Schreibstil des Autors ist gut; Orte und Charaktere werden hervorragend dargestellt.

    Der Beginn war für mich etwas zäh. Erst nach einigen Kapiteln kam Spannung auf, die aber zum Großteil nur mittelmäßig war. Nur an einigen kurzen Stellen stieg die Spannung hoch.

    Der Plot selbst ist in großen Teilen vorhersehbar, birgt aber Potential, das hier leider nicht voll ausgenutzt wurde. Nur das Ende selbst, besser gesagt Felicitas Reaktion auf das Ganze konnte mich überraschen und gefiel mir auch sehr gut. Leider wurde aber das Ende auch etwas schnell abgehandelt.

    Viele Dinge hätte man besser herausarbeiten können oder einen Nebenplot entwerfen, stattdessen verlegte sich der Autor teilweise auf seitenweise Beschreibungen von Tieren und die Arbeit eines Präparators.

    Fazit: Solider Krimi mit mittelmäßiger Spannung und wenig Überraschungen. 3,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3740808292

    Ellen zieht mit ihrem 14-jährigen Sohn Tristan nach Heiligendamm in eine Siedlung. 4 Häuser stehen dort und in ihrem Haus wurden vor 6 Jahren 3 Morde verübt. Ellen lässt sich davon aber nicht besonders beeindrucken. Doch schon bald muss sie sich damit beschäftigen, denn die Dinge scheinen sich zu wiederholen.

    Das Cover passt sehr gut zum Buch und ist ausgezeichnet gemacht.

    Das Buch ist bereits unter dem Titel "So bitter die Rache" erschienen, was mehr verrät als der jetzige Titel "Totendamm".

    Der Schreibstil des Autors ist sehr gut; Orte und Charaktere werden ausgezeichnet dargestellt.

    Brillant finde ich auch den Weg die Geschichte in 2 Zeitebenen zu erzählen - 2016 und 2010. Denn so weiß man eigentlich sehr lange nicht mal, wer ermordet wurde (außer man passt sehr gut auf).

    Ein klassischer Krimi verbirgt sich hinter diesem Plot aber nicht, denn zu viele Nebensächlichkeiten kommen hier vor. Auch gibt es hier keinen wirklichen Ermittler und eben nur einen 6 Jahre alten Mord. Auf der anderen Seite wurden solche Geschichten auch schon oft als Thriller verkauft und waren mit viel Drumherum gefüllt. Hier dominiert trotz allem die Spannung - auch wenn sie eher subtil ist.

    Die Auflösung ist jetzt zum großen Teil keine große Überraschung, dafür war der Abschluss richtig berührend.

    Fazit: Trotz einiger Kritikpunkte konnte mich das Buch doch mitreißen. 5 von 5 Sternen.


    ASIN/ISBN: 3734107474

    Magda hat außer ihrer Tochter, ihrem Schwiegersohn und ihrem 13-jährigen Enkel Timon nur ihre Freundin und Lektorin. Sie schreibt pikante Märchen, also moderne Märchen für Erwachsene. Ihr erstes Buch war ein großer Erfolg; bei einer Lesereise für ihr neues Buch lernt sie Heinz-Kunz kennen, der sie verfolgt und schließlich um Hilfe bittet. Er sagt, er sei Rumpenstilzchen und dass die Märchenfiguren alle in der Menschenwelt leben würden, weil kaum noch jemand Märchen liest. Um wieder zurückzukommen, müssen Märchen wieder populär werden. Doch zuerst heißt es alle Märchenfiguren zu finden. Und dazu kommt, dass sich Magda in einen Zwerg von Schneewittchen verliebt hat.

    Das Cover des Buches ist nicht nur wunderschön gelungen, sondern passt auch hervorragend zum Buch.

    Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend für einen genialen Roman für Zwischendurch. Die Charaktere und Orte werden wunderbar beschrieben. Der Plot ist genial gelungen.

