Garteneulen

  • Normale Orchideen gieße ich einmal die Woche. Und meine hat nun drei Zweige mit Blüten ist richtig schön geworden :-)


    Mir gehts auch gar nicht um die Orchideen an sich, sondern um diese seltsamen Röhrchen mit dem grünen Druckwürfel unten drin.
    Ich gieße einfach den Würfel, dann werde ich schon merken, ob das richtig oder falsch war.

  • Jasmin mach doch mal ein Foto oder sag den Namen der Orchidee. Ich habe immer Phalaenopsis. Die stelle ich 1x die Woche in eine Schale Wasser für ca. 15 Min. dann lasse ich sie abropfen und gut ist.

    Diese Eintrag wurde bisher 47 mal bearbeited, zultzt gerade ebend, wegen schwere Rechtsschreipfeler.

  • Zitat

    Original von DraperDoyle
    ich kriege einen Brunnen, juhu, so ganz klassisch mit Schwengelpumpe!
    Und, was noch geiler ist, ein Bienenvolk :freude


    Glückwunsch!


    Und Imkern ist mit Sicherheit spannend!


    Ich hatte einmal das Vergnügen beim Honigschleudern zuzusehen und mit einem Imkerhelm auf dem Kopf mir die Bienen mal ganz genau angesehen.

    Ronja



    "Braucht's des?!"
    (Gerhard Polt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ronja ()

  • Zitat

    Original von Michi M.
    Du gehst unter die Imker :wow?


    Jau, mit Schrecken habe ich nämlich festgestellt, dass meine Obstbäume zwar dummerweise wie behämmert blühten, es irgendwie aber mangels Bienen doch nicht so wahnsinnig viel Obst geben wird. Praktischerweise hat ein Freund gerade einen Imkerkurs gemacht und ein Volk an der Hand, das wir wohl in meinem Garten ansiedeln werden :-]

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

  • Zitat

    Original von kuschelhundchen
    Draper ein Bienenvolk wäre auch unser Wunsch, aber wir haben zu dicht, zu viele Nachbarn. ;-(


    Wieso denn das? Der Imker aus meinem podcast hat sogar ein Volk in Berlin auf dem Balkon :wow.


    Ob ich großartig Imkern werde, weiß ich gar nicht, ich wäre erstmal froh, wenn das Volk bei mir überleben würde.


    Michi: eine Konzession braucht man wohl nicht, ich brauche nicht mal eine Genehmigung, um so ein Ding aufzustellen, obwohl ich in der Stadt lebe.

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DraperDoyle ()

  • Aha und da fühlt sich niemand "bedroht"?


    Edit fragt ob man sich denn da noch in seinem eigenen kleinen Garten aufhalten kann? (6X21m)

    Diese Eintrag wurde bisher 47 mal bearbeited, zultzt gerade ebend, wegen schwere Rechtsschreipfeler.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kuschelhundchen ()

  • offenbar nicht. Wie nahe sind denn deine Nachbarn dran?


    edit hat deine edit gerade gesehen. 120 qm ist natürlich ein bisschen eng :gruebel


    nochmal edit: hier steht, dass auf Gartenflächen unter 100qm keine Bienen gehalten werden sollte und nicht mehr als zwei Völker pro 200qm. Außerdem sollte der Abstand zum Nachbarn 3m betragen. Dass müsste bei euch ja gerade so hinhauen.

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von DraperDoyle ()

  • Da es bei uns so eng ist, wir auch noch die Hunde haben, haben wir natürlich die Befürchtung das die lieben Nachbarn viele Bienen erschlagen und evtl. als Dank für die Hunde was ungeniessbares über den Zaun schmeissen. Deshalb haben wir von dem Gedanken Abstand genommen. ;-(

    Diese Eintrag wurde bisher 47 mal bearbeited, zultzt gerade ebend, wegen schwere Rechtsschreipfeler.

  • habt ihr denn die Nachbarn mal befragt? Vielleicht freuen die sich ja, wenn ihr Apfelbäumchen zuverlässig bestäubt wird und sie einmal im Jahr ein Gläschen Honig aus eigener Ernte gereicht kriegen.

