Amazon Retoure !?

  • Ein fröhliches Guten Morgen an alle Früh-Eulen die hier schon so rumflattern :wave


    Ich hab mal wieder eine Frage:


    Bei euren vielen und großen Bestellungen von Amazon war doch sicherlich schon mal ein Buch dabei, das euren Ansprüchen nicht entsprach.
    Wenn ihr das Buch zurückschickt, wie macht ihr das?


    Amazon sagt ja, entweder im Originalkarton oder eine andere Verpackung.
    Porto muss ich selbst zahlen.


    In meinem Fall sieht das so aus:


    Buch kostet 6,95€ Porto Karton 2,20€ Büchersendung? 0,80€


    Wenn BS nehmt ihr auch schon mal einen gebrauchten Umschlag?


    Die Fragen mögen unwichtig sein, aber ich möchte es mir mit Amazon nicht "verscherzen" und auch nicht, das die Sendung vielleicht zurück kommt.


    Schon mal ein herzliches Dankeschön an alle Antworter :knuddel1

  • Ich hatte nur einmal den Fall, dass die Packung beschädigt war und das Buch ebenso, da habe einfach noch etwas anderes bei amazon bestellt und als dann der DHL - Mann kam dem die beschädgten Teile in die Hand gedrückt.

  • Bücher habe ich bisher noch nicht zurück geschickt, aber ich würde es auf keinen Fall als Büchersendung verschicken.
    Büchersendungen werden bei der Post nachrangig behandelt und sind daher oftmals sehr lange unterwegs (mein persönlicher "Rekord": 3,5 Wochen), das könnte mit den Rücksendefristen eng werden.

  • Bisher kam das bei mir 2-3 mal vor. Jedes Mal habe ich den Originalkarton genommen, eingewickelt oder als Büchersendung verwendet - je nach dem, in welchem Zustand der Karton war - dann zurück geschickt. Quittung geben lassen, eingescannt, an den Händler geschickt und mir das Porto erstatten lassen.

  • Bietet sich als Alternative zur Rücksendung eventuell ein Preisnachlass an? Amazon ist da in der Regel sehr kulant.
    Hatte ich zuletzt, als ein Buch an den Schnittkanten verschmutzt war.

  • Ersmal Danke für die Antworten.


    @ woman42 Ich befürchte, das keiner das Buch haben möchte aber dran gedacht hatte ich auch schon.


    @ Bouquineur Ich glaub kaum, das Amazon das machen würde.
    Das Buch ist einwandfrei.Ich war nur etwas Blind beim bestellen.

  • Ich sende sehr selten etwas zurück. Bei Amazon habe ich das, wenn ich mich recht entsinne, nur ein Mal getan; eben auch, weil ich mich getäuscht hatte und als ich das Buch sah, gar nicht wollte. Es hatte eine ähnliche Preisklasse, wie Du sie genannt hast.


    Eines ist klar: eine Rücksendung bei diesem Ladenpreis "lohnt" sich nicht, da das Porto in der Relation dazu viel zu teuer ist.


    Du mußt nicht das Originalversandmaterial nehmen. Das empfiehlt sich bei technischen Geräten oder so. Bücher versende ich immer in Papptaschen, neu oder gebraucht, was gerade da und geeignet ist. Oder noch deutlicher: es ist mir egal, wie die außen aussehen, solange sie ihren Zweck erfüllen. Zweck heißt, daß ich das Buch so verschicken kann, daß es - normale Behandlung durch die Post vorausgesetzt - unbeschädigt beim Empfänger ankommt.


    Bei der von mir erwähnten Rücksendung ging alles glatt. Einige Tage, nachdem ich das Buch zur Post gegeben hatte, erhielt ich die Gutschrift per Mail und mein Geld umgehend zurück. Ich hatte übrigens per Büchersendung versandt, denn Einschreiben oder Paket (um einen Beleg zu haben) wäre viel zu teuer gewesen.

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • Ist schon lustig, ich habe auch gerade aktuell einen solchen Fall (meine allererste Rücksendung bei Amazon). Ich hab letzte Woche "The Pickwick Papers" von Charles Dickens bestellt, das Buch war in einem für eine Neuware völlig unakzeptablen Zustand. Die Kanten und Ecken waren abgestoßen und eine Knickkante des Buchrückens war aufgeplatzt so dass man das weiße Papier durchgesehen hat (fiel besonders auf, da der Umschlag an der Stelle schwarz ist). Heute geht das Buch zurück, ich schicke es als normale Sendung / Päckchen, das Porto bekomme ich zurück, wurde mir versichert.
    Einlieferschein muss man laut der Email die ich gekriegt habe erst ab einem Warenwert von 40 Euro aufbewahren.
    Ah, und gerade kam die Email, dass die Ersatzlieferung auf den Weg gebracht wurde. Ich nehme nicht den Originalkarton sondern einen anderen den ich auf Lager hatte.

    „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“

    - Meister Yoda

  • Zitat

    Original von Tanzmaus
    Bisher kam das bei mir 2-3 mal vor. Jedes Mal habe ich den Originalkarton genommen, eingewickelt oder als Büchersendung verwendet - je nach dem, in welchem Zustand der Karton war - dann zurück geschickt. Quittung geben lassen, eingescannt, an den Händler geschickt und mir das Porto erstatten lassen.


    Mache ich auch immer so, wenn was nicht in Ordnung war. Bis jetzt hatte ich da nie Probleme mit amazon.

  • Zitat

    Original von blackcat


    Mache ich auch immer so, wenn was nicht in Ordnung war. Bis jetzt hatte ich da nie Probleme mit amazon.


    Ich hatte das Problem schon mal bei amazon, aber vor allem bei buch.de. Da kamen dann z.T. in der Vorweihnachtszeit Bücher an, die weder für mich waren, noch von mir bestellt wurden. Waren schon so einige gewesen und dementsprechend sauer wurde ich dann, wenn wieder ein Päckchen von denen bei mir eintrudelte.