Regenbogenträume - Alice Peterson

  • Kurzbeschreibung:
    Katie scheint alles zu haben, was man sich nur wünschen kann: Sie sieht gut aus, ist erfolgreich und hat einen reichen Freund. Doch eines Tages holt das wahre Leben sie ein. Ihre Eltern bitten sie, ihre jüngere Schwester Isabel für zwei Wochen zu sich zu nehmen. Aber Isabel ist anders ... Sie passt nicht in Katies perfekte Welt. Durch Isabels Besuch wird Katies Alltag zur Achterbahnfahrt und ihre Beziehung zu ihrem Freund steht vor der Zerreißprobe. Sie ist gezwungen, sich mit ihren Gefühlen auseinanderzusetzen: mit ihrer Eifersucht auf Isabel, für die sie sich selbst hasst. Schließlich ist es doch verständlich, dass die Eltern ihrer kranken Tochter seit jeher besondere Aufmerksamkeit schenken ...


    Über die Autorin:
    Alice Peterson, geboren 1974, hat mit "Herzenssachen" ihren zweiten Roman geschrieben. Wie auch in ihrem Debutroman "Regenbogenträume" hat die Autorin eine wunderbare Mischung aus witzigem und anrührendem Frauenroman geschaffen, der unterhält und unter die Haut geht. Beide Romane wurden von der englischen Presse mit Begeisterung aufgenommen.


    Alice Peterson zunächst angestrebte sportliche Karriere musste sie aufgeben, da sie unter chronischen Gelenkrheumatismus leidet. Sie lebt in West London.


    Meine Meinung:
    Den Roman fand ich sehr gelungen. Eigentlich hat Kathie alles, was sie sich wünscht. Eine Wohnung nach ihrem Geschmack, ein Mann, wie sie ihn sich wünscht und eine eigene Boutique. Hinzu kommen noch tolle Freunde. Doch mit einem Mal wird ihr Leben auf den Kopf gestellt, denn sie muss auf ihre behinderte Schwester aufpassen. Ihre Schwester hat sie immer verheimlicht, sie ist ihr peinlich, ist Isabell doch ganz anders. Aber nach und nach lernt Kathie, was wirklich wichtig ist im Leben und Isabell hilft ihr ein wenig dabei. Trotz des ernsten Themas ist dieser Roman witzig geschrieben. Er behandelt ein Thema, das nicht ganz alltäglich ist und zeigt am Ende, dass es die richtige Liebe doch gibt.

  • Klasse, jetzt wäre ich bei weltbild grade auf ein neues Cover reingefallen...las nur Alice Peterson und nicht den Inhalt und wollte es gleich bestellen, weil das Cover ja neu war...dabei habe ich das andere doch schon lange gelesen und sehr gemocht.

