'Finsterbusch' - Siebenter Tag - Epilog

  • Bin seit meiner Boosterimpfung am Donnerstag durch, fühlte mich danach aber nur schlapp.

    Hatte große Sorge um Tenbrink, weil er wieder so antriebslos war und dann auch noch bedroht wurde. Laukamp wählt eine Selbstmordvariante, die die beiden Polizisten arg belasten wird. Ähnlich wie Oliver glaubte er sich schuldig und ähnlich wie Tenbrink bei Brigitte zog er voreilige Schlüsse. So gab es vier Tote, die alle nicht sterben mussten, wenn andere rechtzeitig eingeschritten wären.

    Ellas Tante verhält sich auch recht seltsam, aber man wird sehen. Immerhin gibt es gute Nachrichten für Ella und Locke. Auch findet sich eine ältere Dame, die sich mit Freude um Tim kümmern wird. Meine Lieblingspassage in diesem Abschnitt waren Bertrams Gedanken bei den Ausführungen des Kinderkardiologen. Ärzte reden ja oft so interpretationsfähig.

    :lesend James Lee Burke - Eine Zelle für Clete

    :lesend Titus Müller - Das zweite Geheimnis

    :lesend Dieter Heymann - Das Sterben auf Neuwerk

    :lesend Thomas Ziebula - Engel des Todes

  • Alles kommt doch nochmal anders.............und wieder gibt der kaputte Rollladen einen entscheidenden Hinweis.

    Tim tut mir wirklich sehr leid. Wie kann jemand mit so einer Menge von Verlusten klar kommen? Und auch noch als Teenager......... :-(


    Bei Locke und Ella dürfen wir aufatmen! Wie schön. :-)


    Tenbrink und Brigitte sind auch auf einem guten Weg, er wird "in die Familie aufgenommen". :thumbup:


    Dann der Besuch von Ellas Tante - was war das denn?:lache Bahnt sich hier tatsächlich was an?;)


    Das kann nur in einem weiteren Teil geklärt werden..........den es hoffentlich geben wird. :)


    Ich wurde wieder mal richtig gut unterhalten bei diesem 6. Teil.:thumbup:


    Das Taschenbuch ist bei Amazon gar nicht lieferbar..........wird sich das wieder ändern?

  • Ja, gerade habe ich die Verträge von Bastei Lübbe erhalten. Es wird einen sechsten und finalen Fall für Tenbrink und Bertram geben. Der wird aber erst in 2023 erscheinen.

    Super, da freue ich mich drauf. :-)


    Finsterbusch wird bereits als 6. Teil aufgeführt.

    Weil da Totensang mit gezählt wird.


    Ich habe mir auch überlegt, wie viele Teile es mit Tenbrink als Rentner noch so geben wird/geben kann.:/

    Immer und ewig kann er sich ja auch nicht einmischen. ;-)

  • Ich hatte mir schon gedacht, dass Laukamp mehr weiß, als er erzählt. Sein Gehirntumor ist nicht zu operieren, also hat er nicht zu verlieren. Er fühlt sich schuldig. Doch wie er aus dem Leben scheidet ist nicht fair den Polizisten gegenüber.


    Am Ende gibt es einige Tote und wenn manche Leute den Mund aufgemacht hätten, wäre es wohl nicht so weit gekommen. Tim kann einem leidtun, aber zum Glück findet sich jemand, der sich wirklich um ihn kümmern will.


    Locke ist operiert und es war recht harmlos und auch für Ella sieht es gut aus. Aber Bertram und Hannah Nachtweih? Kann ich mir noch nicht wirklich vorstellen. Dafür klären sich die Missverständnisse zwischen Brigitte und Heinrich.

  • Den Kriminalfall fand ich etwas überraschend, aber doch stimmig aufgelöst. Was für eine bittere Familiengeschichte, und auch das Finale zwischen Laukamp und Tenbrink fand ich ganz schön heftig. Muss die Geschichte erst mal sacken lassen. Zum Glück ist wenigstens bei Locke und Ella nicht der worst case eingetreten.

  • Ich kann mir vorstellen, dass es besonders schwierig ist, eine Serie enden zu lassen..............

    Das stimmt. Vor allem, weil es meine erste Roman-Serie ist und mir die Figuren sehr ans Herz gewachsen (und manchmal auch auf die Nerven gegangen) sind. Bei den früheren Trilogien (Moor & London) war das Verbindende ja eher der Ort, diesmal haben die Figuren Raum und Zeit, sich zu entwickeln. Wenn ich in Galgenhügel blättere, ist es manchmal, als würde ich in einem alten Fotoalbum stöbern ;)

  • Wenn ich in Galgenhügel blättere, ist es manchmal, als würde ich in einem alten Fotoalbum stöbern ;)

    Es ist ja auch viel passiert in den Jahren, ganz abgesehen von den Kriminalfällen. Krankheiten, Knochenbrüche, Autounfälle, Hunde, Todesfälle, Geburten. Da kommt ganz schön was zusammen. Tenbrink und Bertram sind inzwischen wie ein altes Ehepaar und für die LeserInnen wie alte Bekannte.

  • Ich hab ganz vergessen hier was zu schreiben. 🙈

    Ich war auch froh, dass es für Kind und Hund gut ausging.

    Dass sich der eine noch erschießen musste. Oh man. Sowas find ich immer heftig für die, die dabei sind.

    Interessant wie sich dann alles aufgelöst hat. ^^

    Das mit Brigitte und Tenbrink finde ich super!

    Hannah mag ich bisher nicht so. Sie ist doch verheiratet?! Hatte auch nicht so das Gefühl, dass sie für Ella zB da sein will.

    Freue mich auf den letzten Band!

    Mir sind die Charaktere auch ans Herz gewachsen! ❤

  • Ich habe gestern beim Spaziergang einen Riesenpudel (heißen die so?) gesehen und letzthin hat mir erst jemand erzählt, dass sie sich einen Pudel kaufen wollen.

    Pudel überall.;)

    Ich glaube, die nennt man Königspudel. Aber Locke ist natürlich ein Zwergpudel. Eine Zeitlang waren Pudel so verpönt, weil sie mit ihren merkwürdigen Frisuren als echte Senioren-Hunde galten, aber inzwischen gelten sie als Allergiker-Hunde, weil sie nicht haaren. Und wenn man sie (wie Tenbrink es tut) wie Schafe :schafschert, dann sehen sie aus wie richtige Hunde ;)