'Dracula' - Kapitel 11 - 14

  • Ich bin total von Van Helsing begeistert. Finde auch dass er der Einzige ist der versteht was vor sich geht / gehen könnte. Leider waren seine Bemühungen vergeblich da Lucy es leider nicht schafft. :-(


    Bin nach wie vor von dem Buch begeistert auch wenn es bei mir überdurchschnittlich lange dauert bis ich eine Seite durchhabe - einfach weil ich es nicht gewöhnt bin auf Englisch zu lesen :lache

  • Zitat

    Original von Jenks
    Was haltet ihr denn von Renfield? In welcher Beziehung steht er zu dem Ganzen?


    Über ihn bin ich mir noch nicht im Klaren, und ich bin schon ein paar Seitchen weiter...
    Ich denke, dass er vom Grafen beeinflusst wird, in welcher Weise, weiß ich noch nicht.
    Ich glaube, dass er eine diese beeinflussten Kreaturen ist, die noch wichtig sein werden, wenn sie dran sind, ihre Aufgabe zu erfüllen. Er ist wohl weniger verrückt, als es scheinen mag, sondern er wird nur dafür gehalten, weil sein Verhalten nicht einzuordnen ist.

  • Ich habe gestern Abend noch über diesen Leserundenabschnitt hinaus gelesen, weil sich das Buch so super lesen lässt und richtig spannend ist. Ich bin auch weiterhin begeistert!


    Van Helsing ist wirklich der einzige von allen im Buch der eine Ahnung hat und weiß, wie man Lucy eventuell retten könnte. Ich frage mich, woher er das alles weiß mit dem Knoblauch und den Kruzifixen? Hat er schon mal die Begegnung mit einem Vampir gehabt oder hat er es nur in Büchern gelesen?


    [quote]Original von Clare



    Man muss schon sagen, dass sich Dr. van Helsing redlich bemüht hat ihr Leben zu retten, der wahrscheinlich Einzige, der Verdacht oder Ahnung hat, was Lucy so zu Tode auszehrt und zu was sie zu werden beginnt. Er muss wirklich die alten Schriften studiert und die Kirchenväter befragt haben, um zu wissen, zu was für Mitteln er zu greifen hat. Kruzifixe legt er auf, Kränze und Sträuße aus Knoblauch und seinen Blüten. Schließlich ist es die Mutter, die in ihrem Todeskampf Lucy vonihrem einzigen Schutz befreit.
    Und Lucy stirbt auch. [quote]


    Ich finde es schon sehr traurig, dass sich Van Helsing so um Lucy bemüht, aber alle seine Versuche nichts helfen, weil zum Schluss noch die Mutter ihr ohne es zu wissen den Schutz nimmt.


    Bei Renfield bin ich mir auch nicht sicher, was er für eine Rolle spielt. Er versucht ja mehrfach aus der Anstalt zu fliehen und in das Haus nebenan zu gelangen, welches jetzt dem Grafen gehört.
    Ich denke auch, dass er eine Art Diener des Grafen ist und bestimmt noch eine wichtige Rolle spielen wird.

    Liebe Grüße von Rouge !

    Titus Müller - Die fremde Spionin

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Rouge ()

  • Zitat

    Original von Jenks


    Ja, das ist wirklich tragisch. Sie will ihrer Tochter helfen und macht alles nur noch schlimmer.


    Sie haben ihr ja aber auch, um sie mit ihrer Herzerkrankung nicht zu belasten, nichts von der ganzen Angelegenheit verraten. Woher hätte sie auch wissen sollen, was die ganzen Kränze und Sträuße sollen.

  • Hmm, gestorben wird grade wirklich reichlich.... arme Lucy... wobei ich nicht glaube, dass man sie, in irgendeiner Weise, hätte retten können. Ihre Mutter (jetzt vom Herzleiden einmal abgesehen) wird auch schon als 'älter' beschrieben. Oder bilde ich mir das nur ein :gruebel
    Am meisten tut mir Van Helsing (den ich ja echt klasse finde) mit all seinen Mühen, die ja letztlich umsonst sind, sehr leid.... man merkt ihm seine Verzweiflung darüber schon auch an. Ich halte ihn übrigens für einen sehr offenen Wissenschaftler, bestimmt nicht typisch für die Zeit....

  • Zitat

    Original von christabel
    Hmm, gestorben wird grade wirklich reichlich.... arme Lucy... wobei ich nicht glaube, dass man sie, in irgendeiner Weise, hätte retten können. Ihre Mutter (jetzt vom Herzleiden einmal abgesehen) wird auch schon als 'älter' beschrieben. Oder bilde ich mir das nur ein :gruebel


    Älter ist ein sehr dehnbarer Begriff. Die Mädels sind fast 20, wenn ich mich recht erinnere, und da waren sie damals schon recht spät dran zum heiraten. Ich meine mich zu erinnern, dass Lucy schon Panik hatte, ob sie nicht als alte Jungfer sterben müsste, bevor gleich drei Bewerber vor ihrer Tür standen.
    Die Mutter war sicher alt. Wahrscheinlich war sie zwischen 40 und 50 :grin


    Zitat

    Am meisten tut mir Van Helsing (den ich ja echt klasse finde) mit all seinen Mühen, die ja letztlich umsonst sind, sehr leid.... man merkt ihm seine Verzweiflung darüber schon auch an. Ich halte ihn übrigens für einen sehr offenen Wissenschaftler, bestimmt nicht typisch für die Zeit....