  • ~ Zum Inhalt des Buches ~


    Katie ist 29 Jahre jung und lebt in einer perfekten Welt. Sie sieht gut aus, hat eine eigene erfolgreiche Bodeboutique und lebt mit ihrem reichen Freund Sam in einem schicken Londoner Haus mit eigenem Dampfbad. Katie kennt die Sonnenseiten des Lebens, Partys, essen gehen, Urlaube in 5 Sterne Hotels und Luxus. Unangenehme Dinge blendet sie rigoris aus. Eines dieser unangenehmen Dinge in Katies Leben ist ihre jüngere Schwester Isabel, von allen nur Bell´s genannt. Isabel kam mit einer geistigen Behinderung auf die Welt. Weil Katie sich so für ihre Schwester schämt, verschweigt sie ihren Freunden und auch Sam dass sie überhaupt eine Schwester hat. Einzig Katies beste Freundin Emma weiß bescheid. Doch eines Tages bringt der Anruf ihres Vaters Katies Leben aus dem Gleichgewicht: die Eltern möchten für 2 Wochen verreisen und Katie soll in dieser Zeit auf Bell´s aufpassen. Katie ist alles andere als begeistert von dieser Idee, hat aber keine andere Möglichkeit als zuzustimmen. Sam informiert sie erst am letzten Abend vor Bell´s Ankunft, dass diese überhaupt existiert – allerdings schafft sie es nicht, Sam davon zu erzählen dass Bell´s anders ist. Als Bell´s eintrifft bringt sie den ordentlich und sterilen Haushalt von Katie und Sam ganz schön auf Trab – wovon dieser natürlich nichts hält. Überhaupt kann er nur wenig mit Bell´s anfangen. Auch Katie ist völlig überfordert und weiß gar nicht so richtig, wie sie mit Bell´s umgehen soll. Da Bell´s sehr Kontaktfreudig ist lernen die beiden im Supermarkt Mark kennen, einen jungen Lehrer. Von nun an tritt Mark immer wieder zufällig in das Leben der beiden. Als nach einem Streit Bell´s wegläuft ist es auch Mark, der sie wiederfindet. Dieser Streit ist eine Lektion für Katie, sie beginnt nachzudenken und stellt fest, dass Bell´s gar nicht so schrecklich ist. Katie ändert ihr Verhalten und sie und Bell´s freunden sich langsam an und kommen sich näher. Katie´s Verhältnis zu Sam kühlt währenddessen weiter ab. Nach 2 Wochen mit Bell´s hat Katie sie sehr in ihr Herz geschloßen und einige Dinge über das Leben gelernt. Bell´s fährt zurück nach Wales in das Heim indem sie lebt und Katie´s Leben könnte eigentlich ganz normal weitergehen. Doch Katie hat sich zu sehr verändert und so zerbricht ihre Beziehung zu Sam, der mit der neuen Katie nichts anzufangen weiß. Als Katies Mutter dann schwer krank wird steht Mark ihr bei. Aus den anfangs eher losen Kontakten der beiden entsteht eine Freundschaft und Katie lernt auch Mark´s Freundin Jessie kennen.


    Wie es nun weiter geht möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn sonst würde ich ja schon das Ende verraten. Natürlich passiert in dem Buch auch noch sehr viel mehr als ich hier erwähnt habe, aber ich möchte ja niemandem die Lust am selbst lesen nehmen indem ich schon alles vorkaue :-)


    ~ Meine Meinung ~


    Eigentlich passt dieses Buch nicht so richtig in mein Beuteschema. Irgendwie hat es sich dann aber doch auf meinen SUB (Stapel ungelesener Bücher) verirrt, da ich die Thematik sehr interessant fand. Zudem ist es mal etwas anderes als diese typischen Frauenbuchthemen, mit denen ich nicht wirklich etwas anfangen kann.


    Ich hatte keine Probleme in das Buch einzusteigen, bereits nach ein paar Seiten war ich mittendrin im Geschehen. Ich finde, dass die Autorin eine sehr bildhafte Sprache hat, da ich mir die Figuren und Situationen immer sehr gut vor meinem inneren Auge vorstellen konnte.


    Die Charaktäre sind vielseitig gezeichnet und haben alle ihre Ecken und Kanten. Ich habe den Eindruck, dass die Autorin eine sehr gute Beobachtungsgabe für die kleinen Eigenarten eines jeden Menschen hat, denn dies zeigt sich auch an den Figuren. Die Figuren sind sehr menschlich, das gefällt mir.


    Am besten gefallen hat mir Bell´s. Sie ist so liebevoll und witzig, dass sie mir so einige Lacher beschert hat. Toll fand ich auch Bell´s Ehrlichkeit – sie sagt gerade heraus was sie denkt.


    Gut gelungen fand ich auch die kurzen Rückblicke in die Kindheit von Katie und Bell´s. Dadurch konnte man wesentlich besser verstehen warum Katie ihre Schwester verleugnet und nichts mit ihr anzufangen wusste.


    Im Grunde ist der Verlauf der Geschichte von Anfang an absehbar und spätestens nach der Hälfte weiß man schon wie die Geschichte ausgeht. Meinem Lesevergnügen hat dies jedoch nicht geschadet.


    Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und habe es in 2 Tagen durchgelesen.


