Morpheus von Jilliane Hoffman

  • So wie versprochen eine kleine Rezi über Morpheus.


    Inhalt
    CJ Townsend träumt nachts immer noch von der Verhandlung gegen Bantling den Mann der sie mit 24 Jahren vergewaltigt hat und den sie vor 3 jahren als Staatsanwältin hinter Gitter gebracht hatte, indem sie ein wichtiges Indiz in den Mordfällen zurückgehalten hat, erst später stellte sich heraus das er nicht der gesuchte "Cupido" Mörder war, doch aus Rache verschwieg sie die Beweislage.
    Nun nach drei Jahren reicht Bantling noch einmal Berufung ein, da seine damalige Verteidigerin Reue zeigt und nun das Komplott gegen ihren Mandanten offen legen will.
    Doch plötzlich tötet ein Serienmörder, der von der Presse " Morpheus " genannt wird , mehrere Polizisten,und CJ wird den Verdacht nicht los das die Morde mit den Cupido-Fällen zusammenhängen....



    Meine Meinung:


    Das Buch liest sich wieder spannend an, aber so ab seite 100 hatte ich den Eindruck hier wird einfach alles mal wieder aufgewärmt, CJ muss Bantling wieder gegenüber treten und und das FBI mischt sich wieder ein , was ihrem Herzblatt Dominick natürlich nicht passt.... Man trifft wieder den gleichen Richter und CJ ist mit Prozessen beschäftigt.
    Ab und zu taucht dann Morpheus auf, aber stark auf ihn eingegangen wird nicht, weder wie er mordet noch welche Motive es dafür geben könnte.
    Stattdessen wird sehr viel über verschiedene Abteilungen des Amerikanischen Polizeisystems geredet wo ich am Ende gar nicht mehr durchgeblickt habe.
    Mir kam das ganz vor als ob man eben noch mal etwas über Bantling und CJ schreiben wollte und dann mußte man noch eine Story drumherum erfinden.
    Insgesamt bin ich also schon enttäuscht, es ließt sich zwar ganz nett ist aber mit Cupido nicht zu vergleichen, am Ende hab ich sogar einige Seiten überschlagen um endlich fertig zu werden.
    Cupido sollte man übrigens kennen, sonst steigt man durch die Story nicht durch.

  • Kann mich im großen Ganzen nur annr_jette anschließen. Um halbwegs diesmal die Story nachvollziehen zu können ist "Cupido" vorher schon fast ein MUSS.


    Auch scheint MORPHEUS noch ein dritter Band zu folgen, der sich ebenfalls um Bantling und C.J. dreht. Zumindest interpretiere ich das letzte Kapitel so.


    Nett zu lesen, mit Vorwissen auch ordentlich spannend, aber der Flair aus CUPIDO - Die Angst des Opfers vor dem Täter, obwohl das Opfer jetzt am Drücker sitzt - fehlt. Obwohl durch das Weiterspinnen der Story wird das angeblcihe "Verherrlichen von Selbstjustiz" (wie ich eingie Male gelsen habe) wieder etwas relativiert.


    Es reicht auf jeden Fall auf das TB zu warten.


    LG Dyke - gibt 6 Punkte

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Vielen Dank für eure Meinungen.
    Ich habe Cupido zwar gelesen, fand es aber unheimlich schwach und wenn der zweite Teil nur ein Abklatsch ist, werde ich diesen wohl erst gar nicht lesen...
    Dabei hätte ich der Autorin gerne noch eine zweite Chance gegeben ;-)

    Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.
    Albert Einstein


    Ich lese gerade:
    Michael Theurillat - "Im Sommer sterben"

  • Dezente Korrektur:


    MORPHEUS ist KEIN ABKLATSCH von CUPIDO, sondern die WEITERFÜHRUNG der Geschichte: J.C. muß nun mit den Folgen Ihrer Rechtsbeugung klarkommen.


    LG Dyke

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Nachdem ich "Cupido" gelesen habe und es mir recht gut gefallen hat, werde ich auch den 2.Teil "Morpheus" lesen, allerdings vorerst aus der Bücherei und werde dann erst das TB kaufen. :wave

  • Nachdem mir Cupido ziemlich gut gefallen hat bin ich von Morpheus doch ein wenig enttäuscht. Es ist zwar schon spannend, aber irgendwie werden die Abteilungen des Polzeisystems bis ins Detail erklärt mit dem Erfolg daß ich nicht mehr durchblicke. Zwischendurch gibt es immer spannende Passagen aber dann hängt man wieder am Polizeisystem oder anderen banalen Kleinigkeiten fest. Mal sehen, ich quäle mich weiter...........Schade !!!

  • Den Anfang fand ich auch klasse :-) aber dann ließ die Spannung irgendwie nach. Es ging hauptsächlich um irgendwelche Prozesse, um die Sachen, die in "Cupido" gelaufen sind und um die Gedanken und Gefühle von CJ Townsend. Nicht öde langweilig, aber...
    Insgesamt gut lesbar, aber schwächer als Cupido. :-(

    ************


    Hazel


    "Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein,
    um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."


