Durchkauen oder einfach weiter?

  • Zitat

    Original von Hati
    Bei ganzen Textpassagen versuche ich schon immer wenigstens den Kontext auszuknobeln und bleibe da auch dran bis ich das verstanden habe. Fremdwörter schaue ich manchmal nach, kommt darauf an, ob der Umkehrschluss aus dem Kontext heraus nicht schon evtl. hilft.


    Das mache ich genauso! :write

  • Meistens frage erfrage ich die Fremdwörter bei meinem Mann, der sehr viele davon kennt.
    Gerade bei historischen Romanen finde ich aber auch einen Glossar toll und schlage dann dort auch nach.
    Das Fremdwörterlexikon nehme ich eher selten zur Hand, eher befrage ich noch das Internet, aber nur wenn der PC gerade an ist.

  • Bei "Die Buddenbrooks" habe ich mir viele Eselsohren in die Seiten gemacht, wo Fremdwörter drin vorkamen, das war dort ja sehr häufig der Fall. Diese Wörter wollte ich alle mal nachgucken. Dummerweise hätte ich die Wörter besser unterstreichen sollen, anstatt nur Eselsohren in das Buch zu machen. *augenverdreh* ... Bis jetzt hab ich noch nicht ein Wort nachgeschlagen. Hab es aber im Hinterkopf und werde dafür hoffentlich mal irgendwann Zeit finden.


    Ansonsten überles ich die Fremdwörter auch, oder lese ihn noch ein- oder zweimal durch, bis ich ihn verstehe. Wenn ich ihn aber nicht verstehe, reime ich mir meins zusammen und lese weiter. Denn man will sich ja wirklich nicht damit aufhalten, sondern beim lesen weiterkommen. :grin

    Zündet man eine Kerze an,erhält man Licht.Vertieft man sich in Bücher,wird einem Weisheit zuteil.Die Kerze erhellt die Stube, das Buch erleuchtet das Herz.


    (Sprichwort aus China)

  • Textpassagen, die ich nicht auf Anhieb versteh, lese ich immer wieder durch, bis ich sie denn mal verstanden habe. Das Nicht-Verstehen liegt bei mir meistens an geminderter Konzentration z.B. durch Nebengeräusche oder einen lauten Hintergrund.
    Fremdwörter schlage ich ggf. nach, wenn ich über eins stolpere - es sei denn, der Sinn lässt sich direkt aus dem Kontext erkennen. Allerdings bleibe ich selten an einem Fremdwort hängen...vielleicht ist meine Literaturauswahl nicht anspruchsvoll genug? :gruebel

    Aktuelle Lektüre: Das Dorf der Mörder - Elisabeth Herrmann | Der Tod ist ein Tänzer - Veronika Rusch
    SUB: 113