"Der Hauch des Drachen" von Peter Straub

  • Könnte man auch in die Fantasy-Ecke stellen, aber ich hab mich für Horror entschieden.


    Straub hat ja mit Stephen King schon zusammengeschrieben, "Der Hauch des Drachen" ist einer seiner besten Solo-Romane:


    In der Nähe eines idyllischen Städtchens in Connecticut kommt es zu einem FabrikUnfall, bei dem chemischer Kampfstoff freigesetzt wird.
    Was anfangs wie die Folgen dieser Katastrophe aussieht, entpuppt sich als Angriff der bösen Mächte.


    Wie bei King begleitet man eine Handvoll Charaktere, an die man bald sein Herz verloren hat, auf ihrem Kampf gegen das Böse.

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fritzi ()

  • Also diesen alten Schinken hab ich auch schon gelesen.


    Die Geschichte ist wirklich stark!


    Überlege mir gerade das Buch mir nochmal zu besorgen und ein 2. Mal zu lesen, das erste war aus der Bücherei, die ich nicht mehr besuche.

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Zitat

    Original von Hoffis
    Überlege mir gerade das Buch mir nochmal zu besorgen und ein 2. Mal zu lesen, das erste war aus der Bücherei, die ich nicht mehr besuche.


    ... und, was ist aus dem Vorhaben geworden ??

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Zitat

    Original von Fritzi


    ... und, was ist aus dem Vorhaben geworden ??


    Habs in ebay für 1 Euro bekommen! :grin

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Lese immer gerne Stephen King und liebäugelte schon mit Peter Straub, aber ich traute mich nicht. Wenn ihr alle so am Schwärmen seid, werde ich es jetzt auch lesen :grin :grin Habe es mir eben gekauft!


    Mein Illuminatie habe ich fast durch und heute Abend geht es im Reisebus in die Provence. 16 Std. Fahrt und somit endlich Zeit zum lesen :-). Und da es dann auch 16 Std. wieder zurück geht kann ich euch warscheinlich in einer Woche schon sagen ob ich es lesenswert fand!


    Also vielen vielen Dank für den Buchtipp!!!


    Grüße
    Carina

  • Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Kann aber vor lauter Gruseleffekt icht oft solche Bücher lesen. Schlafverlust garantiert.


    Ach ja, wer kann ir sagen wie ich dieses komische advantanzeiche wieder weg kriege. bin nicht so gut mit spezial-pc-griffen.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • ich hab mir das buch gekauft, weil irgendwo stand, dass stephen king angeblich ES davon abgekupfert hätte... ich wollte ja mal wissen, was das angebliche "original" ist....


    ich hab es erst mal von meiner nachbarin testen lassen ;-)
    sie meinte, es hätte wenig mit ES zu tun...


    nachdem ich den talisman gelesen habe, hab ich erst mal GEISTERSTUNDE von straub gelsen, das ich total gut fand...
    eure meinungen über DER HAUCH DES DRACHEN sind auch interessant...
    also rückt es auf meiner zu-lesen-liste ein paar bücher höher :-)

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Dass King mit "Es" bei "Der Hauch des Drachen" abgekupfert hat denke ich nicht. Schliesslich hat Straub ja nicht das copyright auf "Gut-gegen-Böse-Geschichten" :grin . Wenn das einer hat, dann ja wohl Tolkien. Oder eben dessen "Quellen" :lache


    Was ich allerdings mit Sicherheit weiß ist, dass "Der Hauch des Drachen" ein tolles Buch ist :-) !
    Spannend und mit sympatischen Hauptpersonen, mit denen man einfach mitfiebern MUSS. Es ist auch etwas "flüssiger" geschrieben als "Schattenland" oder "Geisterstunde" , wobei mir diese beiden trotzdem (oder gerade deswegen :grin ) noch einen Tick besser gefallen.


    Wer "Talisman" oder auch "Es"gerne gelesen hat, dem dürfte jedenfalls auch "Der Hauch des Drachen" gut gefallen. Also kannst Du mit möglichst hoch im Stapel einsortieren eigentlich nix falsch machen Booklooker :grin


    FurtherAway

  • alles klar, danke.... :-)


    ich glaub übrigens auch nicht, dass ES abgeschrieben ist...
    wär ja schwachsinn...
    aber manche leute haben eben keine ahnung... haben nur ein king buch gelesen und nur eins von straub und meinen, sie kennen alle...

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Puh, das Buch zerrt seit einigen Tagen stark an meinen Nerven. Den Anfang fand ich einfach nur verwirrend, ich habe mir sogar überlegt die ersten 100 Seiten noch einmal zu lesen, hab es dann aber doch gelassen. :gruebel Nach 600 Seiten überlege ich mir jetzt es abzubrechen. Hin und wieder gibt es mal spannende, grausliche Szenen. Aber der Großteil des Buches verliert sich in Details die einfach nur langweilig sind. Ich dachte mir, dass sich das bessert, es wurde aber immer schlimmer. Selten bei einem Buch so oft gegähnt. Eine Kürzung um ca. 500 Seiten hätte dem Buch sicher gut getan.