    Christian Morgenstern

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hazel ()

  • Ich habe das Buch gestern zu Ende gelesen. Das Buch hat meiner Meinung nach zu viele Länge (Konflikt C.J und Dom). Cupido fand ich auch besser.


    @ Dyke
    Woher weißt du das es einen dritten Teil geben wird? ( Obwohl das Ende einen dritten Teil ja nicht ausschliesst)

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. (Abraham Lincoln, 12.02.1809 - 15.04.1865)

  • Aaaalso.. ^^ Wie ich schon zu "Cupido" geschrieben habe, hat mir Morpheus auch total gut gefallen..


    Es stimmt schon, zum Teil war das Buch etwas langatmig, als über das amerikanische Rechtssystem gesprochen wurde, aber alles in allem konnte man das Buch von der Qualität her meiner Meinung nach schon mit "Cupido" vergleichen..
    Ich habe in das letzte Kapitel auch hineininterpretiert, dass es noch einen 3. Teil geben wird, und hoffe sehr, dass diese Vermutung stimmt..
    Freu mich schon total..


    LG, Kömmschn

  • Meine Meinung:


    Die erste Hälfte des Buches fand ich unglaublich lähmend. Der Cupido-Fall wurde ständig wieder erwähnt, dauernd gab es Ankündigungen zum ersten Roman der Serie. Dadurch hatte ich ständig das Gefühl, dieser Teil der Serie, Morpheus, entwickelt sich nicht nur recht und schlecht weiter, und eigentlich steht das letzte Werk mehr im Vordergrund als die Handlung in diesem. Bill Bantling macht Terror, C.J. reagiert - teils nachvollziehbar, teils idiotisch darauf, Falconetti versucht für C.J. (die beiden sind mittlerweile verlobt) den Helden zu spielen. So weit, so schon vorigen Band gehabt. Im letzten Teil kam dann endlich ein wenig Schwung in die Sache, wenngleich ich den Mörder zu dem Zeitpunkt schon erraten hatte.
    Das Buch endet mit einem Cliffhanger, weshalb ich sicher bin, dass es einen 3. Teil geben wird. Vermutlich werde ich den auch lesen, einfach deshalb, weil mir Cupido so gut gefallen hat. Von Morpheus bin ich aber enttäuscht, wenngleich es sich flüssig und schnell weglesen ließ. Schade, denn rein vom Inhalt her hatte ich mir spannendere Lesestunden erwartet.

  • Meine abschließende Meinung zu "Morpheus" als Nachfolger zu "Cupido" - die Story prickelte nicht gerade nach Spannung - alles etwas zäh... und am Ende weiss man dann, dass es nochmal weitergeht... fragt sich nur wie... :grin

  • Hmmm ich habe gelesen, dass Jilliane bald ein neues Buch rausbringt jedoch wird es eine ganz neue Story sein. Aber es wird später mal ein Buch auf Morpheus folgen. :-]

  • Ich hab diesselbe Meinung über das Buch wie viele hier: Es ist nur ein Abklatsch von Cupido und sehr enttäuschend. Cupido war unglaublich spannend, ich habe mitgefiebert und war begeistert. Morpheus war nur teilweise spannend und irgendwie platt.
    Ich hatte das Gefühl, Jilliane Hoffman wollte an den Erfolg ihres ersten Romans anknüpfen, hatte aber weder die Ideen noch genügend Zeit, um das Buch gut zu schreiben.
    Der Schluss hat all dem irgendwie noch einen drauf gesetzt: Das klingt doch schwer nach einem dritten Band. Und den werde ich wohl nicht lesen...

  • Also ich hab jetzt gerade gestern das Buch Cupido beendet, und bin total begeistert .
    Das war so spannend , aber nachdem ich mir hier die Kommentare durchgelesen hab , bin ich mir nicht mehr so sicher , ob ich mir den 2 Teil zulegen soll :gruebel ...

  • Originaltitel: Last Witness
    400 Seiten


    2.Teil, Staatsanwältin C.J. Townsend (früher Chloe Larson)/Special Agent Dominick Falconetti



    Meine Meinung:
    Auch dieser zweite Teil war wieder sehr spannend und interessant. Auch wenn die Kritiken eher schlecht ausgefallen sind, hat mir persönlich auch dieser Teil recht gut gefallen.


    Es hätte vielleicht etwas mehr zusammengefasst werden können, weil dieses ganze Polizeisystem doch sehr detailliert beschrieben wurde, aber mich hat auch das nicht gelangweilt. Es ist die direkte Fortsetzung zu "Cupido" und es kommt auch einiges zu Tage, was in "Cupido" noch offen geblieben ist.


    Aufgrund des Schlusses, nehme ich doch stark an, dass es noch einen 3.Teil geben wird, auf den ich mich schon sehr freue.