    Der Humor des Buches ist allgegenwärtig und brachte mich viele Male zum Schmunzeln. Dazu bietet das Buch mit den kaum mehr gelesenen Märchen aber auch Stoff zum Nachdenken. Und dazu kommt natürlich auch noch die Liebe.

    Besonders einige Figuren - allen voran Rotkäppchen - gefielen mir sehr gut. Sicher viele Protagonisten wurden sehr überspitzt gezeichnet, aber dies darf in einem Buch, das von seinem Humor lebt, allemal sein.

    Das Buch ist in sich abgeschlossen, nichtsdestotrotz könnte ich mir aber auch eine Fortsetzung vorstellen, was bei der Kreativität der Autorin sicher kein Problem darstellen dürfte.

    Fazit: Moderne Märchenfiguren bringen eine klare Leseempfehlung. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3960877919

    Beim FCG (FC Glaubschdued) dreht sich alles nur um Fußball, Kneipe und Party. In 36 Kurzgeschichten erzähl der Autor bereits in seinem 2. Buch über den FCG wieder einige Anekdoten.

    Das Cover ist zwar gut gemacht, passt aber irgendwie gar nicht zum Buch. Was es darstellen soll, ist mir nicht klar; mit Fußball scheint es aber nichts zu tun zu haben.

    Die Charaktere werden sehr gut beschrieben; der Schreibstil ist nicht sehr ausgereift und passt sich damit der Kreisliga an.

    Einige der 36 Geschichten fand ich sehr lustig und humorvoll be- und geschrieben, aber an manchen Stellen kam es mir nur wie eine Aneinanderreihung von Sätzen vor. Manche Geschichten waren auch nicht gerade kreativ oder auch nur ansatzweise lustig.

    Prinzipiell waren die längeren Geschichten besser als die sehr kurzen.

    Fazit: Mehr oder wenig Amüsantes aus der Kreisliga. 3,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B081D624DR

    Dr. Lämmel, der als Hauswarenvertreter arbeitet und darin sehr gut ist, entdeckt an sich die Fähigkeit durch Dinge hindurchzusehen. So kann er den Inhalt eines Paketes sehen, aber auch Menschen unter der Kleidung - also nackt. Eines Tages redet eine Stimmt auf portugiesisch mit ihm. Dom Alfonso lebt unter seiner Küchenleiste. Um ihn loszuwerden erzählt er ihm Geschichten und Dom Alfonso muss sich festlegen, ob diese Geschichten die Wahrheit sind oder eine glatte Lüge.

    Das Cover des Buches ist zwar schlicht gemacht, passt aber hervorragend zum Buch und macht auch neugierig.

    Der Schreibstil des Autors ist gut; Die verschiedenen Charaktere sind meist überspitzt gezeichnet. Der Leser wird mit ihnen konfrontiert, ohne sie wirklich kennen zu lernen.

    Der Plot selbst ist nicht ganz einfach und so entwickelt sich ein Roman, der keineswegs ein Buch für zwischen durch ist, denn er benötigt die absolute Aufmerksamkeit des Lesers.

    Das Syndrom, dass Lämmel durch Dinge hindurchsehen kann, nimmt in diesem Roman nur einen kleinen Teil ein; mit Fortdauer des Buches kommt es eigentlich kaum mehr vor, was ich sehr schade fand.

    Das Buch ist voll mit historischen Ereignissen der kleineren Art und anderen interessanten Details, was mir sehr gut gefiel.

    Bis zu einem 3/4 des Buches fand ich das Buch wunderbar kafkaesk geschrieben; aus dieser Schreibweise wurde aber zunehmend Absurdität, wobei ich trotzdem interessiert weiterlas.

    Das Genre ist nicht wirklich definierbar (was aber nichts macht) und so ist "Spannung" hier ebenfalls nicht relevant.

