Gytha Lodge - Wer auf dich wartet / Watching From the Dark

  • Kurzbeschreibung (Quelle: Verlagsseite)

    DU HAST ES GESEHEN. DU HAST NICHTS GETAN. WER WIRD DIR NOCH TRAUEN? Ein Mord vor laufender Kamera. Doch der Mörder bleibt im Dunkeln … Abends, kurz vor elf. Aidan loggt sich ein, um mit seiner Freundin Zoe zu skypen. Doch als die Verbindung steht, sieht er nur ihr leeres Zimmer. Dann einen Schatten. Ist Zoe etwa nicht allein? Hilflos muss Aidan mitanhören, wie im Hintergrund gekämpft wird. Bis schließlich Stille herrscht... Als DCI Jonah Sheens und sein Team von der Kriminalpolizei Southampton Stunden später Zoes Wohnung betreten, finden sie die Leiche der jungen Frau. Was hat Aidan dazu gebracht, so lange zu zögern, bis er die Polizei gerufen hat? Und warum kannte er die Adresse seiner Freundin nicht? Niemand aus Zoes großem Freundeskreis weiß etwas Schlechtes zu sagen über die hilfsbereite junge Künstlerin. Tatsächlich scheinen sehr viele Menschen auf Zoes Unterstützung angewiesen gewesen zu sein. Schon bald stoßen die Ermittler auf ein Geflecht aus Abhängigkeiten, dunklen Geheimnissen und Missgunst. Verdächtige gibt es genug – doch wessen Motiv ist mörderisch genug?


    Autorin (Quelle: Verlagsseite)

    Gytha Lodge ist eine britische Schriftstellerin und mehrfach ausgezeichnete Theaterautorin. Sie studierte Englische Literatur in Cambridge und Kreatives Schreiben an der University of East Anglia. Ihr Krimidebüt Bis ihr sie findet war international ein großer Erfolg und stand in Deutschland viele Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.


    Allgemeines

    Zweiter Band der Reihe um Jonah Sheens und Juliette Hanson

    Titel der Originalausgabe: „Watching From the Dark“, ins Deutsche übersetzt von Kristian Lutze

    Erschienen am 2. September 2020 bei bei Hoffmann und Campe als broschiertes TB mit 368 Seiten
    Gliederung: Prolog – 31 Kapitel – Danksagung

    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven und auf zwei Zeitebenen

    Handlungsort und -zeit: Southampton, Gegenwart und Rückblick auf die Ereignisse der letzten 20 Monate


    Inhalt

    Der Dozent Aidan, der eine intime Beziehung zur Kunststudentin Zoe hat, wird über Skype Ohrenzeuge eines Verbrechens, er hört, wie jemand die Wohnung seiner Freundin betritt und diese im Badezimmer angreift. Aufgrund einer suboptimalen Kameraeinstellung kann er jedoch kaum etwas sehen. Als er die Polizei verständigt, kann er merkwürdigerweise die Adresse seiner Freundin nicht nennen. Nachdem eine Freundin Zoes der Polizei Zugang zur Wohnung gewährt hat und Zoe tot aufgefunden worden ist, weckt dieser Umstand das Interesse der Ermittler. Doch nicht nur Aidan steht unter Mordverdacht, Zoe pflegte einige komplizierte Freundschaften zu Menschen mit Problemen, die sie gern als „seelischen Mülleimer“ (aus)nutzten. Kurz vor ihrem Tod soll Zoe dieser Belastung überdrüssig geworden sein.


    Beurteilung

    „Wer auf dich wartet“ ist der zweite Band einer Reihe um DCI Jonah Sheens und sein Team, man kann ihn jedoch problemlos ohne Kenntnis des ersten Bandes „Bis ihr sie findet“ lesen, da das Privatleben der Ermittler eine untergeordnete Rolle spielt und die Kriminalfälle jeweils in sich abgeschlossen sind.

    Die Handlung des Romans ist in zwei Handlungsstränge gegliedert. Eine davon schildert in ruhigem Erzählstil glaubwürdig die fortlaufenden Ermittlungen nach Zoes Tod. Der zweite Handlungsstrang setzt 20 Monate zuvor ein und beginnt mit der ersten Begegnung von Zoe und Aidan. Dieser Handlungsstrang ist fesselnder als der andere, da der Leser mit jedem neuen Kapitel erweiterte und überraschende Eindrücke gewinnt. Alle Personen in Zoes Umfeld sind nicht die, für die man sie zu Beginn gehalten hat und speziell das Bild Aidans wandelt sich immer stärker zum Negativen. Die Autorin verleiht jeder Romanfigur eine unverwechselbare Persönlichkeit, wobei es immer schwerer fällt, diesen Menschen Sympathie entgegenzubringen.

