'Finsterbusch' - Sechster Tag

  • Locke wird operiert und die Frage stellt sich, ob sich der Krebsverdacht bestätigt. Auch Laukamp hat Krebs, aber im Kopf und nicht operabel, aber er hat es akzeptiert.

    Ansonsten werden viele Ermittlungsergebnisse und scheinbare Tatsachen über den Haufen geworfen und es ergibt sich ein völlig neues Bild, allerdings mit etlichen Unschärfen.

    Sehr schön fand ich Franziskas Aufeinandertreffen mit Tenbrink.

    Gespannt bin ich auf die abschließende Fallsicht und fiebere natürlich dem Untersuchungsergebnis bei Ella entgegen.

    Es ist selten, dass ich in einer Leserunde vorne dabei bin, aber die Geschichte hat mich eingefangen.

    :lesend James Lee Burke - Eine Zelle für Clete

    :lesend Titus Müller - Das zweite Geheimnis

    :lesend Dieter Heymann - Das Sterben auf Neuwerk

    :lesend Thomas Ziebula - Engel des Todes

  • Nicht nur die kleine Ella muss genauer untersucht werden, auch Locke muss operiert werden. Hatte Bernd Hölscher doch den richtigen Riecher.


    Als Franziska Lamprecht bei Heinrich auftaucht, ergeben sich noch einmal andere Aspekte, denn mit Fietes Tod gibt es keine Kulturziegelei mehr, da der Vertrag nur auf Fiete lief.


    Stefan Gesenhues der viel sieht, kann Maik und Stuki nun auch auf etwas aufmerksam machen. Wozu kaputte Rolläden nicht gut sind. Allerdings gibt es nun einen Hinweis auf Hermanns Stenz, der einen Horngriff mit 'ner Pike hat. Dabei ist doch das verschwundene Rohr interessant.


    Heinrich ist angefressen, weil Laukamp ihn einen Gliewenkiekert genannt hat und Mika ihm unterstellt, er würde Tatsachen verdrehen. Er fasst den Entschluss, sich rauszuhalten. Wird aber nicht lange anhalten dieser Vorsatz. Hermann Laukamp hat einen Gehirntumor, damit hat er eigentlich nichts zu verlieren. Ich glaube aber nicht, dass er Fiete erschlagen hat, doch er weiß mehr.

  • Ich glaube nicht, dass es Hermann war.

    Wo kommt eigentlich auf einmal die Franziska her? Sollte die nicht im Ausland sein? :gruebel

    Ich hoffe es geht alles gut aus mit Locke und Ella!

    Vielleicht finden Heinrich und Brigitte ja doch wieder zusammen

  • Heinrich ist angefressen, weil Laukamp ihn einen Gliewenkiekert genannt hat und Mika ihm unterstellt, er würde Tatsachen verdrehen. Er fasst den Entschluss, sich rauszuhalten. Wird aber nicht lange anhalten dieser Vorsatz.

    Das konnte ich aus Tenbrinks Sicht sehr gut nachvollziehen. Erst wird er auf den Fall angesetzt, obwohl es eigentlich gar keinen Fall gibt, und dann ist das auch wieder nicht recht. Die Suche nach der Wahrheit wird plötzlich als Lüge oder Verdrehung von Tatsachen dargestellt. Da wäre ich auch angefressen ...

  • Das konnte ich aus Tenbrinks Sicht sehr gut nachvollziehen. Erst wird er auf den Fall angesetzt, obwohl es eigentlich gar keinen Fall gibt, und dann ist das auch wieder nicht recht. Die Suche nach der Wahrheit wird plötzlich als Lüge oder Verdrehung von Tatsachen dargestellt. Da wäre ich auch angefressen ...

    Haha total!!!