    Fazit: Kafkaesk, absurd und irgendwie doch unterhaltsam. 3,5 von 5 Sterne


    ASIN/ISBN: 9783959960458

    Konrad Mayer wird von allen Seiten gemobbt und geärgert - am Arbeitsplatz seine Kollegen und sein Chef, zu Hause seine Frau und der Nachbar. Nur die Nachbarin Martha ist nett zu Konrad. Eines Tages beschließt er Suizid zu begehen, doch seine Frau kommt dazwischen und so tötet er sie. Und ab diesem Zeitpunkt ist Konrad im Blutrausch. Jan Theisen und Laura Schüle ermitteln somit in ihrem 1. Fall.

    Das Cover des Buches ist wieder sehr passen und ausgezeichnet geworden, die 3D-Optik bietet ein zusätzliches Highlight..

    Eigentlich mag ich es nicht, wenn der Täter in einem Krimi/Thriller schon von Beginn an klar ist, darum mochte ich auch "Columbo" nie wirklich. Auch in diesem Buch ist bereits von der 1. Seite an klar, wer der Täter ist.

    Bei diesem Buch war es trotzdem anders, denn man fieberte trotzdem mit und Spannung war vorhanden.

    War der Beginn des Buches noch eher ein Drama, wandelte es sich dann doch in einen klassischen Thriller - nur dass man den Täter eben schon kennt.

    Der Klappentext schien mir daher natürlich auch kaum zu passen, denn erst nach dem "Drama", also ca. nach 100 Seiten findet der Mord statt bzw. wird die Leiche gefunden.

    Dies störte mich zwar alles am Anfang ein wenig, im Laufe des Buches gab ich mich dann aber ganz dem Lesegenuss hin.

    Die Orte und Charaktere werden ausgezeichnet beschrieben und die Protagonisten der Polizei bieten definitiv noch Schreibmaterial für weitere Bücher, auf die ich mich jetzt schon freue.

    Fazit: Ungewöhnlicher Thriller, das man als Psychogramm eines Täters verstehen kann. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B083SM5NSP

    Nachdem die Identität der Schattenfrau gelüftet wurde, erfährt Jen über Mentigloben, wie die Schattenfrau zu dem wurde, was sie jetzt ist. Alex ringt währenddessen mit dem Tod. Kevin und Chris erfahren hingegen Unglaubliches über ihre Familie und über Mark. Und ins Castillo fallen die Schattenkrieger ein, wobei ein Unsterblicher gefangen wird.

    Das Cover passt perfekt zur bisherigen Reihe und auch zu diesem Buch. Es ist wieder hervorragend gelungen.

    Über den Schreibstil des Autors brauche ich nicht viel zu schreiben - Charaktere und Orte werden ausgezeichnet dargestellt, die Charaktere entwickeln sich auch langsam, aber stetig weiter. Die Spannung ist von der ersten bis zum letzten Kapitel auf grenzgenial hohem Niveau, was dem unglaublichen Plot und der unerschöpflichen Kreativität des Autors zu verdanken ist.

    Wieder gibt es verschiedene Handlungsstränge, die alle sehr interessant sind. Einige Geheimnisse werden enthüllt, aber mindestens genauso viele neue tauchen wieder auf.

    Dazu kommt zu einer actionreiche Fantasygeschichte der Humor der immer wieder hervorkommt.

    Ideal auch die Zusammenfassung am Anfang, wenn der Vorgängerteil schon etwas länger zurückliegt.

    Der Sprecher passt perfekt zum Hörbuch.

    Fazit: Auch in der 2. Hälfte des 1. Zyklus bleibt das Niveau sehr hoch. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B06Y4913BB

    Beim Bochumer Astrologiekongress ist der Superstar der Szene Marlene Silberstein die Hauptattraktion und bekommt auch den "Saturn" verliehen. Und gerade mit diesem wird sie kurz darauf erschlagen. Stella und ihre Oma Maria sind natürlich auch vor Ort und versuchen Kommissar TIllikowski unter die Arme zu greifen, denn Verdächtige gibt es aufgrund des Charakters und des Lebenswandels der Preisträgerin einige.

