Beiträge von Bücherdrache


    breumel

    "Blinde Vögel" ist Bd. 2 einer Reihe - nur am Rande bemerkt -

    Alle erschienen Bände bereits gelesen und für sehr gut befunden, wobei Bd. 2 für mich der "schwächste" war.

    Hoffe, dass die Reihe bald weiter geht!

    Da bin ich ganz bei dir, die Reihe habe ich letztes Jahr gelesen und für mich war "Blinde Vögel" auch der schwächste Band von allen. Am besten hat mir von den vieren "Stimmen" gefallen, das ist der, der in der Psychatrie spielt. Die ganze Reihe ist wirklich spannend, nur die Lovestory finde ich ein bisschen arg schmalzig, die hätte es wegen mir nicht unbedingt gebraucht.


    Und die Silber-Reihe muss ich erst noch lesen. Vielleicht hilft ja Kerstin Giers lustiger Stil ein wenig über den lahmen zweiten Band hinweg, sie schreibt ja recht flott und unterhaltsam. Das hoffe ich jetzt nach deinem Kommentar wenigstens :lache


    Aber es stimmt schon, ich kenne das auch aus einigen Fantasyreihen, dass der mittlere Band einer Trilogie oft nur eine Art Lückenfüller ist, damit man halt auf drei Bücher kommt. Obwohl auch zwei gereicht hätten.

    Mir ging es bei einigen Reihen genauso. Man hat halt immer die Hoffnung, dass ein schwächerer Band nur ein Ausrutscher ist und die Reihe wieder besser wird, und oft ist das auch so. Aber manche Autoren oder Verlage finden da echt kein Ende, und es gibt den x-ten aufgewärmten langweiligen Aufguss.


    Das hat mir zum Beispiel an Joanne Rowling ungemein imponiert, dass sie trotz gewaltigen Druckes von außen, von Verlagen, von Fans, von Medien, mit der Harry Potter Reihe abgeschlossen hat. Ich war megatraurig darüber, aber ich habe es auch echt verstanden. Ich habe ihre Film-Biographie gesehen und auch einiges über sie gelesen, da sagte sie, die Reihe sei mit sieben Bänden geplant gewesen, entsprechend den sieben Schuljahren, und das stand schon beim Ausdenken der Geschichte fest, bevor sie beim ersten Band überhaupt mit dem Schreiben angefangen hatte.


    Bei diesem gigantischen Hype um Bücher und Filme hätte sie mit jeder Fortsetzung noch viele Millionen scheffeln können, und das ist ihr wohl von vielen Seiten auch nahegelegt worden, aber sie sagte: nein, die Geschichte ist fertig erzählt, basta. Das fand ich echt gut :anbet


    Es gibt ja noch die SpinOffs um die fantastischen Tierwesen und ich hoffe, dass es noch viel Nachschub aus der HP-Welt gibt, aber sie hatte meiner Meinung nach völlig recht damit, diese erste Reihe nicht endlos fortzusetzen.


    Die Edelsteintrilogie kenne ich noch nicht, die habe ich mir zwar angesehen, aber da hat mich der Blick ins Buch nicht so wirklich überzeugt. Auch in den ersten Film habe ich mal reingeguckt, aber der war auch nicht so meins. Mehr angesprochen hat mich von Kerstin Gier die Silber-Trilogie, die hatte Arvelle vor ein paar Wochen in einer richtig schön aufgemachten Schuber-Ausgabe für weniger als den halben Preis, da habe ich auch gleich zugeschlagen. Aber die kommt erst nach Grischa dran, allmählich kriege ich Reihen-Stress


    Auf die zwei neuen Dina-Bände freue ich mich auch schon, die müssen aber noch ein bisschen warten *schnüff*

    Die Aussage unterschreibe ich zu 100%. Ich habe 1-3 verschlungen und mich dann geärgert, dass es noch drei weitere gibt (und noch ein Prequel). Habe noch 4 und 5 gelesen und Band 1 des Ablegers... Ist aber eher Abklatsch.

    1-3 ist super, kann ich auch empfehlen !

    Ich habe auch gesehen, dass es mittlerweile haufenweise Zusatzbücher zu der Reihe gibt, Sequels, Prequels, SpinOffs und wie sich das alles schimpft. Jede Buchfigur wird da anscheinend nochmal extra verwurstet, wie bei diesen Bänden um Magnus Bane. Direkt nach dem Lesen der Reihe hatte ich noch überlegt, davon mal was auszuprobieren, aber inzwischen ist mir das wieder vergangen. Da geht's ja doch bloß um Profit.


