Nicht die richtige Zeit für das ausgesuchte Buch?

  • :cry Keine gute Zeit für "Fabula". Ich hab es vor ein paar Tagen angefangen und komm irgendwie nicht weiter. Die Story interessiert mich schon, aber irgendwie funkt es nicht. Ich werd es wohl später noch mal versuchen müssen.... :-(


    Geht es anderen von euch auch so, dass es für ein bestimmtes Buch nicht den richtigen Zeitpunkt gibt? Ich habs schon öfter erlebt - diese Bücher wurden meistens zum Lieblingsbuch....

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Mh ja das habe ich momentan mit dem 4.Band von Der Clan der Otori (Lian Hearn) ... habe die ersten 3 Bände, welche alle mehr oder weniger zur selben Zeit spielen hinternander weg gelesen und nun hab ich seit 3 Tagen den 4. Band hier liegen, welcher im Roman 15 Jahre später spielt.... und hab vielleicht ca. 80 - 100 Seiten gelesen und komme auch kaum weiter. Irgendwie ist da die Luft raus. Ich weiß nicht ob es einfach nur daran liegt, dass es nur so eine Null-Bock stimmung ist oder ob es daran liegt, dass die eine Zeitspanne von 15 Jahren im Buch übersprungen wurde....

  • Das Gleiche hatte ich übrigens auch bei den Harry Potter Büchern. Die ersten fünf Teile hab ich verschlungen bzw. den Erscheinungstag herbeigefiebert - und die letzten beiden hab ich nicht mal gelesen und zur Zeit auch gar keine Lust.
    Den sechsten hab ich schon bestimmt fünf Mal angefangen :rolleyes

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Mh ne Harry Potter bin ich recht fix mit durch gekommen... auch mit Band 6 und 7 .... okay die Ausnahme ist der 7. Band auf Englisch. Habe mir den zuerst geholt und naja der liegt immer noch angefangen hier rum... aber ich glaube, da ist eher die Sprache dran Schuld.... Naja und den 7. Band habe ich nicht selbst gekauft, mir sondern am 1. Tag in der Bücherei geholt :grin Obwohl ich den doch noch gerne im Regal stehen hätte. Dann ist die Reihe nämlich komplett :lache

  • Mir geht es mit dem Buch "Der Historiker" so. Ich habe mich auf dieses Buch gefreut. Und war glücklich ihn in der Bücherei ausleihen zu können. Und jetzt hab ich ihn und habe keine Lust ihn zu lesen :cry
    Ich werde das Buch jetzt erst mal wieder abgeben müssen und es dann vielleich t noch mal in ein paar Wochen versuchen.

  • Bei mir ist es "Der Schwarm" ich habe ihn schon mehrfach angefangen aber irgendwie war es nie der richtige Zeitpunkt. Ob im Urlaub oder normal zuhause, da komm ich nicht weiter aber ich gebe nicht auf :-]

    Diese Eintrag wurde bisher 47 mal bearbeited, zultzt gerade ebend, wegen schwere Rechtsschreipfeler.

  • Mh "Der Schwarm" steht auch in meinem Bücherregal... obwohl der da gar nicht hingehört.... den hat meine Mum nämlich angeschleppt und naja werde den demnächst entweder selbst mal lesen oder ihn aus meinem Regal verbannen. Da haben nämlich nur MEINE Bücher was zu suchen :chen

  • Das ging mir schon mit einigen Büchern so. Deshalb erhalten auch die meisten Bücher, die ich angefangen habe und wieder weglege, unbedingt eine zweite Chance.
    Es gibt zwar auch welche, die ich so schlecht finde, dass ich sie nicht noch einmal zu Hand nehme, aber das sind wirklich Ausnahmen.


    Bei "Quicksilver" von Neal Stephenson war es extrem. Ich mußte das Buch unbedingt haben, wollte es unbedingt lesen, habe es mehrmals angefangen und am Ende lag es fast ein ganzes Jahr auf dem SUB, bis ich es endlich mit Freude lesen konnte.

    Viele Grüße
    Shirat


    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  • Mir ist das komischerweise erst einmal passiert, und zwar mit dem sechsten Teil der Highlanderserie von Gabaldon. Es mag vielleicht auch daran liegen, dass ich mich schon beim fünften Band durchkämpfen musste. Aber er steht jetzt auf der SuB-Abbau-Liste, noch besteht also Hoffnung.

  • Zitat

    Original von Shirat
    Bei "Quicksilver" von Neal Stephenson war es extrem. Ich mußte das Buch unbedingt haben, wollte es unbedingt lesen, habe es mehrmals angefangen und am Ende lag es fast ein ganzes Jahr auf dem SUB, bis ich es endlich mit Freude lesen konnte.


    Na Du machst mir ja Mut :lache
    Das subt hier auch noch.


    Mir ging es mit Südwinde so. Zweimal angefangen, zweimal nicht die nötige Ruhe gehabt. Es passte dann, als ich mich an einem Sonntag mit dem Buch auf meinem Sofa unter der Decke vergraben habe.

  • Das hatte ich auch schon mehrmals. Übel ist es auch, wenn ich im Urlaub als erstes ein richtig gutes Buch lese und danach fast alle anderen nur noch lasch erscheinen.