    Das Cover des Buches ist sehr detailreich, hervorragend gezeichnet und passt perfekt zum vorliegenden Buch. Er passt auch ausgezeichnet zu den bisherigen Büchern der Autorin und gefällt mir hervorragend. Wie immer vergleiche ich dann natürlich das Bild mit dem Text des Buches und erstmals fiel mir ein klitzekleiner Fehler auf. Auf dem Cover hat Marlene rote Unterwäsche an, im Buch ist es schwarze. Aber das sind natürlich wirklich nur Kleinigkeiten und stören den Lesegenuss in keinster Weise.

    Der Schreibstil ist wieder fantastisch, die Charaktere und Orte werden gut dargestellt und die Protagonisten entwickeln sich weiter.

    Der Prolog gefiel mir nicht ganz so gut, weil er schon etwas von der Geschichte vorwegnimmt, erst langsam konnte ich mich etwas damit anfreunden.

    Der Plot des Buches ist sehr gut durchdacht und Spannung und Humor nehmen eine zentrale Rolle in dieser Krimödie ein. Der Fall ist trotzdem spannend, auch wenn ich den Täter als geübter Krimi-Leser schon früh entlarven konnte.

    Wie alle bisherigen Bücher der Autorin konnte mich somit auch dieses Buch restlos überzeugen.

    Fazit: Fall 3 der Astrologin von der Queen of Crimedy. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 978-3770021260

    Topher hat Camren weiterhin im Visier, aber auch vermeintliche Freunde der Hunts wenden sich in der Schule von ihnen ab. Carlton heckt inzwischen wieder neue finstere Pläne aus. Die Spuks haben einen Einsatz in einer bewachten Residenz, doch dort passt nichts zusammen.

    Das Cover passt zur bisherigen Reihe und auch perfekt zum vorliegenden Buch. Es ist wie immer detailreich gestaltet, obwohl man nicht alles auf den ersten Blick erkennt und es so nicht allzu viel über das Buch verrät.

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach fantastisch. Orte und Charaktere werden ausgezeichnet beschreiben und entwickeln sich auch (langsam , aber doch) beständig weiter. Und das Tempo passt einfach perfekt; weder wird gehudelt, noch unnötig in die Länge gezogen.

    Auch der 4. Teil ist erstmals ruhig, bevor es dann aber in einem actionreichen Finale zur Sache kommt. Dazwischen ist ebenfalls für jede Menge Spannung gesorgt.

    Einige Fragen, die den Leser seit Band 1 begleiten, werden hier angeschnitten und man erfährt einiges und trotzdem bleiben (natürlich) viele Fragen.

    Die verschiedenen Handlungsstränge wurden wieder glänzend miteinander vernetzt, sodass man immer tiefer eintaucht in das Universum der Totenbändiger.

    Am Ende des Buches gibt es wieder einen kleinen Cliffhanger. Und so verharre ich bereits jetzt auf den 5. Band der Reihe.

    Fazit: Auch der 4. Band kann restlos überzeugen. 5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B0845Y4YV7

    Während Henry mit Isaac weiterhin in Ägypten arbeitet und dort auch mit einigen Problemen zu kämpfen hat, erreicht ihn ein Brief von Nickolas, der ihn bittet sofort nach Tschad zu kommen, da er seine Hilfe benötigt. Und da lässt sich Henry natürlich nicht lange bitten und begibt sich auf die Suche nach dem sagenhaften Atlantis, das er an ganz anderer Stelle vermutet, als es andere Forscher tun.

    Das Cover des Buches ist wieder sehr gut gelungen.

    Der Schreibstil des Autors hat sich seit Band 1 definitiv verbessert. Die Charaktere bekommen Farbe, ebenso werden die Orte sehr gut dargestellt. Wie schon in Teil 1 wirkt auch dieses Buch großartig recherchiert, was man auch durch das Nachwort des Autors sehr gut nachvollziehen kann.