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

  • Zitat

    Original von DraperDoyle


    Jau, mit Schrecken habe ich nämlich festgestellt, dass meine Obstbäume zwar dummerweise wie behämmert blühten, es irgendwie aber mangels Bienen doch nicht so wahnsinnig viel Obst geben wird. Praktischerweise hat ein Freund gerade einen Imkerkurs gemacht und ein Volk an der Hand, das wir wohl in meinem Garten ansiedeln werden :-]


    :yikes Keine Birnen????? :cry :cry:grin

    lg butterfly49

    "Sapere aude" "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
    (Quintus Horatio Flaccus)

  • ich hatte bisher nur die Kirschen im Blick, aber morgen früh geh ich gleich mal gucken, wie's bei den Birnen aussieht, nicht dass ihr euch im Herbst um drei Birnen balgen müsst :grin
    Aber spätestens im nächsten Jahr wird's dann dank meiner Bienen fette Ernte geben :wave

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

  • Zitat

    Original von DraperDoyle
    ich hatte bisher nur die Kirschen im Blick, aber morgen früh geh ich gleich mal gucken, wie's bei den Birnen aussieht, nicht dass ihr euch im Herbst um drei Birnen balgen müsst :grin
    Aber spätestens im nächsten Jahr wird's dann dank meiner Bienen fette Ernte geben :wave


    Das klingt gut. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. ;-)
    Dann kann ich ja jetzt beruhigt schlafen gehen. :-]:wave

    lg butterfly49

    "Sapere aude" "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
    (Quintus Horatio Flaccus)

  • so, ich habe jetzt endlich mal geguckt: Ihr könnt kommen, der Birnbaum ist brechend voll :wow
    Seltsamerweise sieht es bei der Sauerkirsche, direkt daneben, ziemlich mager aus, und die Johannisbeeren sind noch am Strauch zu Dörrobst geworden :-(

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

  • Zitat

    Original von DraperDoyle
    so, ich habe jetzt endlich mal geguckt: Ihr könnt kommen, der Birnbaum ist brechend voll :wow


    :grin Das hört sich ja gut an. Bis wann müssen die geerntet sein? Bin in 4 Wochen in Urlaub. :lache

    Zitat

    Seltsamerweise sieht es bei der Sauerkirsche, direkt daneben, ziemlich mager aus, und die Johannisbeeren sind noch am Strauch zu Dörrobst geworden :-(


    Das ist mir 3 Jahre hintereinander auch so ergangen. Als dann auch noch die Sträucher selbst den Geist aufgegeben haben, war ihre Existenzberechtigung verwirkt. :yikes Was ist das denn für ein Satz? :wow


    [SIZE=7]Sonst alles ok?[/SIZE] :wave

    lg butterfly49

    "Sapere aude" "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
    (Quintus Horatio Flaccus)

  • Ich habe letztes Jahr einen Himbeerstrauch gepflanzt. Der trägt auch wie verrückt. Kann mir mal jemand bitte klar erklären was und ob ich überhaupt beschneiden muss? Letztes Jahr hatte ich ca. 10 Früchte und habe dann als alle geerntet waren die Spitzen gekappt die die Früchte getragen hatten.
    Diese Jahr sind jede Menge neue Triebe aus dem Boden geschossen die noch nicht tragen. Eigentlich ist der Strauch noch nicht zu groß. Muss ich also schneiden?

    Diese Eintrag wurde bisher 47 mal bearbeited, zultzt gerade ebend, wegen schwere Rechtsschreipfeler.

  • Ich hab da mal ne Frage :) Also wir haben eine kleine Terasse, an der kurz vorm Zaun ein ca. 20-30 cm breiter "Garten" ist. Ich würde da gern ein paar Sträucher als Sichtschutz sozusagen einpflanzen und wollte man fragen welche Sträucher sich gut eignen? sollte vllt. noch dazusagen dass ich Kind und Katze hab :)