    Die Gabaldon-Bücher wurden mir jahrelang empfohlen und trotzdem war mir nie danach. Dann bekam ich den ersten Band als englisches ungekürztes Hörbuch, kurz vor einer längeren Reise.... noch am Tag der Rückkehr wurden die anderen Teile bestellt. :grin


    P.S. Übel ist es auch, wenn ich ein Buch im Laden anlese, sofort kaufe und dann für längere Zeit nicht zum Lesen komme. Dann bleibt es oft völlig unverdient monatelang auf dem SUB liegen.

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ottifanta ()

  • Also, da ich irgendwie diesen Tick hab, dass ich ein Buch auch fertig lesen muss, wenn ich es angefangen habe kommt das bei mir eher selten vor.


    Aaaber-

    Zitat

    Original von Booklooker


    Geht es anderen von euch auch so, dass es für ein bestimmtes Buch nicht den richtigen Zeitpunkt gibt? Ich habs schon öfter erlebt - diese Bücher wurden meistens zum Lieblingsbuch....


    Ich habs schon oft erlebt, dass mir ein Buch beim Lesen überhaupt nicht getaugt hat und es dann zum Lieblingsbuch wurde!

  • Zitat

    Original von Sansonnet
    Ich habs schon oft erlebt, dass mir ein Buch beim Lesen überhaupt nicht getaugt hat und es dann zum Lieblingsbuch wurde!


    Hm - wie das denn, wenn nicht beim Lesen? :gruebel


    Ich bin allerdings auch schon bei Büchern stecken geblieben, die mir dann beim zweiten (oder dritten oder vierten :rolleyes ) Versuch sehr gut gefielen. "Tess of the d'Urbervilles" (bzw. Thomas Hardy allgemein) und "Life mask" von Emma Donoghue sind die zwei Beispiele, die mir auf Anhieb einfallen. Die waren beide am Anfang recht zähflüssig und kompliziert, sodass ich überhaupt nicht reinkam - bis ich es dann irgendwann über die ersten 50 oder 100 Seiten raus geschafft hatte und endlich Lust zum Weiterlesen hatte.

    Surround yourself with human beings, my dear James. They are easier to fight for than principles. (Ian Fleming, Casino Royale)

  • Ihr macht mich echt froh ;-)
    Ich dachte, ich wäre die einzige, die so drauf ist :lache


    Bei mir bekommt so gut wie jedes Buch ne zweite Chance. Vor allem, wenn ich die Grundidee toll finde.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Das passiert mir in letzter Zeit immer häufiger. Ganz schlimm ist es, wenn ich gerade ein sehr gutes Buch gelesen habe. Dann fällt es mir schwer mich auf eine neue Geschichte einzulassen (was wahrscheinlich mittlerweile an meinem Alter liegt :lache). Zurzeit habe ich das Problem gerade mit "Der Ruf des Kondors" von Astrid Fritz. Aber ich werde es auch nochmal versuchen.


    Zitat

    Original von Sansonnet
    Also, da ich irgendwie diesen Tick hab, dass ich ein Buch auch fertig lesen muss, wenn ich es angefangen habe kommt das bei mir eher selten vor.


    Bevor ich zu den Eulen gekommen bin, habe ich auch jedes Buch, das ich angefangen habe, zu Ende gelesen, :lesend aber jetzt habe ich so einen riesen SUB, dass ich auch mal ein Buch abbreche wenn es mir nicht gefällt. :rolleyes

  • Hallo,


    ich kenne das nur insofern, dass ich manchmal nach einem Buch ein komplett anderes Genre lesen muss. Ich steh dann eben immer ein Weilchen vor meinem SUB (der übrigens immer nur so aus 5 Büchern besteht, ich kann es auch nicht verstehen wie man einen SUB über 100 Büchern haben kann, die man dann ja doch nicht liest. Bücher sind doch zum lesen da.... mmmh...). Ja also ich brauch dann vielleicht etwas länger bis ich mich festgelegt habe, aber dass ich ein Buch lese und dann mittendrin wieder weglege passiert mir nicht. Es sei denn ich mag es grundsätzlich nicht. :)


    Metis

    So regen wir die Ruder, stemmen uns gegen den Strom- und treiben doch stetig zurück, dem Vergangenen zu. F. Scott Fitzgerald

  • Ich wähl meine Bücher so wie so nach Lust und Laune aus. Meistens zumindest :)
    Gut Der Schatten des Windes, hab ich schon vor zwei Tagen gesagt, dass les ich als nächstes. Nach den ersten 5 Seiten läuft es auch gut. Hoffentlich bleibt es auch so ^^


    Obwohl ich den letzten Band von Diana Gabaldon uach noch zuhause habe. Angefangen, aber nicht weiter gelesen. Aber es ist mir auch zu schwer irgendwohin zu schleppen. Es ist die Gebundene Ausgabe. Aber da ich jetzt wieder in diese Richtung tendiere. Denn nach einem Jahr Hauptsächlich Fantasy lesen, bin ich gerade mit Fantasy gesettigt. Jetzt muss was anderes her, auch wenn noch Fantasy auf n Sub liegt. Es kann ja etwas warten :)


    Und ich kann Metis nur zustimmen. Mein SUB ist momentan nur 4 Bücher groß. Hab heute aber auch eines runter gekommen :)
    Ich brauch kein Regal voller ungelesener Bücher. Ich kauf lieber auch nach Lust ein und kannes auch gleich lesen, ohne ein schlechtes gewissen zu haben, dass daheim ja noch so viele andere Bücher sind, die ich lesen möchte. Es reicht ja schon, wenn ich mir die Bücher aufschreibe und nie kaufe. So hät ich sie im Regal und würde sie nie lesen.