    Das ist wie bei manchen Kinofilmen, von denen alle paar Jahre ein neuer x-ter Teil rauskommt, den keiner mehr sehen will. Manchmal wäre ein simpler Schlussstrich wirklich die beste Lösung :grab

    Irri Rouge

    Die Trilogie zu lesen reicht völlig, die anderen drei Bände muss man sich echt nicht geben. Das Happy End mit Jace und Clary muss man sich dann halt einfach dazudenken. Wobei das Ausdenken vermutlich wesentlich spannender und romantischer wäre, als das tatsächliche Ende im letzten Band, als sie dann endlich zusammenkommen. Dafür dass die Autorin dieses Anschmachten sechs Bände lang ausgewalzt hat, war es dann nicht gerade sehr aufregend, eher enttäuschend.


    Für ein "Naja, geht gerade so"-Leseerlebnis finde ich die Bücher auch echt zu teuer, muss ich sagen. Als ich die Reihe gelesen habe, gab es die noch gar nicht alle als Taschenbücher, und 25 Euro für die Hardcover ist schon happig, auch wenn die wirklich hübsch aussehen. Für das Geld kriegt man besseren Lesestoff.


    Vielen Dank für Deine Einschätzung!!

    Ich habe die ersten 3 Bände damals als der Film raus kam auch gelesen und mir haben sie auch richtig gut gefallen. Ich wollte dann immer mal auch die nächsten 3 Bücher lesen, habe es bis jetzt aber noch nicht geschafft. Aber wenn Du sie deutlich schlechter fandest als die ersten 3 dann werde ich das sein lassen. Die ersten 3 haben ich wirklich noch in guter Erinnerung. Da wäre es ja schade, wenn ich die Reihe weiterlese und sie mir dann vielleicht gar nicht mehr gefällt.

    Rouge, genauso ging es mir. Von den ersten dreien war ich wirklich begeistert und ich hätte es einfach dabei belassen sollen. Die nächsten drei Bände haben den Gesamteindruck der Reihe dann tatsächlich wieder runtergezogen, das war teilweise einfach nur lächerlich, was die Autorin da noch aufgefahren hat. Reine Geldmacherei.

    Behalte die ersten drei einfach in guter Erinnerung und erspare dir den Rest :knuddel1

    Kennt jemand die Reihe: City of Bornes - Chroniken der Unterwelt ?

    Mein Kollege war davon ganz begeistert.

    Ich habe vor ca drei Jahren die komplette Reihe gelesen. Darauf aufmerksam geworden bin ich aber erst durch den Film. Die Reihe kannte ich zwar dem Namen nach, aber da ich um Werwölfe und Vampire normalerweise einen riesigen Bogen mache, hatten mich die Bücher nicht weiter interessiert. Aber dann hatte ich zufällig den Film gesehen und fand den so gut, dass ich im Anschluss doch die ganze Reihe gelesen habe.


    Und die fand ich für Jugendbücher wirklich super - allerdings nur die ersten drei Bände. Meiner Meinung nach reicht es auch, diese ersten drei Bücher zu lesen. Die sind wirklich klasse, spannend und temporeich, und eigentlich ist damit die geplante Trilogie auch abgeschlossen. Bei den weiteren drei Bänden (4-6) hatte ich extrem den Eindruck, dass die nur nachgeschoben worden sind, weil sich die ersten drei Bücher zu solchen Kassenschlagern entwickelt hatten.


    Ich würde ja vermuten, dass da kurz vor Erscheinen des dritten finalen Bandes, als Autorin/Verlag schon gesehen haben, wie bombastisch sich die Serie verkauft, der Schluss spontan nochmal umgeschrieben wurde, um noch weitere Bände dranhängen zu können. So wird auch die Lovestory zwischen den beiden Hauptfiguren (die einander beim Finale im dritten Band vermutlich schon kriegen sollten) schier ins Endlose gezogen. Mit dem Ergebnis, dass die beiden sich in Band 4, 5 und 6 über hunderte von Seiten teenagermäßig anschmachten und sich doch nicht kriegen, weil die Autorin immer wieder etwas Neues einschiebt, das ein Zusammenkommen verhindert - logo, das alles muss ja bis zum Ende des 6. Bandes gestreckt werden. Aber ich fand es damals absolut lähmend, weil man genau merkt, dass alles nur künstlich in die Länge gezogen wird, um die drei Zusatzbände zu füllen.


