Beiträge von July

    Damien war für mich von den 4 bisher der beste Band. Die 2 Hauptfiguren waren für mich sehr sympathisch, und obwohl wieder sehr viel geredet wurde, ergab es für mich mehr Sinn als bei den anderen Büchern.
    Vor allem das Damien Syreena gewisse Dinge an den Kopf wirft und sie nicht mit allem durchkommt bei ihm gefällt mir sehr gut. Auch ihre Unsicherheiten und ihr Zögern sind verständlich.
    Vielleicht hätten ihre "Probleme" mit den zwei Teilen ihrer Persönlichkeit noch etwas mehr herausgearbeitet werden können, somit war es nicht spürbar das Damien sie "ganz gemacht" hat.


    Auch wie Jasmin dazwischenfunkt passt sehr gut in die Geschichte hinein und macht die Sache abwechslungsreich. Ich bin schon sehr sehr neugierig, was es mit dieser Prophezeiung auf sich hat.


    Allerdings finde ich es ebenfalls sehr schade, dass der Schattenwandlerbibliothek nicht mehr Beachtung geschenkt wird. Auf der einen Seite wissen sie (Noah, Siena, Damien und co) wie wichtig die Bibliothek ist, aber so richtig befassen tut sich niemand damit (ich meine jetzt die Bücher studieren usw obwohl Noah doch ein Gelehrter ist?!) und geschützt wird sie auch zu wenig, trotz des Wertes für sie und für Ruth.


    LiGrü


    July

    Mir gefiel, dass die Autorin die anderen Darsteller nicht außer Acht lies, allerdings hat mir dieses Buch generell nicht so gut gefallen.


    Es gab gewisse Handlungen, die nicht sehr nach vollziehbar waren. Und auch die unterschiedlichen Missverständnisse, obwohl doch eh so viel geredet wird.


    Mit Siena konnte ich nicht richtig warm werden, da sie mir in einigen Situationen eher dumm als stur (wie beschrieben) vorkam.
    Manche Dinge werden auch doppelt und dreifach erwähnt und über andere Situationen wird wiederum viel zu schnell erzählt. Aber das ist ein Problem, welches eigentlich eh alle 5 Bücher haben..


    Aber ich kann die Finger auch nicht von der Serie lassen, irgendetwas hat sie dann doch, das mich so fesselt.


    LieGrü


    July

    Na da bin ich wirklich schon gespannt!
    Es waren ja schon einige schwarze Schafe dabei obwohl der Klappentext immer vielversprechend war.. Vor allem das letzte hat mir nicht sonderlich zu gesagt..


    Ich freu mich aber auf alle Fälle auf die Bücher über Indigo und Hawk! Aber allzu lange wird die Serie wohl nicht mehr werden... (oder?)


    LieGrü July

    Avatar ist für mich mein Hassfilm Nr. 1!! Die Geschichte war so schlecht, es regt mich heute noch auf, dass ich Zeit dafür verschwendet hab! :fetch


    Und Natural Born Killers...

    Wie ich das Buch das erste Mal in der Buchhandlung gesehn habe, habe ich mich sofort von den Namen der Hauptprotagonisten abschrecken lassen.


    Durch Zufall hab ich das Buch nun doch in die Hand bekommen. Nachdem ich nun längere Zeit abstand von dem Genre hatte, kann ich nicht so kritisch sein!


    Bello hat mir insofern sehr gut gefallen, dass sie so stur und schlagfertig ist. Wie schon von anderen Eulen erwähnt, ging auch mir die Loslösung der menschlichen Welt etwas zu rasch und einfach. Und ich hätte es nett gefunden wenn Corinne von ihrer Schwester etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen hätte.


    Jacob ging mir mit seinen strengen moralischen Grundsätzen und seinen dauernden Selbstvorwürfen etwas auf die nerven, auch das es dauernd wiederholt wird, welch hohe moralischen Grundsätze er hat nervt. Wir habens schon beim ersten Mal begriffen!


    Ansonsten gefällt mir die Detailliebe der Autorin sehr gut und ich hab noch kein Buch gelesen mit einem vergleichbaren Aufbau der "Welt und der Gesellschaft"


    Also ich war recht zufrieden. Es is was leichtes für Zwischendurch, etwas, das sich leicht runterliest... Ich hab mir auch gleich alle Folgebände besorgt!


    LieGrü July

    Das Buch klingt wirklich sehr vielversprechend. Vor allem da ich schon länger keinen Fantasy-Roman in die Hand bekommen hab, der "mich total mitreisst". Und der könnte das Potential dazu haben!


    Voller Vorfreude grüßend


    July

    Da ich noch ganz am Anfang bin, schreib ich nur den Klappentext:


    Tolstois Roman erzählt die Geschichte des Fürsten Nechliudow, der einer verurteilten Prostituierten bis nach Sibieren folgt, weil er in ihr eine Jugendliebe erkennt und sich schuldig an ihrem Schicksal fühlt. Wie "Krieg und Frieden" und "Anna Kerenina", in deren Schatten "Auferstehung" steht, vereint dieser Roman alles das, wofür der große Erzähler Tolstoi bis heute berühmt ist: wunderbare Landschaftsbeschreibungen, einfühlsame Protraits, packende Anklagen gegen Armut und Heuchelei - und nicht zuletzt eine der ergreifendsten Liebes- und Reuegeschichten der Weltliteratur.