    Ich mag die Figur des Van Helsing. Er ist tatkräftig und klug und voller Elan und Eifer bei der Sache, aber warum er mit Leid tun sollte, weiß ich nicht. :gruebel Ich glaube, dass er Erfolge und Misserfolge in seinem Leben schon zur Genüge erlebt hat und sie genau einordnen kann.

  • Zitat

    Original von Clare


    Älter ist ein sehr dehnbarer Begriff. Die Mädels sind fast 20, wenn ich mich recht erinnere, und da waren sie damals schon recht spät dran zum heiraten. Ich meine mich zu erinnern, dass Lucy schon Panik hatte, ob sie nicht als alte Jungfer sterben müsste, bevor gleich drei Bewerber vor ihrer Tür standen.
    Die Mutter war sicher alt. Wahrscheinlich war sie zwischen 40 und 50 :grin


    Ey! Hier lesen auch "alte" Frauen mit! :wow :grin
    Aber es stimmt schon, für die damaligen Verhältnisse war Lucy mit ihren 20 Jahren und unverheiratet wohl eher untypisch.


    Ich finde es ungeheuer nervenzerrend, dass Van Helsing nicht mit der Sprache raus rückt, was mit Lucy passiert ist. Er macht immer nur Andeutungen, bis er endlich Seward einweiht.
    Aber natürlich will er sich seiner Sache erst sicher sein und weitere Erkundigungen einholen, wie z.B. von Mina und Jonathan, bevor er seine Theorie öffentlich macht.

  • @ Clare


    Na ja, wir haben es hier ja nicht mit Mißerfolgen (Todesfällen) eines Arztes im üblichen Sinne zu tun, Lucys Mutter jetzt mal außen vor. Van Helsing weiß schon sehr genau, dass er es nicht mit einem "normalen" Gegner zu tun hat. Leider fruchten die meisten seiner Anstrengungen nicht wirklich, zudem kommen unvorhergesehene Dinge (Lucy Mutter entfernt Knoblauchblüten etc.) hinzu. Daher meine Bemerkung, dass er mir leid tut.... :zwinker


    Das Alter von Lucys Mutter habe ich ähnlich getippt. Wobei mir einfällt, dass sie (wenn sie wirklich ca. 45-50 war) auch schon ziemlich alt war, als Lucy geboren wurde.

  • Zitat

    Original von christabel
    @ Clare


    Na ja, wir haben es hier ja nicht mit Mißerfolgen (Todesfällen) eines Arztes im üblichen Sinne zu tun, Lucys Mutter jetzt mal außen vor. Van Helsing weiß schon sehr genau, dass er es nicht mit einem "normalen" Gegner zu tun hat. Leider fruchten die meisten seiner Anstrengungen nicht wirklich, zudem kommen unvorhergesehene Dinge (Lucy Mutter entfernt Knoblauchblüten etc.) hinzu. Daher meine Bemerkung, dass er mir leid tut.... :zwinker
    ...


    Ich finde schon, dass seine Ergebnisse, auch wenn sie nicht ideal sind, doch schon beeindruckend sind, dafür dass er ins Blaue handelt und alles versucht, um Lucy zu retten und zu schützen. Er hat sich belesen und in alten Quellen, wohl meist kirchlichen, nachgeforscht und wendet nun gegen einen Gegner an und gegen Veränderungen, die er selber noch nicht recht versteht. Dass er trotzdem Erfolge, wenn auch kleine, zu verzeichnen hat, macht ihn zum Experten unter den zusammengkommenen Männern und in gewisser Weise auch zu ihrem Führer.

  • Zitat

    Original von Clare
    Es wird gestorben, reichlich:
    Arthurs Vater stirbt eines natürlichen Todes.
    Lucys Mutter stribt eines natürlichen Todes.
    Lucy stirbt, und ihr Tod ist seltsam und auch alles danach.


    :write Diese ganzen Tode haben mich erschreckt, auch wenn sie teilweise natürlich waren.


    Van Helsing gefällt mir in diesem Abschnitt immer besser. Er versucht Lucy zu retten - auch wenn es schließlich fehlschlägt (Heftig die Szene, in der Lucy's Mutter den Knoblauch weg nimmt und das Fenster öffnet.... :yikes


    Das Buch ist weiterhin sehr spannend - ich bin neugierig, wie es weitergeht! :wave