    Und auch die restliche Story ist in diesen drei letzten Bänden recht dünn und driftet dann auch leicht ins Unglaubwürdige und Absurde ab, weil die Autorin in den ersten drei Bänden halt ihr ganzes Pulver schon verschossen hatte. Es sollte anfangs ja auch nur eine Trilogie werden. Im dritten Band gibt es ein großes Finale mit Showdown und allem Drum und Dran, wo natürlich auch die Welt vor dem Untergang gerettet wird - da noch mal eins draufzusetzen und das auf glaubwürdige Weise in drei Folgebänden noch zu toppen, ist vermutlich unmöglich. Entsprechend war die Handlung dann auch teilweise schon sehr an den Haaren herbei gezogen.


    Wenn du Jugendbücher gerne liest und Urban Fantasy mit Gestaltwandlern, Werwölfen, Vampiren etc. magst, kannst du die ersten drei Bände bedenkenlos versuchen. In ihnen ist die Geschichte im Grunde auch fertig erzählt, die weiteren Bände sind nur aufgeblähter Zusatz. Das einzige, was nach Abschluss des dritten Bandes fehlt, ist, dass die beiden Hauptfiguren Clary und Jace endlich ein Paar werden - ob man deswegen dann die Bände 4 - 6 noch lesen muss, kann man ja nach dem 3. Band noch entscheiden. Für mich hätte die Reihe auch in drei Bänden funktioniert, die restlichen habe ich gelesen, weil ich sie eben schon hier hatte.


    Alle sechs Bände auf einmal zu kaufen, würde ich deshalb auch nicht empfehlen. Aber vielleicht kriegst du die ersten drei Bände irgendwo günstig, dann ist es auf jeden Fall einen Versuch wert :)

    Diese beiden kenne ich noch und kann sie dem Thread beisteuern:


    Kate Thompson, eine irische Schauspielerin und Autorin, von der ich schon einige Bücher gelesen habe. Sie schreibt hauptsächlich Frauenromane, die in Irland spielen, aber auch Jugendbücher und Fantasy (Amazon-Seite).


    Und dann noch Renan Demirkan, eine recht bekannte deutsche Film- und Serien-Schauspielerin, die auch Romane und Sachbücher schreibt (Amazon-Seite).

    Dies Buch habe ich vor fünf Jahren auch entdeckt und dann sogar mal schnell vom SUB befreit. Ich habe es behalten und auch verschenkt. Wunderbar fand ich die Blumencharaktere und kurios, dass meine Patentante nahezu zeitgleich dies gelesen hat. Viel Freude beim Lesen!

    Dankeschön, ich freue mich auch schon aufs Lesen :)

    Vorhin habe ich noch entdeckt, dass es im Anhang eine wirklich sehr detaillierte Liste mit Unmengen von Blumen und ihren Bedeutungen gibt. Ich hoffe, dass das nicht allzu ernst genommen werden muss, sonst habe ich mit meinen Balkonblumen ein Problem, da stehen nämlich unter anderem Hass (Basilikumtopf) und Wut (mein Pfingstrosen-Stöckchen) =O^^

    Nachdem mir Rosies wunderbarer Blumenladen richtig gut gefallen hat und ich gerne noch in diese Richtung weiterlesen möchte, habe ich mich daran erinnernt, dass in meinem SuB noch ein ähnliches Buch schlummern muss, und ich wurde auch fündig:


    Vanessa Diffenbaugh - Die verborgene Sprache der Blumen


    Die Bestseller-Autorin Vanessa Diffenbaugh erzählt in ihrem Roman „Die verborgene Sprache der Blumen“ die anrührende Geschichte einer jungen Frau, die – aufgewachsen in einer lieblosen Umgebung ohne Familie und ohne Zuhause – ihr Herz nur den Blumen öffnet.


    Victoria Jones kennt von Geburt an nur Waisenhäuser und Pflegefamilien. Wie ein Gegenstand wurde sie von einer Bleibe zur nächsten weitergereicht. Schon als Kind hat sie sich deshalb zu einer wortkargen, menschenscheuen Kratzbürste entwickelt. Einzig für Blumen interessiert sie sich, und für deren Sprache, denn die hat sie von Elizabeth gelernt, dem einzigen Menschen, von dem sie je Liebe erfahren hat.


