Leseliste ?

  • Ich trage mir meine Bücher schlicht und einfach in meinen normalen Kalender ein. Das mach ich schon seit Jahren so.


    So kan ich auch immer nachvollziehen wann ich was gelesen hab und wie lange ich dafür gebraucht hab.


    Seit Januar führe ich zusätzlich noch eine Liste auf einem separaten Blatt, nach Monaten aufgeteilt. In die trage ich dann den Buchtitel und den Autor ein. Dreimal dürft Ihr raten wie ich auf die Idee gekommen bin ?!?;-)

    Liebe Grüße India :fisch


    Ich lese gerade: Mathildas letzter Walzer - Tamara McKinley


    "Les anneés heureuses sont les anneés perdues."
    Marcel Proust

  • So eine Liste wäre nicht schlecht, aber ich denk da nie dran. :/

    we all seem to need the help
    of someone else to mend that shelf
    of too many books
    read me your favourite line
    ----


    Auf meinem Nachtkästchen: "Kleiner Mann - was nun?" Hans Fallada

  • Eine Zeit lang schrieb ich mal alle auf die ich gelesen habe, heute schreibe ich mir die auf die ich mir ausgeliehen habe.

    Chef Hasser Buch.. Wehrle :lesend
    Grimms Märchen auf englisch..>>belustigt :lache :lache:lesend
    Knast..Joe Bausch. :lesend
    Hörbuch.. schonende Abwehr verliebter Frauen. ein Genuss. :)

  • Seit einiger Zeit führe ich eine nette kleine Excel-Tabelle mit den Büchern, die hier in meinen Regalen schlummern, um nicht den Überblick zu verlieren. Natürlich inkl. Angabe, wo das Buch zu finden ist... so Reihe 17, 3. Regal von links... nein, das dann doch nicht, aber irgendwann... ;)

  • Ich besitze eigentlich drei Listen. Eine habe ich ganz normal auf DIN A4 Blättern in einem Ordner abgeheftet. Da stehen alle ungelesenen Bücher drauf. Wenn ich das Buch dann gelesen habe wird es auf der Liste durchgestrichen. Dann habe ich noch eien Excel-Tabelle, wo ich reinschreibe wann und wie lange ich ein Buch gelesen habe.
    Beide Listen sind natürlich nach Genre sortiert.
    Zu guter letzt habe ich noch eine große Access Datenbank wo alle Bücher mit Titel, Autor, Genre und Inhaltsangabe aufgelistet sind.

  • Ich dachte immer, ich wäre akribisch mit meiner Liste gelesener Bücher, die ich seit ca. 2 Jahren führe, aber wenn ich hier lese, was manche Leute alles in ihre Liste eintragen (Regalplatz usw.) - dann bin ich doch eher nachlässig. Da stehen nämlich nur Titel, Autor, Verlag, Lesejahr und Bewertung drauf.


    Außerdem führe ich eine relativ kurze Wunschliste bei den Büchereulen, dreiundfünfzig Notizzettel mit Wunschbüchern und rund 100 Suchaufträge bei TT...

  • Weißt du denn auswendig, wo sich alle deine Bücher befinden Waldfee? Denn gerade was das betrifft, finde ich es praktisch, den Ort der Aufbewahrung noch einzutragen.

    Auch aus Steinen,
    die dir in den Weg gelegt werden,
    kannst du etwas Schönes bauen

    Erich Kästner

  • Obwohl ich mehrere Bücheraufbewahrungsorte habe, habe ich ein gutes Gefühl dafür, wo ich welches Buch finde... Das liegt auch daran, dass sie thematisch nach Ratgebern, Kinderbüchern, Kochbüchern, Reiseführern, Romanen usw. geordnet sind.


    Ich kann mir keine Telefonnummer merken, aber ich habe ein phänomenales Gedächtnis für Autoren, Buchtitel und Buchstandorte... :-)

  • Ich mach so was ähnliches, nur ist es nicht meine Leseliste, sondern meine Inventurliste :grin Sind schon ziemlich viele drauf. Meine nächste Anschaffung wird wohl ein IKEA-Regal sein :gruebel

  • Ich hab mal angefangen, eine solche Liste zu führen, aber das hat schnell nachgelassen. Denn noch habe ich auch so den Überblick, welches Buch ich gelesen habe und welches nicht. Wenn die Bücherzahl irgendwann mal ins Unermässliche steigt, werde ich vielleicht wieder eine führen. Aber bis jetzt brauche ich so etwas nicht wirklich. :wave

  • Zitat

    Original von Buchfreak
    Ich habe mir inzwischen ein Programm zugelegt, um meine Bücher zu verwalten.
    Bei ca. 500 Büchern (gelesene und ungelesene) lohnt sich das glaube ich schon.


    Ja ich auch :-)
    ist sowieso praktischer

    Auch aus Steinen,
    die dir in den Weg gelegt werden,
    kannst du etwas Schönes bauen

    Erich Kästner

  • Ich habe zwar auch so an die 500 Bücher, aber mir deswegen ein Programm anzuschaffen, war mir dann doch zu aufwendig.
    Bin mit Access voll und ganz zufreieden. Mich stört nur, das bei der gespeicherten Datenmenge die Datei so groß ist.

  • Zitat


    Buchfreak schrieb:
    Holt sich die Daten von amazon incl. Bild. Einfach ISBN eingeben und fertig.


    Das kann meins auch, aber leider nicht auf Access-Basis. Wie heisst Dein Programm, Freaky?


    Das wäre für mich optimal, auch wenn ich mit meinem ganz zufrieden bin. Ich pflege allerdings nebenbei immer noch meine Access-Datenbank, aber das könnte dann ja vielleicht wegfallen.