'Provenzalischer Stolz' - Seiten 001 - 067

  • Oh, ich fand Pierre gar nicht furchtbar am Anfang - im Gegenteil, er hat mir leid getan ( Charlotte als Gegenpol natürlich auch ;-) ).

    Vor allem die Szene, als er die Gespräche in der Bar mit angehört hat............obwohl da ja bei manchen auch die Sorge um ihn durchklang.

    Pierre hat es ja gut beschrieben: obwohl sich viele Gedanken um ihn machen, kann man in einer solchen Situation das ständige Nachfragen irgendwann tatsächlich nicht mehr ertragen.

    Ich wäre dem Dorf vielleicht auch eine Weile fern geblieben........


    Trotzdem bin ich guter Hoffnung, dass Pierre das Ruder herum reißt. ;-)


    Und mir gefällt, dass Sophie auch diese vermeintlich schwache Seite von Pierre mit einbaut.

    Und ihn nicht als "Held" darstellt, der diese Suspendierung natürlich wegsteckt und es problemlos für ihn weiter geht. :-)


    Das waren so meine Gedanken auf Seite 33. ;-)

  • Und mir gefällt, dass Sophie auch diese vermeintlich schwache Seite von Pierre mit einbaut.

    Und ihn nicht als "Held" darstellt, der diese Suspendierung natürlich wegsteckt und es problemlos für ihn weiter geht. :-)


    Das waren so meine Gedanken auf Seite 33. ;-)

    Ja, so ein "Held" darf auch oder muss sogar, schwache Momente und Durchhänger haben, sonst wird es mit der Zeit märchenhaft und unglaubwürdig. Aber für ein gestandenes Mannsbild ist er ganz schön mimosig.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Die Kettenbriefe kenne ich jetzt nicht, aber es gibt schon welche, die implizieren, dass wenn man sie nicht teilt oder weiterleitet, man kein Glück mehr hat oder eben wenn man es tut, dass etwas sehr gutes passiert.

    Das kann ich so unterschreiben.


    Ich mag Kettenbriefe gar nicht...........und bin froh über jeden, den ich nicht bekomme. :lache

  • Wer glaubt an diesen Unsinn? Da gibt es genug Leute. Ich erinnnere mich an ähnliche Briefe, die das Schneeballsystem zugrunde hatten, auf die jede Menge Leute hereingefallen sind und viel Geld verloren haben. Bis auf den Initiator. Aber es gab auch andere Kettenbriefe, die Warnungen enthielten oder einfach nur Gutes versprachen wenn man sie mit so und so viele Leuten teilt. Gibt es im übrigen immer noch so ähnlich auf FB.

    Leider gibt es diese Kettenbriefe und die leichtgläubigen Menschen immer noch.