    Mit achtzehn Jahren ist Victoria obdachlos und ganz auf sich allein gestellt – bis sie einen Job in einem kleinen Blumenladen findet. Sie bindet mit viel Erfolg und Einfühlungsvermögen für jeden Kunden den richtigen Strauß: Myrte für Liebe, Jasmin für Nähe, Maiglöckchen für Rückkehr des Glücks. All das wünscht sich Victoria auch, als sie Grant kennenlernt. Erstaunt stellt sie fest, dass er ebenfalls die Sprache der Blumen versteht – und sie von demselben Menschen gelernt hat wie sie selbst.


    Gegen ihren Willen keimt in Victoria nach langer Zeit wieder Hoffnung: auf Liebe, auf eine Familie, auf ein Zuhause. Doch ihre Vergangenheit, die schmerzvollen Erinnerungen an Elizabeth holen sie immer wieder ein. Kann es Grant gelingen, sie trotzdem zu lieben – so unberechenbar, so verstockt, so verletzlich, wie sie ist?



    51f0ZD2bs7L._SX327_BO1,204,203,200_.jpg


    Bücherdrache Wahnsinn, was du da alles gefunden hast. :wow :anbet

    Ein paar der Doppler hatte ich neulich beim Bücherausmisten, aber am allermeisten wundere ich mich über diese berüschte Dame ... sieben mal das selbe Covermotiv ist schon lustig


    Ich stöbere gelegentlich mal in diesem Genre nach Büchern, da scheint das wirklich ein beliebtes Motiv zu sein. Als gäb's keine anderen Bilder, die man da verwenden könnte.

    Ali McNamara - Rosies wunderbarer Blumenladen


    Als Poppy den Blumenladen ihrer Großmutter Rosie im malerischen Küstenstädtchen St. Felix in Cornwall erbt, ist sie alles andere als begeistert. Im Gegensatz zum Rest ihrer Floristen-Familie möchte Poppy weder mit Blumen noch mit St. Felix etwas zu tun haben – denn mit beidem verbindet sie traurige Erinnerungen. Doch den letzten Wunsch ihrer geliebten Großmutter zu ignorieren, bringt sie einfach nicht übers Herz. Und als die Renovierung des alten Ladens ihr unverhofft nicht nur gute Freunde, sondern auch eine neue Liebe beschert, fragt Poppy sich, ob Rosies wunderbarer Blumenladen tatsächlich die Kraft besitzt, Wunden zu heilen.


    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51ChUalv9zL._SX313_BO1,204,203,200_.jpg


    Ich lese allerdings die Weltbild-Ausgabe vom letzten Jahr (die ich letzten Sommer schon lesen wollte und die dann wie so viele andere Bücher vom SuB gefressen wurde).

    Irri Jenya

    Die Grischa-Reihe habe ich auch noch vor mir, da ist letztens ja nach langer Durststrecke der dritte Band endlich eingetrudelt. Die habe ich nur noch nicht angefangen, weil ich die möglichst in einem Rutsch lesen will und Ende Juli erst noch eine Leserunde kommt. Da wäre die Zeit jetzt zu knapp gewesen.


    Ich hoffe jetzt natürlich sehr, dass die Reihe auch was für mich ist. Wäre irgendwie doof, wenn ich erst jahrelang versuche, sie vollständig zu kriegen, und dann gefällt sie mir gar nicht


    Aber ich bin da recht frohen Mutes, denn das Reinlesen in den ersten Band hat mir gut gefallen, als ich den gekauft habe. Wahrscheinlich wäre ich mit der ganzen Reihe längst fertig, aber damals gab es halt das Problem, dass die restlichen Bände plötzlich nirgends mehr zu bekommen waren. Deswegen lag der erste auch so lange ungelesen hier herum.

    Jenya

    Also, ich finde das auch okay, die Geschmäcker sind eben unterschiedlich, und warum soll man nicht schreiben dürfen, dass einem ein Buch nicht gefallen hat? So lange man es freundlich tut und es dem anderen nicht mies macht oder deswegen seinen Lesegeschmack abwertet, ist das doch in Ordnung. Jeder liest ein Buch eben auf seine eigene Weise und das ist auch gut so.


    Ich tue mich damit aber auch eher schwer, das habe ich vor allem bei den Leserunden gemerkt, an denen ich beteiligt war. Irgendwie fühle ich mich da wie ein Spielverderber, wenn ein Mitleser ganz hingerissen und begeistert von einem Buch ist, und ich dagegen dauernd irgendwas zu meckern und zu kritisieren habe.