    Die Spannung beginnt bereits mit dem Prolog und bleibt bis zum Epilog auf sehr hohem Niveau. Längen oder auch eine gehetzte Handlung, wie ich beim 1. Band noch zu kritisieren hatte, waren hier nicht zu finden.

    Als kleine Randbemerkung möchte ich hinzufügen, dass ich die 1. Auflage des Autors gelesen habe und hier doch einige Fehler auffielen (trotz Lektorat, Korrektorat), alleine 2 am Klappentext; ebenso wie seltsame Satzstellungen. In der Neuauflage sollen diese Fehler angeblich behoben worden sein, darum lasse ich sie nicht in die Bewertung einfließen.

    Fazit: Der Vergleich (wie bei Amazon geschrieben) mit Indiana Jones und Robert Langdon ist nicht ganz gerechtfertigt, aber mit diesem Buch macht der Autor einen Riesensprung in die richtige Richtung. 4,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: B07Z83LFBP

    Michael Groth sieht bei einem Ausflug in Österreich Unglaubliches und glaubt dabei auch auf seine Tochter, die eine Totgeburt gewesen sein soll, getroffen zu sein. Er bittet den Privatermittler und ehemaligen Profiler Alexander Buschbeck um Hilfe, der über gewisse hellseherische Fähigkeiten verfügt. Die gerade beförderte Hauptkommissarin Marlies Bender hat es inzwischen mit einer Leiche zu tun, deren Knochen fast schon verschwunden sind. Währenddessen versammelt sich eine Gruppe ehemaliger hochrangiger Agenten, um über eine neue Waffe zu sprechen.

    Das Cover ist einfach gemacht, passt aber gut zum vorliegenden Buch.

    Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet. Über Alexander Buschbeck hat sie bereits eine Trilogie geschrieben, die aber nicht notwendigerweise gekannt werden muss. Es war auch für mich das erste Buch dieser Autorin.

    Die Orte und Charaktere werden ausgezeichnet dargestellt; das Vorwort zeigt bereits in welche Richtung das Buch gehen wird.

    Am Klappentext steht entgegen dem Cover, dass es sich um einen Krimi handelt. Das am Cover vermerkte "Thriller" ist aber hier absolut passender.

    Den Titel selbst finde ich nciht optimal gewählt. Der Titel mag zwar einerseits ansprechen, andererseits aber auch abschrecken - noch dazu wo er auch nicht wirklich zum Buch passt. Sicher: Im Vorwort wird beschrieben, was die Operation Gay Bomb wirklich ist bzw. war - sie hat sogar (zumindest die Idee) den alternativen Nobelpreis 2007 gewonnen. Aber die Waffe im Buch unterscheidet sich grundlegend von der "Gay Bomb". Und jeder der englisch kann, wird wissen was ich meine, denn "gay" bedeutet nun mal "schwul".

    Das Buch beginnt schon mit hoher Spannung, die auch das ganze Buch nicht abreißt, obwohl man natürlich die "Täter" kennt. Nichtsdestotrotz hatte es auch einige Überraschungen zu bieten. Der Plot ist gut durchdacht, die Protagonisten und Antagonisten gut gewählt.

    Wie Marlies allerdings ihren Fall mit dem von Alexander zusammenbringt ist unglaubwürdig. Nichts deutet darauf hin, dass diese beiden Fälle zusammenhängen - mit Ausnahme von der Geheimdienstsache, wobei Alex´ Fall ja schon einige Zeit zurückliegt.

    Das Ende des Buches hat mich überrascht, leider aber nicht unbedingt positiv, denn obwohl der Fall "geklärt" ist, hat es doch ein irgendwie offenes Ende, was der Epilog noch verstärkt. Sollte es allerdings eine direkte Fortsetzung geben, wäre das Ende passend und gut gewählt.

    Fazit: Erschütternder Thriller, der realitätsnah daherkommt, aber hoffentlich nie umgesetzt wird. 4,5 von 5 Sternen


    ASIN/ISBN: 3967410110