    LG, Uhu :katze


    Bücher bergen mehr Schätze als jede Piratenbeute auf einer Schatzinsel... und das Beste daran ist, daß man diese Reichtümer an jedem Tag im Leben aufs neue genießen kann. (Disney, Walt)

  • Zitat

    von Bubo bubo
    Eine Kürzung um ca. 500 Seiten hätte dem Buch sicher gut getan.


    :yikes


    Oooooh, meine Ausgabe von "Der Hauch des Drachen" hat genau 556 Seiten.
    Da wäre von dem Buch aber nicht mehr so viel übrig :grin


    Es ist aber mal wieder erstaunlich wie sehr die Meinungen zu diesem Buch auseinandergehen.
    Verwirrend ist das Buch sicher. So ein wenig ;-) . Aber die meisten Sachen von Straub sind ja etwas komplexer und von den Erzählebenen oft etwas durcheinandergewirbelt. Ich mag sowas :-) . Und auch wenn ich Straubs "Drachen/Schattenland/Geisterstunde" schon vor längerer Zeit gelesen habe, haben sie mich doch so begeistert, dass ich auch heute noch davon schwärmen könnte. Auch wenn ein Großteil der Handlung natürlich in den Tiefen meiner Erinnerung verloren gegangen ist :grin .
    Kann aber auch verstehen, wenn man solche Bücher von Zeit zu Zeit an die Wand knallen könnte :bonk


    Grüße


    FurtherAway


  • Meine Ausgabe hat ca. 850 Seiten, von daher wäre noch genug übrig :grin


    Durcheinandergewirbelte Erzählebenen.... das ist wirklich passend für das Buch. Ich hab's jetzt aufgegeben und nehme mir ein anderes Buch vor. Und an die Wand knallen... ja ja, der Gedanke kam mir auch einmal. :lache


    Ich habe von Straub noch Schattenland auf meinem SUB liegen. Das muss ich mir gut überlegen, ob ich das überhaupt anrühre.


    Kann aber sein, dass ich einfach anderes gewohnt bin. Ich bin ein eingefleischter King-Fan :grin Meine Sammlung an Horrorbüchern umfasst zu 99% King-Bücher.

    LG, Uhu :katze


    Bücher bergen mehr Schätze als jede Piratenbeute auf einer Schatzinsel... und das Beste daran ist, daß man diese Reichtümer an jedem Tag im Leben aufs neue genießen kann. (Disney, Walt)

  • Bubo bubo


    Da würde ich an Deiner Stelle "Schattenland" in Deinem SUB doch weiter nach unten schieben. Ich finde es ja geradezu genial :anbet , aber wenn ich mich recht erinnere ist "Hauch des Drachen" noch eines der "geradlinigsten" Straub-Bücher und "Schattenland" teilweise ganz schön verwirrend, was die Zeitschienen betrifft. Aber dadurch hat es eben auch diese ganz eigentümliche, magische Atmosphäre!
    Und "Hauch des Drachen" hat bei Dir 850 Seiten :wow ?
    Was die Verlage mit Schriftgröße und Zeilenabstand nicht doch Alles machen können :lache


    Grüße


    FurtherAway

  • Peter Straub hat einen ganz eigenen Schreibstil, der nicht bei jedem Leser ankommt. Ich habe von ihm z.B. Der Schlund gelesen, der war ME echt super, und dann hatte ich vor ein paar Monaten Geisterstunde angefangen,. Hier bin ich gar nicht durchgestiegen, und hab das Buch nach 150 Seiten wieder weggelegt.


    und bei mir subbt noch Hellfire Club, Schattenbrüder und ein relativ seltenes: Mister X.


    aber Hauch des Drachen hat mir auch sehr gut gefallen.

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Ich liebe dieses Buch.


    Habe es beim ersten Ansatz abgebrochen, das lag aber nicht an der Geschichte sondern daran, dass das Buch schon alt und gammelig war. Ein Jahr später hab ich es mir neu gekauft und recht fix gelesen.


    Straub ist mehr was für Leute, die (teilweise unnötige) Details genauso lieben wie er selbst und gerne alles erklärt haben möchten. :zwinker


    Ich kenne nur dieses Werk, von daher kann ich nicht sagen, wie langatmig die anderen sind. Aber hier lohnt es sich auf jeden Fall, dran zu bleiben, mMn.


    Es lässt sich gut lesen (für Detailliebhaber) und bringt dabei eine Story zum Vorschein, die einen packt und durchrüttelt. Man kann sich gut reinversetzen und sich auch vorstellen. Das Grauen kommt langsam, aber spürbar.



    10 Punkte :-]