    Ich kann noch hinzufügen: der Anfang ist äußerst vielversprechend, und bis jetzt wirkt er nicht so langatmig wie "Anna Kerenina"


    LiGrü

    Hmm.. Ich habs sehr gerne wenn mir eine Hauptfigur besonders gefällt. Da bin ich auch sehr vampirlastig, wenns um meine Begeisterung fürs andere Geschlecht geht =D


    Meine Top 5:


    Zsadist (Black Dagger)
    Bones (Halfway to the grave)
    V (Black Dagger
    Lucas (Leopardenblut)
    Prinz Bo (Die Beschenkte)


    Aber eig sind sie alle nicht im richtigen Alter für mich ;-( das tut meiner Liebe aber keinen Abbruch ;-)

    Ja mir passierts auch öfters, dass ich von meinen büchern träume! Von den Krimis zum Glück eher weniger, aber bei den Fantasybüchern kommts öfters vor!


    Erst letzte nacht war ich ein Tribut bei den Spielen von Panem. Das hat mich sehr mitgenommen weil ich meine Gegenspielner (es waren meine Freunde) so gern hatte und nicht gegen sie kämpfen wollte. Zum Glück bin ich vor den richtigen Kämpfen aufgewacht!

    Ich glaube, egal ob bewusst oder unbewusst, beim Kauf entscheidet das Cover oft mit. Ein schönes Cover verspricht irgendwie mehr Lesevergnügen als ein hässliches. Ich würde es fast mit essen vergleichen :lache. Etwas das lecker aussieht isst man viel lieber oder kauft man sich viel lieber, als unappetitliche Sachen ;-)


    Allerdings gibt es sooo viele schöne Cover. Aber ich halte mich zurück, um das Forum nicht zu überschwemmen :grin

    Ich wäre eig noch nie auf die Idee gekommen die Vita eines Autors zu überprüfen bevor ich mir ein Buch kaufe. Zum einen wäre das bei den ganzen Spontankäufen sicher etwas schwierig geworden oder ich hätte sie gar nicht tätigen können und zu anderen bin ich der Meinung, wie schon viele vor mir, dass das nicht wirklich mit der Qualität des Buches zusammenhängt.


    Natürlich finden ich es faszinierend mehr über eine Person zu erfahren, welche mit ihren Büchern mein Leben bereichert und vielleicht auch beeinflusst hat. Aber das steht für mich eher hinten an. Wichtig ist, dass ich das Buch mag und es mir Lesevergnügen bereitet.


    LG July

    In der Buchhandlung, wo ich immer einkaufe, geben sie gratis Lesezeichen mit. Ganz schlichte aus Pappe aber mit schönen Bildern drauf und einem passenden Lesespruch.


    Das is für ganz toll, da ich mir noch nie ein Lesezeichen gekauft hab und früher immer Post-it's verwendet habe ;-)

    Es war nur ein spontaner Griff in der Taschenbuchabteilung und so ein Volltreffer. Und für mich sogar 2 mal, da ich gern Krimis lesen und auch mein Interesse an Geschichte "gedeckt" wurde.


    Pierre Frei hat es ermöglicht, das man sich komplett in die aktuelle Protagonistin / den aktuellen Protagonisten hineinversetzen kann.
    Man konnte mit den Frauen mitleiden und fühlen, zum Beispiel wie Helga versuch ihren Sohn zu retten. Aber man fiebert auch für Ben, wenn er wieder Heidi über den Weg läuft. Man kann sich wirklich in diese Zeit hineinversetzen und auch, dass sich verschiedene Haupt- und Nebenpersonen über den Weg gelaufen sind, war toll.
    Am meisten hat mich die Geschichte von Marlene bewegt und ich war so wütend, dass sie gestorben ist!


    Von mir gibts dafür 10 von 10 Punkten :-)


    LG July

    Also diese Bücherkauf-Ritual kenne ich von mir ;)


    Ich liebe es in die Buchhandlung zu gehen, vorher etwas zu schmökern und dann meine Bestellung aufzugeben. Und wenn ichs dann abhol, lauf ich meistens mit einem seeligen Grinsen durch die ganze Stadt zu mir nach Hause :-]
    Wahrscheinlich glauben die Leute ich bin high. Aber ich finde es viel schöner, wenn ich in eine Buchhandlung gehe, auch wenn es mich meistens etwas teurer zu stehen kommt :wow als wenn ich mir die Bücher online bestelle.


    Und mittlerweile ist meine Bücherkaufsucht schon so schlimm, das mich die Verkäuferinnen am Telefon an der Stimme erkennen :help
    Ist das normal??? :pille:grin