    Der Erzählstil ist anschaulich, aber auch recht gemächlich, die Spannung speist sich nicht aus reißerischen Szenen, sondern aus Manipulation und intelligentem Kalkül. Wer ruhige Kriminalromane mit Spannungsaufbau durch psychologische Elemente mag, kommt hier auf seine Kosten.


    Fazit

    Ein nicht hochspannender, aber intelligent konstruierter Kriminalroman, in dem menschliche Schwächen zur Tragödie führen – lesenswert!

    8 Punkte

    ASIN/ISBN: 3455009980

  • Spannende Ermittlungen


    Nachdem ich zuletzt schon "Bis ihr sie findet" von Gytha Lodge gelesen und förmlich verschlungen habe, war ich schon sehr gespannt auf ihr neuestes Werk:

    In "Wer auf dich wartet" geht es um Aidan, der mit seiner Freundin Zoe skypen will. Als der Anruf beginnt, sieht er statt seiner Freundin aber nur ein scheinbar leeres, dunkles Zimmer und wird Zeuge eines Kampfes, den er aber auch nur hört. Nur ein Schatten lässt sich sehen. Als die Polizei Zoe daraufhin tot auffindet, wird es dann total mysteriös und die Ermittler haben einiges zu tun, um herauszufinden, ob es Mord oder Selbstmord war...

    Zunächst ein paar Worte zum Cover: Dieses ist ebenso wie das Vorgängerbuch sehr dunkel und in einer ähnlichen Optik gehalten, die bereits auf die unheimliche, düstere Handlung vorbereitet. Ich hoffe auch Gytha Lodges nächstes Buch wird sich an diesen Stil anlehnen, dann passen sie umso besser zusammen im Buchregal.

    Was mir super gut gefallen hat, war neben der Grundidee, Zeuge eines Mordes/ Selbstmordes nur online zu sein, vor allem die Umsetzung mit den Zeitsprüngen. Die Autorin lässt den Leser abwechselnd in das Jetzt und in die Zeit einige Monate vor dem Vorfall eintauchen und baut auf diese Weise ein hohes Maß an Spannung auf. Man erkennt nach und nach die Zusammenhänge und offene Fragen werden geklärt. Der Vergangenheits-Zeitstrahl nähert sich mit jedem Einsetzen der Gegenwart und rollt auf diese Weise die Vergangenheit stückweise auf.

    Obwohl Zoe gleich zu Anfang des Buches stirbt, lernt man sie durch diese Rückblicke kennen, ebenso wie ihr soziales Umfeld, das nach und nach befragt wird und so ebenfalls dafür sorgt, dass sich die Puzzleteilchen zusammenfügen.

    Das Ermittlerteam, das mir durch das Vorgängerbuch schon bekannt war, leistet wieder gute Arbeit, sodass der Mörder nach einigem Hin und Her am Schluss gefunden wird. Und gerade während der letzten 100 Seiten habe ich auf die Auflösung regelrecht hingefiebert.

    Ein spannender Krimi von einer äußerst talentierten Autorin, der mir wieder sehr spannende Lesestunden beschert hat - ich freue mich schon auf das nächste Buch von Gytha Lodge!

  • Es startet damit, daß Aiden am Abend mit Zoe skypen möchte. Er sitzt vor dem Bildschirm und wartet gespannt darauf, daß auch Zoe sich hinsetzt, aber ihr Stuhl bleibt leer. Stattdessen hört er Wasserrauschen aus dem Badezimmer und sieht nur einen Personenschatten, dann hört es sich nach einem Kampf an und eine Gestalt verläßt die Wohnung. Es verstreicht unverhältnismäßig viel Zeit bis Aiden die Polizei verständigt, die dann tatsächlich die Leiche von Zoe findet.


    Für das Team um DCI Jonah Sheens aus Southampton beginnen die Ermittlungen und Nachforschungen zu den offenen Fragen. Was war das für eine seltsame On-/Off-Beziehung zwischen Zoe und Aiden? Weshalb hat er nicht sofort die Polizei verständigt und weshalb kannte er die neue Adresse nicht? Zoe war sehr beliebt und empathisch, deshalb hatte sie viele Freunde in Künstlerkreisen und an ihrer Arbeitsstelle im Cafe. Weiß hier wohl jemand Näheres?