    ~ Mein Fazit ~


    Das Buch ist eine schöne, vergnügliche Lektüre für zwischendurch die dennoch ein ernstes Thema behandelt welches einen zum nachdenken bringt.

  • Ich habe es damals nur gekauft, weil hinten eine Empfehlung von Cecelia Ahern abgedruckt ist und habe es einmal angefangen - und wieder abgebrochen. Wieder angefangen, durchgelesen - und es nicht bereut.
    Warum ich zuerst abgebrochen habe, war der Anfang des Buches. Eine heile Modewelt. Uargh. Uninteressant. Aber hätte ich auch nur zwei Seiten weitergelesen, hätte ich dieses Lesehighlight schon früher genießen können.


    Es ist ein absolut wunderschönes und berührendes Buch.
    Am Anfang war mir Katie sehr sympathisch, als ich das erste Mal von ihrer Beziehung zwischen ihrer Schwester und ihr erfuhr, sehr unsympathisch, nach ihrem 'Sinneswandel' mochte ich sie aber wieder gut leiden.
    Sam stellte sich für mich schnell als totaler Idiot heraus, und Isabel habe ich super schnell ins Herz geschloßen.
    Zu dem Inhalt des Buches möchte ich gar nichts sagen. Damit würde ich, wie ich finde, sehr viel nehmen, egal bis zu welchem Zeitpunkt ich gehe.


    Nun, ich finde, dass es ein super Kauftipp wäre. (:

  • Ein nettes Buch. Mehr aber auch nicht. Man weiß im Prinzip ganz genau, worauf es hinauslaufen wird. Keine Überraschungen, das fand ich ein bißchen schade. Bell hat mir am besten gefallen.

  • Katie führt eine erfolgreiche kleine Boutique und hat einen gutaussehenden, reichen Freund mit dem sie in einem schicken Haus wohnt. Eigentlich ein Leben wie im Bilderbuch. Wäre da nicht ihre behinderte Schwester, für die sie sich schämt. Deshalb tut sie am liebsten so, als würde Bells überhaupt nicht existieren.
    Doch als ihre Eltern unerwartet wegfahren, muss Katie für 2 Wochen Bells bei sich aufnehmen. Sie tut das äußerst widerwillig - doch die beiden raufen sich zusammen und Katie beginnt ihre Sichtweise zu ändern...


    Endlich mal nicht nur ein 08/15 Liebesroman, sondern ein etwas anderes Thema! Das Buch liest sich locker leicht und wird dem Thema dennoch gerecht. Schade fand ich, dass es keine großen Wendungen und Überraschungen gibt. Alle Handlungsstränge waren ziemlich vorhersehbar. Dennoch habe ich die Geschichte von Katie und Bells gern gelesen. Ein bißchen enttäuscht war ich, dass Bells im letzten Viertel wieder sehr in den Hintergrund gerückt ist und das Buch doch noch zur Liebesgeschichte wird.


    Alles in allem: ein schönes Buch. Dafür gibt es von mir 8 Punkte und ich werde bestimmt bald ein weiteres Buch der Autorin lesen!

  • Ein klein wenig "Rainman" auf "Frau-isch".
    Ja, ab einem gewissen Zeitpunkt waren bestimmte Aspekte des Schlusses irgendwie vorhersehbar, wenn mir dann auch das endgültige Zusammenwachsen von dem, was zusammengehört (oder eben auch nicht) streckenweise zu in die Länge gezogen erschien.
    Trotz dieser kleinen Einschränkung fühlte ich mich gut unterhalten.

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • ...-gerade darüber gestolpert, landet es jetzt mal gleich auf meiner (Jetzt brandneu angelegten) WuLi.


    Hat eigentlich zufällig jemand noch Leseempfehlungen zu diesem Thema?
    Ich selber hab eine Schwester mit Down Syndrom, und wir haben damals das Buch "KAI LACHT WIEDER" (ich such gleich mal, ob ich ich's noch per isbn ier finde..) verschlungen...


    So etwas in der Art meine ich...
    Liebe Grüße Euch allen :wave