    Ich hatte früher mal eine Bekannte, die ihren eigenen Lesegeschmack für den allein selig machenden hielt und anderen oft Bücher aufzudrängen versuchte, die sie selbst ganz toll fand. Wenn die Bücher einem ebenfalls gefielen, dann fühlte sie sich offenbar in ihrem guten Geschmack bestätigt und man wurde getätschelt und gelobt. Aber wehe, einem gefielen diese Bücher nicht, dann wurde sie richtig fies und überheblich, und fing an, einen zu piesacken und jedes Buch schlechtzureden, das man las. Da unterstellte sie dann, man hätte keinen Geschmack und sowieso keine Ahnung und sei einfach zu blöde für die anspruchsvollen Bücher, die sie liest (anspruchsvoll = Game of Thrones, Gabaldons Highland Saga, Wikinger-Liebesromane etc)

    So sollte das dann vielleicht auch nicht ausarten, nur weil man unterschiedliche Geschmäcker und Vorlieben hat :rolleyes

    Marlies Folkens - Sternschnuppentage


    Mit Sylt verbindet Janna wunderbare Erinnerungen an ihre Kindheit: Meeresluft, Freiheit und das Haus ihrer Großmutter, die lange Jahre eine Pension auf der Insel betrieben hat. Als Jannas Mutter unerwartet stirbt und ihr Freund sich von ihr trennt, ist Sylt der einzig richtige Zufluchtsort für Janna. Zusammen mit ihrer eigenwilligen Großmutter bewohnt sie die ehemalige Pension. Und schon bald beginnt ihre Großmutter, Pläne für eine Neueröffnung zu schmieden.

    Janna hat überhaupt keine Zeit für trübe Gedanken. Denn auf Sylt erwartet sie nicht nur ihr Freund Mo, der ihr helfen will, ihr Leben von Grund auf zu ändern. Sie begegnet auch ihrem Jugendschwarm Achim wieder, der ihr Herz immer noch höher schlagen lässt. Und als ein schwerer Sturm über die Insel fegt, geraten die Ereignisse erst so richtig in Bewegung ...


    Mein drittes Buch von der Autorin, derzeit leider nur hier erhältlich.


    Wieder etwas Altes aus dem SuB für die ABC-Challenge:


    Carrie Ryan - The Forest


    In Marys Welt sind die Regeln einfach. - Die Schwesternschaft hat immer recht. Die Wächter schützen und dienen. Und hinter dem Zaun, der das Dorf umgibt, liegt der Wald der tausend Augen, Heimat der »Ungeweihten« – das Nichts. Niemals darfst du diese Grenze überschreiten. Es kommt der Tag, da fühlt sich Mary von diesen Regeln verraten. Sie findet Dinge heraus, die sie nie wissen wollte. Über die Schwesternschaft und ihre Geheimnisse, über die Wächter und ihre Macht. Doch erst als der Zaun durchbrochen und das Dorf überrannt wird, erkennt Mary die schlimmste Wahrheit von allen – wie unbarmherzig die »Ungeweihten« wirklich sind. Jetzt muss sie sich entscheiden. Zwischen ihrer Angst und ihrem Traum von einer anderen Zukunft, zwischen dem einen, den sie liebt, und dem Mann, dem sie versprochen ist. Kann es Leben außerhalb einer Welt geben, die vom Tod beherrscht wird? Und ist Mary stark genug, den Weg durch den Wald der tausend Augen zu wagen?


    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51NcST5kgzL._SX309_BO1,204,203,200_.jpg

    Lady Perry

    Herzlichen Dank für die Tipps, die Seite finde ich auch wirklich sehr hilfreich, einfach und gut erklärt :thumbup:

    Bis auf die letzten beiden Punkte auf der Liste dort habe ich jetzt alles ausprobiert. Auch den Router mehrmals neu gestartet, Cookies und Cache gelöscht, Java aktualisiert, Plugins/AddOns deaktiviert, Virenscanner/Firewall ausgeschaltet, aber alles hat nichts gebracht. Morgen werde ich mir noch die letzten beiden Listenpunkte aus diesem WikiHow vorknöpfen, Malware-Scannen und DNS-Einstellungen, aber wenn das auch nichts hilft, dann weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

    Vielen Dank an alle für die Hilfe :knuddel1