    Den ersten Band dieser Reihe kannte ich nicht, dies war aber auch nicht zwingend nötig. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Den Plot fand ich gut, wenngleich ich mir etwas mehr Spannung gewünscht hätte. Bei den Ermittlungen fühlte ich mich mitgenommen, da die Geschichte auf zwei Zeitebenen erzählt wird, zum einen die aktuelle Situation und zum anderen die Vergangenheit von Zoe samt Vorgeschichte und quasi mit einem Countdown zum Tatzeitpunkt. Die Anzahl der agierenden Figuren ist überschaubar und man lernt sie sehr gut kennen. Die Polizeiarbeit wird sehr realistisch beschrieben und ganz positiv, es handelt sich einmal um einen Krimi, bei dem das Privatleben der Ermittler außen vor bleibt. Aiden als eine der Hauptfiguren ist eine sehr fragwürdige Persönlichkeit und man weiß nie genau, kann man ihm glauben oder nicht. Eines steht fest, er lügt und manipuliert. Zoe hinterläßt mit ihrer positiven Art eine Lücke bei den engen Freunden, aber als Leser bemerkt man durchaus auch Eifersüchteleien und Mißgunst. Grundsätzlich man sehr gut mit rätseln und mit einem überraschenden Ende konnte der Fall zufriedenstellend gelöst werden.

  • Über die Autorin (Amazon)

    Gytha Lodge ist eine britische Schriftstellerin und mehrfach ausgezeichnete Theaterautorin. Sie studierte Englische Literatur in Cambridge und Kreatives Schreiben an der University of East Anglia. Ihr Krimidebüt "Bis ihr sie findet" war international ein großer Erfolg und stand in Deutschland viele Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.


    Produktinformation (Amazon)

    Dateigröße : 711 KB

    Word Wise : Nicht aktiviert

    Seitenzahl der Print-Ausgabe : 340 Seiten

    Text-to-Speech (Vorlesemodus) : Nicht aktiviert

    Verbesserter Schriftsatz : Aktiviert

    X-Ray : Nicht aktiviert

    Screenreader : Unterstützt

    Herausgeber : Hoffmann und Campe; 1. Auflage (2. September 2020)

    ASIN : B086XMQ1KL


    Teilweise nur verhaltene Spannung

    Vor laufender Kamera passiert ein Mord: Doch man kann den Mörder nicht erkennen. Es ist Abend, kurz vor Elf Uhr als Aidan sich einloggt um mit Zoe, seiner Freundin zu Skypen. Allerdings sieht er nur ihr leeres Zimmer, einen Schatten. Hat sie Besuch? Er muss mitansehen, dass im Hintergrund gekämpft wird bis es endlich still ist. Als DCJ Jonah Sheens mit seinem Team Zoes Wohnung erreichen, finden sie ihre Leiche. Warum hat Aidan so lange gezögert die Polizei zu rufen? Und warum wusste er die Adresse nicht? Niemand aus dem Freundeskreis der jungen Frau kann etwas Schlechtes über sie sagen. Viele Menschen scheinen auf ihre Unterstützung angewiesen gewesen zu sein. Doch schon bald stoßen die Ermittler auf Anhängigkeiten, dunkle Geheimnis und Missgunst. Es gibt genug Verdächtige – doch war hat das mörderischste Motiv?


    Meine Meinung

    Von dieser Autorin habe ich ein Buch gelesen, das mir sehr gut gefallen hatte. Allerdings fand ich das Vorliegende einen Tick schlechter. Auch wenn es sich – durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil - leicht und flüssig lesen lies. (Es gab keine Unklarheiten im Text). Es hat ein bisschen gedauert, bis ich wirklich in der Geschichte drinnen war. Das war auch vermutlich der Tastsache geschuldet, dass es auf zwei Ebenen spielt. Zunächst in der Gegenwart und zwischendurch immer mal wieder in der Vergangenheit um Zoes und ihrer Freunde Aktivitäten in der Zeit ab 20 Monate vor dem Mord zu beleuchten. Mit dem Opfer konnte ich mich nicht anfreunden. Auf den Mörder/die Mörderin bin ich erst spät gekommen, es war also durchaus spannend, wenn auch nicht ganz so sehr, wie ich gehofft hatte. Ich sagte ja, dass es einen Tick schlechter war als das vorhergehende. Ich habe viel gerätselt, wer wohl der Mörder sein könnte, bis ich gegen Ende doch noch eine Vermutung hatte, die sich dann bestätigt hat. Alles in Allem war es ein durchaus spannender Krimi der mir sehr gut gefallen, mich teilweise auch gefesselt und auf jeden Fall gut unterhalten hat. Von mir eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    ASIN/ISBN: B086XMQ1KL